1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RapidShare verklagt GEMA

Richtig so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so!

    Autor: Soje 18.04.07 - 10:11

    Weiter so, RapidShare!

  2. Re: Richtig so!

    Autor: Antitroll 18.04.07 - 10:29

    Soje schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiter so, RapidShare!


    Genau meiner Meinung! Meine Unterstützung haben sie! Als ob die Tkom oder Strato oder sonst ein heino ständig alle hochgeladenen dateien auf evtl. Urheberverletzungen prüfen würde.. dann den urheber anfragen würde.. auf antworten warten wird um die datei dann zu löschen..
    Hallo?

  3. die gema

    Autor: bbsdeadeye 18.04.07 - 10:43

    glaubt doch ihr gehöre jede musik, selbst wenn musiker gar nicht bei ihrem verein sind. die haben doch klagen einfach nur als neue geschäftsweg in betracht gezogen, so als 2ter zweig neben dem verkauf von musik etc.. :P

  4. Re: Richtig so!

    Autor: Quick Mic 18.04.07 - 10:44

    Wo und Wie kann man RapidShare bei der Gegenklage unterstützen?
    Das betrifft ja nicht nur RapidShare sondern so ziemlich alle Hoster in Deutschland.



    Soje schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weiter so, RapidShare!


  5. Re: Richtig so!

    Autor: Robbl Bobbl 18.04.07 - 10:48

    Rapidshare ist nicht blöd. Ich bin überzeugt, dass die genau wissen, WER da die Premium-Accounts kauft.

    Aber es heißt ja Richter und nicht Rechter; insofern darf man bei einem Gericht nicht unbedingt ein Gerecht erwarten.

    Grundsätzlich haben sich da zwei in der Wolle, die absichtlich auf Konfrontationskurs gegangen sind.

    Egal wie es ausgeht - es trifft den Richtigen.

    Und wer glaubt, das es in Deutschland noch das Recht des einzelnen gibt, hat sowieso einen an der Klatsche - Geld und Energie - wer das besitzt, besitzt das Recht - so schaut das nämlich aus.

  6. Re: Richtig so!

    Autor: Fighterly 18.04.07 - 11:17

    Robbl Bobbl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rapidshare ist nicht blöd. Ich bin überzeugt, dass
    > die genau wissen, WER da die Premium-Accounts
    > kauft.
    >
    > Aber es heißt ja Richter und nicht Rechter;
    > insofern darf man bei einem Gericht nicht
    > unbedingt ein Gerecht erwarten.
    >
    > Grundsätzlich haben sich da zwei in der Wolle, die
    > absichtlich auf Konfrontationskurs gegangen sind.
    >
    > Egal wie es ausgeht - es trifft den Richtigen.
    >
    > Und wer glaubt, das es in Deutschland noch das
    > Recht des einzelnen gibt, hat sowieso einen an der
    > Klatsche - Geld und Energie - wer das besitzt,
    > besitzt das Recht - so schaut das nämlich aus.

    Naja, was solls, dann werden halt künftig massenhaft aufgeteilte rar-archive per e-mail versandt.
    Ach, ich finde es so lustig, wie bitte soll ein Unternehmen prüfen, ob eine datei legal oder illegal ist? Wenn ich ein Musikstück auf Rapidshare ablege um es mir dann am Firmen-PC runterlade, habe ich es weder verbreitet noch mich strafbar gemacht oder?

  7. Re: Richtig so!

    Autor: Die hüpfende Kevlarweste 18.04.07 - 13:15

    Robbl Bobbl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rapidshare ist nicht blöd. Ich bin überzeugt, dass
    > die genau wissen, WER da die Premium-Accounts
    > kauft.

    Voellig unverstaendlich ist mir allerdings, wieso irgendjemand fuer den beschleunigten Download urheberrechtlich geschuetzter Dateien seine Realdaten angibt. Ja, es gibt da wohl auch die Moeglichkeit, einen Premium-Account anonym per 0900(?)-Nummer zu erwerben. Ich wage aber die Behauptung, dass auch die anderen Zahlungswege (PayPal, Bankueberweisung) genutzt werden.

  8. Re: Richtig so!

    Autor: marcel83 18.04.07 - 21:51

    Quick Mic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo und Wie kann man RapidShare bei der Gegenklage
    > unterstützen?
    > Das betrifft ja nicht nur RapidShare sondern so
    > ziemlich alle Hoster in Deutschland.

    Das ist falsch. Wenn du eine Urheberrechtsgeschützte Datei auf einem Server von 1&1, Strato etc. veröffentlichst und es kommt zur Verfolgung, so werden die Webhoster deine Daten (Name, Adresse etc.) herausgeben, damit sie selbst nicht haften müssen oder belangt werden. Rapidshare ermöglicht anonyme Uploads und muss genau wie ein Autohalter für die Übertretungen haften oder sie unterlassen.

    (Der Vollständigkeit halber: Der Autohalter kann zumindest beim ersten mal beahaupten, er wüsste nicht, wer gefahren ist - mit dem Fahrtenbuch beim zweiten Ticket ist dann aber eindeutig nachweisbar, wer den Rechtsverstoß begangen hat.)



  9. Re: Richtig so!

    Autor: x3.5dD 27.11.07 - 15:34

    > Ach, ich finde es so lustig, wie bitte soll ein
    > Unternehmen prüfen, ob eine datei legal oder
    > illegal ist? Wenn ich ein Musikstück auf
    > Rapidshare ablege um es mir dann am Firmen-PC
    > runterlade, habe ich es weder verbreitet noch mich
    > strafbar gemacht oder?

    Interessanter Ansatz, aber woher soll man wissen das gerade du es bist der die Datei ausm Büro saugt?

    Wenn man dich wegen Verbreitung Uhrheberrechtlich geschützter Musikstücke anzeigen würde könntest du das Argument bringen, du würdest sie als einziger downloaden.

    Aber in diesem Fall wird RapidShare angeklagt, d.h. u.a. die Tatsache das Uhrheberrechtlich geschützte Werke, ect. auf den Servern von RapidShare liegen werden angeprangert.

    hoch lebe RaPidShaRe!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)
  2. ABB AG, Mannheim (Home-Office möglich)
  3. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  4. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de