1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: Subnotebook mit 12,1-Zoll…

Warum nur PCMCIA?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur PCMCIA?

    Autor: adba 03.04.07 - 08:41

    Sonst sind die Daten ja ganz gut. Klar, die 3h Akkulaufzeit sind nicht sehr viel aber mit einem normalen Prozessor (Kein ULV) und einer Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl nicht anderst zu bauen.

    Wie stehts mit der Qualität von LG-Notebooks? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

    mfg

  2. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: axiom 03.04.07 - 09:09

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sonst sind die Daten ja ganz gut. Klar, die 3h
    > Akkulaufzeit sind nicht sehr viel aber mit einem
    > normalen Prozessor (Kein ULV) und einer
    > Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl nicht anderst
    > zu bauen.

    naja, das notebook ist für meinen geschmack halt einfach schrott
    subnotebook, das dann irgendwie doch keins ist ..klavierlack

    ...was soll ich noch sagen

  3. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: adba 03.04.07 - 09:15

    axiom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adba schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sonst sind die Daten ja ganz gut. Klar, die
    > 3h
    > Akkulaufzeit sind nicht sehr viel aber mit
    > einem
    > normalen Prozessor (Kein ULV) und
    > einer
    > Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl
    > nicht anderst
    > zu bauen.
    >
    > naja, das notebook ist für meinen geschmack halt
    > einfach schrott
    > subnotebook, das dann irgendwie doch keins ist
    > ..klavierlack
    >
    > ...was soll ich noch sagen


    Was du noch sagen sollst? Warum es Schrott sein soll.

    Meiner Meinung nach:

    Pro:
    + Es ist klein
    + Hat schneller Prozessor
    + Viel Ram möglich
    + interner DVD-Brenner
    + Grafikkarte
    + Schönes Design

    Con:
    - Alle Fingerabdrücke auf Klavierlack sichtbar
    - Nur relativ kurze Akkulaufzeit mit 3h
    - Relativ schwer für ein Subnotebook


  4. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: Anonymous Coward 03.04.07 - 10:20

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sonst sind die Daten ja ganz gut. Klar, die 3h
    > Akkulaufzeit sind nicht sehr viel aber mit einem
    > normalen Prozessor (Kein ULV) und einer
    > Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl nicht anderst
    > zu bauen.
    >
    > Wie stehts mit der Qualität von LG-Notebooks? Hat
    > jemand Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > mfg
    >


    Warum nur PCMCIA? Weil im moment kaum vernünftige Karten für den Express Slot da sind. Es sind welche da, aber die sind teuer und kaum zu kriegen. PCMCIA Karten gibt's wie Sand am Meer und sind billig im Vergleich.

  5. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: adba 03.04.07 - 10:58

    Anonymous Coward schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adba schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sonst sind die Daten ja ganz gut. Klar, die
    > 3h
    > Akkulaufzeit sind nicht sehr viel aber mit
    > einem
    > normalen Prozessor (Kein ULV) und
    > einer
    > Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl
    > nicht anderst
    > zu bauen.
    >
    > Wie stehts
    > mit der Qualität von LG-Notebooks? Hat
    > jemand
    > Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > mfg
    >
    > Warum nur PCMCIA? Weil im moment kaum vernünftige
    > Karten für den Express Slot da sind. Es sind
    > welche da, aber die sind teuer und kaum zu
    > kriegen. PCMCIA Karten gibt's wie Sand am Meer und
    > sind billig im Vergleich.


    Deine Argumente verstehe ich schon aber ein solcher Slot stellt ja auch die einzige Erweiterungsmöglichkeit dar, die Notebooks haben. Was will ich denn jetzt mit PCMCIA nachrüsten aussert vielleicht Firewire? Aber in 3 Jahren gibt es vielleicht USB3.0 und dann würde ich mein Notebook gerne aufrüsten und dann gibt es vermutlich nur noch Express Slots...
    Am besten währ natürlich eine Kombination von alt und neu wie - wenn ich mich recht erinnere - ein IBM(Lenovo) Notebook anbietet.

    mfg

  6. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: Anonymous Coward 03.04.07 - 11:13

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymous Coward schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > adba schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sonst sind die Daten ja ganz
    > gut. Klar, die
    > 3h
    > Akkulaufzeit sind
    > nicht sehr viel aber mit
    > einem
    > normalen
    > Prozessor (Kein ULV) und
    > einer
    >
    > Grafikkarte (ATI 1350) ist das wohl
    > nicht
    > anderst
    > zu bauen.
    >
    > Wie stehts
    >
    > mit der Qualität von LG-Notebooks? Hat
    >
    > jemand
    > Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > mfg
    >
    > Warum nur PCMCIA? Weil
    > im moment kaum vernünftige
    > Karten für den
    > Express Slot da sind. Es sind
    > welche da, aber
    > die sind teuer und kaum zu
    > kriegen. PCMCIA
    > Karten gibt's wie Sand am Meer und
    > sind
    > billig im Vergleich.
    >
    > Deine Argumente verstehe ich schon aber ein
    > solcher Slot stellt ja auch die einzige
    > Erweiterungsmöglichkeit dar, die Notebooks haben.
    > Was will ich denn jetzt mit PCMCIA nachrüsten
    > aussert vielleicht Firewire? Aber in 3 Jahren gibt
    > es vielleicht USB3.0 und dann würde ich mein
    > Notebook gerne aufrüsten und dann gibt es
    > vermutlich nur noch Express Slots...
    > Am besten währ natürlich eine Kombination von alt
    > und neu wie - wenn ich mich recht erinnere - ein
    > IBM(Lenovo) Notebook anbietet.
    >
    > mfg
    >
    >


    Ich wiederum verstehe auch deine Argumente. Der Grund für
    die meinen ist folgender:
    - Eher rechne ich mit etabliertem externem PCI-Express innert 2-3 Jahren als mit USB3 (read: more speed) oder ähnlich.
    - Wenn ich mein Notebook heute kaufe, möchte ich nicht erst in 1 bis 3 Jahren von dessen Features profitieren.

    Ist btw. der Grund wieso ich noch kein MacBook (Pro) gekauft habe: Ich möchte meine UMTS Karte verwenden können und nicht für €300 eine neue kaufen müssen.

  7. Re: Warum nur PCMCIA?

    Autor: adba 03.04.07 - 11:28

    Anonymous Coward schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adba schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymous Coward schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > adba schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sonst sind die Daten
    > ja ganz
    > gut. Klar, die
    > 3h
    >
    > Akkulaufzeit sind
    > nicht sehr viel aber
    > mit
    > einem
    > normalen
    > Prozessor (Kein
    > ULV) und
    > einer
    >
    > Grafikkarte (ATI
    > 1350) ist das wohl
    > nicht
    > anderst
    > zu
    > bauen.
    >
    > Wie stehts
    >
    > mit der
    > Qualität von LG-Notebooks? Hat
    >
    > jemand
    > Erfahrungen damit gemacht?
    >
    > mfg
    >
    > Warum nur
    > PCMCIA? Weil
    > im moment kaum vernünftige
    >
    > Karten für den
    > Express Slot da sind. Es
    > sind
    > welche da, aber
    > die sind teuer und
    > kaum zu
    > kriegen. PCMCIA
    > Karten gibt's
    > wie Sand am Meer und
    > sind
    > billig im
    > Vergleich.
    >
    > Deine Argumente
    > verstehe ich schon aber ein
    > solcher Slot
    > stellt ja auch die einzige
    >
    > Erweiterungsmöglichkeit dar, die Notebooks
    > haben.
    > Was will ich denn jetzt mit PCMCIA
    > nachrüsten
    > aussert vielleicht Firewire? Aber
    > in 3 Jahren gibt
    > es vielleicht USB3.0 und
    > dann würde ich mein
    > Notebook gerne aufrüsten
    > und dann gibt es
    > vermutlich nur noch Express
    > Slots...
    > Am besten währ natürlich eine
    > Kombination von alt
    > und neu wie - wenn ich
    > mich recht erinnere - ein
    > IBM(Lenovo)
    > Notebook anbietet.
    >
    > mfg
    >
    > Ich wiederum verstehe auch deine Argumente. Der
    > Grund für
    > die meinen ist folgender:
    > - Eher rechne ich mit etabliertem externem
    > PCI-Express innert 2-3 Jahren als mit USB3 (read:
    > more speed) oder ähnlich.
    > - Wenn ich mein Notebook heute kaufe, möchte ich
    > nicht erst in 1 bis 3 Jahren von dessen Features
    > profitieren.
    >
    > Ist btw. der Grund wieso ich noch kein MacBook
    > (Pro) gekauft habe: Ich möchte meine UMTS Karte
    > verwenden können und nicht für €300 eine neue
    > kaufen müssen.
    >
    >

    Stimmt, an UMTS-Karten habe ich nicht gedacht. Die ist wirklich recht teuer und somit ist man froh, wenn die alte Karte wieder verwendet werden kann. In diesem Falle könnte man sich natürlich auch ein Notebook mit integriertem UMTS kaufen. Nur zahlt man dort die UMTS-Fähigkeit auch wieder mit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  3. Polizeipräsidium Unterfranken, Aschaffenburg, Würzburg
  4. Polizeipräsidium Schwaben Nord, Augsburg, Dillingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45