Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft kauft Sunflowers

guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: Fingerheber 11.04.07 - 23:59

    Eigentlich ist schon alles in der Thema-Zeile gesagt. Wieso erwähnt hier eigentlich niemand, dass Ubisoft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit alle Mitarbeiter entlassen wird ( related Designs gehört da nicht dazu - ich meine nur Sunflowers ) und die´Geschäftsleitung sich keinen schlechteren Vertrieb für Paraworld im Ausland (speziell Usa) hätte suchen können?

    Gewissensbisse beim Verkauf wird es bestimmt auch nicht gegeben haben. Ich wette, die Mitarbeiter haben auch heute erst erfahren, dass sie demnächst auf der Straße stehen.

    Ubisoft halte ich nach den massiven Patzern jüngster Spiele ( man denke nur an den Imageverlsut wegen einem immer noch verbuggten Heroes of Might & Magic 5 ) und der Strategie des Konkurrenzkaufs nicht wirklich für einen sinnvollen Übernahmekandidat - aber die haben wohl doch das bessere Angebot abgegeben.....

  2. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: exSonnenBlume 12.04.07 - 10:37

    Finger hat da leider 100% recht T_T .....

  3. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: King345 12.04.07 - 11:25

    Fingerheber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist schon alles in der Thema-Zeile
    > gesagt. Wieso erwähnt hier eigentlich niemand,
    > dass Ubisoft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit
    > alle Mitarbeiter bei Sunflowers entlassen wird
    > und die´Geschäftsleitung sich keinen schlechteren
    > Vertrieb für Paraworld im Ausland (speziell Usa)
    > hätte suchen können?


    Weil es keiner weiß!
    Wieso steht hier nicht warum Sunflowers verkauft wurde?
    Macht die Arbeit hier keinen Spaß, oder wollen sich die verantwortliche einfach nur früh zur Ruhe setzen?


    > Gewissensbisse beim Verkauf wird es bestimmt auch
    > nicht gegeben haben. Ich wette, die Mitarbeiter
    > haben auch heute erst erfahren, dass sie demnächst
    > auf der Straße stehen.

    Oha, das ist schei.e

  4. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: MarcH 12.04.07 - 12:39

    Das hier Leute entlassen werden ist eine reine Spekulation
    und warum sollten die ein erfolgreiches Team erst einkaufen um es dann wieder zu entlassen. Nur um den Namen wird es den doch kaum gegangen sein.

  5. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: blumenfreund 12.04.07 - 12:55

    Fingerheber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist schon alles in der Thema-Zeile
    > gesagt. Wieso erwähnt hier eigentlich niemand,
    > dass Ubisoft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit
    > alle Mitarbeiter entlassen wird ( related Designs
    > gehört da nicht dazu - ich meine nur Sunflowers )
    > und die´Geschäftsleitung sich keinen schlechteren
    > Vertrieb für Paraworld im Ausland (speziell Usa)
    > hätte suchen können?
    >
    > Gewissensbisse beim Verkauf wird es bestimmt auch
    > nicht gegeben haben. Ich wette, die Mitarbeiter
    > haben auch heute erst erfahren, dass sie demnächst
    > auf der Straße stehen.
    >
    > Ubisoft halte ich nach den massiven Patzern
    > jüngster Spiele ( man denke nur an den
    > Imageverlsut wegen einem immer noch verbuggten
    > Heroes of Might & Magic 5 ) und der Strategie
    > des Konkurrenzkaufs nicht wirklich für einen
    > sinnvollen Übernahmekandidat - aber die haben wohl
    > doch das bessere Angebot abgegeben.....

    bei solchen news frage ich mich immer, *warum* überhaupt eine firma verkauft werden *muss*, warum man nicht schlicht und einfach "nein" sagt, und in eigenregie weitermacht... sunflowers brauchte nun doch wirklich kein ubisoft als mama-ersatz :->

  6. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: jello 12.04.07 - 13:19

    MarcH schrieb:
    > Nur um den Namen wird es den doch kaum gegangen sein.

    Das ist idR das einzige, worum es wirklich geht: Marken und Technologien. Die Leute dahinter sind anfangs vielleicht nur "nicht störend", irgendwann dann aber doch.

    ---
    > they say i'm mental but i'm just confused.
    > they say i'm mental but i've been abused.
    > they say i'm mental 'cause i'm not amused by it all. not at all.
    > EELS "mental"

  7. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: lola 12.04.07 - 13:20

    MarcH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hier Leute entlassen werden ist eine reine
    > Spekulation
    > und warum sollten die ein erfolgreiches Team erst
    > einkaufen um es dann wieder zu entlassen. Nur um
    > den Namen wird es den doch kaum gegangen sein.


    erfolgreiches team *hust*
    was bitte schön war denn an dem team von sunflowers erfolgreich
    die spiele haben ja wohl andere gemacht
    da hat ja nun sunflowers nichts mit zu tun gehabt ausser vielleicht ihr geld rein zu stecken
    und marketing mässig war das team ja wohl ein voller reinfall
    (spreche da leider aus eigener erfahrung)

    das was sunflowers mal gross und *hust* mächtig gemacht hat
    war das gute anno was damals von maxdesign gemacht worden war
    diese kuh haben sie gemolken und gemolken und und und

    aber egal der gute herr boiko wird seinen schnitt gemacht haben
    erst verkauft er bomiko und nun sunflowers...
    nun ja sollte für eine weile reichen ...


    lg
    lola


    PS: das hier hab ich grade noch gefunden
    http://www.gameports.net/cms/Kommentare-zu_Neues-Unternehmen-in-Planung_1828.html

  8. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: Fingerheber 12.04.07 - 17:16

    Zufällig bin ich was das angeht insider und weiß dass alle Mitarbeiter gehen werden....Das Team von Related Design ist erfolgreich - die anderen Produkte haben weitestgehend versagt. Man sehe sich nur die Verkaufszahlen von Paraworld an - das Spiel wurde eigentlich nur in einem begrenten Radius ( Deutschland, Russland, Polen..) brauchbar abgesetzt und in den USA z.B. wusste keiner, dass das Spiel draussen bzw. erhältlich ist.

    Es ging nicht nur um den Namen - natürlich gibt es auch ne Menge an Kontakten, Know How und Daten. ein weiterer positiver Nebeneffekt ist halt, die Konkurrenz zu demizieren und weiter in den deutschen Markt einzubrechen.


    MarcH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hier Leute entlassen werden ist eine reine
    > Spekulation
    > und warum sollten die ein erfolgreiches Team erst
    > einkaufen um es dann wieder zu entlassen. Nur um
    > den Namen wird es den doch kaum gegangen sein.


  9. Re: guter Hersteller aber schlechte Vermarktung und die eschäftsleitung hat versagt

    Autor: Fingerheber 12.04.07 - 17:20

    Das ist einfach zu beantworten: du wirst nicht gefragt! Bei diesem Verkauf ging es nach dem " Ratten verlassen das sinkende Schiff" Prinzip. Mit dem Unterschied, dass diese "Ratten" das "Schiff" zuerst zum sinken verdammt haben und die Besatzung dann erst informiert hatte, nachdem ein Untergang nicht mehr vermieden werden konnte. Eigentlich haben sie die Besatzung sogar ert informiert, als das Schiff bereits auf dem Meeresgrund angekommen ist.



    blumenfreund schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fingerheber schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich ist schon alles in der
    > Thema-Zeile
    > gesagt. Wieso erwähnt hier
    > eigentlich niemand,
    > dass Ubisoft mit sehr
    > hoher Wahrscheinlichkeit
    > alle Mitarbeiter
    > entlassen wird ( related Designs
    > gehört da
    > nicht dazu - ich meine nur Sunflowers )
    > und
    > die´Geschäftsleitung sich keinen schlechteren
    >
    > Vertrieb für Paraworld im Ausland (speziell
    > Usa)
    > hätte suchen können?
    >
    > Gewissensbisse beim Verkauf wird es bestimmt
    > auch
    > nicht gegeben haben. Ich wette, die
    > Mitarbeiter
    > haben auch heute erst erfahren,
    > dass sie demnächst
    > auf der Straße stehen.
    >
    > Ubisoft halte ich nach den massiven
    > Patzern
    > jüngster Spiele ( man denke nur an
    > den
    > Imageverlsut wegen einem immer noch
    > verbuggten
    > Heroes of Might & Magic 5 )
    > und der Strategie
    > des Konkurrenzkaufs nicht
    > wirklich für einen
    > sinnvollen
    > Übernahmekandidat - aber die haben wohl
    > doch
    > das bessere Angebot abgegeben.....
    >
    > bei solchen news frage ich mich immer, *warum*
    > überhaupt eine firma verkauft werden *muss*, warum
    > man nicht schlicht und einfach "nein" sagt, und in
    > eigenregie weitermacht... sunflowers brauchte nun
    > doch wirklich kein ubisoft als mama-ersatz :->


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UKSH Gesellschaft für IT Services, Lübeck
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  2. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

  3. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
    Raumfahrt
    SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

    Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.


  1. 17:30

  2. 17:09

  3. 16:50

  4. 16:33

  5. 16:07

  6. 15:45

  7. 15:17

  8. 14:50