1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CeBIT: HD-Fernseher mit 5 Metern…

Der Umzugshorror

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Umzugshorror

    Autor: plastikhuhn 17.03.07 - 01:09

    Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das Teil von A nach B schleppt...

  2. Re: Der Umzugshorror

    Autor: STS 17.03.07 - 07:36

    plastikhuhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das Teil
    > von A nach B schleppt...


    Ich möchte erstmal das Haus sehen, wo das Teil überhaupt durch die Tür passt O_o

    Gruß

  3. Re: Der Umzugshorror

    Autor: Deadlock 17.03.07 - 09:11

    STS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > plastikhuhn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das
    > Teil
    > von A nach B schleppt...
    >
    > Ich möchte erstmal das Haus sehen, wo das Teil
    > überhaupt durch die Tür passt O_o
    >
    > Gruß


    Ich möchte mal das Geld haben um mich in den Flieger nach Dubai zu setzen um mir TV, Umzugsfirma und Haus zu sehen

  4. Zerlegbar

    Autor: Casandro 17.03.07 - 09:23

    LED-Anzeigen sind in der Regel einfach zerlegbar. Das ist der große Vorteil gegenüber Plasma und LCD.

  5. Re: Der Umzugshorror

    Autor: raum? 17.03.07 - 10:50

    ich möchte nen 20 meter langen raum sehen wo ich das teil aufstellen kann

  6. Re: Der Umzugshorror

    Autor: Rupert 17.03.07 - 13:15


    ich möchte weniger CO2 produzieren als bisher...



    raum? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich möchte nen 20 meter langen raum sehen wo ich
    > das teil aufstellen kann


  7. Re: Der Umzugshorror

    Autor: Dilirius 17.03.07 - 14:32

    plastikhuhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das Teil
    > von A nach B schleppt...


    Wer sich das Teil leisten kann, kann sich auch den Umzugsservice und das große Haus leisten :D

    *hust* mami. habe grade meinen wunschzettel geschrieben xD

  8. Re: Zerlegbar

    Autor: :-) 17.03.07 - 14:46

    Casandro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LED-Anzeigen sind in der Regel einfach zerlegbar.
    > Das ist der große Vorteil gegenüber Plasma und
    > LCD.
    >
    >


    Das stimmt, sie sind "randlos" aneinander steckbar.
    Begrenzt wird dies nur
    1. durch die vorhandene Rechenleistung. Es sei denn, ich habe mir einen Spezialrechner selber gebaut, mit entsprechend vielen Grakas.
    2. durch die Größe des in der Nähe befindlichen Kraftwerkes.

    Natürlich kann man auch (z.B. 10x10) 100 Plasmaschirme zusammenstecken. Dann erhalten immer 10 Zeilen und je 10 Spalten die gleiche Information. Mit 25 PCs mit je 4 Grakas kann man die nötigen Bilder berechnen lassen. Jeder PC zieht sich aus dem ankommenden Video-Datenstrom 4% heraus und macht daraus vier separate bildschirmfüllende Programme :-)

  9. Re: Zerlegbar

    Autor: ElSelcho 17.03.07 - 16:04

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Casandro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > LED-Anzeigen sind in der Regel einfach
    > zerlegbar.
    > Das ist der große Vorteil
    > gegenüber Plasma und
    > LCD.
    >
    > Das stimmt, sie sind "randlos" aneinander
    > steckbar.
    > Begrenzt wird dies nur
    > 1. durch die vorhandene Rechenleistung. Es sei
    > denn, ich habe mir einen Spezialrechner selber
    > gebaut, mit entsprechend vielen Grakas.
    > 2. durch die Größe des in der Nähe befindlichen
    > Kraftwerkes.
    >
    > Natürlich kann man auch (z.B. 10x10) 100
    > Plasmaschirme zusammenstecken. Dann erhalten immer
    > 10 Zeilen und je 10 Spalten die gleiche
    > Information. Mit 25 PCs mit je 4 Grakas kann man
    > die nötigen Bilder berechnen lassen. Jeder PC
    > zieht sich aus dem ankommenden Video-Datenstrom 4%
    > heraus und macht daraus vier separate
    > bildschirmfüllende Programme :-)
    >
    >


    Ich glaube nicht, dass die mit x Rechnern mal y Grakas den Content generieren. Die haben einfach ne LCD-Monitor Steuerung gebaut und statt nem LCD-Panel ne riesen Matrix LED's dahintergehängt. Meldet sich als Monitor per DDC am Rechner an, fertig.

    Alles andere wär viel zu viel Aufwand ;)

  10. Re: Der Umzugshorror

    Autor: Sir Paul 17.03.07 - 18:22

    plastikhuhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das Teil
    > von A nach B schleppt...

    Die Stromrechnung von dem Teil ist bestimmt auch nicht unuebel
    und fuer den preis von dem Teil, bekommt man sicher eine Menge Energiesparlampen. ;-)

    Sir Paul
    http://www.sicherheitszone.net/start

  11. Re: Zerlegbar

    Autor: :-) 17.03.07 - 18:50

    ElSelcho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    >
    > Ich glaube nicht, dass die mit x Rechnern mal y
    > Grakas den Content generieren. Die haben einfach
    > ne LCD-Monitor Steuerung gebaut und statt nem
    > LCD-Panel ne riesen Matrix LED's dahintergehängt.
    > Meldet sich als Monitor per DDC am Rechner an,
    > fertig.
    >
    > Alles andere wär viel zu viel Aufwand ;)
    >
    >


    OK, der Aufwand ist halt recht groß und ließe sich nicht so leicht allein mit ein paar PCs bewältigen.

    Immerhin muß ja die Information für jede LED einzeln vor Ort (also in der Nähe der LED gespeichert werden. Dazu braucht man ein 8 Bit Latch und einen Pulsweitenmodulator. Für je ein RGB-Pixel braucht man also einen 24 Bit-Speicher und drei Wandler. Die Wandlerausgänge müssen Ströme im zig-Milliamperebereich sehr schnell schalten können.

    Da die Bildwand sicher mechanisch modular aufgebaut ist, müssen auch die elektronischen Teile modular sein. Ob der Entwickler nun die gesamte Steuerung selbst aufbaut und nur eine USB-Buchse als Input vorsieht, oder ob er auch fertige Rechner mit einbezieht, dass muß er nachrechnen, was kostengünstiger ist.

  12. Und sicher auch beide Kotflügel

    Autor: iErdgas 18.03.07 - 12:22

    Sir Paul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > plastikhuhn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte mal die Umzugsfirma sehen, die das
    > Teil
    > von A nach B schleppt...
    >
    > Die Stromrechnung von dem Teil ist bestimmt auch
    > nicht unuebel
    > und fuer den preis von dem Teil, bekommt man
    > sicher eine Menge Energiesparlampen. ;-)
    >
    > Sir Paul
    > www.sicherheitszone.net

    vom neuen Erdgasauto...

    Gut, daß dessen Produktion kein CO2 erzeugt...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. p.a. GmbH Engineering Services Prozess Automation, Poing
  2. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. partslink24, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 11,99€
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design