1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CeBIT: Erste Bilder der neuen…

Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Samson P. 15.03.07 - 13:19

    Der Amiga war damals schon ne Proletenkiste. Wer die meisten Kopien hatte, hatte den Längeren. Bäh

    Um so erfreuter war ich als die eigenen Fanboys ihre Grundlagen kaputt kopiert hatten :)))

  2. Commodore konnte dich noch nie ausstehen...

    Autor: auweia 15.03.07 - 13:22

    heute heißt es nur noch überall community, früher war es eine community.


    Samson P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Amiga war damals schon ne Proletenkiste. Wer
    > die meisten Kopien hatte, hatte den Längeren. Bäh
    >
    > Um so erfreuter war ich als die eigenen Fanboys
    > ihre Grundlagen kaputt kopiert hatten :)))


  3. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Wyv 15.03.07 - 14:07

    Samson P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Amiga war damals schon ne Proletenkiste. Wer
    > die meisten Kopien hatte, hatte den Längeren. Bäh
    >
    > Um so erfreuter war ich als die eigenen Fanboys
    > ihre Grundlagen kaputt kopiert hatten :)))


    Ich fand als PC-Besitzer PCs immer besser,
    und war gleichzeitig neidisch auf das weiche Scrolling und vor allem auf die Tatsache, dass diese "Türstopper" einen erheblich satteren Sound erzeugen konnten als meine damals frisch gekaufte Soundblaster Pro.
    Ich war dann der felsenfesten Ansicht, ich bräuchte eine Roland LAPC-1 aber als ich das Geld dafür zusammen hatte, hatte sich das schon wieder erledigt.

    well whatever.

  4. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: auweia 15.03.07 - 15:25

    Wyv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Samson P. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Amiga war damals schon ne Proletenkiste.
    > Wer
    > die meisten Kopien hatte, hatte den
    > Längeren. Bäh
    >
    > Um so erfreuter
    > war ich als die eigenen Fanboys
    > ihre
    > Grundlagen kaputt kopiert hatten :)))
    >
    > Ich fand als PC-Besitzer PCs immer besser,
    > und war gleichzeitig neidisch auf das weiche
    > Scrolling und vor allem auf die Tatsache, dass
    > diese "Türstopper" einen erheblich satteren Sound
    > erzeugen konnten als meine damals frisch gekaufte
    > Soundblaster Pro.
    > Ich war dann der felsenfesten Ansicht, ich
    > bräuchte eine Roland LAPC-1 aber als ich das Geld
    > dafür zusammen hatte, hatte sich das schon wieder
    > erledigt.
    >
    > well whatever.

    weicheres scrolling und satteren sound bittet der amiga auch heute noch. oder hast du mal wieder ein 2d-spiel in der art von turrican auf dem pc gesehen, daß auch nur ansatwzeise da mithalten konnte? also ich nicht.

  5. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: haha 15.03.07 - 15:26

    Deinen Eltern ging es bestimmt genauso mit Dir! +lol+

  6. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Samson P. 15.03.07 - 15:52

    haha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deinen Eltern ging es bestimmt genauso mit Dir!
    > +lol+
    >
    >

    Wie habt ihr Prols eigentlich so lange überlebt?
    So lange auf Sozialhilfe muß Spuren hinterlasen...

  7. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: 666.1 15.03.07 - 16:37

    Samson P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Amiga war damals schon ne Proletenkiste. Wer
    > die meisten Kopien hatte, hatte den Längeren. Bäh
    >
    > Um so erfreuter war ich als die eigenen Fanboys
    > ihre Grundlagen kaputt kopiert hatten :)))


    und du warst damals schon ein dummkopf..schade drum.


  8. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Samson P. 15.03.07 - 17:31

    >
    > und du warst damals schon ein dummkopf..schade
    > drum.
    >

    Als nächstes stirbt die PC-Spiele Industrie und dann die großen Hersteller.

    Wetten?

    Und du hast dann wieder viel Geld in etwas investiert, das du nicht richtig nutzen kannst.

    Also wer ist hier der Dummkopf?


  9. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Apple64 15.03.07 - 18:35

    Schwetzer.

    Gibt zu viele Leute die einfach an allem was rumzumeckern haben, nur weil sie wahrscheinlich mit 40 immer noch bei der Mama wohnen und da auch nix zu sagen haben.

    Les doch den Artikel und trag was sinnvolles bei oder lass es ganz.

  10. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Samson P. 15.03.07 - 19:02

    Apple64 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schwetzer.
    >
    > Gibt zu viele Leute die einfach an allem was
    > rumzumeckern haben, nur weil sie wahrscheinlich
    > mit 40 immer noch bei der Mama wohnen und da auch
    > nix zu sagen haben.
    >

    Ich kann es mir leisten ;)

    >
    > Les doch den Artikel und trag was sinnvolles bei
    > oder lass es ganz.
    >

    Die Kiste ist einfach zu überdimensioniert und zielt total am Markt vorbei. Sie ist wahrscheinlich so teuer das die Benutzer sich die Spiele nicht mehr leisten können. Von der Stromrechnung mal abgesehen. Den Rest kannst du dir selbst zusammen reimen.


  11. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Malozze 15.03.07 - 19:15

    Nur weil Du Dir einen Amiga nicht leisten konntest, war bzw. ist Commodore schlecht? Da zeigt sich gleich, wer hier der Proll ist.

    Mannomann, Du solltest dringend auf brain 1.0 upgraden!

  12. und ich hatte als ersten PC einen ...

    Autor: lilili 15.03.07 - 19:23

    ... Commodore PC 10 mit sage und schreibe 256 MB RAM und zwei Diskettenlaufwerken ;o)

  13. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Apple64 15.03.07 - 19:40

    Samson P. schrieb:

    > Die Kiste ist einfach zu überdimensioniert und
    > zielt total am Markt vorbei. Sie ist
    > wahrscheinlich so teuer das die Benutzer sich die
    > Spiele nicht mehr leisten können. Von der
    > Stromrechnung mal abgesehen. Den Rest kannst du
    > dir selbst zusammen reimen.

    Ja das im Artikel beschriebene Ding ist eh nur Mittel zum Zweck und sinnloses Ausnutzen eines damals grossen Namens. Aber du sprachst vom Amiga damals.

  14. Der Atrarari-User

    Autor: Mein Senf 15.03.07 - 19:50

    ist der natürliche Feind des Amiga-Users :-)

  15. Re: Der Atrarari-User

    Autor: Rainer Zufall 15.03.07 - 21:57

    Mein Senf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist der natürliche Feind des Amiga-Users :-)

    Und von diesem auch leicht zu unterscheiden.

    Während der Atarianer ruhigen Blickes das Leben genießt flackern die beiden Augenlieder des Amiganesen beständig mit zusammen 50 Hertz.

    Buahauahauahauhauhauaaaaa


    --
    Achtung Atarianer - die Amiganesen sind auf dem Kriegspfad.


  16. Re: Der Atrarari-User

    Autor: Emulgator 16.03.07 - 00:16

    ... eine Gemeinsamkeit der Ataristen, Amiganern oder Macerern von damals war jedenfals die gemeinsame Abneigung gegenüber PCs ...

    Und das nicht zu unrecht! Ich sag nur Fenster < V3.0!

  17. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Newsator 16.03.07 - 03:01

    Malozze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Mannomann, Du solltest dringend auf brain 1.0
    > upgraden!

    Ich befürchte, da könnte es zu Kompatibilitätsproblemen kommen ,)

  18. Re: Ich konnte Commodore noch nie ausstehen...

    Autor: Samson P. 16.03.07 - 08:02

    Malozze schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur weil Du Dir einen Amiga nicht leisten
    > konntest, war bzw. ist Commodore schlecht? Da
    > zeigt sich gleich, wer hier der Proll ist.
    >
    > Mannomann, Du solltest dringend auf brain 1.0
    > upgraden!

    Ich hab mir nen Atari geleistet und einen Haufen legale Software dazu.
    Nen Sinclair hatte ich auch noch.

    Während deinesgleichen mit 500 Disketten rumprolen gegangen ist...

  19. Re: Der Atrarari-User

    Autor: inmymind 16.03.07 - 08:26

    und was hat sich durchgesetz?? *lol* muahhahhahahaa

  20. Der gut alte Style

    Autor: Styler 16.03.07 - 11:56

    Hmm...
    ohne dass ich jetzt weiter darauf eingehen möchte was manche leutz hier von sich geben!

    Egal ob Amiga oder Atari, es war Stylish!!! ich will keinen vergleich zwischen beiden ziehen, weil sie einfach beide der wahnsinn waren im gegensatz zum heutigen spielprinzip.

    abgesehen von den hammer synthie sounds die ich bei heutigen spielen noch immer vermisse! *snief*

    streitet euch nur gerne weiter wer nicht besser in was ist,
    aber ich werde mich nu nach hause begeben und mit meinem alten stylishen gerät ;welches der beiden das ist werde ich nicht sagen;
    ;-P ; hinsetzten und ein paar gute spiele spielen.
    Ja meiner hat überlebt und wurde nicht aufgrund eines besch*** 486ers auf den müll geworfen.

    Peace

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13