Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnelle SSD mit 64 GByte im iPod…

deutlich schneller?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. deutlich schneller?

    Autor: mr. friday 27.03.07 - 13:52

    "Leserate von 64 MByte/s, beim Schreiben sollen 45 MByte erreicht werden."

    öhm... das ist eine gute geschwindigkeit. aber doch nicht schneller als ne herkömmliche HDD?? und schon gar nicht deutlich...

    ne 32 gb ssd reicht eigentlich schon locker als system-hdd. sobald die unter 300 euro fallen und die geschwindigkeit lesen/schreiben rund 100 mbyte/s beträgt, werde ich definitiv zuschlagen.

  2. Re: deutlich schneller?

    Autor: el3ktro 27.03.07 - 14:06

    Du solltest wenn du schon einen Vergleich anstellst diese 1,8"-SSD schon mit einer 1,8"-HDD vergleichen, und ich glaube kaum das so kleine HDDs 64/45MB/s schaffen, insofern ist eine SSD als Laufwerk in dieser Größenordnung schon deutlich schneller. Außerdem ist das "deutlich schneller" im Artikel eindeutig auf die Vorgänger-SSD bezogen.

  3. Zugriffszeit

    Autor: km 27.03.07 - 14:07

    Die Zugriffszeit ist wichtiger als die Lese-Schreibrate.
    Nur die ist hier nicht angegeben.

  4. Re: Zugriffszeit

    Autor: el3ktro 27.03.07 - 14:08

    Die Zugriffszeit liegt im ns-Bereich, also viel gibts da nicht anzugeben ;-)

  5. Re: Zugriffszeit

    Autor: km 27.03.07 - 14:09

    Ja auf die Speicherzelle.
    Es kommt noch der IO-Port und die SATA-Schnittstelle hinzu.
    Eher in µs als ns.

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Zugriffszeit liegt im ns-Bereich, also viel
    > gibts da nicht anzugeben ;-)


  6. Re: Zugriffszeit

    Autor: DjNorad 27.03.07 - 14:10

    km schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja auf die Speicherzelle.
    > Es kommt noch der IO-Port und die
    > SATA-Schnittstelle hinzu.
    > Eher in µs als ns.
    >
    > el3ktro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zugriffszeit liegt im ns-Bereich, also
    > viel
    > gibts da nicht anzugeben ;-)
    >


    Pie mal Daumen kann man bei SSDs grundasätzlich von etwa 100 mal schnelleren Zugriffszeiten als bei HDDs ausgehen. Das mal so zur Größenordnung.

  7. Re: Zugriffszeit

    Autor: km 27.03.07 - 14:16

    Das war noch bei den alten ATA-SSDs.
    Kommt insgesamt hin.

    Wie es bei SATA ausschaut? Mal schauen.

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > km schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja auf die Speicherzelle.
    > Es kommt noch
    > der IO-Port und die
    > SATA-Schnittstelle
    > hinzu.
    > Eher in µs als ns.
    >
    > el3ktro
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Zugriffszeit liegt im
    > ns-Bereich, also
    > viel
    > gibts da nicht
    > anzugeben ;-)
    >
    > Pie mal Daumen kann man bei SSDs grundasätzlich
    > von etwa 100 mal schnelleren Zugriffszeiten als
    > bei HDDs ausgehen. Das mal so zur
    > Größenordnung.
    >

  8. Re: deutlich schneller?

    Autor: mr. friday 27.03.07 - 14:21

    hmm ok habe überlesen dass es 1.8" ist ;) dachte 2.5"

    aber die sollen besser mal 3.5" machen, das wäre geiler.

  9. Re: deutlich schneller?

    Autor: H4ndy 27.03.07 - 15:01

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm ok habe überlesen dass es 1.8" ist ;) dachte
    > 2.5"
    >
    > aber die sollen besser mal 3.5" machen, das wäre
    > geiler.

    Ich glaub diese 1,8"-Platte wird schon sündhaft teuer sein ;)
    Wofür gibt's Adapter ^^

  10. Re: deutlich schneller?

    Autor: :-) 27.03.07 - 15:20

    mr. friday schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Leserate von 64 MByte/s, beim Schreiben sollen 45
    > MByte erreicht werden."
    >
    > öhm... das ist eine gute geschwindigkeit. aber
    > doch nicht schneller als ne herkömmliche HDD?? und
    > schon gar nicht deutlich...
    >
    > ne 32 gb ssd reicht eigentlich schon locker als
    > system-hdd. sobald die unter 300 euro fallen und
    > die geschwindigkeit lesen/schreiben rund 100
    > mbyte/s beträgt, werde ich definitiv zuschlagen.


    Ich hab mir gestern 4 USB-Memorys gekauft, jedest Stück hat 4Gbyte und kostet 25 Euro. 64 Gbyte sollten dann also 400 Euro kosten.

  11. Re: deutlich schneller?

    Autor: DjNorad 27.03.07 - 16:01

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mr. friday schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Leserate von 64 MByte/s, beim Schreiben
    > sollen 45
    > MByte erreicht werden."
    >
    > öhm... das ist eine gute geschwindigkeit.
    > aber
    > doch nicht schneller als ne herkömmliche
    > HDD?? und
    > schon gar nicht deutlich...
    >
    > ne 32 gb ssd reicht eigentlich schon locker
    > als
    > system-hdd. sobald die unter 300 euro
    > fallen und
    > die geschwindigkeit
    > lesen/schreiben rund 100
    > mbyte/s beträgt,
    > werde ich definitiv zuschlagen.
    >
    > Ich hab mir gestern 4 USB-Memorys gekauft, jedest
    > Stück hat 4Gbyte und kostet 25 Euro. 64 Gbyte
    > sollten dann also 400 Euro kosten.

    Ja nee is klar ...

    Frei nach dem Motto man kaufe sich drei Trabbis die je knapp 100 km/h fahren und schon hat man zum preis von 3 Trabbis einen Ferrari der 300 km/h fährt ... (3 Trabbis * je 100 km/h = 300 km/h).

    so in etwa stellst du dir das vor, oder ?

    aber sicher doch :P


    Der Billig-Flash-Speicher der bei deinen sehr billigen (25 EUR pro 4GB ist sehr billig) USB-Sticks drin steckt, ist nicht mal annähernd die gleiche Leistungs-Klasse wie die der Bausteine, die in SSDs stecken.

    Also hör auf Trabbis mit Sportwagen zu vergleichen ... vor allem nicht preislich ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.07 16:05 durch DjNorad.

  12. Re: deutlich schneller?

    Autor: Äpfel und Birnen 27.03.07 - 16:13

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Ich hab mir gestern 4 USB-Memorys
    > gekauft, jedest
    > Stück hat 4Gbyte und kostet
    > 25 Euro. 64 Gbyte
    > sollten dann also 400 Euro
    > kosten.
    >
    > Ja nee is klar ...
    >
    > Frei nach dem Motto man kaufe sich drei Trabbis
    > die je knapp 100 km/h fahren und schon hat man zum
    > preis von 3 Trabbis einen Ferrari der 300 km/h
    > fährt ... (3 Trabbis * je 100 km/h = 300 km/h).
    >
    > so in etwa stellst du dir das vor, oder ?
    >
    > aber sicher doch :P
    >
    > Der Billig-Flash-Speicher der bei deinen sehr
    > billigen (25 EUR pro 4GB ist sehr billig)
    > USB-Sticks drin steckt, ist nicht mal annähernd
    > die gleiche Leistungs-Klasse wie die der
    > Bausteine, die in SSDs stecken.
    >
    > Also hör auf Trabbis mit Sportwagen zu vergleichen
    > ... vor allem nicht preislich ;-)
    >

    Hey, DjNorad, jetzt vergleichst Du Äpfel mit Birnen:
    ':-)' wollte die Kapazität erhöhen, nicht die Geschwindigkeit.

    Also zu Deiner Rechnung:
    3 * Trabi = 3 * Ladekapazität = 12 Pers. + Gepäck
    Die Höchstgeschwindigkeit bleibt aber bei 100 km/h! :-)

  13. Re: deutlich schneller?

    Autor: :-) 27.03.07 - 16:14

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------



    >
    > Ja nee is klar ...
    >
    > Frei nach dem Motto man kaufe sich drei Trabbis
    > die je knapp 100 km/h fahren und schon hat man zum
    > preis von 3 Trabbis einen Ferrari der 300 km/h
    > fährt ... (3 Trabbis * je 100 km/h = 300 km/h).
    >
    > so in etwa stellst du dir das vor, oder ?
    >
    > aber sicher doch :P
    >
    >


    Du kennst sicher die Wirkung parallel arbeitender Speicher, oder nicht?

  14. Re: deutlich schneller?

    Autor: :-) 27.03.07 - 16:17

    Äpfel und Birnen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Also zu Deiner Rechnung:
    > 3 * Trabi = 3 * Ladekapazität = 12 Pers. + Gepäck
    > Die Höchstgeschwindigkeit bleibt aber bei 100
    > km/h! :-)
    >


    Genau!

    Dreimal mehr pro Fahrt. Mit 10 Trabbis schaff ich 40 Personen pro Fahrt. Aber der Vorredner kennt nicht den Unterschied zwischen Datenmenge pro Zeit und m/s :-)

  15. Re: deutlich schneller?

    Autor: el3ktro 27.03.07 - 16:56

    warum bist du so geil drauf das die platten größer und schwerer werden?

  16. Re: deutlich schneller?

    Autor: DjNorad 27.03.07 - 17:20

    Äpfel und Birnen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hey, DjNorad, jetzt vergleichst Du Äpfel mit
    > Birnen:
    > ':-)' wollte die Kapazität erhöhen, nicht die
    > Geschwindigkeit.
    >
    > Also zu Deiner Rechnung:
    > 3 * Trabi = 3 * Ladekapazität = 12 Pers. + Gepäck
    > Die Höchstgeschwindigkeit bleibt aber bei 100
    > km/h! :-)


    :-) 4 Personen + Gepäck pro Trabbi ? Mutig Mutig *ggg*

    Natürlich hinkt der vergleich ... Worauf ich hibnaus wollte ist aber, dass die 5 Euro pro 1 GB Flash-Speicherbausteine halt qualitativ nicht annähernd das sind, was man für eine SSD benötigt ...

  17. Re: deutlich schneller?

    Autor: DjNorad 27.03.07 - 17:22

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kennst sicher die Wirkung parallel arbeitender
    > Speicher, oder nicht?

    Doch, klar.

    Das Problem der minderen Qualität in Form von viel zu geringer Anzahl der Schreibzyklen bei dem Billig-Flash-Speicher bleibt dennoch.

  18. Re: deutlich schneller?

    Autor: :-) 27.03.07 - 18:13

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kennst sicher die Wirkung parallel
    > arbeitender
    > Speicher, oder nicht?
    >
    > Doch, klar.
    >
    > Das Problem der minderen Qualität in Form von viel
    > zu geringer Anzahl der Schreibzyklen bei dem
    > Billig-Flash-Speicher bleibt dennoch.


    Vier Gbyte Memorys stammen aber aus der neuesten Produktion und sind damit die modernsten. Viermal 1 Gbyte erlaubt natürlich eine höhere Datenrate. Der besagte USB-Flash für 25 Euro ist in der Tat extrem langsam. Die älteren Fabrikate sind deutlich schneller.

    So wird man wahrscheinlich in der SSD 16 Chips zu je 4 Gbyte verbaut haben, um sowohl auf die höhere Kapazität als auch auf die höhere Datenrate zu kommen.

    Was die geringe Lebensdauer angeht, da wird man (im Gegensatz zum USB) einen speziellen Kontroller verwenden, der die Lasten gleichmäßig auf alle Speicherzellen verteilt. Da die Zyklen sich nicht auf die ganze SSD beziehen, sondern auf jede einzelne Zelle, kann man durch gesteuertes Verteilen die Anzahl der Zyklen der gesamten SSD sogar vervielfachen (Anzahl der Blöcke mal Anzahl der Zyklen pro Block).


  19. viel spass beim zuschlagen

    Autor: raccoon 27.03.07 - 22:56

  20. du vollpfosten

    Autor: nicht_oft_hier 28.03.07 - 16:26

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. IFAK Institut GmbH & Co. KG, Taunusstein
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      1. Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar
        Galaxy Fold
        Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar

        Samsung hat sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt: Das Galaxy Fold bietet einen Bildschirm auf der Außenseite und ein großes Display im Inneren, das ausgeklappt wird. Die Technik sieht anders als bei Konkurrenten fertig aus, hat aber seinen Preis.

      2. Galaxy S10 im Hands on: Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle
        Galaxy S10 im Hands on
        Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

        Mit der neuen Galaxy-S10-Reihe will Samsung wieder mehr Innovationen liefern und nicht nur mit der Konkurrenz gleichziehen. Die neuen Geräte kommen mit Multikamera-Systemen, Display-Fingerabdrucksensoren und interessanter Ladetechnik - sogar ein 5G-Modell hat der Anbieter im Portfolio.

      3. Galaxy Buds: Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten
        Galaxy Buds
        Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten

        Mit den Galaxy Buds hat Samsung neue kabellose Hörstöpsel vorgestellt. Für True Wireless In-Ears haben sie eine recht lange Akkulaufzeit. Das Ladeetui lässt sich kabellos laden - beispielsweise auf dem neuen Galaxy S10.


      1. 20:46

      2. 20:30

      3. 20:30

      4. 20:30

      5. 18:15

      6. 17:50

      7. 17:33

      8. 17:15