Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fritz! Media - Media-Receiver

1&1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1&1

    Autor: huahuahua 15.03.07 - 14:27

    GMBLFLX!

    Ehrlich gesagt hätte ich mit einem imaginären Griff in die Zukunft lieber das Fritz!Media-Gerät bekommen als die Thomson-Set-Top-Box. Gut, da ist 'n Windows Media Center drin und einer USB-Tastatur können sogar ein paar Zeichen entlockt werden, während eine USB-Maus immerhin den Mauszeiger bewegen, wenn auch nichts anklicken kann. Und einige findige Fummler können bestimmt auch einen tollen Linux-Rechner daraus zaubern... doch ich will damit ja "nur" Maxdome nutzen und da ist die Menüführung (wenn sie den Namen überhaupt verdient...) des Thomson-Gerätes nicht wirklich gut.
    Ohne Fritz!Media je im Einsatz erlebt zu haben (wird bei erster Gelegenheit nachgeholt), behaupte ich schon jetzt, dass sich das Teil deutlich besser wird bedienen lassen und wahrscheinlich auch über ein gelungenes Web-Interface verfügen wird.

    Dass dieses Gerät nun kommt ist sicherlich kein Zufall bei der engen Zusammenarbeit von 1&1 und AVM. Hoffentlich hat AVM bei den Anschlüssen für Audio und Video nicht gepatzt.

  2. Re: 1&1

    Autor: Fragender 15.03.07 - 15:29

    huahuahua schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GMBLFLX!
    >
    > Ehrlich gesagt hätte ich mit einem imaginären
    > Griff in die Zukunft lieber das Fritz!Media-Gerät
    > bekommen als die Thomson-Set-Top-Box. Gut, da ist
    > 'n Windows Media Center drin und einer
    > USB-Tastatur können sogar ein paar Zeichen
    > entlockt werden, während eine USB-Maus immerhin
    > den Mauszeiger bewegen, wenn auch nichts anklicken
    > kann. Und einige findige Fummler können bestimmt
    > auch einen tollen Linux-Rechner daraus zaubern...
    > doch ich will damit ja "nur" Maxdome nutzen und da
    > ist die Menüführung (wenn sie den Namen überhaupt
    > verdient...) des Thomson-Gerätes nicht wirklich
    > gut.
    > Ohne Fritz!Media je im Einsatz erlebt zu haben
    > (wird bei erster Gelegenheit nachgeholt), behaupte
    > ich schon jetzt, dass sich das Teil deutlich
    > besser wird bedienen lassen und wahrscheinlich
    > auch über ein gelungenes Web-Interface verfügen
    > wird.
    >
    > Dass dieses Gerät nun kommt ist sicherlich kein
    > Zufall bei der engen Zusammenarbeit von 1&1
    > und AVM. Hoffentlich hat AVM bei den Anschlüssen
    > für Audio und Video nicht gepatzt.

    Das Thomson Gerät basiert auf PC Komponenten, allerdings mit Windows CE. Die Software kann man aber tauschen und da gibt es auch ein paar interessante Projekte:

    http://thomson.dreamgates.de/wiki/index.php?title=Hauptseite

    Das aktuelle Gerät war wohl von Telegent und ist Mips+DSP basiert, ebenfalls mit Windows CE. Auch dazu gibt die alternative Software.

  3. Re: 1&1 set-top-box

    Autor: micha74 21.03.07 - 11:15

    laut 1&1 werden die set-top-boxen von maxdom ausgeliefert. 1&1 hat keinerlei einfluss darauf was der maxdom kunde (movieflatrate im 1&1 3dsl Paket) für ein gerät bekommt.

  4. Re: 1&1 set-top-box

    Autor: huahuahua 22.04.07 - 00:04

    micha74 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > laut 1&1 werden die set-top-boxen von maxdom
    > ausgeliefert. 1&1 hat keinerlei einfluss
    > darauf was der maxdom kunde (movieflatrate im
    > 1&1 3dsl Paket) für ein gerät bekommt.


    Supportgebrabbel.
    Da 1&1 Maxdome im eigenen Produkt mitvermarktet, werden die sehr wohl ein Wörtchen mitzureden haben. Wenn Maxdome schlecht in der Allgemeinheit dasteht, dann geht das auch zu Ungunsten der 1&1-Werbung. Somit wird 1&1 sehr wohl informiert sein und auch Einfluss nehmen, wenn es angebracht erscheint.
    Das alles ist reine Vermutung, sicherlich. Doch erscheinen mir meine Ausführungen durchaus wahrscheinlich.
    Jedenfalls würde das Fritz!Media-Gerät perfekt in die 1&1-Angebotspalette passen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ für Prime-Mitglieder
  2. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. VR Mega Pack für 229€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

    2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


    1. 12:49

    2. 09:11

    3. 00:24

    4. 18:00

    5. 17:16

    6. 16:10

    7. 15:40

    8. 14:20