Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compiz und Beryl schließen sich…

Zwiespältig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwiespältig...

    Autor: zeromancer1972 06.04.07 - 21:46

    Gerade Beryl hat in den letzten Monaten extreme Fortschritte gemacht - wäre schade, wenn das Compiz nun lediglich zu Gute käme statt weitere Verbesserungen zu Tage führe.
    In Sachen Kompatibilität kann es nur besser werden, so dass die armen ATI-User endlich auch mal eine schmerzfreie Einrichtung eines 3D-Desktops erfahren können. Als Nvidia-User hatte man da bisher eigentlich keine Probleme.
    Beryl/Compiz/AIGLX bilden so langsam wohl den Maßstab in Sachen Usability, Optik und Geschwindigkeit - ein großes Lob an die beteiligten Entwickler! Weiter so!

    zero, ein zufriedener Beryl-User :-)

  2. Re: Zwiespältig...

    Autor: zeromancer1972 06.04.07 - 21:47

    hoppla, da prellte wohl die Maustaste beim Abschicken - also den 2. Post ignorieren ;-)

  3. Re: Zwiespältig...

    Autor: Henning Rogge 06.04.07 - 21:59

    zeromancer1972 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade Beryl hat in den letzten Monaten extreme
    > Fortschritte gemacht - wäre schade, wenn das
    > Compiz nun lediglich zu Gute käme statt weitere
    > Verbesserungen zu Tage führe.
    > In Sachen Kompatibilität kann es nur besser
    > werden, so dass die armen ATI-User endlich auch
    > mal eine schmerzfreie Einrichtung eines
    > 3D-Desktops erfahren können. Als Nvidia-User hatte
    > man da bisher eigentlich keine Probleme.
    > Beryl/Compiz/AIGLX bilden so langsam wohl den
    > Maßstab in Sachen Usability, Optik und
    > Geschwindigkeit - ein großes Lob an die
    > beteiligten Entwickler! Weiter so!
    >
    > zero, ein zufriedener Beryl-User :-)

    Ich würde mal sagen das wenn sich die vielen schönen Effekte und Plugins von Beryl mit der neuen Grundlagentechnik von Compiz (Input-Umleitung) verbinden wird Vista vor Neid erblassen...

  4. Re: Zwiespältig...

    Autor: pool 06.04.07 - 22:04

    Henning Rogge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wird Vista vor Neid
    > erblassen...

    *hüstel*

  5. Re: Zwiespältig...

    Autor: torqu 06.04.07 - 22:27

    Vor Neid erblassen? Vista ist so blass dass es blasser nicht mehr geht

  6. Re: Zwiespältig...

    Autor: ubuntu_user 06.04.07 - 23:29

    torqu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor Neid erblassen? Vista ist so blass dass es
    > blasser nicht mehr geht

    naja vista wird auch seine vorteile haben...
    aber ... 500 Euro für ne komplette version...
    hardwareanforderungen...
    wieder konflikte mit XP/2000/98 programmen/treibern... etc...

    also naja
    mein beryl läuft auf ner Geforce 200 MX /512 MB arbeitsspeicher noch relativ flüssig (nicht mit allen plugins)
    und die ist.. ka 4-5 jahre alt und war damals schon nicht so teuer...
    vista würd ich mich nicht trauen auf meinen pc zu machen...

    @topic beryl+compiz wieder nur ein Projekt wäre toll^^
    so hat man endlich wieder ein großes gemeinsames projekt -> siehe firefox, openoffice da funktioniert das ja auch gut

  7. Re: Zwiespältig...

    Autor: blah 07.04.07 - 06:15

    zeromancer1972 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade Beryl hat in den letzten Monaten extreme
    > Fortschritte gemacht - wäre schade, wenn das
    > Compiz nun lediglich zu Gute käme statt weitere
    > Verbesserungen zu Tage führe.

    So wohl als auch. Der Beryl Code ist im Vergleich zu Compiz "hui-hui" entwickelt worden. Oberflächlich betrachtet bietet Beryl vielleicht mehr, doch Compiz ist wesentlich sauberer implementiert. Was taugen mir supertolle Effekte wenn sie instabil laufen? Außerdem läut Compiz (angeblich, hab es selbst noch nicht getestet) wohl schneller. Und ja, auf älterer Hardware kann man das spüren.

    Und bevor hier wieder einer kräht "Bei mir gehts!", bei mir geht es auch und crasht SEHR selten, dafür hab ich aber z.B. im FF beim scrollen Fehler die eindeutig mit Beryl zusammenhängen. Es ist noch VIEL zu tun.

    > In Sachen Kompatibilität kann es nur besser
    > werden, so dass die armen ATI-User endlich auch
    > mal eine schmerzfreie Einrichtung eines
    > 3D-Desktops erfahren können. Als Nvidia-User hatte
    > man da bisher eigentlich keine Probleme.

    Wer auch so dämlich ist und unter Linux ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI habe ich unter jeglichem OS gefressen seit ich einmal eine 9800pro hatte...

  8. Nachtrag:

    Autor: blah 07.04.07 - 06:17

    blah schrieb:

    > > In Sachen Kompatibilität kann es nur
    > besser
    > werden, so dass die armen ATI-User
    > endlich auch
    > mal eine schmerzfreie
    > Einrichtung eines
    > 3D-Desktops erfahren
    > können. Als Nvidia-User hatte
    > man da bisher
    > eigentlich keine Probleme.
    >
    > Wer auch so dämlich ist und unter Linux
    > ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI habe
    > ich unter jeglichem OS gefressen seit ich einmal
    > eine 9800pro hatte...

    Beryl/Compiz hat mit den ATI Problemen übrigens GAR NICHTS zu tun. Das liegt einfach an den drecks Treibern. Einfach kein ATI kaufen, weder für Windows-PC und schon gar nicht für Linuxrechner! Sollen sies halt an den Verkaufszahlen merken (*träum*).


  9. Re: Zwiespältig...

    Autor: dasf 07.04.07 - 08:55

    das mit dem scrollen geht übrigens wieder seit xorg 7.2...
    solange man 10 extraeinträge in der xorg.conf hat :P

    blah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zeromancer1972 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade Beryl hat in den letzten Monaten
    > extreme
    > Fortschritte gemacht - wäre schade,
    > wenn das
    > Compiz nun lediglich zu Gute käme
    > statt weitere
    > Verbesserungen zu Tage führe.
    >
    > So wohl als auch. Der Beryl Code ist im Vergleich
    > zu Compiz "hui-hui" entwickelt worden.
    > Oberflächlich betrachtet bietet Beryl vielleicht
    > mehr, doch Compiz ist wesentlich sauberer
    > implementiert. Was taugen mir supertolle Effekte
    > wenn sie instabil laufen? Außerdem läut Compiz
    > (angeblich, hab es selbst noch nicht getestet)
    > wohl schneller. Und ja, auf älterer Hardware kann
    > man das spüren.
    >
    > Und bevor hier wieder einer kräht "Bei mir
    > gehts!", bei mir geht es auch und crasht SEHR
    > selten, dafür hab ich aber z.B. im FF beim
    > scrollen Fehler die eindeutig mit Beryl
    > zusammenhängen. Es ist noch VIEL zu tun.
    >
    > > In Sachen Kompatibilität kann es nur
    > besser
    > werden, so dass die armen ATI-User
    > endlich auch
    > mal eine schmerzfreie
    > Einrichtung eines
    > 3D-Desktops erfahren
    > können. Als Nvidia-User hatte
    > man da bisher
    > eigentlich keine Probleme.
    >
    > Wer auch so dämlich ist und unter Linux
    > ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI habe
    > ich unter jeglichem OS gefressen seit ich einmal
    > eine 9800pro hatte...
    >


  10. Re: Zwiespältig...

    Autor: ATI-User 07.04.07 - 11:27

    blah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer auch so dämlich ist und unter Linux
    > ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI habe
    > ich unter jeglichem OS gefressen seit ich einmal
    > eine 9800pro hatte...
    >

    Also ich hab auf mehreren Rechner Linux installiert. Meine Erfahrung ist, dass die ATI Treiber sehr stabil laufen, bei nvidia hingegen der ganze PC, teil in 3D Anwendungen, teils beim killen der X-Session mit STRG+ALT+BS, teils einfach so, einfriert und nur AEG weitehilft.
    Einmal hat mir der nvidia-Treiber unter Debian meine Paketverwaltung so zuerschossen, dass nur noch eine Neuinstallation weiterhalf.
    Ich würde unter Linux nur ATI empfehlen. (Auch wenn das einrichten von Compiz einen Tick mehr Bastelarbeit erfordert, da habe ich aber mittlerweile genug Übung drin)

  11. Re: Zwiespältig...

    Autor: who cares 07.04.07 - 12:11

    ATI-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer auch so dämlich ist und unter Linux
    >
    > ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI
    > habe
    > ich unter jeglichem OS gefressen seit
    > ich einmal
    > eine 9800pro hatte...
    >
    > Also ich hab auf mehreren Rechner Linux
    > installiert. Meine Erfahrung ist, dass die ATI
    > Treiber sehr stabil laufen, bei nvidia hingegen
    > der ganze PC, teil in 3D Anwendungen, teils beim
    > killen der X-Session mit STRG+ALT+BS, teils
    > einfach so, einfriert und nur AEG weitehilft.
    > Einmal hat mir der nvidia-Treiber unter Debian
    > meine Paketverwaltung so zuerschossen, dass nur
    > noch eine Neuinstallation weiterhalf.
    > Ich würde unter Linux nur ATI empfehlen. (Auch
    > wenn das einrichten von Compiz einen Tick mehr
    > Bastelarbeit erfordert, da habe ich aber
    > mittlerweile genug Übung drin)
    >
    >
    Also das kann ich auf der kompletten Linie so nicht bestätigen. Ich habe ATI vor einen Jahren wegen völlig unbrauchbarer Treiber in die Tonne getreten und mir seit dem nur noch NVidia-Karten gekauft. Sicher sind CS-Treiber immer doof, aber die von ATI sind auch noch aus der ganz untersten Schublade. Ich kann das Gejammer meines Kollegen kaum ertragen, der nach jedem ATI-Treiber-Update neue Problem hat. Und auch unter Windows taugen die Treiber von ATI nicht für 5 Cent ... Einzig mein Mac macht keine Probleme ... aber da hat man die Treiber vermutlich auch bei Apple programmiert ...

  12. Re: Zwiespältig...

    Autor: Helden in Strumpfhosen 07.04.07 - 18:18

    "Er hat den Pfeil zwie-gespalten!"


  13. Re: Zwiespältig...

    Autor: Ch40s 07.04.07 - 20:15

    Firefox? Hab ich was nicht mitbekommen oder was? Ich dachte Mozilla hätte sich da aufgespalten



    it may be even lynx as long it's not IE

  14. Re: Zwiespältig...

    Autor: Dilirius 08.04.07 - 13:19

    torqu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor Neid erblassen? Vista ist so blass dass es
    > blasser nicht mehr geht


    Ich bin persönlich gar kein Fan von großen Effekten, aaaber ich habe Vista und auch die XGL-Geschichte unter SuSe getestet.

    Fange ich mal mit SuSe an :P

    Sehr schön anzusehen, usability ist wirklich vorhanden. Schnell und stabil. Aber, ob man es im Alltag wirklich braucht sei dahingestellt. Ich habe mich erwischt wie ich mehr mit Fenstern gespielt habe, als gearbeitet. Das sollte ja eigentlich dann auch nicht Sinn der Sache sein. So schön es auch ist. Es lenkt ab.

    Vista

    Nicht wirklich aufdringlich die Effekte. Eher "beiläufig" wie ich finde. Sie stören beim Arbeiten einfach nicht. Dafür natürlich ressourcenfressend. Das stimmt schon. Wobei man auch sagen muss. Ne DirectX 9-Karte gibts schon fürn 50i (Geforce 6200) und da läuft die Aero-Oberfläche schon recht gut drauf.

    Also für was entscheide ich mich? Mhh ... Windows 2000 ;)

    Es ist nicht überladen. Es hat überhaupt keine Effekte, ich kann mein OpenOffice drauf benutzen (ja kein MS Office :D) und ich kann das eine oder andere Game noch drauf zocken. Sogar Stalker macht keine Probleme drunter. Das neuste ist halt nicht immer das beste. Vista kommt mir erst auf die Platte wenn die Treiber kommen. Nicht einmal Creative hat bis HEUTE brauchbare Treiber auf dem Markt.

    Mein kurzes Fazit:
    Beides hat seinen Vor- und Nachteil. Ich würde diese XGL-Geschichten beispielsweise NIE auf einer Workstation im Betrieb aktiviert haben wollen, da man echt abgelenkt wird. Für den Privatmann zu Hause sicher ne nette Sache. Vista wird mir mit Sicherheit auch früher oder später drauf kommen, aber erst wenn Treiber und Programmsupport akzeptabel sind. Man muss aber MS guthalten, dass sie endlich mal einen schritt nach vorne gegangen sind. Bei XP war es lediglich ne neue Oberfläche + Sicherheitscenter -.-

    Auf meinem Laptop verweilt solange noch Suse 10.2 :D

  15. Re: Zwiespältig...

    Autor: Hearse 08.04.07 - 13:36

    blah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zeromancer1972 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Wer auch so dämlich ist und unter Linux
    > ATI-Schrott verwendet ist selbst schuld. ATI habe
    > ich unter jeglichem OS gefressen seit ich einmal
    > eine 9800pro hatte...
    >

    *schäm*
    2005 wusst ich das noch nicht ^^
    Naja, in meinem Server steckt ne onboard nVidia (wenn ich da überhaupt mal ne grafische opberfläche brauche) und in meinen nächsten Desktop kommt 100%ig eine nVidia!

  16. Re: Zwiespältig...

    Autor: GeeF 08.04.07 - 13:40

    blah schrieb:

    > So wohl als auch. Der Beryl Code ist im Vergleich
    > zu Compiz "hui-hui" entwickelt worden.
    > Oberflächlich betrachtet bietet Beryl vielleicht
    > mehr, doch Compiz ist wesentlich sauberer
    > implementiert.

    Das mag sein. Das liegt jedoch nicht am Projekt selber, sondern an den Codern. Es braucht Zeit, bis das ganze System von den Programmieren sauber implementiert wurde. Mir persönlich ist es so lieber, als das ich 5 Jahre auf eine geringfügig überarbeitete Compiz Version warte.
    Wenn mich etwas extrem stört, guck ich in den Quellcode und fixe den Fehler, wenns möglich ist. Das macht und kann nicht jeder, klar. Aber die 3D Desktops unter Linux sind auch noch relativ jung, da seien ihnen einige Bugs verziehen. Sobal das Core System mit den Core Plugins sauber läuft, beziehen sich die Fehler nur noch auf die einzelnen neuen Plugins und dann haben wir eine Architektur ähnlich der von Firefox. Stabiles Core System und eigenständig entwickelte Plugins

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43