1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM ade

Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: SpäMMy.DX- 03.04.07 - 12:25

    Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen ist leichtsinnig und naiv. Es sollte sich doch eigentlich rumgesprochen haben, dass ein solches Angebot vorallem eine Zielgruppe anspricht, nämlich die kriminellen Raubkopierer!

    Durch den Verzicht auf den zwingend notwändigen Kopierschutz wird die Musik nun ungehindert in Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa verbreitet werden. Ihr seht also, dass mit diesem Schritt das Raubkopieren noch weiter erleichtert wurde und somit weitere Umsatzeinbußen vorprogrammiert sind.

    Die Musikindustrie sollte begreifen, dass das Geld in DRM eine sehr gute investition in die Zukunft ist. In der heutigen Zeit brauchen wir nicht weniger, sondern viel mehr und vorallem agressiveren Kopierschutz. Nur so kann das Problem Raubkopie wirksam bekämpft werden.



    Euer,
    SpäMMy.DX
    Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote Fakten, die jeder gerne liest.
    http://www.heissestories.de/trollvote.php?id=73

  2. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: *plonk* 03.04.07 - 12:47

    Don't feed the trolls...

  3. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: Urheberrecht = Menschenrecht 03.04.07 - 12:56

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen ist
    > leichtsinnig und naiv. Es sollte sich doch
    > eigentlich rumgesprochen haben, dass ein solches
    > Angebot vorallem eine Zielgruppe anspricht,
    > nämlich die kriminellen Raubkopierer!
    >
    > Durch den Verzicht auf den zwingend notwändigen
    > Kopierschutz wird die Musik nun ungehindert in
    > Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa verbreitet
    > werden. Ihr seht also, dass mit diesem Schritt das
    > Raubkopieren noch weiter erleichtert wurde und
    > somit weitere Umsatzeinbußen vorprogrammiert
    > sind.
    >
    > Die Musikindustrie sollte begreifen, dass das Geld
    > in DRM eine sehr gute investition in die Zukunft
    > ist. In der heutigen Zeit brauchen wir nicht
    > weniger, sondern viel mehr und vorallem
    > agressiveren Kopierschutz. Nur so kann das Problem
    > Raubkopie wirksam bekämpft werden.

    Da stimme ich zu 100% Mit ihnen überein !

    Das EMI sich dazu entschlossen hat Selbstmord zu begehen ist wirklich sehr schade.
    Vor allem für die Künstler die bald vor dem sicheren Ruin stehen empfinde ich tiefstes Mitleid.

    Ich kann mir schon jetzt lebhaft vorstellen wie der Aktienkurs von EMI unter dem Ansturm der Raubkopierenden P2P User regelrecht
    zusammenbricht.

    Deshalb habe ich mich auch schon vorzeitig dafür entschieden meine EMI Aktien abzustoßen und in ein Vertrauenswürdigeres Unternehmen zu investieren.

  4. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: fensterputzer 03.04.07 - 13:13

    Urheberrecht = Menschenrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SpäMMy.DX- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen
    > ist
    > leichtsinnig und naiv. Es sollte sich
    > doch
    > eigentlich rumgesprochen haben, dass ein
    > solches
    > Angebot vorallem eine Zielgruppe
    > anspricht,
    > nämlich die kriminellen
    > Raubkopierer!
    >
    > Durch den Verzicht auf
    > den zwingend notwändigen
    > Kopierschutz wird
    > die Musik nun ungehindert in
    >
    > Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa
    > verbreitet
    > werden. Ihr seht also, dass mit
    > diesem Schritt das
    > Raubkopieren noch weiter
    > erleichtert wurde und
    > somit weitere
    > Umsatzeinbußen vorprogrammiert
    > sind.
    >
    > Die Musikindustrie sollte begreifen, dass
    > das Geld
    > in DRM eine sehr gute investition in
    > die Zukunft
    > ist. In der heutigen Zeit
    > brauchen wir nicht
    > weniger, sondern viel mehr
    > und vorallem
    > agressiveren Kopierschutz. Nur
    > so kann das Problem
    > Raubkopie wirksam
    > bekämpft werden.
    >
    > Da stimme ich zu 100% Mit ihnen überein !
    >
    > Das EMI sich dazu entschlossen hat Selbstmord zu
    > begehen ist wirklich sehr schade.
    > Vor allem für die Künstler die bald vor dem
    > sicheren Ruin stehen empfinde ich tiefstes
    > Mitleid.
    >
    > Ich kann mir schon jetzt lebhaft vorstellen wie
    > der Aktienkurs von EMI unter dem Ansturm der
    > Raubkopierenden P2P User regelrecht
    > zusammenbricht.
    >
    > Deshalb habe ich mich auch schon vorzeitig dafür
    > entschieden meine EMI Aktien abzustoßen und in ein
    > Vertrauenswürdigeres Unternehmen zu investieren.

    Tja.. so ist das mit dem Handel an der Börse.
    Der eine verkauft, weil er der Meinung ist die Aktienkurse würden sinken.
    Der andere wartet bis die ganzen Deppen verkauft haben und schlägt zu
    einem Superpreis zu.

    EMI macht es im Moment völlig richtig und es ist eine Frage der Zeit
    bis die anderen nachziehen.


  5. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: roger 03.04.07 - 13:34

    Ich bin der Meinung, daß EMI richtig handelt.
    Viele potentielle Kunden für legale Musikdownloads schrecken wegen des häufig schlecht oder nicht funktionierenden DRM Verfahrens vor dem Kauf zurück.
    So gewinnt EMI auch diese Gruppe für den bequemen, legalen Download.

    Begründung: Leute, die das Raubkopieren um des Raubkopierens willen durchführen, sind auch mit DRM nicht aufzuhalten, weil *JEDER* Kopierschutz (vor allem Software-) leicht ausgehebelt werden kann.
    Beweis: Das Angebot an raubkopierter Musik ist trotz DRM nicht geringer, sondern größer geworden.

    Die Bemühungen der Musik- und Filmindustrie, die Verbraucher in Richtung eines schlechten Gewissens beim Raubkopieren aufzuklären, halte ich für zielführender.

  6. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: oni 03.04.07 - 13:39

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen ist
    > leichtsinnig und naiv. Es sollte sich doch
    > eigentlich rumgesprochen haben, dass ein solches
    > Angebot vorallem eine Zielgruppe anspricht,
    > nämlich die kriminellen Raubkopierer!
    >
    > Durch den Verzicht auf den zwingend notwändigen
    > Kopierschutz wird die Musik nun ungehindert in
    > Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa verbreitet
    > werden. Ihr seht also, dass mit diesem Schritt das
    > Raubkopieren noch weiter erleichtert wurde und
    > somit weitere Umsatzeinbußen vorprogrammiert
    > sind.
    >
    > Die Musikindustrie sollte begreifen, dass das Geld
    > in DRM eine sehr gute investition in die Zukunft
    > ist. In der heutigen Zeit brauchen wir nicht
    > weniger, sondern viel mehr und vorallem
    > agressiveren Kopierschutz. Nur so kann das Problem
    > Raubkopie wirksam bekämpft werden.
    >
    > Euer,
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und trollfreie Diskussionen. Knallrote
    > Fakten, die jeder gerne liest.
    > www.heissestories.de

    Dass DRM-freie Musik funktioniert, zeigen myownmusic, Jamendo etc.

    Und wenn man gut sucht, findet man eine Menge Musik dort, die auch was taugt.

    Beispiel: DavidBowman
    "Um die Sonne": http://www.myownmusic.de/w_download.php?songid=166361

    Seine HP: www.davidbowman.de

  7. PS

    Autor: oni 03.04.07 - 13:42

    Natürlich weiß ich, dass Spämmys Ausführungen Satire sind. Aber es macht Spaß, darauf einzusteigen.

  8. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: SpäMMy.DX- 03.04.07 - 14:34

    Vermutlich werden sich Musikdownloads in Zukunft auch nur auf solche Amateurmusiker beschränken. Wer ernsthaft daran interessiert ist mit guter Musik gutes Geld zu verdienen wird sicherstellen, dass seine Musik als DRM-Freies und tauschfertiges MP3 File an Raubkopierer ausgegeben wird.
    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SpäMMy.DX- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen
    > ist
    > leichtsinnig und naiv. Es sollte sich
    > doch
    > eigentlich rumgesprochen haben, dass ein
    > solches
    > Angebot vorallem eine Zielgruppe
    > anspricht,
    > nämlich die kriminellen
    > Raubkopierer!
    >
    > Durch den Verzicht auf
    > den zwingend notwändigen
    > Kopierschutz wird
    > die Musik nun ungehindert in
    >
    > Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa
    > verbreitet
    > werden. Ihr seht also, dass mit
    > diesem Schritt das
    > Raubkopieren noch weiter
    > erleichtert wurde und
    > somit weitere
    > Umsatzeinbußen vorprogrammiert
    > sind.
    >
    > Die Musikindustrie sollte begreifen, dass
    > das Geld
    > in DRM eine sehr gute investition in
    > die Zukunft
    > ist. In der heutigen Zeit
    > brauchen wir nicht
    > weniger, sondern viel mehr
    > und vorallem
    > agressiveren Kopierschutz. Nur
    > so kann das Problem
    > Raubkopie wirksam
    > bekämpft werden.
    >
    > Euer,
    >
    > SpäMMy.DX
    > Besinnliche und trollfreie
    > Diskussionen. Knallrote
    > Fakten, die jeder
    > gerne liest.
    > www.heissestories.de
    >
    > Dass DRM-freie Musik funktioniert, zeigen
    > myownmusic, Jamendo etc.
    >
    > Und wenn man gut sucht, findet man eine Menge
    > Musik dort, die auch was taugt.
    >
    > Beispiel: DavidBowman
    > "Um die Sonne": www.myownmusic.de
    >
    > Seine HP: www.davidbowman.de


  9. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: sempa 03.04.07 - 14:40

    http://www.soundclick.com die Seite für freie creative commons Musik !

  10. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: SpäMMy.DX- 03.04.07 - 14:41

    Auch meine EMI-Aktion sind selbstverständlich verkauft. Es würde mich nicht wundern, wenn dieser Laden innerhalb der nächsten Monate insolvenz anmelden muss. Soviel Leichtsinn muss einfach bestraft werden.

    Nur um die armen Künstler tut es mir schon sehr leid. All die harte Arbeit wird nun den kriminellen Raubkopierern zum Fraße vorgeworfen. Ganze Existenzen werden hier vernichtet.
    Urheberrecht = Menschenrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SpäMMy.DX- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Heute noch Musik ohne DRM zu verkaufen
    > ist
    > leichtsinnig und naiv. Es sollte sich
    > doch
    > eigentlich rumgesprochen haben, dass ein
    > solches
    > Angebot vorallem eine Zielgruppe
    > anspricht,
    > nämlich die kriminellen
    > Raubkopierer!
    >
    > Durch den Verzicht auf
    > den zwingend notwändigen
    > Kopierschutz wird
    > die Musik nun ungehindert in
    >
    > Raubkopierportalen wie Emule oder Kazaa
    > verbreitet
    > werden. Ihr seht also, dass mit
    > diesem Schritt das
    > Raubkopieren noch weiter
    > erleichtert wurde und
    > somit weitere
    > Umsatzeinbußen vorprogrammiert
    > sind.
    >
    > Die Musikindustrie sollte begreifen, dass
    > das Geld
    > in DRM eine sehr gute investition in
    > die Zukunft
    > ist. In der heutigen Zeit
    > brauchen wir nicht
    > weniger, sondern viel mehr
    > und vorallem
    > agressiveren Kopierschutz. Nur
    > so kann das Problem
    > Raubkopie wirksam
    > bekämpft werden.
    >
    > Da stimme ich zu 100% Mit ihnen überein !
    >
    > Das EMI sich dazu entschlossen hat Selbstmord zu
    > begehen ist wirklich sehr schade.
    > Vor allem für die Künstler die bald vor dem
    > sicheren Ruin stehen empfinde ich tiefstes
    > Mitleid.
    >
    > Ich kann mir schon jetzt lebhaft vorstellen wie
    > der Aktienkurs von EMI unter dem Ansturm der
    > Raubkopierenden P2P User regelrecht
    > zusammenbricht.
    >
    > Deshalb habe ich mich auch schon vorzeitig dafür
    > entschieden meine EMI Aktien abzustoßen und in ein
    > Vertrauenswürdigeres Unternehmen zu investieren.


  11. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: Moses 03.04.07 - 14:53

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch meine EMI-Aktion sind selbstverständlich
    > verkauft. Es würde mich nicht wundern, wenn dieser
    > Laden innerhalb der nächsten Monate insolvenz
    > anmelden muss. Soviel Leichtsinn muss einfach
    > bestraft werden.
    >
    > Nur um die armen Künstler tut es mir schon sehr
    > leid. All die harte Arbeit wird nun den
    > kriminellen Raubkopierern zum Fraße vorgeworfen.
    > Ganze Existenzen werden hier vernichtet.

    LOOL! herrlich!!!
    :D
    immer weiter so :)

    Gruß Moses




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.07 14:54 durch Moses.

  12. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: oni 03.04.07 - 14:54

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vermutlich werden sich Musikdownloads in Zukunft
    > auch nur auf solche Amateurmusiker beschränken.
    > Wer ernsthaft daran interessiert ist mit guter
    > Musik gutes Geld zu verdienen wird sicherstellen,
    > dass seine Musik als DRM-Freies und tauschfertiges
    > MP3 File an Raubkopierer ausgegeben wird.

    Genau richtig. Wer ernsthaft daran interessiert ist, gute Musik zu machen, wird sie entweder unter CC-Lizenz stellen (wie Kollege Bowman) oder als DRM-freies MP3-File verkaufen, wenn er Geld damit verdienen möchte. Du sagtest es.

  13. Nachtrag

    Autor: oni 03.04.07 - 14:56

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SpäMMy.DX- schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich werden sich Musikdownloads in
    > Zukunft
    > auch nur auf solche Amateurmusiker
    > beschränken.
    > Wer ernsthaft daran interessiert
    > ist mit guter
    > Musik gutes Geld zu verdienen
    > wird sicherstellen,
    > dass seine Musik als
    > DRM-Freies und tauschfertiges
    > MP3 File an
    > Raubkopierer ausgegeben wird.
    >
    > Genau richtig. Wer ernsthaft daran interessiert
    > ist, gute Musik zu machen, wird sie entweder unter
    > CC-Lizenz stellen (wie Kollege Bowman) oder als
    > DRM-freies MP3-File verkaufen, wenn er Geld damit
    > verdienen möchte. Du sagtest es.

    Nicht nur "entweder, oder", sondern auch Inklusiv-Oder. Natürlich kann man seine Musik unter CC stellen _UND_ parallel verkaufen.

  14. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: abcd 03.04.07 - 16:46

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch meine EMI-Aktion sind selbstverständlich
    > verkauft. Es würde mich nicht wundern, wenn dieser
    > Laden innerhalb der nächsten Monate insolvenz
    > anmelden muss. Soviel Leichtsinn muss einfach
    > bestraft werden.
    >
    > Nur um die armen Künstler tut es mir schon sehr
    > leid. All die harte Arbeit wird nun den
    > kriminellen Raubkopierern zum Fraße vorgeworfen.
    > Ganze Existenzen werden hier vernichtet.
    > Urheberrecht = Menschenrecht schrieb:

    Du bist ja nen lustiger Troll.
    Raubkopierer interessiert es null ob iTunes nun Lieder mit oder ohne DRM verkauft. Die Lieder gibts auch so ohne DRM im Internet.

    Leute die Raubkopieren wollen, werden wohl auch kaum ein Lied für 1,29€ bei iTunes kaufen, wenn Sie sie illegal und umsonst aus dem Netz bekommen....

  15. Re: Schade, aber bei denen kauf ich nix mehr!

    Autor: abcd 03.04.07 - 16:50

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vermutlich werden sich Musikdownloads in Zukunft
    > auch nur auf solche Amateurmusiker beschränken.
    > Wer ernsthaft daran interessiert ist mit guter
    > Musik gutes Geld zu verdienen wird sicherstellen,
    > dass seine Musik als DRM-Freies und tauschfertiges
    > MP3 File an Raubkopierer ausgegeben wird.

    Wieso setzt du DRM freie Musik gleich mit Raubkopien gleich?
    Bist du etwa jemand der seine gekaufte DRM freie Musik ins Internet stellen würde?

    Leute die sowas machen kommen doch eh kostenlos an die Lieder ran...

  16. Re: Schade, aber bei denen sauf ich immer billigen Fusel...

    Autor: JelloBiafra 03.04.07 - 17:05

    SpäMMy.DX- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol

    func bla_rhabarber(){
    deine trollaktien steigen.;
    return NULL;
    }

    bla_rhabarber(schpaemmieXP);



    achso, ich warte immer noch auf deine anzeige, du vogel... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. Axians IKVS GmbH, Münster
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 53,99€
  3. 2,99€
  4. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  2. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.

  3. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
    Bundesverkehrsminister
    Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

    Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlicht werden sollen.


  1. 20:53

  2. 20:22

  3. 19:36

  4. 18:34

  5. 16:45

  6. 16:26

  7. 16:28

  8. 15:32