Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla schickt Kit ins Rennen
  6. Thema

Sinnlos...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sinnlos...

    Autor: blubblubb 23.03.07 - 16:41

    > Das sind bloße Behauptungen.

    Genau - ich kann's mir nur jeden Tag auf's neue anschauen.

    > Außerdem handelt es
    > sich bei der Darstellung von Webseiten durchaus um
    > eine recht komplexe Sache. Du kannst einfach nicht
    > erwarten, dass alle Browser, auch wenn sie sich so
    > gut es geht an die Standards halten, auch wirklich
    > jede Webseite genau gleich anzeigen.

    Bis auf die Designer verlangt das auch niemand.

    > Wie du sicher bemerkst, drehen wir uns im Kreis
    > und das liegt einzig daran, dass du das Problem
    > hochstilisierst und so tust, als sei alles falsch.
    > Wer Fehler sucht, der wird auch immer etwas
    > finden, aber letzlich ist es doch so, dass man mit
    > beinahe jeden Browser weitgehend problemlos surfen
    > kann und das spricht doch dafür, dass das System
    > grundsätzlich funktioniert. Dass es perfekt
    > funktioniert, dass kannst du nicht erwarten. Was
    > fu forderst würde nur dann funktionieren, wenn
    > alle Browser auch die gleiche Rendering-Engine
    > verwenden würden und diese am besten noch vom W3C
    > selbst stammt. Dass das weltfremd ist, dürfte
    > eigentlich jedem einleuchten und möchte ich hier
    > auch gar nicht mehr weiter ausführen.

    Wie gesagt, ich darf mir ja wohl noch was wünschen. Außerdem ist heute Freitag ;-)

  2. Re: Sinnlos...

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren) 23.03.07 - 16:42

    blubblubb schrieb:

    > Und warum soll ich den "Firefox &
    > Co."-Standard verwenden, wenn andere
    > Browserhersteller versuchen, ihre eigenen
    > durchzusetzen und ich als Entwickler/Designer
    > letzlich den gemeinsamen kleinsten Nenner aller
    > Standards verwenden muss? Browserweichen benutzen?
    > Mir geht es nicht um einzelne Hersteller wie
    > Microsoft oder Apple, weil letztendlich sitzen sie
    > alle im gleichen Boot. Wenn sie nicht zusammen an
    > einem Strang ziehen, wird das nie was mit einem
    > "standardisierten" Web. Mehr will ich damit nicht
    > sagen.

    Wie machst Du denn Websites? Ich beschäftige mich beruflich mit Web-Entwicklung. Der einzige Browser, über den ALLE schimpfen (bei 3+ Jahren Berufserfahrung in der Branche), ist der IE. Und Browser-Weichen sehe ich ebenfalls nur für den IE, weil der öfter mal eine Extra-Wurst braucht.

    Offene Standards, wie das W3C sie empfiehlt, sind der einzige Standard, den alle akzeptieren könnten. Oder warum sollten Mozilla, Opera, KDE etc. auf Standards setzen, die von Apple oder Microsoft patentverseucht sind?


  3. Re: Sinnlos...

    Autor: blubblubb 23.03.07 - 16:43

    > Du machst dir die Sache einfacher als sie in
    > Wirklichkeit ist.

    Aha, erst lege ich das auf die Goldwaage und jetzt vereinfache ich das Ganz. So läuft das also ;-)

  4. Re: Sinnlos...

    Autor: mert 23.03.07 - 16:46

    Ich kapiere im Moment nicht, was blubbblubb eigentlich will.
    Ich hatte noch keine Seite, die mit Presto/Gecko/KHTML sichtbar anders dargestellt wurde. (Klar, wenn man mit der Lupe sucht ...)
    Das einzige was manchmal abweicht, ist die Fehlerbehandlung, wenn ich z. B. syntaktisch-falschen Javascript-Code schreibe (z. B. function(){foo,bar,} ), akzeptiert das der eine Browser, aber nicht der andere, aber das ist vor allem die Schuld des Coders.

    Fazit: Who cares?

  5. Re: Sinnlos...

    Autor: mert 23.03.07 - 16:49

    Schon gemerkt blubblubb, das niemand ein Problem hat außer dir und du mit deinen penetranten Posts in allen Themen eine Diskussion über Sachthemen erschwerst?


  6. Re: Sinnlos...

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren) 23.03.07 - 16:56

    Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:

    > Browser, über den ALLE schimpfen (bei 3+ Jahren
    > Berufserfahrung in der Branche), ist der IE. Und

    PS zur Klarstellung: ICH mache seit 11 Jahren Websites. Aber um zu erkennen, dass der IE Schrott ist bzw war reichen IMHO zwei oder drei Jahre Berufserfahrung. Das wollte ich sagen.

  7. Re: Sinnlos...

    Autor: 1.tag 23.03.07 - 17:05

    Hmm naja also eigentlich müsste man ehrlich sein und zugeben, das man diese Erkenntnis ja eigentlich schon am ersten Tag hat ;-) also war bei mir zumindest so

    OK vielleicht etwas überspitzt aber 3 Jahre brauch man dazu bestimmt ned ... verkürze es auf ein Halbes und ich bin zufrieden :-D

    Alternativ: kostenlos registrieren) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PS zur Klarstellung: ICH mache seit 11 Jahren
    > Websites. Aber um zu erkennen, dass der IE Schrott
    > ist bzw war reichen IMHO zwei oder drei Jahre
    > Berufserfahrung. Das wollte ich sagen.


  8. Re: Sinnlos...

    Autor: Hello_World 23.03.07 - 17:07

    RedSign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau das ist doch schon durch die Standards des
    > W3C, an die sich Firefox weitgehend hält, gegeben.
    Wo hält sich Firefox bitte an Webstandards?
    Nehmen wir z. B. mal die CSS3-Selektor-Testsuite (Die neuen Selektoren von CSS3 sind bereits fertig):
    http://www.css3.info/selectors-test/
    Konqueror 3.5.6 schafft alle Tests, Firefox nicht einmal annähernd. Und in vielen anderen Bereichen sieht es mittlerweile ähnlich aus. Die Zeiten, in denen Mozilla ein Vorreiter bei den Webstandards war, sind mittlerweile vorbei.

  9. Re: Sinnlos...

    Autor: RedSign 23.03.07 - 17:21

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aha, erst lege ich das auf die Goldwaage und jetzt
    > vereinfache ich das Ganz. So läuft das also ;-)

    Ja, so läuft das in der Tat, auch wenn du das nicht verstehen willst. Du legst die Dinge in der Hinsicht auf die Goldwaage, als dass du die ganz natürlichen Abweichungen zwischen den Browsern (den IE nehme ich hier aus) kritisiert und forderst, dass sich alle auf einen gemeinsamen Standard einigen, obwohl dieses völlig fern jeder Realität liegt.

    Gleichzeitig machst du es dir zu einfach, indem du eben diese o. g. Abweichung aufführst, um die Standardisierung des W3C als wirkungslos abzutun und gleichzeitig aufführst, dass es eben nur Vorgaben sind. Ich habe doch zu genüge ausgeführt, dass das nicht so einfach ist mit der Umsetzung der Standards und sich diese Abweichungen zwischen den Browsern daher kaum dazu aufführen lässt die Standards des W3C für nutzlos zu erklären.

    Du legst hier übrigens keinen guten Diskussionsstil an den Tag, wenn ich das mal in meiner angestrengter Zurückhaltung so sagen darf.

  10. Re: Sinnlos...

    Autor: RedSign 23.03.07 - 17:28

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, ich darf mir ja wohl noch was
    > wünschen. Außerdem ist heute Freitag ;-)

    Was soll das Ganze dann bitte? Wolltest du einfach mal eine Diskussion anregen, indem du absurde Forderungen stellst und etwas auf eine Art und Weise kritisiert, die absolut nicht dafür geeignet ist? Firefox setzt sich für die offenen Standards ein und dann kritisierst du, dass Standards aufgezwungen werden und das auch noch auf eine recht aufbrausende Art und Weise. Wie ein Wunsch kam das jedenfalls nicht rüber und du hättest dir der Provokation deiner Aussagen bewusst sein müssen und jetzt stellst du dich dahin und ziehst dich mit den plumpen Aussagen es handle sich nur um Wünsche und es sei ja Freitag aus der Affäre. Bleibt wohl nichts anderes übrig, wenn die Argumente ausgehen.

  11. Re: Sinnlos...

    Autor: RedSign 23.03.07 - 17:39

    Hello_World schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo hält sich Firefox bitte an Webstandards?



    > Nehmen wir z. B. mal die CSS3-Selektor-Testsuite
    > (Die neuen Selektoren von CSS3 sind bereits
    > fertig):
    > www.css3.info

    Das sind ganz neue Standards. Ich spreche hier von der generellen Bereitschaft Standards umzusetzen und keine eigenen Standards zu kreiren, wie es zu Zeiten des Browserkriges zwischen Netscape und dem IE üblich war. Du redest hier allderdings von Aktualität und der Bereitschaft neue Standards schnell umzusetzen und das ist wieder eine ganz andere Sache.

    > Konqueror 3.5.6 schafft alle Tests, Firefox nicht
    > einmal annähernd.

    Wen kümmert das außer dir bitteschön? Entschuldige den Provokanten Tonfall, aber es ist doch so, dass der allergrößte Teil der Internetnutzer den IE einsetzen und der IE hat, was die Unterstützung von CSS angeht noch viel mehr Defizite als Firefox, was wiederum dazu führt, dass die von dir genannten Funktionen für Webseiten praktisch nicht eingesetzt werden können, weil man eben damit rechnen muss, dass die Mehrzahl der Besucher einen Browser verwendet, der ebendiese Standards nicht unterstützt. Entsprechend macht es auch keinen wesentlichen Unterschied, ob es andere Browser gibt, die diese Standards unterstützen, weil es nicht wirklich in der Praxis eingesetzt wird. Natürlich sollte Mozilla eine Art Vorreiter-Rolle einnehmen, aber bevor man Standards umsetzt, die praktisch keine Verwendung finden, halte ich es doch für besser sich vorrangig um die Unterstützung der bereits eingesetzten Standards, sowie den Funktionen des Browsers generell zu kümmern. Da ist gegen eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Rendering Engine nichts auszusetzen.

    > Und in vielen anderen Bereichen
    > sieht es mittlerweile ähnlich aus.

    Bitte keine so formelhaften Ausführungen bringen, sondern konkrete Beispiele nennen.

    > Die Zeiten, in
    > denen Mozilla ein Vorreiter bei den Webstandards
    > war, sind mittlerweile vorbei.

    Man muss auch kein Vorreiter in dieser Sache sein und kann sich dennoch dafür einsetzen, solange sich dieses auch im eigenen Produkt widerspiegelt. Das ist bei Firefox meines Erachtens der Fall.

    Gruß
    RedSign

  12. Re: Sinnlos...

    Autor: sdgf 23.03.07 - 17:43

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... solange die Browserhersteller versuchen, ihre
    > Standards durchzusetzen. Wie wäre es mal mit einem
    > gemeinsamen Standard für alle Browser, anstatt dem
    > Endanwender sein Willen mit solchen billigen
    > Werbemaßnahmen aufzuzwingen? Nächste Woche gibt's
    > dann die traurig dreinschauende Karl-Klammer und
    > am Web wird trotzdem nichts besser...

    affe


  13. Re: Sinnlos...

    Autor: Kaliumhexacyanoferrat 24.03.07 - 11:10

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > "use open standards"
    >
    > Und warum soll ich den "Firefox &
    > Co."-Standard verwenden, wenn andere
    > Browserhersteller versuchen, ihre eigenen
    > durchzusetzen und ich als Entwickler/Designer
    > letzlich den gemeinsamen kleinsten Nenner aller
    > Standards verwenden muss? Browserweichen benutzen?
    > Mir geht es nicht um einzelne Hersteller wie
    > Microsoft oder Apple, weil letztendlich sitzen sie
    > alle im gleichen Boot. Wenn sie nicht zusammen an
    > einem Strang ziehen, wird das nie was mit einem
    > "standardisierten" Web. Mehr will ich damit nicht
    > sagen.
    >
    >

    ich verstehe das Problem nicht ganz. Das standardisierte Web nennt sich XHTML, HTML und CSS (http://www.w3.org/)


  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. US-Boykott gegen Huawei: Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss
      US-Boykott gegen Huawei
      Zukunft des Honor 20 Pro ist ungewiss

      Die Smartphones Honor 20 und Honor 20 Pro könnten die ersten Opfer des US-Boykotts gegen Huawei sein. Während das Honor 20 diese Woche mit Verspätung erscheinen soll, gibt es keinen Termin für den Verkaufsstart des Honor 20 Pro. Huawei richtet sich generell auf sinkende Verkaufszahlen ein.

    2. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.

    3. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
      Firmware
      ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

      Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.


    1. 10:53

    2. 10:40

    3. 10:28

    4. 10:13

    5. 09:07

    6. 09:00

    7. 08:48

    8. 08:41