Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verstärkung für das Anti-Spam-Bündnis

Bringt NULL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringt NULL

    Autor: Aladdin 15.03.07 - 11:38

    Mahlzeit,

    1. Der größte Teil des Spam wird (wie schon oft berichtet) mit Hilfe von gekaperten Windows Mühlen verschickt wird wo man praktisch nicht mehr nachvollziehen kann wer den Rechner unter seine Kontrolle gebracht hat.

    2. die Absende-Adressen sind ohnehin ausnahmslos gefälscht.

    3. Wenn man doch einmal Verantwortliche für Spam ausmachen kann, sitzen die in Russland oder China wo sie nicht der deutschen Gerichtsbarkeit unterliegen.

    Also mal im Ernst. Ein deutsches Anti-Spam Bündnis bringt nun wirklich NULL. Wenn überhaupt, müsste sowas international aufgezogen werden, aber davon sind wir noch weit entfernt.

    Grüße,
    Aladdin

  2. Re: Bringt NULL

    Autor: Farlion 15.03.07 - 11:44

    Aladdin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Der größte Teil des Spam wird (wie schon oft
    > berichtet) mit Hilfe von gekaperten Windows Mühlen
    > verschickt wird wo man praktisch nicht mehr
    > nachvollziehen kann wer den Rechner unter seine
    > Kontrolle gebracht hat.


    Für Dich auch nochmal: Es geht nicht um Mail- sondern um Rufnummern-Spam.
    Das sind ja Antworten hier, die schon fast Heise-Qualität erreichen. :)


  3. Re: Bringt NULL

    Autor: Hansapils 15.03.07 - 11:46

    Wo steht das? Nicht in den ersten 5 Zeilen nach der Überschrift. Und genau so weit wird gelesen, dann übermannt einen der Drang ein Posting zu schreiben.

    ;)




  4. Re: Bringt NULL

    Autor: Farlion 15.03.07 - 12:47

    Hansapils schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo steht das? Nicht in den ersten 5 Zeilen nach
    > der Überschrift. Und genau so weit wird gelesen,
    > dann übermannt einen der Drang ein Posting zu
    > schreiben.
    >
    > ;)
    >

    Eine Argumentation, vor deren Logik ich mich nicht völlig verschließen kann. ;)

  5. Bringt viel!

    Autor: kollege 15.03.07 - 14:51

    Hansapils schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo steht das? Nicht in den ersten 5 Zeilen nach
    > der Überschrift. Und genau so weit wird gelesen,
    > dann übermannt einen der Drang ein Posting zu
    > schreiben.
    >
    > ;)


    ich versteh euch nicht, leute. das ist doch mal ein guter anfang, auch wenn er viiiiel zu spät kommt (möglicherweise hat eine tochter eines hochrangigen politikers jetzt eine porno-spam bekommen - d.h.: es wird zeit für die politik zu handeln. JETZT! SOFORT!! MINDESTENS!!!!!!)

    wie auch immer, hauptsache es tut sich was. und je mehr platz diese angelegenheit in deutschen politiker-rest-hirnen einnimmt, umso mehr ist die ur-enkelin von angie (die, aus der bush/merkel-ära 2007) im jahre 2135 bereit, den chinesen und den russen mal den marsch zu blasen.
    und nebenbei in einem unterfraktionstreffen der super-mini-unwichtig-staatssekretäre mal beiläufig einfließen zu lassen, dass es - wenn möglich - dann ein geschickter schachzug wäre, einen der spammer öffentlich auspeitschen zu lassen. aber nicht zu doll. könnte ja sein, dass es der nächste abramovic/putin/odersogarschröder wird - da will man es sich ja nicht mit jemandem/irgendwas vermasseln.
    ABER WICHTIG WÄRE DAS SCHON! WEIL: JETZT MUSS GEHANDELT WERDEN!!! JETZT SOFORT!!!! (Im Gegenzug wird die Wodka- und Kung Fu-Steuer verdoppelt - heißt: Wir zahlen statt 6- dann eben 12 Milliarden Entwicklungshilfe in diese Branchen! Na und? Soviel sollte uns das Anti-Spam-Gesetz wert sein!!!)
    Und wenn's sein muß, wird ein neues, internationales "Anti-Spam-Gremium" unter dem Vorsitz des Toxischen Staatspräsidenten eingerichtet, mit dem Ziel, herauszufinden, ob das Gremium überhaupt gebraucht wird.
    Das Ergebnis liegt schon heute in den Schubladen von Bill Gates und Steve Jobs:
    "Das Ergebnis der Toxischen Untersuchung im Jahr 2135:
    1. Der User soll sich nicht so anstellen.
    2. Spam ist eine Fiktion!
    3. Welche Gesetze müssen zum Wohle der Softwareanbieter noch her bzw. weg?
    4. Wohin gehen wir heute abend essen?"


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. (-88%) 3,50€
  3. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52