Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur will VDSL-Netz…

warum hat man nicht.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum hat man nicht.....

    Autor: ubuntu_user 04.04.07 - 15:36

    als man die telekom privatisiert hat, sie in 2 teile zerschlagen....
    eine Firma für Infrastruktur
    und eine als Anbieter...
    der Anbieter kann dann wie jede andere Firma wie (arcor, alice etc... Leitungen mieten)
    der Infrastrukturbetreiber kann dann mit dem Geld das Netz ausbauen...
    und auch ggf preise regulieren, also z.B. seine Leitungen in Berlin teuerer vermieten als auf dem Land und das damit ausgleichen... -> überall DSl....
    aber nein...

  2. Re: warum hat man nicht.....

    Autor: venc 04.04.07 - 21:16

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als man die telekom privatisiert hat, sie in 2
    > teile zerschlagen....
    > eine Firma für Infrastruktur
    > und eine als Anbieter...
    > der Anbieter kann dann wie jede andere Firma wie
    > (arcor, alice etc... Leitungen mieten)
    > der Infrastrukturbetreiber kann dann mit dem Geld
    > das Netz ausbauen...
    > und auch ggf preise regulieren, also z.B. seine
    > Leitungen in Berlin teuerer vermieten als auf dem
    > Land und das damit ausgleichen... -> überall
    > DSl....
    > aber nein...


    wäre sinnvoller gewesen, aber dann hätte man beamte bei dem netzbetreiber und das wäre den meisten kunde auch zu wieder :D

  3. Re: warum hat man nicht.....

    Autor: mir 04.04.07 - 21:38

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > als man die telekom privatisiert hat, sie in 2
    > teile zerschlagen....
    > eine Firma für Infrastruktur
    > und eine als Anbieter...
    > der Anbieter kann dann wie jede andere Firma wie
    > (arcor, alice etc... Leitungen mieten)
    > der Infrastrukturbetreiber kann dann mit dem Geld
    > das Netz ausbauen...
    > und auch ggf preise regulieren, also z.B. seine
    > Leitungen in Berlin teuerer vermieten als auf dem
    > Land und das damit ausgleichen... -> überall
    > DSl....
    > aber nein...

    Die Aufteilung in zwei Teile ist ein guter Ansatz.
    Ich währe allerdings dafür, dass man die Infrastruktur lieber
    in staatliche Hände legen sollte.

    Man sieht ja an anderen privatisierten Sachen, was so alles passieren kann.
    Aber nun ist es zu spät.

    ACHTUNG: Heuschrecken!


  4. Re: warum hat man nicht.....

    Autor: dstructiv 04.04.07 - 23:46

    mir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > als man die telekom privatisiert hat, sie in
    > 2
    > teile zerschlagen....
    > eine Firma für
    > Infrastruktur
    > und eine als Anbieter...
    >
    > der Anbieter kann dann wie jede andere Firma
    > wie
    > (arcor, alice etc... Leitungen
    > mieten)
    > der Infrastrukturbetreiber kann dann
    > mit dem Geld
    > das Netz ausbauen...
    > und
    > auch ggf preise regulieren, also z.B. seine
    >
    > Leitungen in Berlin teuerer vermieten als auf
    > dem
    > Land und das damit ausgleichen... ->
    > überall
    > DSl....
    > aber nein...
    >
    > Die Aufteilung in zwei Teile ist ein guter
    > Ansatz.
    > Ich währe allerdings dafür, dass man die
    > Infrastruktur lieber
    > in staatliche Hände legen sollte.
    >
    > Man sieht ja an anderen privatisierten Sachen, was
    > so alles passieren kann.
    > Aber nun ist es zu spät.
    >
    > ACHTUNG: Heuschrecken!
    >
    >


    alles unsinn, weil nicht mehr machbar...
    wäre ich chef der t-com würde ich zum jetzigen zeitpunkt den aufbau und die inbetriebnahme der vdsl-anschlüsse einfrieren. solln die anderen auch mal was bauen... und dann rechte einklagen da billig anschlüsse mieten zu dürfen.. das wär ein spass...


  5. Re: warum hat man nicht.....

    Autor: Youssarian 05.04.07 - 02:35

    ubuntu_user schrieb:

    > als man die telekom privatisiert hat, sie in 2 teile zerschlagen....
    > eine Firma für Infrastruktur und eine als Anbieter...

    Die "Anbieter-Firma" hätte der Staat gar nicht verkaufen können, die Aktionäre nahmen sie als notwendiges Übel hin. Anstelle über die "Telekom" würdest Du Dich dann eben über die "Infrastruktur-Firma" ärgern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifm prover gmbh, Tettnang
  2. über duerenhoff GmbH, Siegen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. niiio finance group AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

  1. Europäischer Gerichtshof: Filesharing bleibt nicht mehr in der Familie
    Europäischer Gerichtshof
    Filesharing bleibt nicht mehr in der Familie

    Die Schuld für illegales Filesharing an ein Familienmitglied weiterzureichen, über das wegen Grundrechtsschutz keine Auskunft erteilt werden muss, wird nicht mehr so einfach akzeptiert. Der Europäische Gerichtshof sieht das Urheberrecht als gleichwertiges Grundrecht an.

  2. Google: Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones
    Google
    Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

    Mit den ersten Nexus-Smartphones war Google wegweisend - starke Hardware, pures Android, niedriger Preis. Das Pixel 3 hingegen zeigt, dass der Hersteller den Anschluss verloren hat. Das Unternehmen braucht entweder bessere Ideen für die Hardware oder sollte sich wieder auf seine Software konzentrieren.

  3. Raumfahrt: Eine Rakete pro Woche
    Raumfahrt
    Eine Rakete pro Woche

    Massenproduktion senkt die Stückkosten, das gilt auch für Raketen. Die neuseeländische Firma Rocketlab hat eine Fabrik eröffnet, in der Raketen in Serie produziert werden sollen.


  1. 14:53

  2. 14:44

  3. 14:23

  4. 13:35

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:42

  8. 11:06