Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla schickt Kit ins Rennen
  6. Thema

Pfui Firefox

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Pfui Firefox

    Autor: GrinderFX 24.03.07 - 11:15

    Tuxenta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > DAS INTERESSIERT KEINE SAU EY
    >
    > Doch, ich denke das die meisten die im
    > Professionellen Umfeld arbeiten lieber Linux
    > einsetzen.
    > Wenn man da sagt man würde Windows benutzen dann
    > blamiert man sich ganz gewaltig.
    >
    > Aber du kannst ja mit deinen Klicki Bunti
    > SpielzeugOS aus Redmond machen was du willst, wir
    > Profis geben uns nicht mit irgendwelchen M$
    > Fanboys ab.

    Woraus besteht diese genannte professionalität?
    Aus linux installieren, auf der konsole rumklicken um dinge einzustellen, die man unter anderen systemen mit paar einfachen klicks machen kann?
    Nene, dieses sinnlose befehle ausweniglernen ist kein bißchen professionell.

  2. Re: Pfui Firefox

    Autor: Aalmann 24.03.07 - 11:33

    > Woraus besteht diese genannte professionalität?
    > Aus linux installieren, auf der konsole rumklicken
    > um dinge einzustellen, die man unter anderen
    > systemen mit paar einfachen klicks machen kann?
    > Nene, dieses sinnlose befehle ausweniglernen ist
    > kein bißchen professionell.


    Wie man sieht hast du dich noch nie mit einer richtigen Shell beschäftigt. Diese bietet dir neben sehr umfangreichen Tools (ja es gibt UI-Frontends für viele, aber die decken zumeist nicht mal die Hälfte des Funktionumfangs ab – eine vollständige Abdeckung währe nebenbei bemerkt UI-technisch oftmals überhauptnicht möglich angesichts des riesigen Umfangs!) auch eine Automatisierungssynthax (Stichwort Pipes »|«). Diese Befehle sind in Verbindung mit solchen Funktionen keineswegs sinnlos, da es kein UI-Equivalent für soetwas gibt (OK - Automator in OS X vielleicht). Außerdem braucht man keine Befehle auswendig lernen. Dafür gibts »man«. Oftmals reicht auch ein Blick in »etc« oder die anderen Stellen, wo man die jeweiligen Tools vermutest.
    Geht man jedoch von der Windows-Eingabeaufforderung aus, so wird dein Post schnell verständlich, denn diese bietet einfach überhaupt keinen Mehrwert zu einem UI. Dafür haben die schlauen MS-Leute ja mittlerweile die Windows-Power-Shell (hieß das Ding wirklich so?) rausgebracht, mit der sich endlich die gleichen Sachen machen lassen, wie mit einer jahrzente-alten Unix-Shell. Es scheint also selbst heute noch irgendwo Bedarf für solche Werkzeuge zu geben.

  3. Re: Pfui Firefox

    Autor: GrinderFX 24.03.07 - 11:48

    Man könnte denken, du hast meinen beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden und dann ein buch genommen und dort die tollen aussagen abgeschrieben. Sorry, aber deine ausssage klingt wie die aufzählung eines inhaltsverzeichnisses von einem linux buch für dummies.
    -UI-Frontends
    -Pipes
    -man
    -etc
    .
    .
    .

    Was man heute alles als profi bezeichnet.
    Ich habe auch nicht unbedingt diesen einzigen nutzen von linux gemeint, sondern eher das allgemeinbild von linux, wo man mit tausenden kryptischen sachen dinge erledigt, die andere systeme mit wenigen eingaben machen.

    Und ich kenn die konsole wohl sehr gut, da ich mich jahrelang mit suchen von schwachstellen und ausnutzen von bufferoverflows beschäftigt habe. Aber ich sehe das ausweniglernen von < > | nicht als leistung an. Ganz einfach.

  4. ><o(((°>

    Autor: entux 24.03.07 - 12:07

    Tux 100% schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfui Firefox !
    >
    > Diese mit Google Spyware verseuchte Scheiße
    > installier ich nicht auf meiner Linux Maschiene.
    >
    > Stattdessen benutz ich einen freien Browser der
    > sich noch nicht an die Konzerne verkauft hat.
    > Bei mit läuft ein garantiert google-spywarefreier
    > Galeon Browser ohne nervigen Zusatzfunktionen.
    "ohne nervigen zusatzfunktionen"? welche nervigen zusatzfunktionen hat denn firefox?

  5. Re: Pfui Firefox

    Autor: bjhkh 24.03.07 - 12:13

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tuxenta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > DAS INTERESSIERT KEINE SAU EY
    >
    > Doch, ich denke das die meisten die im
    >
    > Professionellen Umfeld arbeiten lieber Linux
    >
    > einsetzen.
    > Wenn man da sagt man würde Windows
    > benutzen dann
    > blamiert man sich ganz
    > gewaltig.
    >
    > Aber du kannst ja mit deinen
    > Klicki Bunti
    > SpielzeugOS aus Redmond machen
    > was du willst, wir
    > Profis geben uns nicht mit
    > irgendwelchen M$
    > Fanboys ab.
    >
    > Woraus besteht diese genannte professionalität?
    > Aus linux installieren, auf der konsole rumklicken
    > um dinge einzustellen,

    Die meisten Basic lassen sich unter Linux auch bequem in der Gui einstellen. naja es gibt auch idioten wie den Vorposter die meinen sie wären Profis nur weil sie ihren Drucker mit der Konsole eingerichtet haben.

    > die man unter anderen
    > systemen mit paar einfachen klicks machen kann?
    > Nene,

    Dann sag mir mal wie man unter windows ne Ramdisk mit nen par clicks anlegen kann, entweder ist das ne ziemliche Fummeleiin der Registry oder man braucht teure zusätzliche tools von eine Dritthersteller.

    Bei Linux reicht ein einfaches "mount ramfs name /verzeichnis"

    Unter Windows kann man nur die Basics mit ein par Mausclicks einstellen, danach wirds richtig frickelig weil es unter XP keine gescheiten tools gibt.

    > dieses sinnlose befehle ausweniglernen ist
    > kein bißchen professionell.

    Ne, auswendig lernen bring in der Tat gar nix !
    Man muss schon verstehen was man da eigentlich macht.

  6. Ihr habt alle was gemeinsam...

    Autor: shinfein 24.03.07 - 12:23

    ...denn keiner von euch kann auch nur einen Beitrag ohne saumäßig viele Fehler schreiben. PISA ist leider wahr. Egal ob Linux- oder Windowsdepp - ihr seid doch alle gleich.


    bjhkh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tuxenta schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > DAS INTERESSIERT KEINE
    > SAU EY
    >
    > Doch, ich denke das die
    > meisten die im
    >
    > Professionellen Umfeld
    > arbeiten lieber Linux
    >
    > einsetzen.
    >
    > Wenn man da sagt man würde Windows
    > benutzen
    > dann
    > blamiert man sich ganz
    >
    > gewaltig.
    >
    > Aber du kannst ja mit
    > deinen
    > Klicki Bunti
    > SpielzeugOS aus
    > Redmond machen
    > was du willst, wir
    > Profis
    > geben uns nicht mit
    > irgendwelchen M$
    >
    > Fanboys ab.
    >
    > Woraus besteht diese
    > genannte professionalität?
    > Aus linux
    > installieren, auf der konsole rumklicken
    > um
    > dinge einzustellen,
    >
    > Die meisten Basic lassen sich unter Linux auch
    > bequem in der Gui einstellen. naja es gibt auch
    > idioten wie den Vorposter die meinen sie wären
    > Profis nur weil sie ihren Drucker mit der Konsole
    > eingerichtet haben.
    >
    > > die man unter anderen
    > systemen mit paar
    > einfachen klicks machen kann?
    > Nene,
    >
    > Dann sag mir mal wie man unter windows ne Ramdisk
    > mit nen par clicks anlegen kann, entweder ist das
    > ne ziemliche Fummeleiin der Registry oder man
    > braucht teure zusätzliche tools von eine
    > Dritthersteller.
    >
    > Bei Linux reicht ein einfaches "mount ramfs name
    > /verzeichnis"
    >
    > Unter Windows kann man nur die Basics mit ein par
    > Mausclicks einstellen, danach wirds richtig
    > frickelig weil es unter XP keine gescheiten tools
    > gibt.
    >
    > > dieses sinnlose befehle ausweniglernen
    > ist
    > kein bißchen professionell.
    >
    > Ne, auswendig lernen bring in der Tat gar nix !
    > Man muss schon verstehen was man da eigentlich
    > macht.


  7. Re: Pfui Firefox

    Autor: Äingäll 24.03.07 - 12:28

    Tux 100% schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfui Firefox !
    >
    > Diese mit Google Spyware verseuchte Scheiße
    > installier ich nicht auf meiner Linux Maschiene.
    >
    > Stattdessen benutz ich einen freien Browser der
    > sich noch nicht an die Konzerne verkauft hat.
    > Bei mit läuft ein garantiert google-spywarefreier
    > Galeon Browser ohne nervigen Zusatzfunktionen.



    Benutz CustumizeGoogle für Firefox und damit hat sich das erledigt.

  8. Google anonymisieren:

    Autor: Äingäll 24.03.07 - 12:28

    Äingäll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tux 100% schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Pfui Firefox !
    >
    > Diese mit Google
    > Spyware verseuchte Scheiße
    > installier ich
    > nicht auf meiner Linux Maschiene.
    >
    > Stattdessen benutz ich einen freien Browser
    > der
    > sich noch nicht an die Konzerne verkauft
    > hat.
    > Bei mit läuft ein garantiert
    > google-spywarefreier
    > Galeon Browser ohne
    > nervigen Zusatzfunktionen.
    >
    > Benutz CustumizeGoogle für Firefox und damit hat
    > sich das erledigt.


  9. Re: Pfui Firefox

    Autor: 24.03.07 - 12:49

    Was bedeutet "ausweniglernen"?

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte denken, du hast meinen beitrag nicht
    > gelesen oder nicht verstanden und dann ein buch
    > genommen und dort die tollen aussagen
    > abgeschrieben. Sorry, aber deine ausssage klingt
    > wie die aufzählung eines inhaltsverzeichnisses von
    > einem linux buch für dummies.
    > -UI-Frontends
    > -Pipes
    > -man
    > -etc
    > .
    > .
    > .
    >
    > Was man heute alles als profi bezeichnet.
    > Ich habe auch nicht unbedingt diesen einzigen
    > nutzen von linux gemeint, sondern eher das
    > allgemeinbild von linux, wo man mit tausenden
    > kryptischen sachen dinge erledigt, die andere
    > systeme mit wenigen eingaben machen.
    >
    > Und ich kenn die konsole wohl sehr gut, da ich
    > mich jahrelang mit suchen von schwachstellen und
    > ausnutzen von bufferoverflows beschäftigt habe.
    > Aber ich sehe das ausweniglernen von < > |
    > nicht als leistung an. Ganz einfach.
    >


  10. Re: Ihr habt alle was gemeinsam...

    Autor: al-fatah 24.03.07 - 12:53

    shinfein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...denn keiner von euch kann auch nur einen
    > Beitrag ohne saumäßig viele Fehler schreiben. PISA
    > ist leider wahr. Egal ob Linux- oder Windowsdepp -
    > ihr seid doch alle gleich.
    >

    Meinungsfreude darf eben nicht durch Rechtschreiberegeln gebremst werden, das wäre reaktionär und undemokratisch. Beachten der Rechtschreibung gehört zu den Sekundärtugenden mit denen man auch ein KZ (und zwar nur ein KZ) betreiben kann.

  11. Re: Pfui Firefox

    Autor: Hannes86 24.03.07 - 15:25

    >
    > Deutsch kann ebend nicht jeder schreiben, oder?
    >

    kein kommentar...

  12. Re: Pfui Firefox

    Autor: Aalmann 24.03.07 - 16:30

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte denken, du hast meinen beitrag nicht
    > gelesen oder nicht verstanden und dann ein buch
    > genommen und dort die tollen aussagen
    > abgeschrieben. Sorry, aber deine ausssage klingt
    > wie die aufzählung eines inhaltsverzeichnisses von
    > einem linux buch für dummies.
    > -UI-Frontends
    > -Pipes
    > -man
    > -etc

    Nichts abgeschrieben, diese Begriffe gehören seit fast 40 Jahren zum Standard-Wortschatz in Unix-Systemen. Das die erst jetzt zu dir durchgedrungen sind, dafür kann ich weiß Gott überhaupt nichts.

    > Was man heute alles als profi bezeichnet.

    Ich bezeichne mich nicht als Profi. Es gibt zu hauf »Shell-Arbeiter«, die extrem schnell und effizient mit diesem Werkzeug umgehen können. Zu dehen zähle ich mich ganz bestimmt nicht.

    > Ich habe auch nicht unbedingt diesen einzigen
    > nutzen von linux gemeint, sondern eher das
    > allgemeinbild von linux, wo man mit tausenden
    > kryptischen sachen dinge erledigt, die andere
    > systeme mit wenigen eingaben machen.

    Das kann ich nicht sagen, ich hab keine Ahnung von Linux. Ich habe nur über Mac OS X, Darwin und allgemeine Unix-Eckpunkte auf Linux geschlossen.

    > Und ich kenn die konsole wohl sehr gut, da ich
    > mich jahrelang mit suchen von schwachstellen und
    > ausnutzen von bufferoverflows beschäftigt habe.
    > Aber ich sehe das ausweniglernen von < > |
    > nicht als leistung an. Ganz einfach.

    Ich versteh nicht, was du nur immer mit deinem ach so witzigen »ausweniglernen« hast. Ich persönlich freue mich über alles Neue, dass ich lernen kann. Ich sehe an Bekannten, dass die Bereitschaft zum lernen mit zunehmenden Alter extrem abnimmt. Bei dir scheint das ja nicht anders zu sein ...

  13. Re: Ihr habt alle was gemeinsam...

    Autor: DrReply 24.03.07 - 16:36

    shinfein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...denn keiner von euch kann auch nur einen
    > Beitrag ohne saumäßig viele Fehler schreiben. PISA
    > ist leider wahr. Egal ob Linux- oder Windowsdepp -
    > ihr seid doch alle gleich.
    >

    Ich habe genau Dasselbe gedacht, als ich die Postings gelesen hab ;)
    Klar darf die Rechtschreibung die Meinungsfreiheit nicht bremsen - aber niemand (OK, einige doch) wird die Postings ernst nehmen.
    Wenn ich sachen wie "währe" sehe, wird mir ganz komisch...

  14. Re: Ihr habt alle was gemeinsam...

    Autor: qBert 24.03.07 - 16:48

    shinfein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...denn keiner von euch kann auch nur einen
    > Beitrag ohne saumäßig viele Fehler schreiben. PISA
    > ist leider wahr. Egal ob Linux- oder Windowsdepp -
    > ihr seid doch alle gleich.

    Ich halte deine Prioritäten für Unsinn. Die in einem Forum ausgetauschten Informationen sind keine akademischen Abhandlungen, sondern simple Gespräche, die schnell getippt werden. Diese Art der Information ist so minderwichtig, dass es den Aufwand nicht wert ist, sich um korrekte Rechtschreibung zu kümmern. Das wissen, so glaube ich, ziemlich viele hier im Forum und anderwo. Viel schnlimmer finde ich persönlich den Ausdruck und die Grammatik mancher Beiträge zu Artikeln, die sich mit Gaming-Themen befassen. Dort ist es geradezu auffällig. Darüber hinaus strotzt dein Beitrag von häßlichen Worten, Übertreibungen und Schubladendenken. Ändere du mal was an deiner Denke, wenn du dann was zu sagen hast, darfst du dich getrost an Unterhaltungen beteiligen. Aber nur, wenn du beim Thema bleibst und dich nicht über Marginalien aufregst.

  15. Re: Freitags-Troll

    Autor: Tt 24.03.07 - 16:58

    Dr. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tux 100% schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Pfui Firefox !
    >
    > Diese mit Google
    > Spyware verseuchte Scheiße
    > installier ich
    > nicht auf meiner Linux Maschiene.
    >
    > Stattdessen benutz ich einen freien Browser
    > der
    > sich noch nicht an die Konzerne verkauft
    > hat.
    > Bei mit läuft ein garantiert
    > google-spywarefreier
    > Galeon Browser ohne
    > nervigen Zusatzfunktionen.
    >
    > Sehr gut. Du hast es wahrscheinlich auf Platz 1
    > des "Troll-Daseins" an diesigem Freitag
    > geschafft.
    >
    > Bravo.


    Heute ist Samstag

  16. klugscheißer

    Autor: urrrz 24.03.07 - 16:59

    wenn klugscheißer nichts zu sagen haben, müssen sie sich über nebensächslichkeiten auslassen, um doch noch irgendwie zu ihrer selbstbeweihräucherung zu kommen. so bastelt ihr euch ganz einfach ein »ich hab recht«, dass euch auch noch befriedigt. wie armselig.

  17. Re: klugscheißer

    Autor: DrReply 24.03.07 - 17:04

    urrrz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn klugscheißer nichts zu sagen haben, müssen
    > sie sich über nebensächslichkeiten auslassen, um
    > doch noch irgendwie zu ihrer
    > selbstbeweihräucherung zu kommen. so bastelt ihr
    > euch ganz einfach ein »ich hab recht«, dass euch
    > auch noch befriedigt. wie armselig.

    Soll ja Leute geben, die sind froh wenn man sie korrigiert - dann blamiert man sich nämlich nicht ein weiteres mal. Dazu gehör ich auch.

  18. Re: klugscheißer

    Autor: urrrz 24.03.07 - 17:13

    > Soll ja Leute geben, die sind froh wenn man sie
    > korrigiert - dann blamiert man sich nämlich nicht
    > ein weiteres mal. Dazu gehör ich auch.

    schon wieder genau das gleiche! vor mir blamiert sich niemand durch tippfehler oder ein h, ein t oder l zu viel. wenn ich verstehe, was gemeint und die grammatik als deutsch erkennbar ist. deine prioritäten halten nur den informationsfluss auf. wenn du dich mit nem türkischen kollegen unterhältst, kannst du ihn auch nicht nach jedem zweiten satz korrigieren. blamieren hat immer etwas mit der schadenfreude oder überheblichkeit der anderen zu tun. beides nicht gerade erstrebenswerte eigenschaften.

  19. Re: Pfui Firefox

    Autor: loloholik 24.03.07 - 17:50

    rofl

    Werd glücklich mit deinem Gefummel und
    > kleb dir einen Linux aufkleber auf deine
    > Salatöl-Schleuder Muha^^


  20. Re: Ihr habt alle was gemeinsam...

    Autor: Nebensache 24.03.07 - 18:17

    qBert schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Diese Art der Information ist so minderwichtig,
    > dass es den Aufwand nicht wert ist, sich um
    > korrekte Rechtschreibung zu kümmern.

    Um eine einigermaßen korrekte Rechtschreibung und Interpunktion muss man sich nicht "kümmern" und sie stellt keinen "Aufwand" dar. Man beherrscht sie ganz einfach und schreibt dementsprechend automatisch weitestgehend regelkonform, abgesehen von vereinzelten Flüchtigkeitsfehlern oder Stilblüten.

    Auffallende Probleme, sich schriftlich zu artikulieren, deuten durchaus recht zuverlässig auf Defizite in der Allgemeinbildung hin, die sich häufig eben nicht auf die Orthografie beschränken.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conduent, Poole (England)
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. CHECK24 Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 294€
  4. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Energiespeicher: Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
      Energiespeicher
      Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

      30 Megawattstunden Strom soll ein Speicher in 1.000 Tonnen Vulkangestein speichern können. Die einfache Technologie ist mit 45 Prozent Effizienz besser als die Speicherung mit Wasserstoff und Brennstoffzelle. Was würde das für die Energiewende bedeuten?

    2. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
      Amazon
      Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

      Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

    3. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
      Libra
      Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

      Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.


    1. 16:46

    2. 16:22

    3. 15:18

    4. 15:00

    5. 14:46

    6. 14:26

    7. 14:12

    8. 13:09