1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google kauft DoubleClick für…
  6. Thema

NoScript Funktion fuer 3,1 Mrd.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit = Programmierstil

    Autor: GraceLand 15.04.07 - 00:12

    Natürlich ist es immer schwer es allen recht zu machen.
    Aber ich finde das Sicherheitsproblem liegt nicht allein an der ScriptSprache, sondern an der Art der Programmierung.
    Wenn der Entwickler sich keine Gedanken über irgendwelche Aspekte der Sicherheit für JavaScript-Ausgaben macht, dann ist JS natürlich ein Risiko, da es eben doch ziemlich mächtig ist.

    Aber ganz besonders Flash empfinde ich nicht als Problem. Da ich selbst auch schon oft mit Flash gearbeitet habe, weiß ich, dass Flash nur bedingt Schaden zufügen kann. Die nervigen Banner, welche sich damit erstellen lassen, stören echt. Deshalb aber Flash komplett zu unterschlagen?
    Opera zum Beispiel, kann jeden Banner durch einen einfach Klick aus einer Webseite rausnehmen.
    Aber ich würde auch nur sehr ungern auf dynamische und animierte Flash NaviLeisten verzichten. Sie erleichtern das Arbeiten oft ungemein. Und für DSL sind die Dateigrößen sowieso kein Problem.

    Es ist doch jedem selber überlassen, ob er ScriptSprachen verteufelt oder sie als nützliche Zugabe sieht.



    Internetfuehrerschein schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kann die Laufzeit von Cookies beschränken.
    > Wenn man den Browser oder eine Site schliesst,
    > kann ein Cookie geloescht werden -das unterstuetzt
    > so gut wie jeder Browser.
    >
    > Javascript ist nicht in jeder Hinsicht gut -klar,
    > da kann auch viel Mist mit gemacht werden. Aber
    > die Vorteile ueberwiegen klar. Und wenn der
    > Administrationsaufwand/-zeit einer Webseite im
    > Backend um 60% sinkt, wenn man Ajax oder einfach
    > Javascript benutzen kann, ist das ein klares
    > Argument fuer Javascript. Dass Programmcode auf
    > einen Rechner geschleust werden kann, ist nicht
    > wirkich ein Problem von Javascript. Es ist ein
    > behebbarer Fehler. Und warum steckt Javascript in
    > so gut wie jedem Browser, wenn es doch so
    > gefaehrlich ist?
    >
    > Flash und besonders Flex sind oftmals gute
    > Werkzeuge, um die insgesamt grottenschlechten
    > Bedienelemente von HTML zu erweitern und um
    > essentielle Funktionen zu bereichern (inplace
    > Bildbearbeitung, WYSIWYG Editoren, Multifileupload
    > mit Fortschrittsanzeigt, etc.).
    >
    > Und dein Netter vorwurf, ich wuerde das Internet
    > langfristig killen wollen... Die meisten Menschen
    > wollen das Internet benutzen, um verschiedene
    > Aufgaben zu taetigen. Ich halte es insgesamt fuer
    > sehr kurzsichtig das Internet auf die Anzeige von
    > SGML in einem Browser zu beschraenken.
    >
    > Wenn sich jemand fuer seine 400 Euro teure
    > Grafikkarte einen Treiber runterladen will, und
    > vom Internet kaum ahnung hat, dem wird mit
    > Javascript geholfen, leichter und vor allem sofort
    > den passenden Treiber zu finden. Ich persoenlich
    > gehoere da eher zu den Leute, die HTML den Tot
    > wuenschen und eine sichere Sandbox- und
    > Vektorbasierte WWW-Loesung wuenschen, wo man
    > Inhalte einfach und Barrierefrei darstellen kann,
    > aber mit den Moeglichkeiten, die man heute leider
    > nur mit Javscript hat.
    >
    > Ich finde es einfach nicht ok FUD zu verstreuen,
    > wenn man keine Ahnung von etwas hat.
    >
    > > Werbung JA - nur haben im Internet
    > scripting
    > languages nichts zu suchen - ausser
    > man möchte
    > seine Hybris ausleben:
    > *Die
    > server die ich betreue sicn von niemanden
    >
    > crackbar*
    > und so seine Kunden durch die
    > eingeschleusten
    > trojaner und Viren
    > langfristig vergraulen.
    >
    > Die einzigen
    > die ich hier sehe,die einen
    > Führerschein -
    > oder besser noch eine Behandlung
    > beim
    > Psychotherapeuten brauchen sind die
    >
    > Kundenverarscher mit ihrem JAVA,javascript
    > und
    > Flashgefrickel!
    > Seiten die dies als
    > Zugangsvoraussetzung verlangen
    > - grosser
    > Bogen drum herum!
    >
    > Du jedenfalls
    > scheinst zu denjenigen zu gehören
    > die das
    > Internet langfristig killen wollen...und
    >
    > merkst es noch nicht einmal,da jegliche
    > Phantasie
    > fehlt.
    > Kannst halt nur dir
    > Geflacker und tracking als
    > sinnvoll
    > vorstellen...
    >


  2. Re: NoScript Funktion fuer 3,1 Mrd.

    Autor: laval 15.04.07 - 05:06

    > das und noch die option nur bilder von der
    > gleichen domain anzeigen zu lassen. ist gleich ein
    > viel entspannteres surfen weil weniger
    > blizlichtbanner umherflackern.

    ehem, wie geht das?

    Danke :-)

  3. Re: Sicherheit = Programmierstil

    Autor: Nix Da 15.04.07 - 12:15

    GraceLand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es immer schwer es allen recht zu
    > machen.
    > Aber ich finde das Sicherheitsproblem liegt nicht
    > allein an der ScriptSprache, sondern an der Art
    > der Programmierung.
    > Wenn der Entwickler sich keine Gedanken über
    > irgendwelche Aspekte der Sicherheit für
    > JavaScript-Ausgaben macht, dann ist JS natürlich
    > ein Risiko, da es eben doch ziemlich mächtig ist.
    >
    > Aber ganz besonders Flash empfinde ich nicht als
    > Problem. Da ich selbst auch schon oft mit Flash
    > gearbeitet habe, weiß ich, dass Flash nur bedingt
    > Schaden zufügen kann. Die nervigen Banner, welche
    > sich damit erstellen lassen, stören echt. Deshalb
    > aber Flash komplett zu unterschlagen?
    > Opera zum Beispiel, kann jeden Banner durch einen
    > einfach Klick aus einer Webseite rausnehmen.
    > Aber ich würde auch nur sehr ungern auf dynamische
    > und animierte Flash NaviLeisten verzichten. Sie
    > erleichtern das Arbeiten oft ungemein. Und für DSL
    > sind die Dateigrößen sowieso kein Problem.
    >
    > Es ist doch jedem selber überlassen, ob er
    > ScriptSprachen verteufelt oder sie als nützliche
    > Zugabe sieht.
    Wir alle wissen das da draussen 60.000.000.000 Fliegen herumsurfen die jede - aber auch jede Hypesch***** fressen und die werft ihr den Crackern zum Fraße vor!

    Das weder Du noch der Internetführerschein - der dringend einen nötig hätte mit sauberem html und css und anderen weniger gefährlichen Dingen als gerade scriptsprachen in der Lage seid vernünftige Seiten zu bauen auf denen sich die user zurechtfinden,daß zeigt nur wie dringend nötig IHR einen Führerschein habt und aber auch eure evtl. Auftraggeber!
    Besonders lustig das Du dann auch noch in Flash keine besonderen Gefahren siehst - zeigt nur das Du noch einiges eigendlich zu lernen hättest.

    Das immer wenn es um scripte geht dann das aua Argument von *Interaktivität*kommet - billiger dummer werbehype für DauS!

    Etwas a priori gefährliches nachträglich durch sandboxen entschärfen zu wollen...immer wieder eine Lachnummer derartiges zu hören oder zu lesen.
    >
    >
    > Internetfuehrerschein schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann die Laufzeit von Cookies
    > beschränken.
    > Wenn man den Browser oder eine
    > Site schliesst,
    > kann ein Cookie geloescht
    > werden -das unterstuetzt
    > so gut wie jeder
    > Browser.
    Warum aber die exessive Verwendung davon?
    >
    > Javascript ist nicht in jeder
    > Hinsicht gut -klar,
    > da kann auch viel Mist
    > mit gemacht werden. Aber
    > die Vorteile
    > ueberwiegen klar.
    Ja - für die Cracker!

    Und wenn der
    >
    > Administrationsaufwand/-zeit einer Webseite
    > im
    > Backend um 60% sinkt, wenn man Ajax oder
    > einfach
    > Javascript benutzen kann, ist das ein
    > klares
    > Argument fuer Javascript. Dass
    > Programmcode auf
    > einen Rechner geschleust
    > werden kann, ist nicht
    > wirkich ein Problem
    > von Javascript. Es ist ein
    > behebbarer Fehler.
    > Und warum steckt Javascript in
    > so gut wie
    > jedem Browser, wenn es doch so
    > gefaehrlich
    > ist?
    Bruhahahahaha...
    Warum kann ich an jeder Ecke Alkohol kaufen....
    >
    > Flash und besonders Flex sind
    > oftmals gute
    > Werkzeuge, um die insgesamt
    > grottenschlechten
    > Bedienelemente von HTML zu
    > erweitern und um
    > essentielle Funktionen zu
    > bereichern (inplace
    > Bildbearbeitung, WYSIWYG
    > Editoren, Multifileupload
    > mit
    > Fortschrittsanzeigt, etc.).
    Du kannst es nicht anders....
    >
    > Und dein
    > Netter vorwurf, ich wuerde das Internet
    >
    > langfristig killen wollen... Die meisten
    > Menschen
    > wollen das Internet benutzen, um
    > verschiedene
    > Aufgaben zu taetigen. Ich halte
    > es insgesamt fuer
    > sehr kurzsichtig das
    > Internet auf die Anzeige von
    > SGML in einem
    > Browser zu beschraenken.
    >
    > Wenn sich
    > jemand fuer seine 400 Euro teure
    > Grafikkarte
    > einen Treiber runterladen will, und
    > vom
    > Internet kaum ahnung hat, dem wird mit
    >
    > Javascript geholfen, leichter und vor allem
    > sofort
    > den passenden Treiber zu finden.
    Lustig - das ging mal anders UND leichter als noch nicht javascript&flashkiddies im Netz das Design der pages übernommen hatten!

    Ich
    > persoenlich
    > gehoere da eher zu den Leute, die
    > HTML den Tot
    > wuenschen und eine sichere
    > Sandbox- und
    > Vektorbasierte WWW-Loesung
    > wuenschen, wo man
    > Inhalte einfach und
    > Barrierefrei darstellen kann,
    > aber mit den
    > Moeglichkeiten, die man heute leider
    > nur mit
    > Javscript hat.
    >
    > Ich finde es einfach
    > nicht ok FUD zu verstreuen,
    > wenn man keine
    > Ahnung von etwas hat.
    >
    > > Werbung JA -
    > nur haben im Internet
    > scripting
    >
    > languages nichts zu suchen - ausser
    > man
    > möchte
    > seine Hybris ausleben:
    > *Die
    >
    > server die ich betreue sicn von
    > niemanden
    >
    > crackbar*
    > und so seine
    > Kunden durch die
    > eingeschleusten
    >
    > trojaner und Viren
    > langfristig
    > vergraulen.
    >
    > Die einzigen
    > die ich
    > hier sehe,die einen
    > Führerschein -
    > oder
    > besser noch eine Behandlung
    > beim
    >
    > Psychotherapeuten brauchen sind die
    >
    > Kundenverarscher mit ihrem JAVA,javascript
    >
    > und
    > Flashgefrickel!
    > Seiten die dies
    > als
    > Zugangsvoraussetzung verlangen
    > -
    > grosser
    > Bogen drum herum!
    >
    > Du
    > jedenfalls
    > scheinst zu denjenigen zu
    > gehören
    > die das
    > Internet langfristig
    > killen wollen...und
    >
    > merkst es noch nicht
    > einmal,da jegliche
    > Phantasie
    > fehlt.
    >
    > Kannst halt nur dir
    > Geflacker und tracking
    > als
    > sinnvoll
    > vorstellen...
    >
    >


  4. Immer diese doofen Zitierer

    Autor: Augenkrebs Erleider 15.04.07 - 12:51

    >GrinderFX schrieb:

    Was zum Teufel in Gottes Namen bewirkt dass irgendwelche armen Leute hunderte von Zeilen zitieren ">...bla bla " um danach als eigenen Erguss nur EIN Wort zu platzieren oder im besten Falle sich nur in einem EINEM Satz zu ergiessen?
    Man muss doch einfach nur den vorhergehenden post lesen um zu wissen worum es geht.
    Zitieren bedeutet doch nicht, ein ganzes Werk wortwörtlich wiederzugeben, sondern nur die wichtigen Passagen!!!!
    Abgesehen davon dass ein Original-Posting ohne die ">" viel leichter zu lesen ist!!!!!!!

    DIES ist genauso ärgerlich wie misbrauchtes Flash und Javascript und Konsorten.

  5. Re: Immer diese doofen Zitierer

    Autor: Eierkrebs Fetischist 15.04.07 - 13:24

    Genau, gibs ihm Junge. Törööööööööööööö.

    Augenkrebs Erleider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >GrinderFX schrieb:
    >
    > Was zum Teufel in Gottes Namen bewirkt dass
    > irgendwelche armen Leute hunderte von Zeilen
    > zitieren ">...bla bla " um danach als eigenen
    > Erguss nur EIN Wort zu platzieren oder im besten
    > Falle sich nur in einem EINEM Satz zu ergiessen?
    > Man muss doch einfach nur den vorhergehenden post
    > lesen um zu wissen worum es geht.
    > Zitieren bedeutet doch nicht, ein ganzes Werk
    > wortwörtlich wiederzugeben, sondern nur die
    > wichtigen Passagen!!!!
    > Abgesehen davon dass ein Original-Posting ohne die
    > ">" viel leichter zu lesen ist!!!!!!!
    >
    > DIES ist genauso ärgerlich wie misbrauchtes Flash
    > und Javascript und Konsorten.
    >


  6. Re: Sicherheit = Programmierstil

    Autor: marcel83 15.04.07 - 18:38

    > Aber ganz besonders Flash empfinde ich nicht als
    > Problem. Da ich selbst auch schon oft mit Flash
    > gearbeitet habe, weiß ich, dass Flash nur bedingt
    > Schaden zufügen kann. Die nervigen Banner, welche
    > sich damit erstellen lassen, stören echt. Deshalb
    > aber Flash komplett zu unterschlagen?
    > Opera zum Beispiel, kann jeden Banner durch einen
    > einfach Klick aus einer Webseite rausnehmen.
    > Aber ich würde auch nur sehr ungern auf dynamische
    > und animierte Flash NaviLeisten verzichten. Sie
    > erleichtern das Arbeiten oft ungemein. Und für DSL
    > sind die Dateigrößen sowieso kein Problem.

    Ich finde, dass gerade Flash eine echte Hürde ist - gerade zentrale Elemente der Seite, wie z.B. das Menü sollten und müssen auch ohne irgendein installiertes Plugin erreichbar sein.
    Wie sieht es z.b. mit dem Impressum einer Seite aus, wenn man dieses nicht sehen kann, da ein Flashmenü verwendet wird.

  7. Re: Sicherheit = Programmierstil

    Autor: marcel83 15.04.07 - 18:51

    > Besonders lustig das Du dann auch noch in Flash
    > keine besonderen Gefahren siehst - zeigt nur das
    > Du noch einiges eigendlich zu lernen hättest.
    >
    > Das immer wenn es um scripte geht dann das aua
    > Argument von *Interaktivität*kommet - billiger
    > dummer werbehype für DauS!
    Ich sehe bei deinem Post nichts anderes als wildes "geflame", hör du und alle anderen hier doch einmal auf irgendwelche Brocken hinzustellen und tragt etwas sinnvolles bei, indem Ihr auch nur einmal Hinweise gebt, was an der Architektur Code auf dem Client auszuführen (JavaScript, Flash) an sich falsch ist?

    > Etwas a priori gefährliches nachträglich durch
    > sandboxen entschärfen zu wollen...immer wieder
    > eine Lachnummer derartiges zu hören oder zu
    > lesen.
    Verbietet das Internet ^^ ...
    Nenne mir eine Technologie, Programmiersprache etc. die nicht "a priori gefährlich" ist - jedes schlecht programmierte Programm, dass einmal auf dem Rechner gelandetet ist, kann entweder beabsichtigt schaden (Löschen, Ändern der Konfiguration) oder unbeabsichtigt Probleme bereiten, deshalb die Programmiersprachen oder Computer zu verbieten oder zu blocken ist aber noch keinem in den Sinn gekommen.
    Seitenbetreiber sollten also die Dinge, die von Ihren Benutzern zurückkommen wenigstens grob prüfen.

    > Warum aber die exessive Verwendung davon?
    Weil man so den Komfort eines Logins über mehrer Sitzungen hinweg erhält, Daten zu zuletzt angeschauten Artikeln oder der Warenkorb auch nach einem Reboot noch da ist - alles funktionen, die ich sehr Benutzerfreundlich finde.


    > Bruhahahahaha...
    > Warum kann ich an jeder Ecke Alkohol kaufen....
    Du solltest nicht zuviel davon trinken ... schadet dir offenbar ^^

  8. Re: NoScript Funktion fuer 3,1 Mrd.

    Autor: Demonhunter 15.04.07 - 23:57

    laval schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > das und noch die option nur bilder von
    > der
    > gleichen domain anzeigen zu lassen. ist
    > gleich ein
    > viel entspannteres surfen weil
    > weniger
    > blizlichtbanner umherflackern.
    >
    > ehem, wie geht das?
    >
    > Danke :-)


    http://www.winboard.org/forum/browser/48258-tipp-firefox-und-externe-grafiken.html

    Bitte

  9. Re: Sicherheit = Programmierstil

    Autor: Demonhunetr 16.04.07 - 00:09

    http://learn.to/quote

  10. Re: Sicherheit = Programmierstil

    Autor: Nix Stil 17.04.07 - 01:41

    Träum weida Susi

    Du kannst so nett programmieren - ob nun Stillos - oder Stilvoll
    Ein cracker und deine ZUGANGSVORAUSSETZUNG(!) JAVA,javascript,Flash oder was auch immer von dem mist und schon jubelt der cracker deinen vistors den übelsten Kram unter die Weste!

    Hier fielen schon an anderer Stelle die bsp. ASUS und AMD - hier nun noch wieder ein crack - zwar ohne javascript aber es lässt sich alles cracken.
    http://forum.goteamspeak.com/showthread.php?t=37007

    Selbst white-house.gov und NASA sind gecrackt worden - eure flash und javascriptverseuchten pages werden das natürlich niemals - ihr seid ja sooo toolll :D

    GraceLand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es immer schwer es allen recht zu
    > machen.
    > Aber ich finde das Sicherheitsproblem liegt nicht
    > allein an der ScriptSprache, sondern an der Art
    > der Programmierung.
    > Wenn der Entwickler sich keine Gedanken über
    > irgendwelche Aspekte der Sicherheit für
    > JavaScript-Ausgaben macht, dann ist JS natürlich
    > ein Risiko, da es eben doch ziemlich mächtig ist.
    >
    > Aber ganz besonders Flash empfinde ich nicht als
    > Problem. Da ich selbst auch schon oft mit Flash
    > gearbeitet habe, weiß ich, dass Flash nur bedingt
    > Schaden zufügen kann. Die nervigen Banner, welche
    > sich damit erstellen lassen, stören echt. Deshalb
    > aber Flash komplett zu unterschlagen?
    > Opera zum Beispiel, kann jeden Banner durch einen
    > einfach Klick aus einer Webseite rausnehmen.
    > Aber ich würde auch nur sehr ungern auf dynamische
    > und animierte Flash NaviLeisten verzichten. Sie
    > erleichtern das Arbeiten oft ungemein. Und für DSL
    > sind die Dateigrößen sowieso kein Problem.
    >
    > Es ist doch jedem selber überlassen, ob er
    > ScriptSprachen verteufelt oder sie als nützliche
    > Zugabe sieht.
    >
    > Internetfuehrerschein schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann die Laufzeit von Cookies
    > beschränken.
    > Wenn man den Browser oder eine
    > Site schliesst,
    > kann ein Cookie geloescht
    > werden -das unterstuetzt
    > so gut wie jeder
    > Browser.
    >
    > Javascript ist nicht in jeder
    > Hinsicht gut -klar,
    > da kann auch viel Mist
    > mit gemacht werden. Aber
    > die Vorteile
    > ueberwiegen klar. Und wenn der
    >
    > Administrationsaufwand/-zeit einer Webseite
    > im
    > Backend um 60% sinkt, wenn man Ajax oder
    > einfach
    > Javascript benutzen kann, ist das ein
    > klares
    > Argument fuer Javascript. Dass
    > Programmcode auf
    > einen Rechner geschleust
    > werden kann, ist nicht
    > wirkich ein Problem
    > von Javascript. Es ist ein
    > behebbarer Fehler.
    > Und warum steckt Javascript in
    > so gut wie
    > jedem Browser, wenn es doch so
    > gefaehrlich
    > ist?
    >
    > Flash und besonders Flex sind
    > oftmals gute
    > Werkzeuge, um die insgesamt
    > grottenschlechten
    > Bedienelemente von HTML zu
    > erweitern und um
    > essentielle Funktionen zu
    > bereichern (inplace
    > Bildbearbeitung, WYSIWYG
    > Editoren, Multifileupload
    > mit
    > Fortschrittsanzeigt, etc.).
    >
    > Und dein
    > Netter vorwurf, ich wuerde das Internet
    >
    > langfristig killen wollen... Die meisten
    > Menschen
    > wollen das Internet benutzen, um
    > verschiedene
    > Aufgaben zu taetigen. Ich halte
    > es insgesamt fuer
    > sehr kurzsichtig das
    > Internet auf die Anzeige von
    > SGML in einem
    > Browser zu beschraenken.
    >
    > Wenn sich
    > jemand fuer seine 400 Euro teure
    > Grafikkarte
    > einen Treiber runterladen will, und
    > vom
    > Internet kaum ahnung hat, dem wird mit
    >
    > Javascript geholfen, leichter und vor allem
    > sofort
    > den passenden Treiber zu finden. Ich
    > persoenlich
    > gehoere da eher zu den Leute, die
    > HTML den Tot
    > wuenschen und eine sichere
    > Sandbox- und
    > Vektorbasierte WWW-Loesung
    > wuenschen, wo man
    > Inhalte einfach und
    > Barrierefrei darstellen kann,
    > aber mit den
    > Moeglichkeiten, die man heute leider
    > nur mit
    > Javscript hat.
    >
    > Ich finde es einfach
    > nicht ok FUD zu verstreuen,
    > wenn man keine
    > Ahnung von etwas hat.
    >
    > > Werbung JA -
    > nur haben im Internet
    > scripting
    >
    > languages nichts zu suchen - ausser
    > man
    > möchte
    > seine Hybris ausleben:
    > *Die
    >
    > server die ich betreue sicn von
    > niemanden
    >
    > crackbar*
    > und so seine
    > Kunden durch die
    > eingeschleusten
    >
    > trojaner und Viren
    > langfristig
    > vergraulen.
    >
    > Die einzigen
    > die ich
    > hier sehe,die einen
    > Führerschein -
    > oder
    > besser noch eine Behandlung
    > beim
    >
    > Psychotherapeuten brauchen sind die
    >
    > Kundenverarscher mit ihrem JAVA,javascript
    >
    > und
    > Flashgefrickel!
    > Seiten die dies
    > als
    > Zugangsvoraussetzung verlangen
    > -
    > grosser
    > Bogen drum herum!
    >
    > Du
    > jedenfalls
    > scheinst zu denjenigen zu
    > gehören
    > die das
    > Internet langfristig
    > killen wollen...und
    >
    > merkst es noch nicht
    > einmal,da jegliche
    > Phantasie
    > fehlt.
    >
    > Kannst halt nur dir
    > Geflacker und tracking
    > als
    > sinnvoll
    > vorstellen...
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Java-Entwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
  4. IT-Manager/in (m/w/d) für die Geschäftsstelle des Landesportals ORCA.nrw
    Ruhr-Universität Bochum, Bochum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (Bestpreis)
  2. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 1.349€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de