1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM ade

immerhin ein Anfang, aber ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 15:18

    [-] 30% Aufpreis für Einzeltitel sind doch recht happig ...
    [+] ... aber wenigstens ist die Qualität dann besser
    [+] bei Komplettalben inklusive
    [-] das "Anti-DRM-Upgrade" kostet auch 30%, allerdings ohne den Qualitätsbonus
    [-] immer noch nur AAC und damit faktisch auf die Apple-Welt beschränkt ...
    [?] ... aber möglicherweise wird's ja auch bald Shops mit MP3 geben

    Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt ...

  2. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: miiichael 02.04.07 - 15:25

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [-] 30% Aufpreis für Einzeltitel sind doch recht
    > happig ...

    bin ich bereit zu zahlen, dafür kriegt man auch eine wesentlich bessere qualität und man hat kein drm-kack mehr.

    > [+] ... aber wenigstens ist die Qualität dann
    > besser

    siehe punkt oben

    > [+] bei Komplettalben inklusive

    find ich echt saustark!

    > [-] das "Anti-DRM-Upgrade" kostet auch 30%,
    > allerdings ohne den Qualitätsbonus

    find ich auch bisschen doof, vor allem weil man den kopierschutz ja auch so wegkriegt.

    > [-] immer noch nur AAC und damit faktisch auf die
    > Apple-Welt beschränkt ...

    wieso ist aac nur auf die apple-welt beschränkt?

    > [?] ... aber möglicherweise wird's ja auch bald
    > Shops mit MP3 geben
    >
    > Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt ...

  3. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: thomas_ 02.04.07 - 15:26

    naja wenn es nicht geschützt ist kann man es ja legal in mp3 oder wma umkonvertieren

    mfg thomas

  4. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 15:28

    > wieso ist aac nur auf die apple-welt beschränkt?

    Nun, eines der Hauptargumente für DRM-freie MP3-Downloads war ja, dass man nicht mehr an einen (oder mehrere) Hardwarehersteller gebunden ist, wenn man in einem Onlineshop Musik kauft. Mit DRM-freien AAC-Dateien kommt man diesem Ideal nur wenig näher, da es neben den iPods von Apple kaum AAC-fähige Player gibt. (Mir fällt jetzt spontan kein einziger ein.)

  5. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 15:29

    > naja wenn es nicht geschützt ist kann man es ja
    > legal in mp3 oder wma umkonvertieren

    Und dabei von der Qualität der 256-kbps-Dateien wieder etwas aufzehren, schon klar :) Aber wirklich bequem ist auch das nicht.

  6. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: thomas_ 02.04.07 - 15:30

    kannst se ja am pc hören :P ^^

    mfg thomas_

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wieso ist aac nur auf die apple-welt
    > beschränkt?
    >
    > Nun, eines der Hauptargumente für DRM-freie
    > MP3-Downloads war ja, dass man nicht mehr an einen
    > (oder mehrere) Hardwarehersteller gebunden ist,
    > wenn man in einem Onlineshop Musik kauft. Mit
    > DRM-freien AAC-Dateien kommt man diesem Ideal nur
    > wenig näher, da es neben den iPods von Apple kaum
    > AAC-fähige Player gibt. (Mir fällt jetzt spontan
    > kein einziger ein.)


  7. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: thomas_ 02.04.07 - 15:31

    hehe, das behauptet hier ja auch keiner *gg*

    mfg thomas_

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > naja wenn es nicht geschützt ist kann man es
    > ja
    > legal in mp3 oder wma umkonvertieren
    >
    > Und dabei von der Qualität der 256-kbps-Dateien
    > wieder etwas aufzehren, schon klar :) Aber
    > wirklich bequem ist auch das nicht.


  8. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: spike1911 02.04.07 - 15:33

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wieso ist aac nur auf die apple-welt
    > beschränkt?
    >
    > Nun, eines der Hauptargumente für DRM-freie
    > MP3-Downloads war ja, dass man nicht mehr an einen
    > (oder mehrere) Hardwarehersteller gebunden ist,
    > wenn man in einem Onlineshop Musik kauft. Mit
    > DRM-freien AAC-Dateien kommt man diesem Ideal nur
    > wenig näher, da es neben den iPods von Apple kaum
    > AAC-fähige Player gibt. (Mir fällt jetzt spontan
    > kein einziger ein.)


    Beinahe alle Handies von SE und anderen Herstellern können AAC (ohne DRM) wiedergeben.
    Vielleicht aber nicht der 19,95 PLayer von Aldi, Medion und Blödiamarkt...

    Mir als iPod User ist es eh "Blues"... :-))

    Werde aber schon aus Prinzip heute Abend EMI mit Umsatz beglücken um diesen Schritt zu honorieren...
    Haben ja auch einige interessante Künstler im Programm (kOrn, Depeche Mode....).

  9. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: ...red... 02.04.07 - 15:36

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wieso ist aac nur auf die apple-welt
    > beschränkt?
    >
    > Nun, eines der Hauptargumente für DRM-freie
    > MP3-Downloads war ja, dass man nicht mehr an einen
    > (oder mehrere) Hardwarehersteller gebunden ist,
    > wenn man in einem Onlineshop Musik kauft. Mit
    > DRM-freien AAC-Dateien kommt man diesem Ideal nur
    > wenig näher, da es neben den iPods von Apple kaum
    > AAC-fähige Player gibt. (Mir fällt jetzt spontan
    > kein einziger ein.)

    Du weißt aber das AAC nicht anderes als MP4 ist? Sollte eigentlich jedes gutes Abspielgerät beherrschen. Ist immerhin ein Industrieller Standard.

    ...red...

  10. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 15:43

    > Du weißt aber das AAC nicht anderes als MP4 ist?

    AAC ist ein Teil von MPEG-4 (genauer gesagt ISO 14496-3 "Advanced Audio Coding"). "MP4" ist keine gebräuchliche Abkürzung, und wenn, dann für das MPEG-4-Containerformat (ISO 14496-12).

    > Sollte eigentlich jedes gutes Abspielgerät
    > beherrschen. Ist immerhin ein Industrieller
    > Standard.

    Das ist aber eine sehr gewagte These. Du bist also der Meinung, dass jedes Gerät alle für das jeweilige Gebiet in Frage kommenden Standards unterstützt? Dem ist leider nicht so. Insbesondere bei AAC tun sich die meisten Geräte schwer. Der Einwurf des anderen Posters, dass viele Handys inzwischen mit AAC umgehen können, ist korrekt. Aber die meisten "reinen" Audioplayer können das eben nicht -- die können nur MP3, WMA und mit etwas Glück noch Ogg Vorbis.

  11. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: mono808 02.04.07 - 15:44

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [-] 30% Aufpreis für Einzeltitel sind doch recht
    > happig ...
    > [+] ... aber wenigstens ist die Qualität dann
    > besser
    > [+] bei Komplettalben inklusive
    > [-] das "Anti-DRM-Upgrade" kostet auch 30%,
    > allerdings ohne den Qualitätsbonus
    > [-] immer noch nur AAC und damit faktisch auf die
    > Apple-Welt beschränkt ...
    > [?] ... aber möglicherweise wird's ja auch bald
    > Shops mit MP3 geben
    >
    > Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt ...

    na endlich hat die musikindustrie realisiert, dass man seine kunden auch online als mündige und vertrauenswürdige mitbürger behandeln kann. völlig drm-freie und hq musik downloads (mp3 320 bzw wav) von namhaften labels bietet beatport schon seit über 3 jahren sehr erfolgreich an. in meinen augen ist das die zukunft des musikvertriebs. auch ein testsuche in emule zeigt, dass drm-freie musik nicht zwangsweise sofort in filsharing netzwerken landet bzw. nicht schneller als geschützte. ich wäre niemals bereit mein geld für files auszugeben, die mir vorschreiben, wie und wo ich sie abspielen darf!!! ist doch kein wunder dass man sich dann die musik im inet klaut

  12. Korrektur

    Autor: nate 02.04.07 - 15:45

    > MPEG-4-Containerformat (ISO 14496-12).

    Ist natürlich falsch, das Format ist in Part 14, nicht Part 12 beschrieben. Sorry.

  13. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: Ike 02.04.07 - 15:54

    Moin!

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [-] immer noch nur AAC und damit faktisch auf die
    > Apple-Welt beschränkt ...

    Für AAC gibt es bei jedem mir bekannten Betriebssystem ausreichend Software. Und selbst wenn nicht, kann man ungeschützte AACs absolut problemfrei innerhalb von iTunes in MP3 und andere Formate umwandeln. Auch eine Umwandlung nach OGG sollte sich scripten lassen, wenn man mit Scripten umgehen kann, denn es gibt mit FAAD eine freie Lib, die AAC lesen (und erzeugen) kann.

    Michael

  14. Re: Korrektur

    Autor: martinalex 02.04.07 - 15:55

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > MPEG-4-Containerformat (ISO 14496-12).
    >
    > Ist natürlich falsch, das Format ist in Part 14,
    > nicht Part 12 beschrieben. Sorry.


    meinste ernsthaft, das wäre hir irgendwem aufgefallen??? Mir zumindest nicht - ISO Normen sind nett, aber auswendig kann ich sowas auf jeden Fall nicht...

    martin

  15. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 15:58

    > Für AAC gibt es bei jedem mir bekannten
    > Betriebssystem ausreichend Software.

    OK OK OK, der Punkt war schlecht formuliert :) Mir ging es weniger um Software, sondern vor allem um Hardwareplayer. Und da ist AAC außer den iPods und vielleicht ein paar neueren Handys nicht nennenswert vertreten.

    MP3 wird wohl in die Fußstapfen von JPEG treten: Leicht veraltet, der oder die Nachfolger stehen schon in den Startlöchern, aber dennoch hält es sich bis zum jüngsten Tag als de-facto-Standard.

  16. Re: Korrektur

    Autor: nate 02.04.07 - 16:00

    > meinste ernsthaft, das wäre hir irgendwem
    > aufgefallen???

    Nun, ich wollte jedenfalls ausschließen, dass ein noch größerer Klugscheißer als ich selbst den Fehler findet und drauf rumreitet, von wegen ich hätte keine Ahnung, Nuhrsches Prinzip und so ;)

  17. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: ...red... 02.04.07 - 16:05

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist aber eine sehr gewagte These. Du bist also
    > der Meinung, dass jedes Gerät alle für das
    > jeweilige Gebiet in Frage kommenden Standards
    > unterstützt? Dem ist leider nicht so. Insbesondere
    > bei AAC tun sich die meisten Geräte schwer. Der
    > Einwurf des anderen Posters, dass viele Handys
    > inzwischen mit AAC umgehen können, ist korrekt.
    > Aber die meisten "reinen" Audioplayer können das
    > eben nicht -- die können nur MP3, WMA und mit
    > etwas Glück noch Ogg Vorbis.

    Naja, also Sony, Creative, Nokia und Sony-Ericsson unterstützen alle MP4 oder AAC. Der Rest lässt sich eben von Microsoft vor dem Karren spannen und vertreiben das WMA Format, welches im Gegensatz zu MP4 kein offenes Format ist. Aber die 10 % machen es sicher auch nicht aus.

    ...red...

  18. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: nate 02.04.07 - 16:25

    > Naja, also Sony, Creative, Nokia und Sony-Ericsson
    > unterstützen alle MP4 oder AAC.

    Sony? Seit wann unterstützen die überhaupt was anderes als ATRAC?
    Nokia, SE: Stimmt. An Handys habe ich nicht gedacht. Sorry.

    > Der Rest lässt
    > sich eben von Microsoft vor dem Karren spannen und
    > vertreiben das WMA Format, welches im Gegensatz zu
    > MP4 kein offenes Format ist. Aber die 10 % machen
    > es sicher auch nicht aus.

    Ääähm ... dir ist schon klar, dass die WMA-Player in Summe nach den Apple-Playern den größten Marktanteil haben?

  19. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: I doubt it 02.04.07 - 16:37

    > [-] immer noch nur AAC und damit faktisch auf die
    > Apple-Welt beschränkt ...

    Blödsinn! Viele Player können MP4-Audio abspielen.

    Und wegen MP3s: Naja, dann mußt Du die aber mit 320 kbits kaufen damit Du die Quali von AAC 256 kbits auch nur annähernd bekommen kannst.

  20. Re: immerhin ein Anfang, aber ...

    Autor: ji (Golem.de) 02.04.07 - 16:46

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wieso ist aac nur auf die apple-welt
    > beschränkt?

    > Nun, eines der Hauptargumente für DRM-freie
    > MP3-Downloads war ja, dass man nicht mehr an einen
    > (oder mehrere) Hardwarehersteller gebunden ist,

    Aber warum sollte Apple was anderes verkaufen? EMI bietet ja auch andere Formate an, die dann andere Händler ins Programm nehmen werden, MP3 und WMA werdene xplizit genannt und es wir auch gesagt, das auf Wunsch von Händlern auch andere Formate zu haben sind. Auch bei den Bitraten haben die Händler die freie Wahl. Das Apple sich dabei auf AAC beschränkt ist nur logisch, aber es gibt auch andere Shops ...

    ... jens

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  2. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.

  3. Campusnetze: Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
    Campusnetze
    Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Trotz sehr günstiger Preise und großen Drucks durch die Industrie auf schnelle Zuteilung ist das Interesse an Campusnetzen gering. Bisher haben BASF und Mugler eine Lizenz im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz für Campus-5G.


  1. 15:17

  2. 14:06

  3. 13:33

  4. 12:13

  5. 17:28

  6. 15:19

  7. 15:03

  8. 14:26