1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rheinland-Pfalz investiert 10…

"Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: NeoP 17.04.07 - 08:47

    Es wären 5 Mio weniger, wenn statt überzüchteten Ghz-Kisten und Notebooks mit Klicki-Bunti-OS anständige W2K PIII's angeschafft würden...
    Wahrscheinlich denken die Leute, mit mehr Power lernt sichs schneller - und haben mal wieder keine Ahnung. Gut, das wir brav Steuern zahlen, um den Kram zu bezahlen.
    "Wir steigern die Produktivität durch animierte Menüs und transparente Fenster Religion" Gute Nacht, Deutschland!

  2. Re: "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: GJack 17.04.07 - 09:17

    Da die Kisten etwas länger in Betrieb sind als in einem Büro, macht ein wenig mehr Power durchaus Sinn... Und übertrieben wird es nicht, hochgezüchtete Spielemaschinen habe noch nie an Schulen gesehen. Wohl aber 286er, die noch 2000 die schnellsten Rechner der Schule darstellten.

    NeoP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wären 5 Mio weniger, wenn statt überzüchteten
    > Ghz-Kisten und Notebooks mit Klicki-Bunti-OS
    > anständige W2K PIII's angeschafft würden...
    > Wahrscheinlich denken die Leute, mit mehr Power
    > lernt sichs schneller - und haben mal wieder keine
    > Ahnung. Gut, das wir brav Steuern zahlen, um den
    > Kram zu bezahlen.
    > "Wir steigern die Produktivität durch animierte
    > Menüs und transparente Fenster Religion" Gute
    > Nacht, Deutschland!
    >


  3. Re: "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: Peter und Paul 17.04.07 - 09:21

    GJack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da die Kisten etwas länger in Betrieb sind als in
    > einem Büro, macht ein wenig mehr Power durchaus
    > Sinn...

    Warum? Du, da geht nicht jedes Jahr ein wenig Leistung flöten, das ist nicht wie beim Menschen... SCNR

    Oder meinste, da sollte man regelmäßig das neueste aus Redmond draufkloppen? Vista-taugliche Kisten kann sich doch keine Schule leisten, wie sieht das dann erst beim nächsten großen Wurf aus...

  4. Re: "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: NeoP 17.04.07 - 09:36

    Peter und Paul schrieb:

    > Oder meinste, da sollte man regelmäßig das neueste
    > aus Redmond draufkloppen? Vista-taugliche Kisten
    > kann sich doch keine Schule leisten, wie sieht das
    > dann erst beim nächsten großen Wurf aus...

    Ack. Im Prinzip sind XP und auch Vista doch nur entstanden, um die fette Leistung zu nutzen, die die CPU und GPU's haben. Da werden alte PC's langsam, und ein neuer muss her.
    Das jeder, der einen echten Plan hat, vielleicht mal checken sollte, das die ganzen Billo-Systeme mit lahmen Platten schon Müll sind, bevor sie das erste mal booten, interessiert ja niemand. Hauptsache Quadcore+Ghz Wahn. Ich zocke im echten Office- und Content-Creation Alltag jeden Vista PC weg, mit 1,4ghz Tualatin und 15k SCSI. Die SATA Lüge ist da noch nicht mal angesprochen...

  5. Re: "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: muschibär 17.04.07 - 09:57

    du bist "generation 68" stimmts? ^^


    NeoP schrieb:

    Gute Nacht, Deutschland!





  6. Re: "Wo unsere Kohle verbraten wird - Kap. XVI"

    Autor: Schueler 17.04.07 - 10:59

    Hallo, ich bin Schüler an einem Technischem Gymnasium in RLP.

    Ich stimme dir Grundsetzlich zu, viele der hier rumstehenden Rechner sind herausgeschmissenes Geld (Ich sitze hier z.B. gerade an einer P4 3,6Ghz HT, 1GB RAM und Radeon X700 Karte und arbeite mit einem alten 16 Bit Programm).

    Allerdings gibt es hier auch z.B. Metall und Bau -Kurse die dann schonmal mit diversen CAD programmen arbeiten, da ist eine etwas flottere Kiste durchaus vorteilhaft.

    Die ältesten Rechner die hier herumstehen sind auch P3 1Ghz, 256 MB Ram Kisten, aber die werden vermutlich auch bald ausgewechselt.

    NeoP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wären 5 Mio weniger, wenn statt überzüchteten
    > Ghz-Kisten und Notebooks mit Klicki-Bunti-OS
    > anständige W2K PIII's angeschafft würden...
    > Wahrscheinlich denken die Leute, mit mehr Power
    > lernt sichs schneller - und haben mal wieder keine
    > Ahnung. Gut, das wir brav Steuern zahlen, um den
    > Kram zu bezahlen.
    > "Wir steigern die Produktivität durch animierte
    > Menüs und transparente Fenster Religion" Gute
    > Nacht, Deutschland!
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Dürr Systems AG, Goldkronach
  3. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch