Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarnvorrichtung: Nano-Röhrchen…

Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: ChrisKrass 03.04.07 - 14:48

    Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.

    Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser, schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick" ja nicht mehr funktionieren. Sprich, auf militärer Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen, der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

  2. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Duden 03.04.07 - 14:56

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich glaube mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet

    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Ok. "...dass sich das menschliche Auge von dem der Hunde unterscheidet"

  3. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.07 - 15:01

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren. Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Nee, sagt der Hund zum Terroristen: "Ey, Terrorist, da kommt der Ami"
    Sacht der Terrorist: "Ey, echt, ey ? Wo ?"

    Dieses Thema unterliegt einer gewissen Denkstarre..

    Duke.

  4. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: rewriter 03.04.07 - 15:08

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChrisKrass schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich
    > glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das
    > menschliche
    > Auge mit denen von Hunden
    > unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ?
    > :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur
    > das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > Wenn
    > Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    >
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der
    > "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren. Sprich,
    > auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine
    > Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich
    > einfach nen Köter zulegen,
    > der die
    > "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
    >
    > Nee, sagt der Hund zum Terroristen: "Ey,
    > Terrorist, da kommt der Ami"
    > Sacht der Terrorist: "Ey, echt, ey ? Wo ?"
    >
    > Dieses Thema unterliegt einer gewissen
    > Denkstarre..
    >
    > Duke.
    >
    >

    Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten bereich des sichtbare Lichtsprekturm, aber die Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen des sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet, es wäre auch für den Hund, die Katze oder dem Nachbars Hausschein unsichtbar.
    Lesen - Denken - Kommentar ablassen


  5. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: eman rhi 03.04.07 - 15:17

    > Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten bereich
    > des sichtbare Lichtsprekturm, aber die
    > Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen des
    > sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet, es wäre
    > auch für den Hund, die Katze oder dem Nachbars
    > Hausschein unsichtbar.
    > Lesen - Denken - Kommentar ablassen

    Im Text steht: "...Laut den Berechnungen der US-Wissenschaftler soll das Verfahren immerhin bei einer einzelnen Wellenlänge funktionieren: Bei 632,8 Nanometern..."

    while (1) {
    lesen
    denken
    }
    Kommentar ablassen

  6. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: irgendjemand 03.04.07 - 15:25

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.

    nun, nicht speziell das menschliche Auge, sondern eben den Bereich für den die Tarnvorrichtung ausgelegt ist, im optimalen Bereich deckt das wohl das für Menschen sichtbare Spektrum und das IR ab (siehe Artikel wegen IR Geräten).

    > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren.
    ja richtig, Tiere haben je nach Konstruktion der Augen einen anderen Sichtbereich was die Wellenlänge angeht, um diese auch zu täuschen müsste man eben auch diese Bereiche umlenken.

    > Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.

    nunja, also Hunde können besser riechen als sehen (auch wenn sie auch primär die Augen einsetzen), von daher wäre so eine Tarnvorrichtung gegen trainierte Hunde völlig nutzlos, auch wenn die Tarnvorrichtung gegen Hunde unsichtbar machen würde. Und hören können viele Hunde auch wesentlich besser als Menschen.
    Wenn ich z.B. dran denke, daß unser Hund bestimmte Autos am Motorengeräusch eindeutig wiedererkennt.



  7. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Replay 03.04.07 - 15:25

    eman rhi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten
    > bereich
    > des sichtbare Lichtsprekturm, aber
    > die
    > Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen
    > des
    > sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet,
    > es wäre
    > auch für den Hund, die Katze oder dem
    > Nachbars
    > Hausschein unsichtbar.
    > Lesen -
    > Denken - Kommentar ablassen
    >
    > Im Text steht: "...Laut den Berechnungen der
    > US-Wissenschaftler soll das Verfahren immerhin bei
    > einer einzelnen Wellenlänge funktionieren: Bei
    > 632,8 Nanometern..."
    >
    > while (1) {
    > lesen
    > denken
    > }
    > Kommentar ablassen

    Selbst wenn diese Technik alles sichtbare Licht umleiten kann. Die meisten Vögel sehen auch im IR- und UV-Bereich. Und es gibt sehr schlaue gefiederte Tiere, die sehr lernfähig sind.

    <fiktion>
    Steht ein getarnter Soldat bewegungslos in der Gegend. Lassen sich zwei Krähen auf des Soldaten Haupt nieder...
    </fiktion>



    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: irgendjemand 03.04.07 - 15:35

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Selbst wenn diese Technik alles sichtbare Licht
    > umleiten kann. Die meisten Vögel sehen auch im IR-
    > und UV-Bereich. Und es gibt sehr schlaue
    > gefiederte Tiere, die sehr lernfähig sind.

    er reicht natürlich nicht sich nur für das "sichbare" Lichtspektrum unsichtbar zu machen, wobei diese Formulierung bereits falsch ist, da wie schon erwähnt, daß sichtbare Licht von den Augen der jeweiligen Lebensform abhängt.
    Im Bericht steht aber auch schon drin, daß vor IR verstecken derzeit am sinnvollsten und einfachsten erscheint. Somit würde man sich nämlich vor IR-Sichtgeräten unsichtbar machen können.

    Aber abseits von der Sichbarkeit, dürfte es wesentlich schwerer fallen Geräusche und Gerüche zu dämpfen oder umzuleiten.
    Schätzungweise dürften trainierte Hunde in Zukunft immer noch die besten Detektoren sein.

  9. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: rupert 03.04.07 - 15:54


    Error: 4711 - Unreachable code.

    Programm wird so nie laufen :)


    eman rhi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > while (1) {
    > lesen
    > denken
    > }
    > Kommentar ablassen


  10. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: tmc 04.04.07 - 09:17

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChrisKrass schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich
    > glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das
    > menschliche
    > Auge mit denen von Hunden
    > unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ?
    > :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur
    > das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > nun, nicht speziell das menschliche Auge, sondern
    > eben den Bereich für den die Tarnvorrichtung
    > ausgelegt ist, im optimalen Bereich deckt das wohl
    > das für Menschen sichtbare Spektrum und das IR ab
    > (siehe Artikel wegen IR Geräten).
    >
    > > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen
    > besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde
    > der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren.
    > ja richtig, Tiere haben je nach Konstruktion der
    > Augen einen anderen Sichtbereich was die
    > Wellenlänge angeht, um diese auch zu täuschen
    > müsste man eben auch diese Bereiche umlenken.
    >
    > > Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das
    > Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen
    > Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    >
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > nunja, also Hunde können besser riechen als sehen
    > (auch wenn sie auch primär die Augen einsetzen),
    > von daher wäre so eine Tarnvorrichtung gegen
    > trainierte Hunde völlig nutzlos, auch wenn die
    > Tarnvorrichtung gegen Hunde unsichtbar machen
    > würde. Und hören können viele Hunde auch
    > wesentlich besser als Menschen.
    > Wenn ich z.B. dran denke, daß unser Hund bestimmte
    > Autos am Motorengeräusch eindeutig wiedererkennt.
    >
    >
    so ist es, summa summarum, das wird noch n bissl dauern um wirklich geruchsneutral und geräuschlos zu sein. Allerdings lassen sich so Drohnen im Umlauf setzen, die auch dann nichts und niemanden sieht, hört und riecht...vor dieser "Waffe" schauderts mich aber schon n bissl....


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bechtle Onsite Services, Emden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43