1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM ade

leider kein OGG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leider kein OGG

    Autor: supertux567 02.04.07 - 20:46

    Schade, hoffe mal, dass manche auch OGG anbieten werden, denn dann kann ich mir sicher sein, dass kein Wasserzeichen drin ist.

    Bin mal gespannt.

  2. Re: leider kein OGG

    Autor: cyan.ide 02.04.07 - 20:58

    Das ist quatsch. Ein Wasserzeichen hat nichts mit dem Codec zu tun, sondern wird in den eigentlichen Wiedergabestrom reingerechnet. Ziel war es ja, dass selbst beim Konvertieren von MP3 nach OGG oder WMA so ein Wasserzeichen überlegt.

    supertux567 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, hoffe mal, dass manche auch OGG anbieten
    > werden, denn dann kann ich mir sicher sein, dass
    > kein Wasserzeichen drin ist.
    >
    > Bin mal gespannt.


  3. Re: leider kein OGG

    Autor: Kann das Ding auch OGG? 02.04.07 - 21:05

    Was hast Du damit vor, wobei Dich ein Wasserzeichen stören könnte?

  4. Re: leider kein OGG

    Autor: vbb 02.04.07 - 21:17

    supertux567 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, hoffe mal, dass manche auch OGG anbieten
    > werden, denn dann kann ich mir sicher sein, dass
    > kein Wasserzeichen drin ist.
    >
    > Bin mal gespannt.

    Das Wasserzeichen ist im Audiosignal enthalten und hat mit dem Dateiformat nix zu tun.

  5. Re: leider kein OGG

    Autor: I doubt it 02.04.07 - 21:19

    Man muß damit noch nichtmal was vorhaben. Stell Dir vor, Dein iPod (o.ä.) wird geklaut. Der Gauner zieht sich Deine Songs und stellt sie in ne Tauschbörse.

    Wer wird wohl dafür belangt? Und beweisen, dass Du's nicht warst, kannst Du auch nicht.

  6. Re: leider kein OGG

    Autor: rechtsstaat 02.04.07 - 22:40

    Mitteleuropäisch Rechtsstaaten halten nach wie vor am Unschuldsprinzip fest. D.h. der Ankläger muss dir beweisen, dass du die Sachen online gestellt hast.

  7. Re: leider kein OGG

    Autor: I doubt it 02.04.07 - 22:53

    Tja, wer weiß, das wird sicher auch noch im Sinne von Urheberrechtsnovellen umgedreht...

    Nee, aber trotzdem ist es einfach ein Problem, weil Du trotzdem als Unschuldiger ins Fadenkreuz gerätst. Und nur weil die MI es theoretisch beweisen müsste, so heißt das nicht, dass sie es nicht doch irgendwie versuchen, Dich dafür mit irgendwelchen Mitteln zu belangen. Vielleicht auch über eine der netten Anwaltsfirmen oder so... FUD, Einschüchterung, was auch immer. Aber Möglichkeiten, dass man mir irgendwie an den Karren fährt, gibt es immer, denke ich. Es sei denn, es ist nicht zu mir zurückverfolgbar... was wunderbar OHNE Wasserzeichen geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.07 22:54 durch I doubt it.

  8. Re: leider kein OGG

    Autor: fghdhgf 03.04.07 - 08:37

    rechtsstaat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mitteleuropäisch Rechtsstaaten halten nach wie vor
    > am Unschuldsprinzip fest. D.h. der Ankläger muss
    > dir beweisen, dass du die Sachen online gestellt
    > hast.

    naaaaja ... Also bei all dem, was Schily und Schäuble so in letzter Zeit losgelassen haben, soll sich das ja auf absehbare Zeit ändern (vielleicht jetzt nicht im Kontext von P2P)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  3. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  4. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  2. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.

  3. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.


  1. 10:35

  2. 10:11

  3. 13:15

  4. 12:50

  5. 11:43

  6. 19:34

  7. 16:40

  8. 16:03