1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aviras kostenloser Virenscanner…

Unter Linux....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unter Linux....

    Autor: Blame me Tux 16.03.07 - 14:05

    Braucht man sowas nicht !

    Da gibts keine Rootkits und so.

    Schon schlimm was für sorgen die Windows user so haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware, Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler usw usw usw.

  2. Re: Unter Linux....

    Autor: PenPen 16.03.07 - 14:09

    Unter Linux brauch ich auch keinen Strom, das läuft auch so...

    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.


  3. Re: Unter Linux....

    Autor: roach 16.03.07 - 14:11

    PenPen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter Linux brauch ich auch keinen Strom, das
    > läuft auch so...
    >
    > Blame me Tux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts
    > keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm
    > was für sorgen die Windows user so
    > haben:
    > Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    >
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens,
    > Fehler
    > usw usw usw.
    >
    >

    Dafür werden die Pinguine ausgerottet, nur damit genug Tuxe hergestellt werden können ;)
    Ne bei Linux hat man solche sorgen echt nicht, da muss ich dir recht geben. Jedoch hat man dafür da manchmal mit kleinigkeiten ärger, die nicht sein müssten... was aber eher an herstellern als an linux liegt!

  4. Re: Unter Linux....

    Autor: pol 16.03.07 - 14:12

    PenPen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter Linux brauch ich auch keinen Strom, das
    > läuft auch so...
    >
    > Blame me Tux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts
    > keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm
    > was für sorgen die Windows user so
    > haben:
    > Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    >
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens,
    > Fehler
    > usw usw usw.
    >
    >

    Also aus meiner bescheidenen Sicht fand ich es immer einfacher ansich ein Rootkit für Linux zuschreiben, als für Windows, schon allein weil man es halt so schön im Kernel oder ähnlichen verstecken kann.


  5. Nicht ganz richtig

    Autor: Seppel 16.03.07 - 14:13

    zumindest was den Bundestrojaner angeht:
    Elsterformular gibt es auch für linux!


    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.


  6. Re: Unter Linux....

    Autor: BD992000 16.03.07 - 14:14

    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.

    Schön, dass du mit deinem Linux glücklich bist. Aber deine Annahme, dass Linux unangreifbar ist, könnte mal ganz schön nach hinten los gehen!
    RootKits sind keine reine Windows Problematik. wer sich sowas einredet handelt grob fahrlässig.
    Windows ist einfach nur für Virenprogrammierer interessanter, weil es einfach weiter verbreitet ist und die meisten Windows User (fast schon durch M$ gezwungen) als Administratoren unterwegs sind. Dadurch ist es natürlich leichter, so ein System zu übernehmen. Aber wer sich sagt, dass man allein schon dadurch geschützt ist, indem man Linux nutzt, handelt auch nicht besser als die ganzen Windows-"Noobs", die nicht wissen, dass sie nicht jeden Email-Anhang anklicken sollten.

    Irgendwann kommen auch mal die Virenprogrammierer auf den Trichter, dass es in der ach so tollen Linux-Gemeinde eine menge Trolle gibt, die sich absolut sicher fühlen. Und das reizt dann ganz sicher! Und ist auch noch erfolgversprechend ....

    Also träum weiter ...

  7. Re: Unter Linux....

    Autor: löli 16.03.07 - 14:14

    Ich bin ja auch Linux-User, aber im Gegensatz zu Dir trage ich keine rosarote Brille:

    a.) Es gibt sehr wohl Rootkits für Linux (bzw. Unix basierende Systeme) Schaue Dir mal rkhunter an hier gibt es auch eine Übersicht der bekannten rootkits http://www.rootkit.nl/projects/rootkit_hunter.html

    b.) Zum "Bundestrojaner" gibt es zusagen das es ihn noch nicht gibt und der "Hersteller" angekündigt hatte, das dieser Trojaner Betriebssystemunabhängig arbeiten soll. Ob es nun zutreffen wird, oder nicht, ist reine Spekulation, aber immerhin muss man sich mit dem Thema dann wohl auch als Linux-User auseinandersetzen.

    c.) Fehler gibt es auch unter Linux zu genüge.



    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.


  8. Re: Unter Linux....

    Autor: aniS 16.03.07 - 14:20

    Sollten wir Linuxer nicht so reif sein uns nicht auf das "uns kann nichts passieren" Niveau herabzulassen? Zumindest einem potenziellen Bundestrojaner hätte Linux nichts entgegenzusetzen - Wenn die wollen, können sie auch...

    Wenn Linux und Mac OS weiter verbreitet werden, seh ich schon echt harte Fronten in diversen Foren entstehen, obwohl alle die selben Interessen verfolgen sollten - Sicherheit!

    Leider kann ich dümmliche "meins ist sicherer" Kommentare nicht ausblenden lassen... Warum kann Linux das eigentlich nicht?

  9. Re: Unter Linux....

    Autor: H4ndy 16.03.07 - 14:29

    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.

    Nur zur Info:
    Das ein Rootkit kommt ursprünglich von Unix/Linux.
    Es heißt nicht umsonst "root"-Kit, sondern war dazu gedacht um sich
    unter Unix root-Rechte über Systemschwächen zu ergattern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rootkit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Begriff ist heute nicht mehr allein auf unixbasierte
    > Betriebssysteme beschränkt, da es inzwischen auch Rootkits für
    > Nicht-Unix-Systeme gibt. Antivirensoftware versucht, die Ursache der
    > Kompromittierung zu entdecken. Zweck eines Rootkits ist es, Malware
    > vor den Antivirenprogrammen und dem Benutzer zu verbergen (diese zu
    > tarnen, zu verstecken).

  10. Quatsch, Rootkits gab es ZUERST auf Linux

    Autor: Spynexes 16.03.07 - 14:41

    Was glaubst du warum das Rootkit heißt, weil man damit immer Root rechte erlangen kann, und root gibt es unter Windows nicht.

    Ich empfehle dir mal die Lektüre des Wikipedia Eintrags:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rootkit

  11. Re: Unter Linux....

    Autor: Student 16.03.07 - 14:43

    Dem kann ich nur zustimmen. Jedes OS hat seine Berechtigung, seine Vor- und seine Nachteile. Und das Spiel "Mein OS ist besser als Deins" find ich persönlich ziemlich langweilig.

    Grüße
    Student

  12. jedes os hat seine vorteile?

    Autor: x1XX1x 16.03.07 - 14:46

    wem willst du mit der aussage zustimmen? das hat niemand gesagt. ich nutze windows hauptsächlich wegen spielen. vorteile sehe ich keine.

  13. klar gibt es root unter windows

    Autor: x1XX1x 16.03.07 - 14:48

    nur ist das per default halt jeder. :D

  14. Re: Unter Linux....

    Autor: XeniosZeus 16.03.07 - 14:55

    Bei Novell heißt das Rootkit "Kernel-Update":
    https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=252911
    Da bootet dann das OS erst einmal überhaupt nicht mehr... :-D

    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.


  15. Re: Unter Linux....

    Autor: ppoe 16.03.07 - 14:57

    aniS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollten wir Linuxer nicht so reif sein uns nicht
    > auf das "uns kann nichts passieren" Niveau
    > herabzulassen? Zumindest einem potenziellen
    > Bundestrojaner hätte Linux nichts entgegenzusetzen
    > - Wenn die wollen, können sie auch...

    Quatsch die Packete des Installers können wärend des Downloads nicht maipuliert werden weil sie mit einer verschlüsselten hash summe überprüft werden.
    Wenn also ein Packet wärend des Downloads "manipuliert" wird dann wird der installer das erkennen und die Installation abrechen.

    Bei windows siehts da ganz anders aus, ein maipuliertes Update und schon hat man die Kacke auf der Platte.

    Kritisch würde es nur werden wenn der Benutzer Packete aus dem Netz laden will die nicht von den Servern der Distributionen stammen und somit nicht durch einen haswert signiert sind.
    Aber selbst dann dürfte es immer noch schwergenug sein das Archiv on the fly zu verändern ohne das ein ungültiger CRC Wert entsteht.


    Solange der Benutzer nicht jeden Mailanhang öffnet ist er auch vor Bundestrojanern und co recht sicher.

  16. Re: Unter Linux....

    Autor: DER GORF 16.03.07 - 14:58

    Blame me Tux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Braucht man sowas nicht !
    >
    > Da gibts keine Rootkits und so.
    >
    > Schon schlimm was für sorgen die Windows user so
    > haben: Bundestrojaner, Viren, Rootkits, Adware,
    > Spyware, DRM, Kopierschutz, Bluescreens, Fehler
    > usw usw usw.


    Nicht zu vergessen das ständige Gefühl beobachtet zu werden... Es ist schon fast zwanghaft, obwohl ich weis das es nichts bringen wird sehe ich mir alle 30 Minuten meine momentan laufenden Prozesse durch... :P

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  17. Re: Nicht ganz richtig

    Autor: ppoe 16.03.07 - 15:00

    Seppel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zumindest was den Bundestrojaner angeht:
    > Elsterformular gibt es auch für linux!

    Das läuft bei mir nur in einer Kqemu umgebung die wiederum mit einem Zugriffschutz ausgestattet ist um ein Ausbrechen eines Angreifers aus der virtuellen Insel zu verhindern.

    In solchen Sachen bin ich halt vieleicht etwas Paranoid

  18. Re: jedes os hat seine vorteile?

    Autor: Student 16.03.07 - 15:00

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wem willst du mit der aussage zustimmen? das hat

    Ich wollte aniS zustimmen, dass auch Linux und BSD (alias MacOS) bei größerer verbreitung ihre Probleme bekommen werden.

    > niemand gesagt. ich nutze windows hauptsächlich
    > wegen spielen. vorteile sehe ich keine.


    Damit wiederspricht Du Dir aber selber. Denn Windows hat den Vorteil, dass die Spiele für dieses OS vorhanden sind, oder?

    Grüße
    Student

  19. Re: Unter Linux....

    Autor: ppoe 16.03.07 - 15:05

    > Nicht zu vergessen das ständige Gefühl beobachtet
    > zu werden... Es ist schon fast zwanghaft, obwohl
    > ich weis das es nichts bringen wird sehe ich mir
    > alle 30 Minuten meine momentan laufenden Prozesse
    > durch... :P

    Ein rottkit wird aber nicht als Prozess angezeigt !

    Das ist ja gerade der Sinn eines Rootkits, auch die besseren Viren/Würmer werden nicht als einzelner Prozess angezeigt sondern verstecken sich in anderen Prozessen oder tarnen sich als solche.

  20. Re: Unter Linux....

    Autor: anis 16.03.07 - 15:11

    ppoe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aniS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollten wir Linuxer nicht so reif sein uns
    > nicht
    > auf das "uns kann nichts passieren"
    > Niveau
    > herabzulassen? Zumindest einem
    > potenziellen
    > Bundestrojaner hätte Linux
    > nichts entgegenzusetzen
    > - Wenn die wollen,
    > können sie auch...
    >
    > Quatsch die Packete des Installers können wärend
    > des Downloads nicht maipuliert werden weil sie mit
    > einer verschlüsselten hash summe überprüft
    > werden.
    > Wenn also ein Packet wärend des Downloads
    > "manipuliert" wird dann wird der installer das
    > erkennen und die Installation abrechen.
    >
    > Bei windows siehts da ganz anders aus, ein
    > maipuliertes Update und schon hat man die Kacke
    > auf der Platte.
    >
    > Kritisch würde es nur werden wenn der Benutzer
    > Packete aus dem Netz laden will die nicht von den
    > Servern der Distributionen stammen und somit nicht
    > durch einen haswert signiert sind.
    > Aber selbst dann dürfte es immer noch schwergenug
    > sein das Archiv on the fly zu verändern ohne das
    > ein ungültiger CRC Wert entsteht.
    >
    > Solange der Benutzer nicht jeden Mailanhang öffnet
    > ist er auch vor Bundestrojanern und co recht
    > sicher.


    Unter Windows läuft es mit den Updates komplett genauso ab, wie unter Linux und Mac OS - Sie sind verschlüsselt und werden in veränderter Form nicht mehr installiert. Du bist anderer Meinung? Dann nenne eine Quelle!
    Du kannst ja mal nach "Encase FIM" googlen und staunen wieviel, zumindest was an die Öffentlichkeit dringt, möglich ist.

    Wer sich, unter welchem OS auch immer, sicher fühlt, hat es nicht anders verdient als ausspioniert zu werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps und Quality Assurance Engineer (m/w/d)
    Trianel GmbH, Aachen
  2. Leitung IT-Management (w/m/d)
    Klinikum Altmühlfranken, Gunzenhausen
  3. IT Professional Consulting (m/w/d) Qualitätsmanagement
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Bereich newsystem - Doppik-Support Schwerpunkt Haushalt
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 67€ (Vergleichspreis 87,99€)
  2. 111€ inkl. Direktabzug (Bestpreis!)
  3. (u.a. HP Omen 25i FHD/165 Hz/IPS für 184,90€ inkl. Versand statt 209€ im Vergleich)
  4. (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB M.2 für 99€ inkl. Versand statt ca. 130€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. Mini Recharged BMW bietet den Umbau des originalen Mini zum Elektroauto an
    2. Entertainment BMW Theatre Screen bringt 8K-Kino für die Rücksitze
    3. Transformation BMW will 6.000 neue Stellen wegen E-Autos schaffen

    1. Entwickler: Apple erlaubt ungelistete Apps im App Store
      Entwickler
      Apple erlaubt ungelistete Apps im App Store

      iOS-Entwickler können nun Apps veröffentlichen, die in Apples App-Store bei einer Suche nicht auftauchen und nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt sind.

    2. Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
      Microsoft
      Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

      Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

    3. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
      EU-Kommission
      Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

      Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.


    1. 13:30

    2. 13:00

    3. 12:15

    4. 10:00

    5. 09:00

    6. 19:18

    7. 18:46

    8. 18:34