Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritz! Media - Media-Receiver

1&1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1&1

    Autor: huahuahua 15.03.07 - 14:27

    GMBLFLX!

    Ehrlich gesagt hätte ich mit einem imaginären Griff in die Zukunft lieber das Fritz!Media-Gerät bekommen als die Thomson-Set-Top-Box. Gut, da ist 'n Windows Media Center drin und einer USB-Tastatur können sogar ein paar Zeichen entlockt werden, während eine USB-Maus immerhin den Mauszeiger bewegen, wenn auch nichts anklicken kann. Und einige findige Fummler können bestimmt auch einen tollen Linux-Rechner daraus zaubern... doch ich will damit ja "nur" Maxdome nutzen und da ist die Menüführung (wenn sie den Namen überhaupt verdient...) des Thomson-Gerätes nicht wirklich gut.
    Ohne Fritz!Media je im Einsatz erlebt zu haben (wird bei erster Gelegenheit nachgeholt), behaupte ich schon jetzt, dass sich das Teil deutlich besser wird bedienen lassen und wahrscheinlich auch über ein gelungenes Web-Interface verfügen wird.

    Dass dieses Gerät nun kommt ist sicherlich kein Zufall bei der engen Zusammenarbeit von 1&1 und AVM. Hoffentlich hat AVM bei den Anschlüssen für Audio und Video nicht gepatzt.

  2. Re: 1&1

    Autor: Fragender 15.03.07 - 15:29

    huahuahua schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GMBLFLX!
    >
    > Ehrlich gesagt hätte ich mit einem imaginären
    > Griff in die Zukunft lieber das Fritz!Media-Gerät
    > bekommen als die Thomson-Set-Top-Box. Gut, da ist
    > 'n Windows Media Center drin und einer
    > USB-Tastatur können sogar ein paar Zeichen
    > entlockt werden, während eine USB-Maus immerhin
    > den Mauszeiger bewegen, wenn auch nichts anklicken
    > kann. Und einige findige Fummler können bestimmt
    > auch einen tollen Linux-Rechner daraus zaubern...
    > doch ich will damit ja "nur" Maxdome nutzen und da
    > ist die Menüführung (wenn sie den Namen überhaupt
    > verdient...) des Thomson-Gerätes nicht wirklich
    > gut.
    > Ohne Fritz!Media je im Einsatz erlebt zu haben
    > (wird bei erster Gelegenheit nachgeholt), behaupte
    > ich schon jetzt, dass sich das Teil deutlich
    > besser wird bedienen lassen und wahrscheinlich
    > auch über ein gelungenes Web-Interface verfügen
    > wird.
    >
    > Dass dieses Gerät nun kommt ist sicherlich kein
    > Zufall bei der engen Zusammenarbeit von 1&1
    > und AVM. Hoffentlich hat AVM bei den Anschlüssen
    > für Audio und Video nicht gepatzt.

    Das Thomson Gerät basiert auf PC Komponenten, allerdings mit Windows CE. Die Software kann man aber tauschen und da gibt es auch ein paar interessante Projekte:

    http://thomson.dreamgates.de/wiki/index.php?title=Hauptseite

    Das aktuelle Gerät war wohl von Telegent und ist Mips+DSP basiert, ebenfalls mit Windows CE. Auch dazu gibt die alternative Software.

  3. Re: 1&1 set-top-box

    Autor: micha74 21.03.07 - 11:15

    laut 1&1 werden die set-top-boxen von maxdom ausgeliefert. 1&1 hat keinerlei einfluss darauf was der maxdom kunde (movieflatrate im 1&1 3dsl Paket) für ein gerät bekommt.

  4. Re: 1&1 set-top-box

    Autor: huahuahua 22.04.07 - 00:04

    micha74 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > laut 1&1 werden die set-top-boxen von maxdom
    > ausgeliefert. 1&1 hat keinerlei einfluss
    > darauf was der maxdom kunde (movieflatrate im
    > 1&1 3dsl Paket) für ein gerät bekommt.


    Supportgebrabbel.
    Da 1&1 Maxdome im eigenen Produkt mitvermarktet, werden die sehr wohl ein Wörtchen mitzureden haben. Wenn Maxdome schlecht in der Allgemeinheit dasteht, dann geht das auch zu Ungunsten der 1&1-Werbung. Somit wird 1&1 sehr wohl informiert sein und auch Einfluss nehmen, wenn es angebracht erscheint.
    Das alles ist reine Vermutung, sicherlich. Doch erscheinen mir meine Ausführungen durchaus wahrscheinlich.
    Jedenfalls würde das Fritz!Media-Gerät perfekt in die 1&1-Angebotspalette passen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  3. OPTIMAL SYSTEMS GmbH, Berlin
  4. Concardis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

  1. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.

  2. Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert
    Landeschef
    Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten müssen bis Ende April ihren Finanzbedarf anmelden. Es sieht so aus, als sei eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags kaum noch abzuwenden.

  3. Mercedes-Benz: Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren
    Mercedes-Benz
    Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren

    Mercedes Benz Vans hat neue technische Details zum eSprinter bekanntgegeben. Demnach wird das Fahrzeug, das in der zweiten Jahreshälfte 2019 erhältlich sein soll, etwa 150 Kilometer Reichweite aufweisen.


  1. 16:39

  2. 13:45

  3. 12:17

  4. 10:00

  5. 09:26

  6. 09:02

  7. 19:12

  8. 18:32