1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony will PS3-Rechenzeit kommerziell…

Strom für 180 Euro im Jahr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strom für 180 Euro im Jahr

    Autor: zonendoedel 11.04.07 - 12:13

    Sowas meinte ich letztens irgendwo gelesen zu haben.
    Das wären 50 Cent pro Tag.
    Von daher ist die PS3 doch ein Stromfresser, und statt sie noch unentgeltlich Rechnen zu lassen, würde ich das Ding lieber ausschalten und Strom sparen.
    Sollen sich die Firmen lieber selber ein Server/Blade zulegen. Die verbrauchen im Vergleich zur Rechenleistung weniger Strom.

  2. erzähl nix

    Autor: genaunachzähler 11.04.07 - 12:15

    eine ps3 kostet laut ct einen ganzen euro pro tag. das macht pro jahr 360 takken zusammen. wenn sony also nicht mindestens das doppelte zahlt....

  3. Re: erzähl nix ++

    Autor: OhgieWahn 11.04.07 - 12:22

    genaunachzähler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eine ps3 kostet laut ct einen ganzen euro pro tag.
    > das macht pro jahr 360 takken zusammen. wenn sony
    > also nicht mindestens das doppelte zahlt....


    Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)

  4. Re: erzähl nix ++

    Autor: Minijobber 11.04.07 - 12:33

    >
    > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    > (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)

    schön...das wäre aber nur der Stromverbrauch...der Mehraufwand (wenn auch minimal) das Programm zu starten...dann der Verschleiß der Bauteile...

    mal vorsichtig gerechnet ca. 1/4 Lebenserwartung => Sony wird es freuen...oder war das etwa Absicht?!

    Gruß

    Minijobber

  5. Re: erzähl nix ++

    Autor: cserv 11.04.07 - 12:37

    > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    > (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)

    180W*24h=4.3kw/h
    4.3*0.18=0.78€ also 78Cent


  6. Re: erzähl nix ++

    Autor: Stalkingwolf 11.04.07 - 12:44

    Der meinte auch 0,78€ also 78 Cent

  7. Re: Strom für 180 Euro im Jahr

    Autor: Lewke 11.04.07 - 12:55

    zonendoedel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sollen sich die Firmen lieber selber ein
    > Server/Blade zulegen. Die verbrauchen im Vergleich
    > zur Rechenleistung weniger Strom.

    ...zumal es die Blades mit Cell-Power gibt! Aber wie schon anderswo erwähnt, das kann sich halt nicht jede Firma leisten (sieht man mal von den bösen, bösen Pharmakonzernen ab).

    Gruß,
    Lewke

  8. Re: erzähl nix ++

    Autor: The Troll 11.04.07 - 13:01

    cserv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    > (180W
    > bei 0,18 Euro pro kw/h)
    >
    > 180W*24h=4.3kw/h
    > 4.3*0.18=0.78€ also 78Cent
    >

    Typisch.. andere korrigieren und dann noch Formeln falsch schreiben.

    Wenn du:
    180W * 24h rechnest, kriegst du 4.3kw*h Und jetzt kannst du mit den 0.18 Euro / kW*h kommen (es sind im uebrigen Euro pro Kilowatt-Stunden, nicht Euro pro (Kilowatt pro Stunde) )

    und das Endresultat kommt dan wohl so raus wie du sagst (wer sich bei der Mathematik strikte an die Eoinheiten haelt, weiss am Schluss mit mehr Sicherheit, ob das Resultat zutreffen kann.)

    Gruessle wohl!




    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  9. Re: erzähl nix ++

    Autor: OhgieWahn 11.04.07 - 13:03

    cserv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    > (180W
    > bei 0,18 Euro pro kw/h)
    >
    > 180W*24h=4.3kw/h
    > 4.3*0.18=0.78€ also 78Cent
    >
    >

    Oups

  10. Re: Strom für 180 Euro im Jahr

    Autor: sparvar 11.04.07 - 13:16

    Lewke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zonendoedel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollen sich die Firmen lieber selber ein
    >
    > Server/Blade zulegen. Die verbrauchen im
    > Vergleich
    > zur Rechenleistung weniger Strom.
    >
    > ...zumal es die Blades mit Cell-Power gibt! Aber
    > wie schon anderswo erwähnt, das kann sich halt
    > nicht jede Firma leisten (sieht man mal von den
    > bösen, bösen Pharmakonzernen ab).
    >
    > Gruß,
    > Lewke
    >

    und damit hätte dann die firma nur 1 blade! und dagegenüber stehen viele ps3 zur verfügung.....
    für firmen bestimmt lukrativ (für die ps3 nutzer nicht unbedingt ;))

  11. Eher 365++ Euro

    Autor: Nicht richtig 11.04.07 - 15:29

    zonendoedel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sowas meinte ich letztens irgendwo gelesen zu
    > haben.

    Bei 200 Watt sind es pro Tag 200 x 24 = 4,8 kW/Tag. Bei einem Strompreis von 21 Cent/kW wären das schon über ein Euro pro Tag. D.h. Sony plant damit bei den Kids bzw. den Eltern 365 Euro im Jahr zu ziehen und der Industrie anzubieten. Wenn das kein Kaufargument gegenüber den Eltern ist.

    Abgesehen davon haben die eingebauten Lasereinheiten eine Lebensdauer von ein paar wenigen tausend Stunden. Wenn man also im Betriebssystem nicht vorgesorgt hat, dass der Laser abgeschaltet ist, wenn er nicht benötigt wird, dann gibt es bei den Alzheimerrechnern eventuell unverhofft irgendwann nach ca. 6.000 - 12.000 Betriebsstunden einen Reperaturtreck der ausgefallenen Einheiten nach Belgien. Ein Jahr hat übrigens 24 x 365 = 8.760 Betriebsstunden und Verschleißteile sind von der Garantie ausgeschlossen ;-)

  12. Welcher Anbieter?

    Autor: Nicht wirklich 11.04.07 - 15:36

    OhgieWahn schrieb:

    >
    > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    > (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)

    Yellowtarif:
    Grundpreis pro Monat:
    9,31 €
    Verbrauchspreis pro kWh:
    17,48 Cent

    Der Grundpreis wird bei solchen Berechnungen meistens unterschätzt.


  13. Re: Welcher Anbieter?

    Autor: OhgieWahn_ 11.04.07 - 15:49

    Nicht wirklich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OhgieWahn schrieb:
    >
    > >
    > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    >
    > (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)
    >
    > Yellowtarif:
    > Grundpreis pro Monat:
    > 9,31 €
    > Verbrauchspreis pro kWh:
    > 17,48 Cent
    >
    > Der Grundpreis wird bei solchen Berechnungen
    > meistens unterschätzt.
    >
    >

    E.On
    17,80 (Ganztägig) 79,10 / Jahr

  14. Re: Welcher Anbieter?

    Autor: Sebastian Starosielec 11.04.07 - 15:51

    > Der Grundpreis wird bei solchen Berechnungen
    > meistens unterschätzt.

    Hier wird er es aber nicht, da Du den Grundpreis nicht für die PS3 zahlst sondern für deinen Wohnraum.

    Bei der Frage "Was muss Sony mir zahlen, damit ich meine PS3 durchlaufen lasse" ist der Grundpreis deines Stromanbieters irrelevant, den musst du nämlich auch zahlen, wenn Du keine PS3 hast.

  15. Re: Welcher Anbieter?

    Autor: The Troll 11.04.07 - 16:44

    Nicht wirklich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OhgieWahn schrieb:
    >
    > >
    > Ich komme auf 0,78 cent pro Tag.
    >
    > (180W bei 0,18 Euro pro kw/h)
    >
    > Yellowtarif:
    > Grundpreis pro Monat:
    > 9,31 €
    > Verbrauchspreis pro kWh:
    > 17,48 Cent
    >
    > Der Grundpreis wird bei solchen Berechnungen
    > meistens unterschätzt.
    >
    Das stimmt zwar, ABER: nur, wenn du ansonsten definitiv keinen Strom brauchst. Denn sobald du auch nur EIN Geraet angeschlossen hast, ist die Gebuehr faellig. Diese Gebuehr ist also fuer solche Berechnungen nicht wirklich einzubeziehen, es sei denn, du eroeffnest ein Hosting-Center ausschliesslich aus PS3s, dann musst du natuerlich.

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  16. Re: Eher 365++ Euro

    Autor: GrinderFX 11.04.07 - 17:26

    junge such dir mal dringend nen neuen stromanbieter und sorry, wer lässt seine ps3 24/7 laufen?

  17. Re: Eher 365++ Euro

    Autor: Stalkingwolf 11.04.07 - 17:28

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > junge such dir mal dringend nen neuen
    > stromanbieter und sorry, wer lässt seine ps3 24/7
    > laufen?


    Ich kenne Leute die lassen Ihren PC, Xbox usw 24h am Tag laufen.

  18. Ist eure PS3 auch euer Root-Server?!

    Autor: Karl Heinz 11.04.07 - 17:40

    Also ich finde die Stromrechnungen hier doch ziemlich unseriös, weil sie alle davon ausgehen, dass man die PS3 24h am Tag, 365 Tage im Jahr bei maximaler Leistung in Betrieb hat.

    Selbst bei einer Nutzungsdauer von 4h am Tag (z.B. 2h spielen und 2h verteiltes Rechnen) entstehen Strom-Kosten von 180 W * 4 * 365 / 1000 = 263kWh

    Ich zahle 0.16€/kWh, d.h. die PS3 kostet jemanden der sie exzessiv nutzt 41€/Jahr bzw 12 Cent am Tag.

    Damit kann ich Leben, zumal ich im Gegensatz zur Xbox nichts für das Online-Spielen ausgeben muss...

  19. Re: Ist eure PS3 auch euer Root-Server?!

    Autor: Till 11.04.07 - 18:18

    Karl Heinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Damit kann ich Leben, zumal ich im Gegensatz zur
    > Xbox nichts für das Online-Spielen ausgeben
    > muss...

    Ja, dafür kriegst du aber auch ein tolles Angebot.

    Naja, Virtua Tennis Offline ist ja viel besser als Off + On.

    Und eine einheitliche Freundesliste, wer braucht das schon. Macht doch Spass, die Leute immer wieder in neuen Spielen zum Freund-werden einzuladen!

    Mal im Ernst, es ist doch peinlich, dass gerade Sony, die beim nennen wir es mal elegant "Abschauen" guter Ideen anderer Firmen eigentlich immer Spitze ist, bei dem Online-System soviel verpasst hat, statt mal bei Xbox Live reinzugucken und aus MS' Tugenden und auch von deren Fehlern zu lernen. Ja, auch bei der 360 konnte man anfangs nichts machen, wenn man sich eine Demo o.ä. runterlud. Das wurde längst per patch geändert - und bei Sony darf man beim Downloaden weiterhin nur dumm auf die Glotze gucken (jetzt kommt bestimmt wieder ein ganz schlauer mit "geh doch raus, Baum umarmen" *lol*).

    Die Stromrechnung bei täglich 4-stündiger Benutzung (nicht unter voller Last, versteht sich) als Argument für die PS3 und gegen XboxLive anzuführen, köstlich.

    Ich bezahle für Live täglich ca. 17 cent pro tag (5 €/Monat), und da ich am liebsten online spiele (G.R.A.W. 2, RS:V, GOW, PGR3) ist das - halb so viel wie ein schlechter Kaffee im Büro - mir einiges lieber als ein undurchdachtes, unreifes Onlinesystem. Ja, kostenlos. Oder besser gesagt: umsonst ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.07 18:19 durch Till.

  20. Re: Eher 365++ Euro

    Autor: Till 11.04.07 - 18:21

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne Leute die lassen Ihren PC, Xbox usw 24h
    > am Tag laufen.

    Und wer sich eine Konsole ohne Must-Have-Titel für 600 Teuros holen kann, der kann sie auch die ganze Nacht lang laufen lassen. Aber bitte mal! Die sind doch nicht arm! *g*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  2. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.

  3. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.


  1. 12:10

  2. 11:43

  3. 11:15

  4. 10:45

  5. 14:08

  6. 13:22

  7. 12:39

  8. 12:09