Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Base 5: Handy-Flatrate in alle deutschen…

Schnell nachgerechnet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schnell nachgerechnet

    Autor: gawab 29.03.07 - 12:13

    90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im Monat rechnet es sich also. Die muss man aber schon jeden Monat fest haben damit es sich rechnet...

  2. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Nilsson 29.03.07 - 12:16

    Wer das beruflich nutzt, für den kann sich das schon rechnen. Privat eher nicht so.

    gawab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also. Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest haben damit es sich
    > rechnet...


  3. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: eminus 29.03.07 - 12:23


    unter 1000 minuten im monat ist da immer noch t-mobile mit dem 1000er paket für 60 euro günstiger. da muss ein geschäftsmann pro werktag mindestens 50 minuten telefonieren, damit sich das rechnet.

    am besten wäre da noch ein bundle mit krankenversicherungsupdate + krebsvorsorge. ;)


  4. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Deliquent 29.03.07 - 12:24

    Das zum Einen. Und zum Anderen ist es ein fester, planbarer Wert. Mitarbeiter xyz = 12x90 Euro per anno Handykosten - nur noch Sondernummern prüfen (wenn überhaupt)


  5. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Dothrak 29.03.07 - 12:27

    Einen Fehler hat die Rechnung: Auch angebrochene Minuten sind Minuten - ein Gespräch von 61 Sekunden zählt schon als 2 Minuten bei 1min-Taktung. Aber es stimmt schon - das ist nur was für Vieltelefonierer. Oder wenn man sein Handy auch für jegliche Festnetz-Telefonie nutzt.
    Warum man sowas machen sollte ist mir aber schleierhaft. Ein DECT Telefon mit zwei Mobilteilen und ein ISDN Anschluss hat folgende Vorteile:
    - Bessere Sprachqualität
    - Weniger Strahlung am Ohr
    - Versorgt zwei Leute gleichzeitig
    - Hat immer Top "Empfang"
    - Das Telefon ist günstiger als die meisten High-Tech Megapixel-Dual-Kamera-BlueTooth-EDGE-Quadband-MP3-Video-Vibrator-Handys
    - Auflade-Station
    - Internes Gespräch
    - etc.

    gawab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also. Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest haben damit es sich
    > rechnet...


  6. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Dothrak 29.03.07 - 12:28

    In alle Netze?

    eminus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > unter 1000 minuten im monat ist da immer noch
    > t-mobile mit dem 1000er paket für 60 euro
    > günstiger. da muss ein geschäftsmann pro werktag
    > mindestens 50 minuten telefonieren, damit sich das
    > rechnet.
    >
    > am besten wäre da noch ein bundle mit
    > krankenversicherungsupdate + krebsvorsorge. ;)
    >
    >


  7. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Wyv 29.03.07 - 12:30

    gawab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also. Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest haben damit es sich
    > rechnet...

    klingt schon ganz vernünftig. Denn wenn es erstmal eine Flatrate für alle Netze gibt, wird diese auch ganz schnell günstiger.

  8. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Uli 29.03.07 - 12:31

    gawab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also. Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest haben damit es sich
    > rechnet...


    Hm, senkt Simyo nicht zum 1.4. den Preis von 16 auf 15 ct/min? Und den Preis für SMS von 11 auf 10 ct/min?

  9. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: eminus 29.03.07 - 12:34


    yepp.


    Dothrak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In alle Netze?
    >
    > eminus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > unter 1000 minuten im monat ist da immer
    > noch
    > t-mobile mit dem 1000er paket für 60
    > euro
    > günstiger
    ...

  10. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: eminus 29.03.07 - 12:38


    das ist der gag an der geschichte,
    das angebot ist zwar aktuell günstig,
    der vertrag läuft aber ganze zwei jahre...
    d.h. eplus verdient auf jeden fall seine 2160 euro...
    und wenn der kunde krank wird, die stimme verliert, etc.,
    klingelt trotzdem die kasse... ;)

    Wyv schrieb:
    >
    > klingt schon ganz vernünftig. Denn wenn es erstmal
    > eine Flatrate für alle Netze gibt, wird diese auch
    > ganz schnell günstiger.
    >


  11. Ich wusste es!!

    Autor: Senf 29.03.07 - 12:38

    Ich hab geahnt, daß das unmittelbar bevorsteht.. Jetzt noch 'n paar Konkurrenzangebote, und wir ham das Paket in naher Zukunft für <spekulation> 59 </spekulation> Euronen.

    Seit ich die o2 (Deutschland-) Flat habe, hat sich mein Telefonverhalten total verändert: Telefonieren im Auto, im Zug, beim Warten, beim Einkaufen .. es spielt ja nich mal mehr 'ne Rolle, ob man sich durchgehend was zu erzählen hat -- kost ja "nix" ;) So komm ich auf durchschnittlich 800 (!) Minuten alleine kostenlose Flatminuten im Monat. Hoffe, o2 zieht bald nach!

  12. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: eminus 29.03.07 - 12:39

    Uli schrieb:
    >
    > Hm, senkt Simyo nicht zum 1.4. den Preis von 16
    > auf 15 ct/min? Und den Preis für SMS von 11 auf 10
    > ct/min?


    ja, richtig.
    mich hätte ja schon die eplus "zehnsation" gelockt,
    aber auch zwei jahre vertragsbindung,
    dann bleibe ich erst mal noch bei simyo.

  13. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: Fighterly 29.03.07 - 12:44

    Hm, wenn du immer zuhause bist, gebe ich dir da ja vollkommen recht, aber auf der anderen Seite braucht man kein Top-Handy(meins hat jetzt auch schon mehr als 3 Jahre auf dem Buckel und das noch mit dem ersten Akku :-)).
    Zudem kostet ISDN auch eine Gewisse Grundgebühr und du wirst mir sicher zustimmen, dass du trotzdem ein Handy besitzt, egal welches und mit welchem Tarif.
    Fakt ist doch, dass es bis auf die Bedenken bzgl. Krebs und so(wobei da DECT Telefone und Sendestationen auch nicht wirklich besser sind) eigentlich keinen ernsthaften Grund gibt, überhaupt noch einen Festnetzanschluss zu besitzen(ausser vll. zwecks schnellem Internet, und das ist nicht mal sicher)
    Sprachqualität ist bei den richtigen Handys fast so gut, vorausgesetzt man steht nicht in der Disco,...
    Bzgl. Empfang, ich kenne nicht mehr viele Orte, wo man wirklich schlechten Empfang mit dem Handy hat und solange man nicht in so einem Funkloch zuhause ist, passt doch alles.




    Dothrak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einen Fehler hat die Rechnung: Auch angebrochene
    > Minuten sind Minuten - ein Gespräch von 61
    > Sekunden zählt schon als 2 Minuten bei
    > 1min-Taktung. Aber es stimmt schon - das ist nur
    > was für Vieltelefonierer. Oder wenn man sein Handy
    > auch für jegliche Festnetz-Telefonie nutzt.
    > Warum man sowas machen sollte ist mir aber
    > schleierhaft. Ein DECT Telefon mit zwei
    > Mobilteilen und ein ISDN Anschluss hat folgende
    > Vorteile:
    > - Bessere Sprachqualität
    > - Weniger Strahlung am Ohr
    > - Versorgt zwei Leute gleichzeitig
    > - Hat immer Top "Empfang"
    > - Das Telefon ist günstiger als die meisten
    > High-Tech
    > Megapixel-Dual-Kamera-BlueTooth-EDGE-Quadband-MP3-
    > Video-Vibrator-Handys
    > - Auflade-Station
    > - Internes Gespräch
    > - etc.
    >
    > gawab schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich
    > 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden)
    > Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also.
    > Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest
    > haben damit es sich
    > rechnet...
    >
    >


  14. Nimm Zehnsation von Eplus ...

    Autor: bezerker 29.03.07 - 12:48

    ... dann biste bei 900 Minuten / Monat.
    Das sind 15 Stunden bla bla jeden Monat
    sprich ne halbe Stunde JEDEN Tag.

    Und online abgeschlossen sind sogar 50SMS/Monat inkl.

    Gruss,
    bezerker

    gawab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden) Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also. Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest haben damit es sich
    > rechnet...


  15. "schlechten Empfang mit dem Handy"

    Autor: x1XX1x 29.03.07 - 12:50

    hol dir mal irgendwas im e-plus-netz und gurk bissl in deutschland rum. du wirst bemerken, dass das nur in größeren städten wirklich gut funktioniert.

  16. Re: Ich wusste es!!

    Autor: gollumm 29.03.07 - 13:03

    Senf schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Seit ich die o2 (Deutschland-) Flat habe, hat sich
    > mein Telefonverhalten total verändert:
    > Telefonieren im Auto, im Zug, beim Warten, beim
    > Einkaufen .. es spielt ja nich mal mehr 'ne Rolle,
    > ob man sich durchgehend was zu erzählen hat --

    Mir tun die angerufenen leid :)

  17. Re: Schnell nachgerechnet

    Autor: ErkmarFeil 29.03.07 - 13:06

    Dothrak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Einen Fehler hat die Rechnung: Auch angebrochene
    > Minuten sind Minuten - ein Gespräch von 61
    > Sekunden zählt schon als 2 Minuten bei
    > 1min-Taktung. Aber es stimmt schon - das ist nur
    > was für Vieltelefonierer. Oder wenn man sein Handy
    > auch für jegliche Festnetz-Telefonie nutzt.
    > Warum man sowas machen sollte ist mir aber
    > schleierhaft. Ein DECT Telefon mit zwei
    > Mobilteilen und ein ISDN Anschluss hat folgende
    > Vorteile:
    > - Bessere Sprachqualität
    > - Weniger Strahlung am Ohr


    Ein DECT Telefon strahlt mehr als ein Handy!



    > - Versorgt zwei Leute gleichzeitig
    > - Hat immer Top "Empfang"
    > - Das Telefon ist günstiger als die meisten
    > High-Tech
    > Megapixel-Dual-Kamera-BlueTooth-EDGE-Quadband-MP3-
    > Video-Vibrator-Handys
    > - Auflade-Station
    > - Internes Gespräch
    > - etc.
    >
    > gawab schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 90 Euro im Monat, bei Simyo zahle ich
    > 16ct/Minute
    > - ab 562,5 Minuten (9,4 Stunden)
    > Gesprächszeit im
    > Monat rechnet es sich also.
    > Die muss man aber
    > schon jeden Monat fest
    > haben damit es sich
    > rechnet...
    >
    >


  18. Re: Schnell nachgerechnet - kein fehler

    Autor: user 29.03.07 - 13:18

    -------------------------------------------------------
    > Einen Fehler hat die Rechnung: Auch angebrochene
    > Minuten sind Minuten - ein Gespräch von 61
    > Sekunden zählt schon als 2 Minuten bei
    > 1min-Taktung.

    stimmt nicht, gibt gegen geringen Aufpreis den 10sekunden takt

  19. Re: Ich wusste es!!

    Autor: Senf 29.03.07 - 13:22

    gollumm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir tun die angerufenen leid :)

    Müssen sie nicht - mich hat noch keiner wegen Stalking verklagt ;) 800 Flatminuten klingt viel - allerdings sind das 27 Min / Tag, datt is noch zu vertreten denke ich.

    Wenn ich da an das Telefonverhalten meiner Ex-Freundin denke ... ;P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.07 13:24 durch Senf.

  20. Re: "schlechten Empfang mit dem Handy"

    Autor: Tron1911 29.03.07 - 13:27

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hol dir mal irgendwas im e-plus-netz und gurk
    > bissl in deutschland rum. du wirst bemerken, dass
    > das nur in größeren städten wirklich gut
    > funktioniert.

    Wer erzählt eigentlich immer noch diesen Quatsch!?
    Jeder der Netze hat "schwache" Gebiete - so hat es Vodafone z.B. nicht geschafft in den letzten 10 Jahren, eine Versorgung an meiner Haustür (20km südlich von Nürnberg) sicher zu stellen.
    Ich musste fürs Homeoffice immer vor Betreten des Hauses aufs Festnetz umleiten.

    EPlus hat 90% Empfang!? Und was sagt uns das? In jedem Funknetz gibt es Lücken - mal hie mal da!

    Achja D2 trennt ein laufendes Gespräch in Nürnberg oder München zuverlässig an folgenden Stellen:
    Nürnberg A73 an der Ausfahrt Zollhaus (70%-80% Wahrscheinlichkeit)
    München Mittlerer Ring Höhe BMW

    Hier eine Liste für EPlus:
    Nürnberg Südwesttangente Höhe Fernmeldeturm (50:50 Chance)
    Nürnberg Sigmundstr./Rothenburger Str. (40:60 Chance).

    Das fällt jedem auf, der auch mal unterwegs im Auto telefoniert (ja das tue ich - immer mit Headset).

    Sicher ist das EPlus Netz nicht perfekt, aber in Sachen Tarifen sind sie derzeit doch fast immer der Vorreiter?

    Also was gibt es zu motzen? Die BASE Tarife wären D1 und D2 in ihrem 80% "Quasimonopol" wohl nicht eingefallen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Schaltbau GmbH, München
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
    FSB
    Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

    Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.

  2. Sammelklage: Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung
    Sammelklage
    Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung

    Viele Hundert Personen haben Google wegen Altersdiskriminierung verklagt. Sie seien bei Bewerbungsverfahren wegen ihres Alters ungerecht behandelt worden. Das Unternehmen hat sich mit ihnen geeinigt und etwa 11 Millionen US-Dollar an sie ausgezahlt, weist aber die Anschuldigung weiterhin zurück.

  3. IT-Fachkräftemangel: Arbeit ohne Ende
    IT-Fachkräftemangel
    Arbeit ohne Ende

    Noch nie gab es in Deutschland so viele offene IT-Stellen wie derzeit. Für fest angestellte Mitarbeiter bedeutet dies vor allem eines: Mehrarbeit.


  1. 12:35

  2. 12:22

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:12

  6. 10:59

  7. 10:26

  8. 10:14