Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr Infos? Bitte den Barcode mit dem…

verständnisfrage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verständnisfrage...

    Autor: nix 30.03.07 - 16:16

    warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie www.firma.de/go/4711 oder so

    bisher dachte ich, daß die deutschen dafür bekannt sind alles nur noch komplizierter zu machen als es ist...

  2. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 30.03.07 - 16:21

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so

    Benötigt mehr Platz und eine ausgereifte Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht dagegen eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung aus. Schont den Akku, und ist schneller entschlüsselt.

  3. Re: verständnisfrage...

    Autor: heinz0r 30.03.07 - 16:54

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nix schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa
    > wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > Benötigt mehr Platz und eine ausgereifte
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller entschlüsselt.


    Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    Das ist mir neu.
    Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY geht's sogar noch schneller.
    Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch speichern. Bis dann auch noch die Erkennungssoftware startet und das tut was sie soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden. In der Zeit habe ich mit dem Handy bereits www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und geladen.
    Was mich max. 50% der Energie kostet die ein Digitalfoto beanspruchen würde.

  4. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 30.03.07 - 18:10

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?

    Nein, auf die Texterkennung zu verzichten, schont den Akku.

    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY

    Das ist keine Option.

  5. Re: verständnisfrage...

    Autor: jorgusch 30.03.07 - 19:33

    Guu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heinz0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10
    > Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt -
    > mit QWERTY
    >
    > Das ist keine Option.

    Ich mag solche Antworten. Erst erkennt man nicht, dass der Code weniger Platz verbraucht und dann geht man davon aus jeder könne tippen wie ICH...

    PS: Der Energieverbauch von paar Sekunden ist eh "egal".

  6. Re: verständnisfrage...

    Autor: nix 30.03.07 - 21:06

    100% ACK...

    Bevor die Camanwendung auf meinem PPC angesprungen ist, ich das bild aufgenommen habe, diese zu dieser erkennung transferiert ist, die GPRS/EDGE/UMTS einwahl erfolgt ist... merke ich mir lieber den link, dafür brauche ich kein handy: das erledigt immer noch mein kopf


    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Guu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nix schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > warum die url nicht direkt
    > aufdrucken in etwa
    > wie
    >
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > Benötigt
    > mehr Platz und eine ausgereifte
    >
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht
    > dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung
    > aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller
    > entschlüsselt.
    >
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    > Das ist mir neu.
    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY
    > geht's sogar noch schneller.
    > Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst
    > einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation
    > startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es
    > scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch
    > speichern. Bis dann auch noch die
    > Erkennungssoftware startet und das tut was sie
    > soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden. In der
    > Zeit habe ich mit dem Handy bereits
    > www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und
    > geladen.
    > Was mich max. 50% der Energie kostet die ein
    > Digitalfoto beanspruchen würde.


  7. Re: verständnisfrage...

    Autor: mistake 30.03.07 - 21:51

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    >
    > bisher dachte ich, daß die deutschen dafür bekannt
    > sind alles nur noch komplizierter zu machen als es
    > ist...
    >

    Weil mit einem 2D-Code eine höhere Informationsdichte erreicht werden kann. Versuch "mal eben" diese Url "irgendwo" einzutippen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu


    Don't forget to kill Phillip!

  8. erst denken, dann Re: verständnisfrage...

    Autor: Korrumpel 30.03.07 - 22:32

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum die url nicht direkt aufdrucken in etwa wie
    > www.firma.de/go/4711 oder so
    weil:
    www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    http://www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    Viel Spaß beim Abtippen.

  9. erst denken, dann Re: verständnisfrage...

    Autor: Korrumpel 30.03.07 - 22:41

    heinz0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Benötigt
    > mehr Platz und eine ausgereifte
    > Texterkennung. Für solche Barcodes, reicht
    > dagegen
    > eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung
    > aus. Schont den
    > Akku, und ist schneller
    > entschlüsselt.
    >
    > Eine Digitalkamera zu verwenden schont den Akku?
    Nein, eine simple Schwarz-Weiß-Erkennung ist schneller als per OCR nen ellenlangen Text erkennen zu lassen. DAS schont den Akku, da SCHNELLER. Erst lesen, dann DENKEN, dann...

    > Eine durchschnittliche URL ist in max. 10 Sekunden
    > mit einer Handytastatur eingetippt - mit QWERTY
    > geht's sogar noch schneller.
    Dann tipp mal das hier, aber pronto:
    www.quelle.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Quelle-quelle_de-Site/de_DE/-/EUR/Q_DisplayProductInformation-Start;sid=YBvSlxvB9k3Rl13MEzfnwQ9t6CrbZyAF2nYdHIW_?CategoryName=232452&AAID=200000412336&ProductSKU=868353T&ProductRefID=Quelle-quelle_de@868353T&PromoShopID=50000180&Linktype=M

    > Bei den meisten aktuellen Handys dauert es erst
    > einmal mehrere Sekunden bis die Kameraapplikation
    > startet, dann muss man fokusieren, hoffen, dass es
    > scharf genug ist, abdrücken und das Bild auch noch
    > speichern. Bis dann auch noch die
    > Erkennungssoftware startet und das tut was sie
    > soll dauert es wohl nochmal 1-3 Sekunden.
    Ja und? Immer noch bequemer als selber ne Minischrift auf ner Verpackung abzulesen und abzutippen. Und wenn man sich vertippt hat, super, Fehlersuche. Außerdem ist auf der Verpackung für einige URLs einfach kein Platz.

    > In der
    > Zeit habe ich mit dem Handy bereits
    > www.wikipedia.org/wiki/Wasweißich eingetippt und
    > geladen.
    Klar, du holst dir ja die Produktinfos nicht vom Hersteller, sonder von Wikipedia, klar.

    > Was mich max. 50% der Energie kostet die ein
    > Digitalfoto beanspruchen würde.
    Hättest lieber erst zu 100% gedacht, und nicht 50% davon Energie gespart.

  10. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 31.03.07 - 10:38

    jorgusch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mag solche Antworten. Erst erkennt man nicht,
    > dass der Code weniger Platz verbraucht und dann
    > geht man davon aus jeder könne tippen wie ICH...

    Tippen ist nur ein problem. URLs brauchen auch in jedem Fall eine Netzverbindung. 'Barcodes' können aber auch andere Informationen enthalten, wie Koordinaten, die dann im Handy-eigenen Stadtplan angezeigt werden.


  11. Re: verständnisfrage...

    Autor: Guu 31.03.07 - 10:40

    nix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bevor die Camanwendung auf meinem PPC angesprungen
    > ist, ich das bild aufgenommen habe, diese zu
    > dieser erkennung transferiert ist, die

    Vielleicht solltest du dir ein besseres Handy besorgen, oder es anständig Konfigurieren. Einen QR-Code aufnehmen und verarbeiten lassen, braucht 2 Tasten und ~1-2 Sekunden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  4. buttinette Textil-Versandhaus GmbH, Wertingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-31%) 23,99€
  3. 12,49€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Telstar 19 Vantage: SpaceX schießt Satelliten für Internet im Flugzeug ins All
    Telstar 19 Vantage
    SpaceX schießt Satelliten für Internet im Flugzeug ins All

    Online auf dem Boot in der Karibik oder im Flugzeug über dem Atlantik das Internet nutzen: Dafür hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX einen Satelliten für die Datenkommunikation ins All geschossen. Telstar 19V ist - fast - der schwerste Nachrichtensatellit im Orbit.

  2. Retrogaming: Nintendo klagt gegen populäre ROM-Seiten
    Retrogaming
    Nintendo klagt gegen populäre ROM-Seiten

    Mit millionenschweren Klagen geht Nintendo gegen zwei bekannte Seiten vor, auf denen Spieleklassiker aus Serien wie Mario und Pokémon zum Download als ROM für Emulatoren verfügbar sind.

  3. Borg: Sicherheitsforscher dringt in internes Google-Netz vor
    Borg
    Sicherheitsforscher dringt in internes Google-Netz vor

    Durch das Ausnutzen einer Sicherheitslücke konnte ein Forscher bis in Googles internes Netz vordringen und dort auf die Cluster-Verwaltung Borg zugreifen. Die Lücke ist geschlossen, der Forscher hat eine Prämie von Google erhalten.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:07

  5. 12:04

  6. 11:20

  7. 11:10

  8. 10:55