Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarnvorrichtung: Nano-Röhrchen…

Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: ChrisKrass 03.04.07 - 14:48

    Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.

    Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser, schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick" ja nicht mehr funktionieren. Sprich, auf militärer Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen, der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

  2. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Duden 03.04.07 - 14:56

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich glaube mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet

    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Ok. "...dass sich das menschliche Auge von dem der Hunde unterscheidet"

  3. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.07 - 15:01

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren. Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Nee, sagt der Hund zum Terroristen: "Ey, Terrorist, da kommt der Ami"
    Sacht der Terrorist: "Ey, echt, ey ? Wo ?"

    Dieses Thema unterliegt einer gewissen Denkstarre..

    Duke.

  4. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: rewriter 03.04.07 - 15:08

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChrisKrass schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich
    > glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das
    > menschliche
    > Auge mit denen von Hunden
    > unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ?
    > :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur
    > das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > Wenn
    > Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    >
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der
    > "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren. Sprich,
    > auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine
    > Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich
    > einfach nen Köter zulegen,
    > der die
    > "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
    >
    > Nee, sagt der Hund zum Terroristen: "Ey,
    > Terrorist, da kommt der Ami"
    > Sacht der Terrorist: "Ey, echt, ey ? Wo ?"
    >
    > Dieses Thema unterliegt einer gewissen
    > Denkstarre..
    >
    > Duke.
    >
    >

    Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten bereich des sichtbare Lichtsprekturm, aber die Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen des sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet, es wäre auch für den Hund, die Katze oder dem Nachbars Hausschein unsichtbar.
    Lesen - Denken - Kommentar ablassen


  5. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: eman rhi 03.04.07 - 15:17

    > Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten bereich
    > des sichtbare Lichtsprekturm, aber die
    > Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen des
    > sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet, es wäre
    > auch für den Hund, die Katze oder dem Nachbars
    > Hausschein unsichtbar.
    > Lesen - Denken - Kommentar ablassen

    Im Text steht: "...Laut den Berechnungen der US-Wissenschaftler soll das Verfahren immerhin bei einer einzelnen Wellenlänge funktionieren: Bei 632,8 Nanometern..."

    while (1) {
    lesen
    denken
    }
    Kommentar ablassen

  6. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: irgendjemand 03.04.07 - 15:25

    ChrisKrass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das menschliche
    > Auge mit denen von Hunden unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ? :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur das menschliche Auge veräppeln.

    nun, nicht speziell das menschliche Auge, sondern eben den Bereich für den die Tarnvorrichtung ausgelegt ist, im optimalen Bereich deckt das wohl das für Menschen sichtbare Spektrum und das IR ab (siehe Artikel wegen IR Geräten).

    > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren.
    ja richtig, Tiere haben je nach Konstruktion der Augen einen anderen Sichtbereich was die Wellenlänge angeht, um diese auch zu täuschen müsste man eben auch diese Bereiche umlenken.

    > Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.

    nunja, also Hunde können besser riechen als sehen (auch wenn sie auch primär die Augen einsetzen), von daher wäre so eine Tarnvorrichtung gegen trainierte Hunde völlig nutzlos, auch wenn die Tarnvorrichtung gegen Hunde unsichtbar machen würde. Und hören können viele Hunde auch wesentlich besser als Menschen.
    Wenn ich z.B. dran denke, daß unser Hund bestimmte Autos am Motorengeräusch eindeutig wiedererkennt.



  7. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: Replay 03.04.07 - 15:25

    eman rhi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Auch Hunde sehen nur in einem besteimmten
    > bereich
    > des sichtbare Lichtsprekturm, aber
    > die
    > Tarnvorrichten versteckt ja alle Wellen
    > des
    > sichtbaren Lichtspektrums, was bedeutet,
    > es wäre
    > auch für den Hund, die Katze oder dem
    > Nachbars
    > Hausschein unsichtbar.
    > Lesen -
    > Denken - Kommentar ablassen
    >
    > Im Text steht: "...Laut den Berechnungen der
    > US-Wissenschaftler soll das Verfahren immerhin bei
    > einer einzelnen Wellenlänge funktionieren: Bei
    > 632,8 Nanometern..."
    >
    > while (1) {
    > lesen
    > denken
    > }
    > Kommentar ablassen

    Selbst wenn diese Technik alles sichtbare Licht umleiten kann. Die meisten Vögel sehen auch im IR- und UV-Bereich. Und es gibt sehr schlaue gefiederte Tiere, die sehr lernfähig sind.

    <fiktion>
    Steht ein getarnter Soldat bewegungslos in der Gegend. Lassen sich zwei Krähen auf des Soldaten Haupt nieder...
    </fiktion>



    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: irgendjemand 03.04.07 - 15:35

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Selbst wenn diese Technik alles sichtbare Licht
    > umleiten kann. Die meisten Vögel sehen auch im IR-
    > und UV-Bereich. Und es gibt sehr schlaue
    > gefiederte Tiere, die sehr lernfähig sind.

    er reicht natürlich nicht sich nur für das "sichbare" Lichtspektrum unsichtbar zu machen, wobei diese Formulierung bereits falsch ist, da wie schon erwähnt, daß sichtbare Licht von den Augen der jeweiligen Lebensform abhängt.
    Im Bericht steht aber auch schon drin, daß vor IR verstecken derzeit am sinnvollsten und einfachsten erscheint. Somit würde man sich nämlich vor IR-Sichtgeräten unsichtbar machen können.

    Aber abseits von der Sichbarkeit, dürfte es wesentlich schwerer fallen Geräusche und Gerüche zu dämpfen oder umzuleiten.
    Schätzungweise dürften trainierte Hunde in Zukunft immer noch die besten Detektoren sein.

  9. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: rupert 03.04.07 - 15:54


    Error: 4711 - Unreachable code.

    Programm wird so nie laufen :)


    eman rhi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > while (1) {
    > lesen
    > denken
    > }
    > Kommentar ablassen


  10. Re: Was sehen Tiere (z.B. Hunde) dann ???

    Autor: tmc 04.04.07 - 09:17

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChrisKrass schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin jetzt nicht der Optiker, aber ich
    > glaube
    > mal gesehen zu haben, dass sich das
    > menschliche
    > Auge mit denen von Hunden
    > unterscheidet (irgendwie
    > auch klar, oder ?
    > :-)). Das System wird, denke
    > ich, wohl nur
    > das menschliche Auge veräppeln.
    >
    > nun, nicht speziell das menschliche Auge, sondern
    > eben den Bereich für den die Tarnvorrichtung
    > ausgelegt ist, im optimalen Bereich deckt das wohl
    > das für Menschen sichtbare Spektrum und das IR ab
    > (siehe Artikel wegen IR Geräten).
    >
    > > Wenn Tiere jetzt andere Wellenlängen
    > besser,
    > schlechter bzw. garnicht sehen, würde
    > der "Trick"
    > ja nicht mehr funktionieren.
    > ja richtig, Tiere haben je nach Konstruktion der
    > Augen einen anderen Sichtbereich was die
    > Wellenlänge angeht, um diese auch zu täuschen
    > müsste man eben auch diese Bereiche umlenken.
    >
    > > Sprich, auf militärer
    > Ebene findet das
    > Ganze keine Verwendung, weil die
    > ganzen
    > Terroristen sich einfach nen Köter zulegen,
    >
    > der die "unsichtbaren" Soldaten sieht.
    >
    > nunja, also Hunde können besser riechen als sehen
    > (auch wenn sie auch primär die Augen einsetzen),
    > von daher wäre so eine Tarnvorrichtung gegen
    > trainierte Hunde völlig nutzlos, auch wenn die
    > Tarnvorrichtung gegen Hunde unsichtbar machen
    > würde. Und hören können viele Hunde auch
    > wesentlich besser als Menschen.
    > Wenn ich z.B. dran denke, daß unser Hund bestimmte
    > Autos am Motorengeräusch eindeutig wiedererkennt.
    >
    >
    so ist es, summa summarum, das wird noch n bissl dauern um wirklich geruchsneutral und geräuschlos zu sein. Allerdings lassen sich so Drohnen im Umlauf setzen, die auch dann nichts und niemanden sieht, hört und riecht...vor dieser "Waffe" schauderts mich aber schon n bissl....


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Ratingen
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03