Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Compiz und Beryl schließen sich…

Pest und Cholera

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pest und Cholera

    Autor: holmenkolm 08.04.07 - 15:55

    Ich verstehs nicht. Bis auf Apples Exposé und Adaptionen davon für Linux hat mir noch niemand wirklich ein sinnvolles Feature von 3D-Desktops und anderweitigen Desktop Effekthaschereien zeigen können. Was bringen bitte wabbelnde Fenster?

    Ob sich Pest und Cholera nun wieder vereinen, oder nicht, was bringt das Ganze an zusätzlicher Funktionalität? Kann mich da mal wer aufklären?

  2. Die Antwort

    Autor: Ich verstehe es 08.04.07 - 17:23

    holmenkolm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verstehs nicht. Bis auf Apples Exposé und
    > Adaptionen davon für Linux hat mir noch niemand
    > wirklich ein sinnvolles Feature von 3D-Desktops
    > und anderweitigen Desktop Effekthaschereien zeigen
    Hast du schon mal diese Demo gesehen?
    http://www.youtube.com/watch?v=M0ODskdEPnQ

    Ich denke mir seitdem jedes Mal, wie schön es wäre, wenn ich Icons auf einen Haufen werfen könnte und bei Bedarf durchblättern. Unsere Welt ist dreidimensional und deswegen ist es doch nur natürlich, wenn die Arbeitsoberfläche im PC es irgendwann auch ist. Damit meine ich jetzt nicht diese (noch) ziemlich sinnlosen Umsetzungen in Compiz oder Vista Aero. Die sind natürlich nur ein Anfang, aber das erste Auto war auch nicht übermäßig sinnvoll...

  3. Re: Pest und Cholera

    Autor: tekknokrat 09.04.07 - 14:17

    holmenkolm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verstehs nicht. Bis auf Apples Exposé und
    > Adaptionen davon für Linux hat mir noch niemand
    > wirklich ein sinnvolles Feature von 3D-Desktops
    > und anderweitigen Desktop Effekthaschereien zeigen
    > können. Was bringen bitte wabbelnde Fenster?
    >
    > Ob sich Pest und Cholera nun wieder vereinen, oder
    > nicht, was bringt das Ganze an zusätzlicher
    > Funktionalität? Kann mich da mal wer aufklären?
    >
    >


    Oh je,

    aus welcher Ecke kommst Du eigentlich?
    Dieses nervige "wer braucht das schon???, was soll das alles??? - *heul*..."

    Die Konsolenkinder fühlen sich scheinbar angepisst das der Desktop langsam wirklich mal intuitiv benutzbar wird ;-)

    Klar hat beryl zum überwiegenden Teil eye-candy.

    Aber so ist halt der Mensch konstruiert - schaut zuerst aufs Äußere und dann erst hinter die Fassade!

    Ich persönlich benutze auch überwiegend die console aber neuerdings aus Xgl heraus und habe mit einer Mausbewegung eine Übersicht aller offenen Konsolenfenster!

  4. Re: Die Antwort

    Autor: c++fan 09.04.07 - 17:23

    Ich verstehe es schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du schon mal diese Demo gesehen?
    > www.youtube.com
    >
    > Ich denke mir seitdem jedes Mal, wie schön es
    > wäre, wenn ich Icons auf einen Haufen werfen
    > könnte und bei Bedarf durchblättern. Unsere Welt
    > ist dreidimensional und deswegen ist es doch nur
    > natürlich, wenn die Arbeitsoberfläche im PC es
    > irgendwann auch ist. Damit meine ich jetzt nicht
    > diese (noch) ziemlich sinnlosen Umsetzungen in
    > Compiz oder Vista Aero. Die sind natürlich nur ein
    > Anfang, aber das erste Auto war auch nicht
    > übermäßig sinnvoll...
    >

    Hachja, das BumpTop-Video ist altbekannt. Finde einige der "Gestures" und Features auch hochinteressant und nützlich.

    Aber wenn man das Video allein so direkt betrachtet:
    - Wo sind die Dateinamen?
    - Suche und Indizierung?

    Denn: Musiksammlungen, digitale Bibliotheken usw. könnten _so_ schnell unübersichtlich werden.

  5. Re: Die Antwort

    Autor: flachholm 10.04.07 - 01:48

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verstehe es schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du schon mal diese Demo gesehen?
    >
    > www.youtube.com
    >
    > Ich denke mir seitdem
    > jedes Mal, wie schön es
    > wäre, wenn ich Icons
    > auf einen Haufen werfen
    > könnte und bei Bedarf
    > durchblättern. Unsere Welt
    > ist
    > dreidimensional und deswegen ist es doch nur
    >
    > natürlich, wenn die Arbeitsoberfläche im PC
    > es
    > irgendwann auch ist. Damit meine ich jetzt
    > nicht
    > diese (noch) ziemlich sinnlosen
    > Umsetzungen in
    > Compiz oder Vista Aero. Die
    > sind natürlich nur ein
    > Anfang, aber das erste
    > Auto war auch nicht
    > übermäßig
    > sinnvoll...
    >
    > Hachja, das BumpTop-Video ist altbekannt. Finde
    > einige der "Gestures" und Features auch
    > hochinteressant und nützlich.
    >
    > Aber wenn man das Video allein so direkt
    > betrachtet:
    > - Wo sind die Dateinamen?
    > - Suche und Indizierung?
    >
    > Denn: Musiksammlungen, digitale Bibliotheken usw.
    > könnten _so_ schnell unübersichtlich werden.

    Sag mal, wie lange hast du dich schon von solchen Seiten ferngehalten?
    Du scheinst wirklich nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand zu sein!
    Dabei kam doch heute endlich die neue Stable deiner Distri raus, damit auch du nach 2 Jahren mal anständige Software bekommst..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 3,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-87%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41