1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debian 4.0 lässt weiter auf…

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: lalelu 02.04.07 - 10:54

    ...aber was lange währt wird endlich gut?

  2. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Blueray 02.04.07 - 11:10

    lalelu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...aber was lange währt wird endlich gut?

    Genau!
    Von mir aus kann es auch erst nächstes Jahr erscheinen. Ich nutze Etch schon einige Zeit und konnte keine großen Fehler feststellen. Stabiler als die finalen des Rote Huts oder Suse war es auch schon letztes Jahr im Dezember.

    Respekt vor soviel Disziplin und Danke für ein tolles Betriebssystem an alle Debian Entwickler und Helfer!!!

  3. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Ike 02.04.07 - 11:21

    lalelu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...aber was lange währt wird endlich gut?

    Und es wird sicherlich noch vor Hurd kommen ;-)

    Michael

  4. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: KuMpEl2 02.04.07 - 11:22

    lalelu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...aber was lange währt wird endlich gut?

    Sei froh, das es noch dauert, ein System mit vielen Fehler mag man auch nicht haben!

    LG

  5. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Nessiah 02.04.07 - 11:38

    was nutz ein System das nur wegen einem Termin freigegeben wird und im endeffekt noch nicht mal übers beta stadium raus ist. Respekt vor dem debian Team, das trotz dem drucks auch hier nicht nachgibt. Es wird mal wieder so sein das wenn es stable ist auch wirklich stable drin sein wird. Da sollten sich andere mal was absehen.

  6. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Eddi the Eagle 02.04.07 - 11:44

    Nessiah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was nutz ein System das nur wegen einem Termin
    > freigegeben wird und im endeffekt noch nicht mal
    > übers beta stadium raus ist. Respekt vor dem
    > debian Team, das trotz dem drucks auch hier nicht
    > nachgibt. Es wird mal wieder so sein das wenn es
    > stable ist auch wirklich stable drin sein wird. Da
    > sollten sich andere mal was absehen.

    Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird das ja freuen. Aber als Desktop ist Debian einfach nicht zu gebrauchen; Releasesyklen von 2 1/2 Jahren plus x. Sollen sich also nicht wundern, wenn alles zu *buntu rennt.


  7. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Horst 02.04.07 - 11:47

    Eddi the Eagle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nessiah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was nutz ein System das nur wegen einem
    > Termin
    > freigegeben wird und im endeffekt noch
    > nicht mal
    > übers beta stadium raus ist.
    > Respekt vor dem
    > debian Team, das trotz dem
    > drucks auch hier nicht
    > nachgibt. Es wird mal
    > wieder so sein das wenn es
    > stable ist auch
    > wirklich stable drin sein wird. Da
    > sollten
    > sich andere mal was absehen.
    >
    > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen von 2 1/2
    > Jahren plus x. Sollen sich also nicht wundern,
    > wenn alles zu *buntu rennt.
    >
    >

    Ich hau mich weck,, lol ^^

  8. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: eliotmc 02.04.07 - 11:47

    Eddi the Eagle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nessiah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was nutz ein System das nur wegen einem
    > Termin
    > freigegeben wird und im endeffekt noch
    > nicht mal
    > übers beta stadium raus ist.
    > Respekt vor dem
    > debian Team, das trotz dem
    > drucks auch hier nicht
    > nachgibt. Es wird mal
    > wieder so sein das wenn es
    > stable ist auch
    > wirklich stable drin sein wird. Da
    > sollten
    > sich andere mal was absehen.
    >
    > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen von 2 1/2
    > Jahren plus x. Sollen sich also nicht wundern,
    > wenn alles zu *buntu rennt.
    >

    Also, ich nutze hier Debian Etch auf meinem Desktop als auch
    auf meinem Laptop und auf mehreren Servern in der Firma.
    Alles funktioniert Anstandslos, ich weiss wirklich wo dein
    Problem liegt?!

    regards

    eliotmc


  9. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Always-Godlike 02.04.07 - 12:03

    Eddi the Eagle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nessiah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was nutz ein System das nur wegen einem
    > Termin
    > freigegeben wird und im endeffekt noch
    > nicht mal
    > übers beta stadium raus ist.
    > Respekt vor dem
    > debian Team, das trotz dem
    > drucks auch hier nicht
    > nachgibt. Es wird mal
    > wieder so sein das wenn es
    > stable ist auch
    > wirklich stable drin sein wird. Da
    > sollten
    > sich andere mal was absehen.
    >
    > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen von 2 1/2
    > Jahren plus x. Sollen sich also nicht wundern,
    > wenn alles zu *buntu rennt.


    Wer Debian nutzt wird schon wissen warum, die anderen wissen das halt ned zu schätzen.
    Ich hab bei mir als Desktop openSuSE 10.2 laufen und auf meinem alten Rechner als Server Debian. Ich glaub ich werde updaten, mich interessierts was neues dabei iss


  10. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: murks 02.04.07 - 12:05

    lalelu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...aber was lange währt wird endlich gut?


    So muss das sein^^, Qualität hat seinen Preis und in diesem Fall gar keins ;D

  11. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: lala1 02.04.07 - 12:11

    Eddi the Eagle schrieb:
    > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen von 2 1/2

    voelliger quatsch - als desktop kann man unstable nehmen was entgegen dem namen doch sehr stable ist.
    ich arbeite damit seit jahren und hatte eigentlich nie probleme.



  12. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Eddi the Eagle 02.04.07 - 12:14

    eliotmc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eddi the Eagle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nessiah schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > was nutz ein System das nur
    > wegen einem
    > Termin
    > freigegeben wird und
    > im endeffekt noch
    > nicht mal
    > übers beta
    > stadium raus ist.
    > Respekt vor dem
    > debian
    > Team, das trotz dem
    > drucks auch hier
    > nicht
    > nachgibt. Es wird mal
    > wieder so
    > sein das wenn es
    > stable ist auch
    >
    > wirklich stable drin sein wird. Da
    >
    > sollten
    > sich andere mal was absehen.
    >
    > Na ja, diejenigen, die Server betreiben,
    > wird das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist
    > Debian einfach
    > nicht zu gebrauchen;
    > Releasesyklen von 2 1/2
    > Jahren plus x. Sollen
    > sich also nicht wundern,
    > wenn alles zu *buntu
    > rennt.
    >
    > Also, ich nutze hier Debian Etch auf meinem
    > Desktop als auch
    > auf meinem Laptop und auf mehreren Servern in der
    > Firma.
    > Alles funktioniert Anstandslos, ich weiss wirklich
    > wo dein
    > Problem liegt?!
    >
    > regards
    >
    > eliotmc
    >

    Und mit was arbeitest Du da? Open Office 1.5, KDE 2 ? Mal zugespitzt gefragt.

    Aber gut, wer auf altertümliche Software steht und ein lizenzrechtlich reines System funktionierender Hardware vorzieht, der ist bei Debian gut bedient.

    Habe hier selbst Debian am rennen. Aber Debian ist ein langsamer Dinosaurier.


  13. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Eddi the Eagle 02.04.07 - 12:17

    lala1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eddi the Eagle schrieb:
    > > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird
    > das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian
    > einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen
    > von 2 1/2
    >
    > voelliger quatsch - als desktop kann man unstable
    > nehmen was entgegen dem namen doch sehr stable
    > ist.
    > ich arbeite damit seit jahren und hatte eigentlich
    > nie probleme.
    >
    Selber Quatsch. Selbst Seiten wie Kanotix bewahren Dich nicht davor, selbst zu frickeln. Viel Spaß, wenn Du eine Deadline einhalten mußt, und cupsys funktioniert mal wieder nach einem d-u nicht mehr.

    Laß mal, nach der Veröffentlichung von 4.0 geht es in Sid wieder los. Viel Spaß dabei.


  14. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: gg 02.04.07 - 12:21

    lala1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eddi the Eagle schrieb:
    > > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird
    > das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian
    > einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen
    > von 2 1/2
    >
    > voelliger quatsch - als desktop kann man unstable
    > nehmen was entgegen dem namen doch sehr stable
    > ist.
    > ich arbeite damit seit jahren und hatte eigentlich
    > nie probleme.
    >
    >

    Ich habe auch seit mehreren Jahren Unstable am laufen,
    aber mit "eigentlich nie" ist für termingebundene Arbeiten,
    die in x Wochen/Tagen fertig sein müssen nicht gut.
    Manchmal braucht es ein paar Tage bis gefixte Pakete existieren,
    manchmal muss man die Config ändern, etc... .
    Man hat halt nicht immer die Zeit Sourcen zu durchstöber um sein System nach dem Update wieder lauffähig zu kriegen. Wohlgemert, das
    kommt selten vor, aber nach Murphy... .

    Ich werde mir demnächst auf meinem Desktop ein frisches
    Etch aufsetzen und weiß dann das es läuft - Debian halt. ;-)

    gruss
    gg

  15. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: Exxter 02.04.07 - 12:25

    > Eddi the Eagle schrieb:
    > > Na ja, diejenigen, die Server betreiben, wird
    > das
    > ja freuen. Aber als Desktop ist Debian
    > einfach
    > nicht zu gebrauchen; Releasesyklen
    > von 2 1/2
    >
    > voelliger quatsch - als desktop kann man unstable
    > nehmen was entgegen dem namen doch sehr stable
    > ist.
    > ich arbeite damit seit jahren und hatte eigentlich
    > nie probleme.

    Dem stimme ich 100% zu. Stable für Server und Sid für Desktops, ich will nichts anderes mehr :)

    Und auch von mir ein herzliches Dankeschön an alle Menschen die hinter Debian stehen, Ihr leistet tolle Arbeit.

  16. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: sanchez 02.04.07 - 12:29

    aloha!
    ich persönlich kann es kaum erwarten...hab schon die halbe nacht die debian seite beobachtet :)
    etch war die einzige von vielen distributionen, die ich damals auf meinem thinkpad t60 zum laufen bekommmen hab. liegt wohl auch nur an mir, aber egal. sonst lief immer mindestens eins von netzwerk, sound, sata nicht. power-management sowieso (nach wie vor) nicht. muss zwar bei meinem testing-etch nach dem start einige sachen machen damits rund läuft, z.b. alsa rauswerfen und neu laden, aber es läuft immer noch besser als alles andere, was ich probiert hab. und es ware locker 10-20GB die ich in den tagen an linux-dists gesaugt hab.
    wie gesagt, ich kanns kaum erwarten, aber freue mich eben auch auf ein stable, dass diesen namen verdient hat. nur können die gern sagen, wenn sie nur noch release notes tippen, denn da ich keinen server damit betreibe interessieren die mich nicht so sehr :)
    werden meine hoffnungen erfüllt, wird windows nur noch ein schattendasein auf meinem laptop fristen...
    mfg-sanchez

  17. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: sasv 02.04.07 - 12:46

    Hi,

    bei mir läuft eigentlich auch das Powermanagement problemlos auf dem T60 mit etch. Was verwendest du denn für's suspend/hibernate?

    Grüße

  18. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: sanchez 02.04.07 - 12:55

    Das ist eine gute Frage...
    ist ein Weilchen her, dass ich mich zuletzt damit beschäftigen konnte, da beim Studium gerad alles ein bischen drunter und drüber geht :)
    Hoffe einfach, dass es mit dem stable-etch out-of-the-box funzt, sonst weiß ich, wer mich da vielleicht unterstützen könnte *g*. Testing-DVDs sind glaube ich weekly-builds, vielleicht ist deins auch einfach etwas neuer als meins. Die namen der pakete fallen mir nicht ein, aber ich glaube es gab dort auf den DVDs zwei verschiedene...das was sofort oben in der Leiste zu sehen war, konnte mein t60 leider nicht in (irgendeinen) sleep modus setzen, beim anderen war in der readme glaube ich eine warnung von wegen datenverlust in gewissen fällen, was mir in dem moment dann zu riskant war.
    aber vielen dank für die initiative :)
    mfg-sanchez


    sasv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > bei mir läuft eigentlich auch das Powermanagement
    > problemlos auf dem T60 mit etch. Was verwendest du
    > denn für's suspend/hibernate?
    >
    > Grüße


  19. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: me and myself 02.04.07 - 13:03

    Eddi the Eagle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Habe hier selbst Debian am rennen. Aber Debian ist
    > ein langsamer Dinosaurier.

    Hast du dafür irgendeinen Beleg? Hört sich für mich schwer an den Haaren herbeigezogen an und deckt sich in keinster Weise mit meinen Erfahrungen.

  20. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier...

    Autor: eliotmc 02.04.07 - 13:05

    Nö, aktueller Gnome mit Compiz, aktuelles Open Office 2.2,
    Firefox dito, usw.

    Alles kein Problem.

    Und im Server Bereich ist es mir sogar wichtig, dass ich stabile
    Software laufen habe, da verzichte ich gerne auf die letzte
    Versionsnummer.

    BTW Ziemlich dumme Haltung:
    höhere Version=besser

    Absoluter Schwachsinn, ich spezifieziere mein System und schaue dann,
    was brauche ich für Features. Wer immer das aktuelleste wählt,
    wird sicher kein leichtes Leben haben.

    regards

    eliotmc

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Engineer (m/w/d) Citrix & Microsoft
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Key-User Quadient Inspire / Fachinformatiker (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, Gelsenkirchen
  3. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  4. Softwareentwickler für Embedded Systems (m/w/d)
    MRU Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH, Neckarsulm-Obereisesheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
      M1 Pro/Max
      Dieses Apple Silicon ist gigantisch

      Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.

    2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
      Virtualisierung
      Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

      Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTPM bereitstellen.

    3. Joint-Venture: Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA
      Joint-Venture
      Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA

      Der Autohersteller Stellantis und LG Energy gründen ein Joint Venture zur Produktion von Akkuzellen und -modulen. Die Fabrik soll in den USA entstehen.


    1. 08:30

    2. 07:45

    3. 07:32

    4. 07:16

    5. 21:04

    6. 20:51

    7. 19:40

    8. 19:25