1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorschau: Turbines storylastiges Herr…

herr der ringe gehört verboten..=)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. herr der ringe gehört verboten..=)

    Autor: Provokateur 04.08.07 - 19:47

    Die Thematik Online -Spiele an für sich ist Gesellschaftlich höchst brisant.
    Ich es nur bedauern das es in den Medien nicht ausgiebig zu Diskussion gebracht wird.
    Da es eine Gefahr in sich trägt die Sekten ähnliche Symbolik hat..
    Dazu hätte ich ein Beispiel zu Hand.. Wie “Herr der ringe- Online”
    Das spiel “Herr der ringe - online” gehört für mich mehr als verboten.. Dieses spiel beinhaltet diktatorische Methoden und symbolisiert in keinster weise Meinungsfreiheit sowie nicht mal annähernde parallelen zum original Verfilmung oder Machwerk “Herr der ringe” den Herstellern
    Oder auch Betrügern - Scharlatanen gehört schnellstens die Lizenz entzogen… ich verstehe nicht das so etwas überwacht und verboten wird? …um nur ein paar wenige beispiele zu nennen die nicht nur ich heraus gefiltert habe..
    - Meinungsfreiheiten sind verboten wie:
    - ..es ist schon ein Witz das die Ausdrucksform Kind als Beschimpfung geltend gemacht..
    - so sollte man auch nicht seine Meinung zum Ausdruck bringen in den Forum
    “Herr der ringe- online” da auch das bestraft wird..
    - man wird auch gezwungen zu namens Veränderung im spiel..
    ..das heißt ich bekomme einen Namen vom Hersteller Diktiert (Diktatur) = aufgezwungen..
    - auch wird dem Mitspielern verdeutlicht das in diesen spiel auf keinster weiße Meinungsfreiheit
    Existiert und die Überwachung alter DDR Methoden hat.. Die sich natürlich nach den kranken Geist
    der Hersteller angepasst sind..
    Und jetzt das beste dies alles wird mit: 3 TAGEN MIT SPIEL VERBOT BESTRAFT..
    Worauf jeder eigentlich eine Beschwerde an die Presse richten sollte oder auch einen Rechtsanwalt..
    da man… für dieses so genannte spiel schließlich Geld bezahlt und dies schon unter Diebstahl geltend gemacht werden kann..
    Das heißt ich sage nichts gegen ein paar stunden verbot bei gewissen glaubhaften Regelverstößen..
    Die strafe wiederum (3tage verbot)bestätigt… nur das verbrecherische Machenschaften im spiel am werk sind..
    Worauf ich nur jeden empfehle die Finger von diesen nicht nur übel schlecht grafisch dargestellten
    Spiel zu lassen … jede aber auch jede Konkurrenz online ist besser als dieser zusammen gekleisterte schmutzige ..und ja auch Abschaum Ekelerregende Darstellung eines Spieles ..
    Für mich gehören die Hersteller überwacht.. Da sie der Anfang sind zum Glaubensverformung sowie Irreführung von gewissen gesetzlichen Richtlinien sind..
    Als auch eine Gefahr Themen in kindliche köpfe zu projizieren die terroristische als auch Drogen sowie
    Sektenähnliche hintergründe hervor rufen können..
    Daher sollten Prinzipiell alle Online -spiele ab Altersbegrenzung mit P18 ausgeschrieben werden..

  2. Re: herr der ringe gehört verboten..=)

    Autor: Tim Scholz 01.02.08 - 11:36

    Kann mir mal jemand erklären worum es in dieser Hetzmail geht?
    Ich habe nur die Hälfte verstanden, und das was ich verstanden habe
    kann ich nicht nachvollziehen.
    Wer wurde zu welcher Namensänderung gezwungen und was war das mit der "Ausdrucksform Kind als Beschimpfung.."
    Also für mich ist das drei Fragezeichen.

    Gruss
    Tim

    Provokateur schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Thematik Online -Spiele an für sich ist
    > Gesellschaftlich höchst brisant.
    > Ich es nur bedauern das es in den Medien nicht
    > ausgiebig zu Diskussion gebracht wird.
    > Da es eine Gefahr in sich trägt die Sekten
    > ähnliche Symbolik hat..
    > Dazu hätte ich ein Beispiel zu Hand.. Wie “Herr
    > der ringe- Online”
    > Das spiel “Herr der ringe - online” gehört für
    > mich mehr als verboten.. Dieses spiel beinhaltet
    > diktatorische Methoden und symbolisiert in
    > keinster weise Meinungsfreiheit sowie nicht mal
    > annähernde parallelen zum original Verfilmung
    > oder Machwerk “Herr der ringe” den Herstellern
    > Oder auch Betrügern - Scharlatanen gehört
    > schnellstens die Lizenz entzogen… ich verstehe
    > nicht das so etwas überwacht und verboten wird?
    > …um nur ein paar wenige beispiele zu nennen die
    > nicht nur ich heraus gefiltert habe..
    > - Meinungsfreiheiten sind verboten wie:
    > - ..es ist schon ein Witz das die Ausdrucksform
    > Kind als Beschimpfung geltend gemacht..
    > - so sollte man auch nicht seine Meinung zum
    > Ausdruck bringen in den Forum
    > “Herr der ringe- online” da auch das bestraft
    > wird..
    > - man wird auch gezwungen zu namens Veränderung
    > im spiel..
    > ..das heißt ich bekomme einen Namen vom
    > Hersteller Diktiert (Diktatur) = aufgezwungen..
    > - auch wird dem Mitspielern verdeutlicht das in
    > diesen spiel auf keinster weiße Meinungsfreiheit
    > Existiert und die Überwachung alter DDR
    > Methoden hat.. Die sich natürlich nach den kranken
    > Geist
    > der Hersteller angepasst sind..
    > Und jetzt das beste dies alles wird mit: 3 TAGEN
    > MIT SPIEL VERBOT BESTRAFT..
    > Worauf jeder eigentlich eine Beschwerde an die
    > Presse richten sollte oder auch einen
    > Rechtsanwalt..
    > da man… für dieses so genannte spiel schließlich
    > Geld bezahlt und dies schon unter Diebstahl
    > geltend gemacht werden kann..
    > Das heißt ich sage nichts gegen ein paar stunden
    > verbot bei gewissen glaubhaften Regelverstößen..
    > Die strafe wiederum (3tage verbot)bestätigt… nur
    > das verbrecherische Machenschaften im spiel am
    > werk sind..
    > Worauf ich nur jeden empfehle die Finger von
    > diesen nicht nur übel schlecht grafisch
    > dargestellten
    > Spiel zu lassen … jede aber auch jede Konkurrenz
    > online ist besser als dieser zusammen gekleisterte
    > schmutzige ..und ja auch Abschaum Ekelerregende
    > Darstellung eines Spieles ..
    > Für mich gehören die Hersteller überwacht.. Da sie
    > der Anfang sind zum Glaubensverformung sowie
    > Irreführung von gewissen gesetzlichen Richtlinien
    > sind..
    > Als auch eine Gefahr Themen in kindliche köpfe zu
    > projizieren die terroristische als auch Drogen
    > sowie
    > Sektenähnliche hintergründe hervor rufen können..
    > Daher sollten Prinzipiell alle Online -spiele ab
    > Altersbegrenzung mit P18 ausgeschrieben werden..


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher