1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yacy - Suchmaschine auf Peer-to-Peer…

Unvollständiges Prinzip

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unvollständiges Prinzip

    Autor: keiner 12.02.05 - 11:44

    Vielleicht habe ich ja etwas überlesen, aber: Indiziert werden die Seiten, die ich besuche (+Umfeld)? Ich möchte nicht, dass die Seiten, die ich besuche in den Index kommen: abgesehen vom öffentlichen Web gibt's auch noch ein nicht-öffentliches (Beispiel Webmail). Eine Unterscheidung von öffentlich und nicht-öffentlich ist meines Erachtens nur mit semantischer Kenntnis der Inhalte möglich und nicht automatisiert. Stirbt damit nicht das Prinzip?

  2. Re: Unvollständiges Prinzip

    Autor: Allo 12.02.05 - 19:03

    keiner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht habe ich ja etwas überlesen, aber:
    > Indiziert werden die Seiten, die ich besuche
    > (+Umfeld)? Ich möchte nicht, dass die Seiten, die
    > ich besuche in den Index kommen: abgesehen vom
    > öffentlichen Web gibt's auch noch ein
    > nicht-öffentliches (Beispiel Webmail). Eine
    > Unterscheidung von öffentlich und nicht-öffentlich
    > ist meines Erachtens nur mit semantischer Kenntnis
    > der Inhalte möglich und nicht automatisiert.
    > Stirbt damit nicht das Prinzip?
    Seiten die mit GET/POST Parametern oder Cookie geladen werden werden *nicht* indiziert.

    Alex

  3. Re: Unvollständiges Prinzip

    Autor: js 12.02.05 - 19:46

    > Seiten die mit GET/POST Parametern oder Cookie
    > geladen werden werden *nicht* indiziert.

    ... wodurch der grossteil aller dynamischen seiten (welche mittels get-parametern arbeiten) nicht indexiert werden.

  4. Re: Unvollständiges Prinzip

    Autor: Franky 23.12.05 - 22:04

    Was ja auch beabsichtigt und gut ist somit ist ein gross teil der schlechten seiten die nicht mal mod rewrite usen können Auch aus dehn suchergebnises rausgefiltert wie deine leeten phpnuke mambo schwambo communitys die eh nur voller müll sind!!!

    js schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Seiten die mit GET/POST Parametern oder
    > Cookie
    > geladen werden werden *nicht*
    > indiziert.
    >
    > ... wodurch der grossteil aller dynamischen seiten
    > (welche mittels get-parametern arbeiten) nicht
    > indexiert werden.



  5. Re: Unvollständiges Prinzip

    Autor: Yacy Dev Team 23.12.05 - 22:09

    NEIN Klar Werden Die Seiten Indiziert doch Überleg mal wenn du einen normalen webservice nimmst generiert er ja dynamische urls mit Session id bis die Im Globalen netz verwendet werden können Ist der link schon tot! das zum einen!

    Dann Kommt Hinzu Das Halt diese Nicht öffentlichen netze passwort geschützt sein sollten und somit eh keiner dahin kommt zum suchergebnis und anhand eines suchergebnises kriegt man auch keine meil teile raus

    Ich hoffe dir ist damit geholfen ansonst besuch www.netmafia.info und drop mir ne messag ich erklärs dir auch gern noch anders!

    keiner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht habe ich ja etwas überlesen, aber:
    > Indiziert werden die Seiten, die ich besuche
    > (+Umfeld)? Ich möchte nicht, dass die Seiten, die
    > ich besuche in den Index kommen: abgesehen vom
    > öffentlichen Web gibt's auch noch ein
    > nicht-öffentliches (Beispiel Webmail). Eine
    > Unterscheidung von öffentlich und nicht-öffentlich
    > ist meines Erachtens nur mit semantischer Kenntnis
    > der Inhalte möglich und nicht automatisiert.
    > Stirbt damit nicht das Prinzip?


  6. Re: Unvollständiges Prinzip

    Autor: io++ 23.12.05 - 22:18

    Franky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ja auch beabsichtigt und gut ist somit ist ein
    > gross teil der schlechten seiten die nicht mal mod
    > rewrite usen können Auch aus dehn suchergebnises
    > rausgefiltert wie deine leeten phpnuke mambo
    > schwambo communitys die eh nur voller müll
    > sind!!!
    >

    Was für eine Sprache ist das denn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. monari GmbH, Gronau
  3. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"