1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drahtloses USB mit 480 MBit…

Funkbabylon

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funkbabylon

    Autor: Deerhunter 22.03.07 - 08:18

    So richtig Sinn macht das m.E. nicht.
    Jetzt schon hat man in einem technisch gut ausgestatteten Haushalt und auch Arbeitsumfeld jede Menge diverser Funkvarianten wie GSM, DECT/GAP, Mikrowellen, WLAN, Bluetooth.
    Abgesehen von möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit hat diese Vielfalt in erster Linie Auswirkungen auf die Einnahmen der Anbieter, für den Kunden und Nutzer eher Nachteile.
    Anstatt die Entwicklung auf ein oder zwei Übertragungstechniken zu konzentrieren, dabei Sicherheitaspekte, Datenraten, Übertragungsgeschwindigkeit, einheitliche Standards etc. zu optimieren, kommen immer neue Systeme, die sich oft nur marginal unterscheiden, immer erst Kinderkrankheiten mitbringen, auf jeden Fall aber nicht kompatibel zu anderen Systemen sind.
    Das erinnert mich an die Vielfalt der Netzteile für Kleingeräte (Handy, PDA, Kamera, GPS, etc.). Wenn ich verreise, brauche ich bald einen eigenen Koffer für diese Netzteile.
    Die Firmen wollen halt nur unser Bestes ... unser Geld.

  2. Re: Funkbabylon

    Autor: 9x klug 22.03.07 - 14:36

    Ganz meine Meinung, einheitliche Li-Ion-Akkus wären ein Segen, ganz abgesehen von den Einsparungen in der Entwicklung!
    "Hey, mein Handy-Akku ist leer, nehm ich halt den aus der Digicam..."

    Anderes Gebiet: Wozu brauch ich bitte schön einen 35-in-1-Kartenleser man hätte sich auch auf vier, vielleicht fünf verschieden große Formate einigen können, z.B. Micro-, Mini- und Normal-SD, dazu noch CF, fertig!
    Da wäre doch von Handy über PDA bis DSLR für alle Anwendungsgebiete was dabei.

    Noch was anderes: Blu-Ray / HD-DVD, man könnte es eigentlich auch CD 3.0 nennen, DVD wäre dann CD 2.0 gewesen... und CD hatte schon immer ne Menge Nachteile (Kratzer, Mechanische Beanspruchung -> Verformung, Zugriffszeiten etc.).

    Wird Zeit, dass man gleiche Technologien zusammenfasst und offene Standards entwickelt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  4. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Omnibion War für 1,75€, Ghosts 'n Goblins Resurrection für 14,99€)
  2. 14,99€
  3. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor