Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Infos? Bitte den Barcode mit dem…

verständnisfrage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verständnisfrage...

    Autor: nix 30.03.07 - 16:16

    warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie www.firma.de/go/4711 oder so

    bisher dachte ich, daß die deutschen dafür bekannt sind alles nur noch komplizierter zu machen als es ist...

  2. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 30.03.07 - 16:21

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so

    Benötigt mehr Platz und eine ausgereifte Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht dagegen eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung aus. Schont den Akku, und ist schneller entschlüsselt.

  3. Re: verständnisfrage...

    Autor: heinz0r 30.03.07 - 16:54

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa
    > wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > Benötigt mehr Platz und eine ausgereifte
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller entschlüsselt.


    Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    Das ist mir neu.
    Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY geht's sogar noch schneller.
    Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch speichern. Bis dann auch noch die Erkennungssoftware startet und das tut was sie soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden. In der Zeit habe ich mit dem Handy bereits www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und geladen.
    Was mich max. 50% der Energie kostet die ein Digitalfoto beanspruchen würde.

  4. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 30.03.07 - 18:10

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?

    Nein, auf die Texterkennung zu verzichten, schont den Akku.

    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY

    Das ist keine Option.

  5. Re: verständnisfrage...

    Autor: jorgusch 30.03.07 - 19:33

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heinz0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10
    > Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt -
    > mit QWERTY
    >
    > Das ist keine Option.

    Ich mag solche Antworten. Erst erkennt man nicht, dass der Code weniger Platz verbraucht und dann geht man davon aus jeder könne tippen wie ICH...

    PS: Der Energieverbauch von paar Sekunden ist eh "egal".

  6. Re: verständnisfrage...

    Autor: nix 30.03.07 - 21:06

    100% ACK...

    Bevor die Camanwendung auf meinem PPC angesprungen ist, ich das bild aufgenommen habe, diese zu dieser erkennung transferiert ist, die GPRS/EDGE/UMTS einwahl erfolgt ist... merke ich mir lieber den link, dafür brauche ich kein handy: das erledigt immer noch mein kopf


    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Guu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nix schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > warum die url nicht direkt
    > aufdrucken in etwa
    > wie
    >
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > Benötigt
    > mehr Platz und eine ausgereifte
    >
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht
    > dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung
    > aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller
    > entschlüsselt.
    >
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    > Das ist mir neu.
    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY
    > geht's sogar noch schneller.
    > Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst
    > einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation
    > startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es
    > scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch
    > speichern. Bis dann auch noch die
    > Erkennungssoftware startet und das tut was sie
    > soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden. In der
    > Zeit habe ich mit dem Handy bereits
    > www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und
    > geladen.
    > Was mich max. 50% der Energie kostet die ein
    > Digitalfoto beanspruchen würde.


  7. Re: verständnisfrage...

    Autor: mistake 30.03.07 - 21:51

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > bisher dachte ich, daß die deutschen dafür bekannt
    > sind alles nur noch komplizierter zu machen als es
    > ist...
    >

    Weil mit einem 2D-Code eine höhere Informationsdichte erreicht werden kann. Versuch "mal eben" diese Url "irgendwo" einzutippen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu


    Don't forget to kill Phillip!

  8. erst denken, dann Re: verständnisfrage...

    Autor: Korrumpel 30.03.07 - 22:32

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    weil:
    www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    http://www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    Viel Spaß beim Abtippen.

  9. erst denken, dann Re: verständnisfrage...

    Autor: Korrumpel 30.03.07 - 22:41

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Benötigt
    > mehr Platz und eine ausgereifte
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht
    > dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung
    > aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller
    > entschlüsselt.
    >
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    Nein, eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung ist schneller als per OCR nen ellenlangen Text erkennen zu lassen. DAS schont den Akku, da SCHNELLER. Erst lesen, dann DENKEN, dann...

    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY
    > geht's sogar noch schneller.
    Dann tipp mal das hier, aber pronto:
    www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    > Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst
    > einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation
    > startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es
    > scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch
    > speichern. Bis dann auch noch die
    > Erkennungssoftware startet und das tut was sie
    > soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden.
    Ja und? Immer noch bequemer als selber ne Minischrift auf ner Verpackung abzulesen und abzutippen. Und wenn man sich vertippt hat, super, Fehlersuche. Außerdem ist auf der Verpackung für einige URLs einfach kein Platz.

    > In der
    > Zeit habe ich mit dem Handy bereits
    > www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und
    > geladen.
    Klar, du holst dir ja die Produktinfos nicht vom Hersteller, sonder von Wikipedia, klar.

    > Was mich max. 50% der Energie kostet die ein
    > Digitalfoto beanspruchen würde.
    Hättest lieber erst zu 100% gedacht, und nicht 50% davon Energie gespart.

  10. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 31.03.07 - 10:38

    jorgusch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mag solche Antworten. Erst erkennt man nicht,
    > dass der Code weniger Platz verbraucht und dann
    > geht man davon aus jeder könne tippen wie ICH...

    Tippen ist nur ein problem. URLs brauchen auch in jedem Fall eine Netzverbindung. 'Barcodes' können aber auch andere Informationen enthalten, wie Koordinaten, die dann im Handy-eigenen Stadtplan angezeigt werden.


  11. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 31.03.07 - 10:40

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor die Camanwendung auf meinem PPC angesprungen
    > ist, ich das bild aufgenommen habe, diese zu
    > dieser erkennung transferiert ist, die

    Vielleicht solltest du dir ein besseres Handy besorgen, oder es anständig Konfigurieren. Einen QR-Code aufnehmen und verarbeiten lassen, braucht 2 Tasten und ~1-2 Sekunden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Haufe Group, Stuttgart
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
      Bundesnetzagentur
      Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

      Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

    2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
      Hoher Schaden
      Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

    3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
      Grafikkarte
      Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

      Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


    1. 16:31

    2. 13:40

    3. 11:56

    4. 10:59

    5. 15:23

    6. 13:48

    7. 13:07

    8. 11:15