Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone statt Leopard

delayed...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. delayed...

    Autor: clicks 13.04.07 - 09:49

    Und was hat Apple sich über Microsoft lustig gemacht, daß sie Vista nicht fertig bekommen. Und immer noch warten wir alle auf die "geheimen" Features die Leopard wirklich zu einem neuen und außergewöhnlichen Betriebssystem machen und nicht wieder nur zu einem weiteren Aufguss von MacOS X.

  2. Re: delayed...

    Autor: rb 13.04.07 - 09:52

    clicks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was hat Apple sich über Microsoft lustig
    > gemacht, daß sie Vista nicht fertig bekommen. Und
    > immer noch warten wir alle auf die "geheimen"
    > Features die Leopard wirklich zu einem neuen und
    > außergewöhnlichen Betriebssystem machen und nicht
    > wieder nur zu einem weiteren Aufguss von MacOS X.

    4 Monate Verspätung sind ja nicht mit 5 Jahren zu vergleichen...

  3. Re: delayed...

    Autor: snyd 13.04.07 - 10:01

    clicks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was hat Apple sich über Microsoft lustig
    > gemacht, daß sie Vista nicht fertig bekommen. Und
    > immer noch warten wir alle auf die "geheimen"
    > Features die Leopard wirklich zu einem neuen und
    > außergewöhnlichen Betriebssystem machen und nicht
    > wieder nur zu einem weiteren Aufguss von MacOS X.

    mit dem Unterschied, dass bei Microsoft ein neues Betriebssystem wirklich notwendig wurde. Bei Apple ist es halt nett ein paar neue Features zu haben, aber ich kenne keinen Anwender der dringend auf das neue System warten muss weil er sonst nicht weiterarbeiten könnte.


  4. Re: delayed...

    Autor: ich halt 13.04.07 - 10:03

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > mit dem Unterschied, dass bei Microsoft ein neues
    > Betriebssystem wirklich notwendig wurde. Bei Apple
    > ist es halt nett ein paar neue Features zu haben,
    > aber ich kenne keinen Anwender der dringend auf
    > das neue System warten muss weil er sonst nicht
    > weiterarbeiten könnte.
    >
    Na das war bei Win XP ja auch nicht anderst ;-)

  5. Re: delayed...

    Autor: snyd 13.04.07 - 10:06

    ich halt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > snyd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > mit dem Unterschied, dass bei Microsoft
    > ein neues
    > Betriebssystem wirklich notwendig
    > wurde. Bei Apple
    > ist es halt nett ein paar
    > neue Features zu haben,
    > aber ich kenne keinen
    > Anwender der dringend auf
    > das neue System
    > warten muss weil er sonst nicht
    >
    > weiterarbeiten könnte.
    >
    > Na das war bei Win XP ja auch nicht anderst ;-)
    >

    Ja ich finde XP auch ok, aber es wurde ja in aller Welt geflennt weil es so unsicher ist und nicht so toll ausschaut wie OSX und überhaupt muss doch regelmäßig was neues installiert werden.


  6. Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: Apple ][e 13.04.07 - 10:23

    ...was es in XP nicht gegeben hat?

    Jetzt nicht 3D GUI, das habe ich gleich wieder abgeschaltet.

  7. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: GrinderFX 13.04.07 - 10:26

    Apple ][e schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...was es in XP nicht gegeben hat?
    >
    > Jetzt nicht 3D GUI, das habe ich gleich wieder
    > abgeschaltet.
    >
    >


    Notwendig geworden ist eine größere festplatte dank 10 gb nacktinstallation *g*.

  8. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: snyd 13.04.07 - 10:27

    Apple ][e schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...was es in XP nicht gegeben hat?
    >
    > Jetzt nicht 3D GUI, das habe ich gleich wieder
    > abgeschaltet.
    >

    Weitestgehende Vireninkompatibilität mit XP glaube ich.


  9. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: GrinderFX 13.04.07 - 10:28

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple ][e schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...was es in XP nicht gegeben hat?
    >
    > Jetzt nicht 3D GUI, das habe ich gleich
    > wieder
    > abgeschaltet.
    >
    > Weitestgehende Vireninkompatibilität mit XP glaube
    > ich.
    >
    >

    Laut deiner aussage laufen also alle andere nicht vista programme nicht mehr unter vista.

  10. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: snyd 13.04.07 - 10:30


    >
    > Laut deiner aussage laufen also alle andere nicht
    > vista programme nicht mehr unter vista.
    >
    >
    nein, ich hab nur vermutet, keine Ahung denn ich kenne mich mit Windows nicht aus.

  11. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: GrinderFX 13.04.07 - 10:31

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > >
    > Laut deiner aussage laufen also alle
    > andere nicht
    > vista programme nicht mehr unter
    > vista.
    >
    > nein, ich hab nur vermutet, keine Ahung denn ich
    > kenne mich mit Windows nicht aus.
    >
    >


    Verstehe, du wolltest einfach auch nur mal was sagen *g*.

  12. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: snyd 13.04.07 - 10:35

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > snyd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > >
    > Laut deiner aussage laufen
    > also alle
    > andere nicht
    > vista programme
    > nicht mehr unter
    > vista.
    >
    > nein,
    > ich hab nur vermutet, keine Ahung denn ich
    >
    > kenne mich mit Windows nicht aus.
    >
    > Verstehe, du wolltest einfach auch nur mal was
    > sagen *g*.
    >

    Ja ging ja ursprünglich nicht direkt um Windows das hat sich so in die Richtung entwickelt und da muss man seinen Senf halt dazugeben. Wie ist das mit meinen alten XP Viren laufen die nun weiter? Wenigstens manche?

  13. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: razer 13.04.07 - 10:39

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja ging ja ursprünglich nicht direkt um Windows
    > das hat sich so in die Richtung entwickelt und da
    > muss man seinen Senf halt dazugeben. Wie ist das
    > mit meinen alten XP Viren laufen die nun weiter?
    > Wenigstens manche?
    >


    willst du hackern 'n dev.kit bereitstellen um ihre viren up-to-date zu bringen?! xD
    Bei den Programmen hatte ich nur wenige Probleme, hier die denen ich noch immer nachtrauere:

    -NoteBook hardware control (eigentlich vor februar angekündigt, dann das wochenende nach valentinstag und seitdem scheint der typ gestorben zu sein :-S )
    -SonyPower Management (mittlerweile gepatched und wieder mehr oder minder funktionsfähig, vielleicht muss ich mal wieder das BIOS flashen..)
    -Partition Magic

    Das wärs auch schon..

  14. Re: Was ist den an Vista wirklich notwendig geworden?

    Autor: GrinderFX 13.04.07 - 10:43

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > snyd schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > >
    > Laut deiner
    > aussage laufen
    > also alle
    > andere
    > nicht
    > vista programme
    > nicht mehr
    > unter
    > vista.
    >
    > nein,
    > ich
    > hab nur vermutet, keine Ahung denn ich
    >
    > kenne mich mit Windows nicht aus.
    >
    > Verstehe, du wolltest einfach auch nur
    > mal was
    > sagen *g*.
    >
    > Ja ging ja ursprünglich nicht direkt um Windows
    > das hat sich so in die Richtung entwickelt und da
    > muss man seinen Senf halt dazugeben. Wie ist das
    > mit meinen alten XP Viren laufen die nun weiter?
    > Wenigstens manche?
    >

    Das kommt immer drauf an. Nutzt der virus funktionen die es unter vista nicht mehr gibt oder die verändert wurden, wirds vermutlich nicht oder nur eingeschränkt gehen. Da aber der größte teil der kompatibilität erhalten wurde, sollten schon die meisten viren noch laufen. Sind ja auch nichts anderes als programme für windows, nur ebend in anderen programmen eingenistet.

  15. Das wird ohnehin kein Leopard, noch

    Autor: DieFamilieDerKatzen 13.04.07 - 11:05

    clicks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > außergewöhnlichen Betriebssystem machen und nicht
    > wieder nur zu einem weiteren Aufguss von MacOS X.

    nicht mal ein Ozelot.

    Schade. Eigentlich.

    Hohohohohuhuhuhuuuuuuu...

  16. Re: delayed...

    Autor: Lalala 13.04.07 - 11:21

    1. Erstens ist Vista nicht 5 Jahre zu spät gekommen, sondern es hat 5 Jahre gedauert es zu Entwickeln.

    2. Es ist ein neues Betriebsystem und nicht irgend ne Unterversion die dann mal die Timemachine enthält.

    3. Ist in Vista viel Zeug anders geworden (Security,Treibermodel,DRM,Oberfläche, etc.) darum ist es nicht mehr so kompatibel wie man es sich gewohnt ist.

    Ich finde auch, Apples sollen das Maul nicht so weit aufreissen wenn sie selber keinen Deut besser sind.

    Ich selbst bin auch kein Vista Fan und finde auch dass gewisse Features wie die UAC nicht ganz so soll sind wie sie sein sollten.

    Bei Microsoft muss man auch nicht Angst haben das wegen irgend nem Nieschen-Produkt gleich die Entwicklung am Betriebsystem angehalten wird.

    Nur so zur Info;
    Microsofts Produkt-Portofolio und der Anforderungskatalog ist so um etwa Faktor 1000 grösser.

    Sie haben mal noch schnell das .NET Framework ausm Boden gestampft, 3 Versionen davon gemacht, das Modernste Internet Entwicklungswerkzeug geschaffen (ASP.NET und ich will nichts von PHP hören). Verschiedenste Produktsparten ausgebaut, Datenbank-Server programmiert und und und.

    Was hat apple gemacht? Das Iphone, hut ab. (Und vielleicht noch ein Paar nicht erwähnenswerte Unterversionen vom MacOSX).

    Ich will hier nicht MacOSX schlecht machen, es ist wirklich ein tolles und revolutionäres Betriebsystem. Aber man muss bei Microsoft bedenken dass sie einfach noch extrem viel mehr machen als "bloss nur ein Betriebsystem" und diese Sachen sollen alle auch auf nem stark veränderten Betriebsystem laufen. (Am besten auf Vista und auf XP).

    Apple(Software) kann es sich auch erlauben zu sagen "läuft erst ab Version 10.4" bei Windows fängt die jammerei schon an wenn die Software nicht auf Windows 2000 läuft, das jetzt auch schon fast ein Jahrzent auf dem Buckel hat... Und es läuft nativ, nicht irgendwie emuliert.

    Windows ist nicht einfach nur schlecht, die meisten wissen es bloss nicht zu schätzen.

    rb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > clicks schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was hat Apple sich über Microsoft
    > lustig
    > gemacht, daß sie Vista nicht fertig
    > bekommen. Und
    > immer noch warten wir alle auf
    > die "geheimen"
    > Features die Leopard wirklich
    > zu einem neuen und
    > außergewöhnlichen
    > Betriebssystem machen und nicht
    > wieder nur zu
    > einem weiteren Aufguss von MacOS X.
    >
    > 4 Monate Verspätung sind ja nicht mit 5 Jahren zu
    > vergleichen...


  17. Re: delayed...

    Autor: crazygecko 13.04.07 - 11:26

    clicks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und was hat Apple sich über Microsoft lustig
    > gemacht, daß sie Vista nicht fertig bekommen. Und
    > immer noch warten wir alle auf die "geheimen"
    > Features die Leopard wirklich zu einem neuen und
    > außergewöhnlichen Betriebssystem machen und nicht
    > wieder nur zu einem weiteren Aufguss von MacOS X.

    Naja, ich denke man muss hier auch mal unterscheiden. Microsoft hat Vista immer wieder verschoben, weil sie rein programmiertechnisch (sei es bei Fehlern, Programm-Integration, Kompatibilität etc.) nicht fertig geworden sind und immer wieder neue Features (von OS X & Co. abgeschaut) rein mussten, die das Teil dann "einzigartig" machen sollten.

    Apple KÖNNTE das Update (mehr isses ja eher nicht, da Sprung Tiger - Leopard wesentlich kleiner als XP - Vista) sicher pünktlich rausbringen, weil anscheind ja nur noch der große finale Test stattfinden müsste. Da es aber wichtiger ist das iphone auf dem Europäischen Markt zu positionieren (hier betritt Apple im Gegensatz zum OS-Markt Neuland), kann ich gut verstehen, dass man da Leute von einem zum anderen Projekt schickt. Und im Gegensatz zu Microsoft "delayed" man dann lieber das Betriebssystem um ein paar Monate, damit auch da die Qualität am Ende stimmt. Mircosoft würde lieber beides halbgar raushauen und denn Benutzern die Tests überlassen. Zumindest nach früherer Firmenpolitik ...

    Gruss,
    crazygecko

  18. Re: delayed...

    Autor: Wissard 13.04.07 - 11:39

    crazygecko schrieb:
    > Apple KÖNNTE das Update (mehr isses ja eher nicht,
    > da Sprung Tiger - Leopard wesentlich kleiner als
    > XP - Vista)
    Jetzt mal ehrlich, was ist denn bei XP->Vista großartig dazugekommen außer dem unnützen Plip3D, dem noch unnützerem DRM-Sicherheits-Pfad und dem schlecht umgesetzten UAC? .NET gabs ja auch schon für XP. Hab ich da irgendwas übersehen?

    Leo zwar auch nicht so viel neues, aber vermutlich viele kleine Detailverbesserungen. An die Super-geheimen Features die Jobs aus Angst vor M$s Kopierern nicht gezeigt hat mag ich auch nicht mehr so recht glauben.

  19. Re: delayed...

    Autor: rb 13.04.07 - 11:40

    Es geht nicht darum, ob es eine offizelle "neue" Version oder bloss eine höhere Zahl nach dem Punkt in der Versionsnummer steht. Leopard wird jedenfalls das warten wert sein.

    Die Entwicklung hat übrigens mehr als 5 Jahre gedauert, 2001 wurde es angekündigt, 2003 hätte es erscheinen sollen. Davon abgesehen haben es auch Features wie WinFS nicht ins Endprodukt geschafft.

    Die Leistung Apples, einen Architekturwechsel in so kurzer Zeit mit relative wenigen Problemen (PS CS2 ist z.b. auch untenr Rosette noch einigermassen zu gebrauchen), ist ebenfalls nicht zu verachten. V.a. wenn man die extremen finanziellen Mittel von MS in Betracht zieht.

  20. Re: delayed...

    Autor: Lalala 13.04.07 - 11:54

    Das mit mehr als 5 Jahren kann gut sein, es ist aber nicht 5 Jahre verspätet...

    Das Apple es geschaft hat, die Architektur auf Intel umzustellen und grossteils Kompatibel zu bleiben ist sicher toll.

    Und dass es teile wie WinFS nicht ins System geschäft haben ist auch absolut richtig (wie gesagt ich bin nicht wirklich glücklich mit Vista, installiere es auch nocht nicht so schnell).

    Finds trotzdem n bischen Doof Microsoft wegen Release-Terminen anzumachen wenn man es selbst nicht auf die Reihe kriegt.

    Das die Abschaffung eines "might be" revolutionären Filesystems den Entwicklungsplan verzögert und n Haufen Aufwand zunichte macht ist noch knapp veständlich.

    Beide machen sicher Fehler, aber mir fällt in letzter Zeit auf das Microsoft immer irgendwelche Fehler nachgetragen werden die andere genau gleich machen.

    Und von Version 10.4 auf 10.5 ist glaub kein Architekturwechsel vorgesehen oder sonstige grobe Änderungen!? Daher sind 4 Monate genug (wenn man bedenkt das Microsoft ca 2 Jahre verspätung hatten, weil sie fast alles auf den Kopf gestellt haben).

    Niemand ist perfekt :D

    rb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum, ob es eine offizelle "neue"
    > Version oder bloss eine höhere Zahl nach dem Punkt
    > in der Versionsnummer steht. Leopard wird
    > jedenfalls das warten wert sein.
    >
    > Die Entwicklung hat übrigens mehr als 5 Jahre
    > gedauert, 2001 wurde es angekündigt, 2003 hätte es
    > erscheinen sollen. Davon abgesehen haben es auch
    > Features wie WinFS nicht ins Endprodukt
    > geschafft.
    >
    > Die Leistung Apples, einen Architekturwechsel in
    > so kurzer Zeit mit relative wenigen Problemen (PS
    > CS2 ist z.b. auch untenr Rosette noch
    > einigermassen zu gebrauchen), ist ebenfalls nicht
    > zu verachten. V.a. wenn man die extremen
    > finanziellen Mittel von MS in Betracht zieht.


  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  3. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,99€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150
    Qualcomm
    Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150

    Qualcomm wird Ende 2018 neue Snapdragon-Chips vorstellen: Der Snapdragon 855 alias Snapdragon 8150 ist für Smartphones gedacht, der Snapdragon 8180 erscheint für Notebooks mit Windows 10 on ARM. Anders als beim Snapdragon 845/850 unterscheiden sich beide stärker voneinander.

  2. SAVe Energy: Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen
    SAVe Energy
    Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    Rolls-Royce führt mit SAVe Energy ein neues Akkusystem zur Elektrifizierung von Schiffen ein, das flüssigkeitsgekühlt ist. Das erste Exemplar geht nach Norwegen, wo zahlreiche Schiffe zumindest zeitweise elektrisch fahren sollen.

  3. Elektrogeländewagen: Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
    Elektrogeländewagen
    Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen

    Bollinger Motors hat einen rein elektrisch betriebenen Geländewagen entwickelt und will das Supercharger-Netzwerk von Tesla nutzen. Tesla hat bereits vor Jahren zugesagt, das Netzwerk für andere Autohersteller zu öffnen.


  1. 10:51

  2. 09:30

  3. 07:26

  4. 15:25

  5. 14:22

  6. 13:04

  7. 15:02

  8. 14:45