1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung stellt leisere Festplatten…

Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Ich bin traurig 04.04.07 - 11:29


    Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht. Alle 2 Monat schmiert so ein Teil in meinem Rechner ab. Bei der letzten Samsung hatte ich das Problem, dass die Parkfunktion nach kurzer Zeit gestört war und der Rechner beim Herunterfahren sich längere Zeit nicht abschalten wollte, da die Festplatte nicht komplett abgeschaltet werden konnte.

    Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten linuxtauglichen Festplatte von Excelstor. Die sind leiser als Samsung Platten beim Idlen und Daten schreiben/lesen. Vergleichbar mit der Seagate Barracuda. Der Preis ist sehr gut: 80GB für 39 Euro und 160GB für 50€. Was will man mehr!

  2. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: carp (offline) 04.04.07 - 11:39

    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht. Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem Rechner ab.

    Bei mir arbeiten eine 120GB-Platte (ca. 2 Jahre alt, Windows XP) und zwei 250GB-Platten (ca. 1 Jahr alt, Ubuntu 6.06 LTS) ohne Probleme. Letztere hatte ich eher mit zwei Platten von Maxtor und einer von Seagate.

    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    > linuxtauglichen Festplatte von Excelstor.

    "Excelstor" klingt mir ein wenig nach Billigmarke. Bisher habe ich damit keine Erfahrungen.

    Welche Platte ist übrigens nicht linuxtauglich?

  3. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: marcel83 04.04.07 - 11:40

    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht. Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem Rechner ab.
    > Bei der letzten Samsung hatte ich das Problem,
    > dass die Parkfunktion nach kurzer Zeit gestört war
    > und der Rechner beim Herunterfahren sich längere
    > Zeit nicht abschalten wollte, da die Festplatte
    > nicht komplett abgeschaltet werden konnte.
    >
    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    > linuxtauglichen Festplatte von Excelstor. Die sind
    > leiser als Samsung Platten beim Idlen und Daten
    > schreiben/lesen. Vergleichbar mit der Seagate
    > Barracuda. Der Preis ist sehr gut: 80GB für 39
    > Euro und 160GB für 50€. Was will man mehr!

    Modell? Größe? Serie?
    & mal ne dumme Frage: "linuxtaugliche" Festplatten? Was zeichnet die denn als "tauglich" für Linux aus?


  4. bis hierhin..

    Autor: WaRuM 04.04.07 - 11:44

    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [...]
    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    > linuxtauglichen Festplatte [...]

    ..hatte ich das sogar ernst genommen (da man irgendwie sowieso recht schwer an vernünftige Aussagen zu HDD-Lebensdauern findet..). Aber so..


    Aber trotzdem: netter Versuch, nur etwas unbeholfen.

  5. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Strumpfhose 04.04.07 - 11:44

    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Modell? Größe? Serie?
    > & mal ne dumme Frage: "linuxtaugliche"
    > Festplatten? Was zeichnet die denn als "tauglich"
    > für Linux aus?
    >

    Das Zertifikat: Ready for Linux 2.6.xx

  6. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: loli 04.04.07 - 11:48

    Mir kommt eh keine Samsung ins Gehäuse...
    meine Schwester und mein Vater wollten die Spinpoint mit 160 GB...

    Bei meiner Schwester nach 12 Monaten abgeraucht... bei meinem Vater nach 8 Monate und die Austauschplatte hat sage udn schreibe 4 Wochen gehalten und wieder hops!

    Ich bleib bei meinen geliebten Western Digital Platten!

  7. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: JTR 04.04.07 - 11:49

    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht. Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem Rechner ab.
    > Bei der letzten Samsung hatte ich das Problem,
    > dass die Parkfunktion nach kurzer Zeit gestört war
    > und der Rechner beim Herunterfahren sich längere
    > Zeit nicht abschalten wollte, da die Festplatte
    > nicht komplett abgeschaltet werden konnte.
    >
    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    > linuxtauglichen Festplatte von Excelstor. Die sind
    > leiser als Samsung Platten beim Idlen und Daten
    > schreiben/lesen. Vergleichbar mit der Seagate
    > Barracuda. Der Preis ist sehr gut: 80GB für 39
    > Euro und 160GB für 50€. Was will man mehr!

    Kann ich nicht bestätigen, bei mir werkeln ausser beim Fileserver (dort sind es 4 Western Digital fürs Raid 5) überall nur Samsung Platte (ca. 10 Stück). Und bis jetzt ist mir erst eine ausgefallen und das nach x- Jahren Dauerbetrieb. Meiner Erfahrung nach sind bis dato bei den normalen Desktop Festplatten Samsung diejenigen die die beste Qualität zum günstigen Preis abliefern. Die zudem im Schnitt noch die leisesten und dabei dennoch ein vernünftiger Datendurchsatz erbringen. Einzelne Modele aller Hersteller stechen jeweils in einer der Eigenschaften hervor, schaffen es aber insgesamt nicht in allen Belangen Samsung Festplatten zu schlagen. Wohlgemerkt normale Desktopfestplatten und nicht umgebaute SCSI Festplatten wie die Raptoren.





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.07 11:50 durch JTR.

  8. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: irexes 04.04.07 - 12:02

    loli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bleib bei meinen geliebten Western Digital
    > Platten!

    Die kommen mir wiederrum nicht ins Haus: passen in keine PS2 und mein Topfield SAT-Receiver erkennt WD Platten gar nicht erst (für den sind sogar explizit Samsung und Seagate Platten zertifiziert. Ausserdem haben mich WD Festplatten in meiner EDV Laufbahn öfter im Stich gelassen als Modelle anderer Hersteller

    Just my 2 Cents

  9. Blödsinn, die laufen gut

    Autor: ????? 04.04.07 - 12:07

    Kann mich JTR da nur anschließen.

    Hab Daimond Maxtor und Spinpoint Smasung platten drin.
    Die jetzt...grübel....etwa 3-4 Jahre ohne Probleme im täglichen Betrieb arbeiten. Keine Platte is mir bisher abgeraucht. Und die Samungplatte is mir wesentlich lieber weil diese wesentlich leiser ist, hatte die halt erst später nachgerüstet, hätte ich das mit der Lautstärke vorher gewußt wären die von Anfang an rein gekommen.

    ?????



  10. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Sil53r 04.04.07 - 12:10

    > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht.

    Bei mir trifft das genaue Gegenteil zu. Ich verwende seit vielen Jahren nahezu ausschließlich Samsung-Platten und habe besonders mit den - generell recht leisen - SpinPoint-Serien sehr gute Erfahrungen gemacht. Über deren Lebensdauer kann ich allerdings gar keine Aussage machen, weil in meinem Gerätepark (> 2 TB Storage) seit mehr als fünf Jahren keine HD ausgefallen ist.

    Andere werden anderes berichten. Die Lebensdauer solcher Verschleißteile hängt derart stark von der Nutzweise ab, daß die Erfahrungen des einen ohnehin kaum auf den anderen übertragbar sind. Von daher sind Pauschalbehauptungen wie "$Festplattentyp ist (gut|schrottig|whatever)" von äußerst geringem Nährwert.

    Im Grunde genommen kann man sich erst durch Verwenden ein Bild davon machen, ob ein beliebiger Festplattentyp für die eigene Nutzweise der richtige ist.

  11. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: contra 04.04.07 - 12:16

    das kann ich nicht bestätigen. Bei meinen bislang 10 Festplatten (in etwa 10 Jahren Computerzeitalter bei mir zu Hause) waren 3 Maxtor Platetn dabei, alle sind mittlerweile kaputt. 2 IBM , eine 2 Seagate und die übrigen (Samsung) laufen immernoch ohne Probleme. Die Samsung sind zudem von allen die leisesten, weshalb ich nur noch Samsung kaufe...




    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht. Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem Rechner ab.
    > Bei der letzten Samsung hatte ich das Problem,
    > dass die Parkfunktion nach kurzer Zeit gestört war
    > und der Rechner beim Herunterfahren sich längere
    > Zeit nicht abschalten wollte, da die Festplatte
    > nicht komplett abgeschaltet werden konnte.
    >
    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    > linuxtauglichen Festplatte von Excelstor. Die sind
    > leiser als Samsung Platten beim Idlen und Daten
    > schreiben/lesen. Vergleichbar mit der Seagate
    > Barracuda. Der Preis ist sehr gut: 80GB für 39
    > Euro und 160GB für 50€. Was will man mehr!


  12. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Sil53r 04.04.07 - 12:28

    > Mir kommt eh keine Samsung ins Gehäuse...
    > meine Schwester und mein Vater wollten die
    > Spinpoint mit 160 GB...
    >
    > Bei meiner Schwester nach 12 Monaten abgeraucht...
    > bei meinem Vater nach 8 Monate und die
    > Austauschplatte hat sage udn schreibe 4 Wochen
    > gehalten und wieder hops!

    Dann würde ich als nächstes Ursachenforschung betreiben, z. B. in Form von Temperaturmessungen. Diese Platten sind allesamt SMART-fähig und besitzen einen internen Temperatursensor, den man auslesen kann.

    Die Vermutung liegt nahe, daß die HDs in dem einen Gehäuse aufgrund mangelnder Kühlung schlicht zu heiß wurden. Die andere ist u. U. bloß intensiv genutzt worden. Abhängig davon kann sich eine Lebensdauer von 12 Monaten durchaus im Rahmen des Üblichen bewegen.

    Generell sollte man bei einem Speichermedium, das bewegliche und damit verschleißende Teile enthält, keine Ewigkeitsansprüche an die Haltbarkeit stellen. Regelmäßige Datensicherungen schützen diesbezüglich vor Unannehmlichkeiten.

  13. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Predator[AUT] 04.04.07 - 13:06

    Möp!

    Dieses Spielchen dieses HDD ist besser hält länger kann man mit jeden Hersteller spielen.

    Mir sind schon div. HDD kaputtgegangen ob Seagate, Maxtor, Samsung, WD ....

    Das einzige was mir bei Samsung auffällt ist das diese nicht so heiß werden wie andere Hersteller und zum Teil leiser arbeiten.

    BTW: Daten sichern sollte man bei jeden Hersteller so oder so sonst kommt es eines Tages zu bösen erwachen.

    LG Pred

  14. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: roach 04.04.07 - 13:09

    marcel83 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin traurig schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht.
    > Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem
    > Rechner ab.
    > Bei der letzten Samsung hatte ich
    > das Problem,
    > dass die Parkfunktion nach
    > kurzer Zeit gestört war
    > und der Rechner beim
    > Herunterfahren sich längere
    > Zeit nicht
    > abschalten wollte, da die Festplatte
    > nicht
    > komplett abgeschaltet werden konnte.
    >
    > Seitdem vertraue ich nur noch auf die guten
    >
    > linuxtauglichen Festplatte von Excelstor. Die
    > sind
    > leiser als Samsung Platten beim Idlen
    > und Daten
    > schreiben/lesen. Vergleichbar mit
    > der Seagate
    > Barracuda. Der Preis ist sehr
    > gut: 80GB für 39
    > Euro und 160GB für
    > 50€. Was will man mehr!
    >
    > Modell? Größe? Serie?
    > & mal ne dumme Frage: "linuxtaugliche"
    > Festplatten? Was zeichnet die denn als "tauglich"
    > für Linux aus?
    >
    >

    Die werden nicht so warm wie normale Platten und somit kann der Pinguin auf der Disk viel besser überleben ;P

  15. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: MartyK 04.04.07 - 13:40

    carp (offline) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin traurig schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht.
    > Alle 2
    > Monat schmiert so ein Teil in meinem
    > Rechner ab.
    >
    > Bei mir arbeiten eine 120GB-Platte (ca. 2 Jahre
    > alt, Windows XP) und zwei 250GB-Platten (ca. 1
    > Jahr alt, Ubuntu 6.06 LTS) ohne Probleme. Letztere
    > hatte ich eher mit zwei Platten von Maxtor und
    > einer von Seagate.

    Bei mir werkeln eine Samsung SP1614N (160 GB) seit März 2005 und eine Samsung SV1203N (120 GB) seit Dezember 2003 - keine Probleme und beide sehr leise.

    Gruß

    Marty

  16. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: MartyK 04.04.07 - 13:44

    Sil53r schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Die Vermutung liegt nahe, daß die HDs in dem einen
    > Gehäuse aufgrund mangelnder Kühlung schlicht zu
    > heiß wurden. Die andere ist u. U. bloß intensiv
    > genutzt worden. Abhängig davon kann sich eine
    > Lebensdauer von 12 Monaten durchaus im Rahmen des
    > Üblichen bewegen.

    Apropos "heiß": Wie warm sind eure Festplatten? Everest (Home Edition) liefert für meine zwei Samsung-Platten folgende Werte:

    SAMSUNG SV1203N 33 °C (91 °F)
    SAMSUNG SP1614N 23 °C (73 °F)

    Gruß

    Marty

  17. Lange nicht mehr so viel Dünnpfiff auf einmal gelesen

    Autor: DexterF 04.04.07 - 14:27

    <°)XXX><

  18. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: Kord Wopersnow 04.04.07 - 14:51

    Ich bin traurig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Von Samsung bin ich ziemlich enttäuscht.

    Ich habe nur gute Erfahrungen. Die Platten sind sehr leise und ich nutze jetzt seit etwa 1 Jahr eine 160 Gig Spinpoint von Samsung ohne Probleme in einem externen USB-Gehäuse.



  19. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: cawfee 04.04.07 - 15:02

    irexes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ausserdem haben mich WD Festplatten in meiner EDV
    > Laufbahn öfter im Stich gelassen als Modelle
    > anderer Hersteller
    >

    Traurig aber wahr, 3 WD-Modelle, jeweils 80 Gig, in 3 Systemen, sind alle zeitgleich nach 13 Monaten verreckt. Nie wieder WD :/


  20. Re: Mindere Qualität und geringe Lebensdauer

    Autor: DjNorad 04.04.07 - 15:39

    Ich habe bisher keine Probleme mit Samsungplatten...

    Eher mit Seagate ... Die sind ständig abgeraucht ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.07 15:39 durch DjNorad.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Koblenz, Bochum, Ettlingen, Home-Office
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  4. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
Zwischenzertifikate
Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
Von Hanno Böck

  1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
  2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
  3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach