1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Emotionale Beeinflussung bei…
  6. Thema

Eine ganz entscheidene Diskussion

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Denkfehler

    Autor: Eroghor 19.04.07 - 13:25

    > Bitte keine Spekulationen.

    Ach, aber selbst anfangen mit "Lesen sie keine Zeitung?"

  2. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:26

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Na sicherlich ist das System perfekt und die
    > Schüler werden nur durch Spiele verdorben.

    Es ist nicht perfekt. Die Frage ist doch: Wo ist es perfekter als hier in Deutschland bzw. ist es unperfekt genug, einen Amoklauf zu rechtfertigen??

    > 3. Hmm, Schulsystem reformieren oder
    > populistisches Verbot rausbringen... was ist wohl
    > einfacher und begehrter für Politiker? Und
    > ausserdem noch leichter an die Masse zu
    > vermarkten?

    Wenn es genug Volksbegehren für eine Reform des Schulsystems gäbe, würde keine Partei es sich leisten können, dies nicht zu berücksichtigen.

    > Fakten?

    Davon habe ich bereits genug genannt, von der Gegenseite kommt hingegen nur Spekulation.

  3. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:27

    Eroghor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, aber selbst anfangen mit "Lesen sie keine
    > Zeitung?"

    Das war eine Frage. Kennen sie dieses Symbol '?' ?

  4. Re: Denkfehler

    Autor: Themios 19.04.07 - 13:28

    Daniel Demuth schrieb:
    >
    > 1. Was macht das Schulsystem denn so beschissen?
    > 2. Wenn es so beschissen ist, warum laufen dann
    > nicht noch mehr Personen Amok?
    > 3. Wenn es so beschissen ist, warum tritt dann
    > niemand vehement für eine Reform dieses Systems
    > ein?
    >
    > Und versuchen sie es bitte zur Abwechslung einmal
    > mit Fakten. Sie sind bisher jedem meiner Argumente
    > ausgewichen.

    Ich denke ich habe bisher weitaus mehr Fakten und konkrete Vorfälle in die Diskussion eingebracht, als man es von dir behaupten könnte.

    aber nur für dich eine kleine Zusammenfassung des Erfurt Vorfalls:

    1. Wer in Thüringen auf der gymnasialen Oberstufe nach der 10. Klasse das Abi nicht schaffte, stand mit leeren Händen da (Jobchance also quasi 0, obwohl man weiter als der Durchschnittsrealschüler gekommen ist). Im Gegensatz zu anderen Bundesländern, wo man dann das Gymnasium bei Nichtbestehen des Abiturs mit einem Realschulabschluss verlässt, was ja nur logisch ist.

    2. Weil nicht jeder Mensch die gleiche Labilität aufweist? Weil die Familienzusammenhalte unterschiedlich stark ausgeprägt sind? Weil nicht jeder den Zugang zu Waffen hat und in Schützenvereinen ausgebildet wurde wie der Täter in Erfurt? Denn es wurde zwar gerne in den Medien behauptet, dass er seine Tat mittels Counterstrike trainiert hätte (was nie bewiesen werden konnte), unter den Tisch fiel aber häufig, dass er Mitglied in zwei Schützenvereinen war und dort den Umgang mit echten Waffen erlernte.

    3. Trat man doch. Keine Medien damals verfolgt? Das Schulgesetzt in Thüringen wurde als Konsequenz des Amoklaufs leicht refomiert und man erwirbt nach der 10. Klasse auf dem Gymnasium durch eine Zwischenprüfung den Realschulabschluss. Desweiteren treten doch generell viele Personen in Deutschland (auch auf Politikerseite) seit Jahren für eine grundlegende Reform des deutschen Schulsystems ein.

  5. Re: Eine ganz entscheidene Diskussion

    Autor: Melkor 19.04.07 - 13:28

    > Nun will ich es mal bekanntgeben:
    > www.killerspieler.info


    Oder ist es eine unbedekliche Freitzeitbeschäftigung, die dabei dabei ist den Fernseher zu verdrängen?


    Da ist dir wohl ein Schreibfehler unterlaufen, darf ich den behalten?

    Melkor


  6. Re: Denkfehler

    Autor: Themios 19.04.07 - 13:29

    Daniel Demuth schrieb:

    > > Fakten?
    >
    > Davon habe ich bereits genug genannt, von der
    > Gegenseite kommt hingegen nur Spekulation.


    *rofl* Troll dich... Dir wurden konkrete Fakten von Amokläufen nach gleichem Muster genannt, wo Videospiele _keine_ Rolle spielten, die du aber geflissentlich ignorierst.

  7. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:30

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach so, es gibt auf der Welt also nur diesen
    > Jungen, dieses Mädchen, und den Staat.

    Es ging lediglich darum aufzuzeigen, wie aus einer Kleinigkeit eine weitreichende psychische Störung entstehen kann. Daher auch meine Wortwahl: Ein kleines Beispiel. Leider sind aber auch sie für argumente nicht zugänglich und verfallen in die billige Polemik, der der 'Gamer Szene' hierzulande einen so schlechten Ruf eingebracht hat.

    > Schon klar, da muss der Staat ran!!!

    Sie langweilen mich.

  8. Re: Denkfehler

    Autor: deffel 19.04.07 - 13:32

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das es immer ein Risiko gibt ist klar, den
    > Regierungen geht es aber um eine
    > Risikominimierung! Und auf die von ihnen
    > (schwachsinnigerweise) genannten Dinge hat keine
    > Regierung der Welt heutzutage einen Einfluss. Sehr
    > wohl aber auf die Menschen, die in ihrem
    > Regierungsbereich leben! Sonst könnte man ja auch
    > Geschwindigkeitsbegrenzungen abschaffen. Warum
    > nicht mit 200 Sachen durch die Ortschaft?
    > Beschneidet schießlich meine persönliche Freiheit
    > und sterben müssen wir so oder so!
    >
    > Wenn er sich aber zuvor diverse Anleitungen zum
    > bombenbauen aus dem Internet geladen hat, war er
    > eben nicht 'bis dahin unauffällig' und die Tat
    > könnte verhindert werden!
    >
    > Schwachsinn^3, siehe oben.
    > >
    > Beim Rauchen hat es auch erst geheißen, das dieser
    > Krebs verursache sei nicht bewiesen!

    Ich habe mir tatsächlich gerade die Mühe gemacht alles
    zu lesen, was hier von sich gegeben wurde...

    Das ganze Problem ist, das die Politiker die solche
    Dinge zu entscheiden sind, genau solche Simpel sind
    wie die Leute die hier "Diskutieren" und ihre "profunden"
    Meinungen darlegen.

    Alles was hier geschrieben wurde ist nur geradeaus gedacht.
    Nehmt euch mal Zeit und denkt mal an die Konsequenzen und
    die Folgekonsequenzen.
    Erst denken dann reden, wir haben schon genug Probleme mit
    öffentlichen Einrichtungen oder Personen die ihre Meinung
    mit Fakten und/oder durchdaten Lösungen verwechseln.

    Gruß der Deffel

  9. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:32

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest nicht die BILD. Passive Mitraucher HABEN
    > also eine Wahl? Welche denn bitte? Quellen wären
    > nett. "Passives Mitrauchen existiert nicht bzw.
    > ist ungefährlich", sowas stelle ich mir da als
    > Gegenargument vor, kann es mir aber nicht richtig
    > vorstellen, deswegen wahrscheinlich so eine vage
    > und inhaltslose Antwort.

    Bitte schön, hier ein Beispiel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,441392,00.html

    Jetzt zufrieden?

    > Denen, die das Flugzeug gestürmt haben auch? Oder
    > denen, die es noch aus dem WTC geschafft haben?
    > Wenn ich von einem besoffenen Autofahrer
    > überfahren werde, habe ich natürlich viel mehr
    > Chancen, ist schon klar.

    Bitte wischen sie sich den Schaum von ihrem Mund, bevor sie mit mir reden.

  10. Re: Denkfehler

    Autor: Till 19.04.07 - 13:36

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Davon habe ich bereits genug genannt, von der
    > Gegenseite kommt hingegen nur Spekulation.

    Ach ja. Muss ich übersehen haben.

    Fakten = "Lesen sie keine Zeitung?", oder was?

    Genug Trollmist gelesen *PLONK*

    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  11. Re: Die Bedrohung wird unterschätzt

    Autor: Folgenbedenker 19.04.07 - 13:37

    Mariesonne schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sie unterschätzen grundsätzlich die
    > Bedrohungssituation in Deutschland, sowohl was
    > Killerspiele al sauch was Terrorismus und
    > Kriminalität angeht. Wer gibt Ihnen die Sicherheit
    > dass sich nicht schon morgen ein Anschlag wie auf
    > Madrid ereignet. Wer gibt Ihnen die Sicherheit
    > dass nicht schon morgen wieder ein Schüler eine
    > Schule stürmt?
    > Ich finde es generell besser vorzusorgen als dann
    > wenn es passiert ist die Opfer zu beklagen.

    Was sollen diese rhetorischen Figuckchen? Die Zukunft ist Theorie und Streben. Wer die Kausalitäten nicht beachtet, sollte nochmal die Schulbank drücken, aber nicht Zukunft gestalten dürfen.

  12. Re: Denkfehler

    Autor: Till 19.04.07 - 13:38

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte schön, hier ein Beispiel: www.spiegel.de
    >
    > Jetzt zufrieden?

    "Soll" verboten werden. Toll.

    > Bitte wischen sie sich den Schaum von ihrem Mund,
    > bevor sie mit mir reden.

    Bitte nehmen Sie den Kopf aus dem A****, bevor sie sich hier weiter lächerlich machen.


    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  13. Re: Denkfehler

    Autor: Themios 19.04.07 - 13:38

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Till schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach so, es gibt auf der Welt also nur
    > diesen
    > Jungen, dieses Mädchen, und den
    > Staat.
    >
    > Es ging lediglich darum aufzuzeigen, wie aus einer
    > Kleinigkeit eine weitreichende psychische Störung
    > entstehen kann. Daher auch meine Wortwahl: Ein
    > kleines Beispiel. Leider sind aber auch sie für
    > argumente nicht zugänglich und verfallen in die
    > billige Polemik, der der 'Gamer Szene' hierzulande
    > einen so schlechten Ruf eingebracht hat.
    >

    Blöd nur, dass dieses Beispiel absolut unrealistisch ist. Der Junge würde nicht zum Frauenhasser werden, wenn er in einem funktionierenden sozialen Umfeld steckt, welches ihm Selbstwertgefühl vermittelt und nicht nur aus "Leistung" und "hauen, schlagen, stechen" (quasi unser momentanes Schulsystem zumindest in Großstädten, aber auch viele private soziale Umfelder) besteht.



  14. Re: Denkfehler

    Autor: Nicwin88 19.04.07 - 13:38

    > AHA! Das Problem liegt also nicht bei den Spielen,
    > sondern in der Gesellschaft, wie alle
    > ernstzunehmenden Stimmen schon immer behaupten.
    > Spiele können durchaus ein Auslöser sein, aber
    > genauso Filme, Bücher, Kriegsberichterstattung,
    > verlorene Lieben,...
    > Man muss den Erreger bekämpfen, nicht die
    > Symptome.
    >


    Den Erreger bekämpfen? Ich bin mir sicher, dass war nicht so gemeint aber dennoch sag ich mal dazu, den Erreger zu bekämpfen wäre nur dadurch möglich die ganze Menschheit auszurotten:

    bsp1. Fußball wird verboten, dort entsteht Klassenkampf und das ständige trimmen, besser zu sein als andere...sowas führt zu rechten Einstellungen.

    bsp.2 Jeder Mensch der einmal in der ü18 Abteilung war, gehört getötet, weil er mit Blut, Gewalt und Sexualität konfrontiert wird und somit abscheulich ist und im abseits des Systems leben muss wie ein ausgestoßener, was Hass gegenüber des andersseins erzeugt.

    bsp.3 Jeder, der sich einmal einen Film angesehen hat oder gar Abends mal auf Pro7 sich einen Film angeschaut hat, gehört gehängt da er auch ein verdorbener Mensch sein muss bezüglich der Gewalt und der Sexualität die dort gezeigt wird...da er ja zwangsläufig irre wird.

    bsp.4 Alle Kinder müssten ertränkt werden, da in Serien wie Spongebob den Kindern beigebracht wird, dass Gewalt und Mobbing etwas lustiges ist und mit einer derartigen Erziehung die Killer von morgen schier angezüchtet werden!

    bsp.5 (ich fass mich mal kürzer) Autos, weil sie als Waffe benutzt werden können

    bsp.6 Kampfsportarten

    7. verschiedene Schulen (haupt, real...) wegen des Klassenunterschiedes

    8. Alle Arbeitslose, da sie keine aussicht auf eine bessere Zukunft haben und diejenigen die es doch schaffen sind schon befleckt

    etc.etc. mal drüber nach gedacht, wenn wir alles tun würde und alles wegnehmen und die Menschen am leben lassen und demzufolge, alle in Zwangsjacken in Gummizellen packen, selbst dann besteht noch ein Risiko...das übel sind nicht die

    Spiele
    Sportarten
    Filme
    Beziehungen
    .
    .
    .

    sondern eher die Empfindlichkeit eines solchen reizers.

    Wie viele Leute haben schon eine schmerzhafte Trennung hinter sich und siehe da es existieren noch immer Menschen.

    Der Unterschied liegt doch offensichtlich darin, dass es sehr viele gibt, die damit umgehen können und sehr wenige die es nicht können.

    Oftmals ist es so, das jeder eine schwäche hat doch ohne in den wahnsinn zu verfallen, werden die ganzen Sachen in anderen Dingen neutralisiert, die er/sie kann, doch was ist, wenn nichts mehr greifbar ist?

    Wohin mit Wut? Sich selbst? - Die meisten sind die meisten zu egoistisch, da ja alle anderen Schuld an ihrem Leid sind und nicht sie selbst (es gibt auch ausnahmen, ich werf mal den Begriff EMO in den Raum)

    Also werden andere, die eigentlich für die geistige Stärke dieses Menschens verantwortlich hätten sein sollen zur Rechenschaft gezogen

    (I kill my parents, teachers, brothers, friends, Girlfriend .....)

    Doch beschäftigt doch die Frage, wie kommt es denn dazu, dass jemand überhaupt derartig in die enge getrieben werden?

    Ganz einfach, es ist die ignoranz...kein schwein kümmert sich darum, weder die Lehrer (ich denke da an einen kleinen Jungen der in der Schule ständigen Mobbing unterlegt und sich mehrfach an Eltern, Lehrer gewandt hat und keine Beachtung seinerseits und seines Problemes geschenkt bekommen hat -> führte dazu, dass er sich mit Fäusten wehrte...nochweiter zurückgedacht, Kindergarten...gleiches Spiel.

    Wollt ihr etwas dem kleinen Vorwerfen, er könnte später Menschen töten? NEIN, er ist noch zu klein und unschuldig aber sich darum kümmern tut ja auch keiner und ich vesicherer, das der kleine nicht "befleckt und verdorben" ist, da er weder killerspiele hat, noch in Pornoabteilungen herumhängt (ich hack auf porno so herum, da ich heute die schlagzeile der Bild gesehen hab "perverse Fantasien des Killer - sex, blut und gewallt") noch sich das irgendwo anders hat abschauen können und da ist also das Problem...

    es ist die soziale Basis, da Mamachen und Papachen sich trennen und Mamachen nun arbeiten muss um sich das Kind zu leisten und der kleine volkommen liegen bleibt. Dann noch eine kleinigkeit dazu wie LRS und schon haben wir einen killer!

    Also wacht doch mal auf ihr lieben Politiker, wo das Problem liegt und was man da dagegen tun muss...besonders grausam ist doch die tatsache, dass derartige Dinge nicht angegangen werden und alles was macht hat versucht die Lage auszunutzen und sich noch mehr anzueigenen und solche Mönchsapostel, die das Böse in den von Menschen geschaffenen unterhaltungsmedien sehen und mit Argumenten kommen, weil Karotten nunmal Orange sind und viele Menschen Karotten esse, und blöderweiße eben auch Killer Karotten essen sollen sie verboten werden.

    ------------------------------------

    Ich will hier noch anmerken, dass war meine Meinung und ihr könnt meinen text gerne auseinander nehmen und sagen "Mensch bist du blöd, was du dir da ausmalst etc." es ist mir egal, denn es ist eine Meinung und nur ein Impuls in eine Richtung. Da Meinungen unanfechtbar sind, könnt ihr gerne Sachlich versuchen meine Meinung zu formen aber jeden Troll oder persönlichen Angriff werde ich Kommentarlos übergehen

  15. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:38

    Themios schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1. Wer in Thüringen auf der gymnasialen Oberstufe
    > nach der 10. Klasse das Abi nicht schaffte, stand
    > mit leeren Händen da (Jobchance also quasi 0,
    > obwohl man weiter als der Durchschnittsrealschüler
    > gekommen ist). Im Gegensatz zu anderen
    > Bundesländern, wo man dann das Gymnasium bei
    > Nichtbestehen des Abiturs mit einem
    > Realschulabschluss verlässt, was ja nur logisch
    > ist.

    Das weiss man ziemlich genau am ersten Tag in der gymnasialen Oberstufe? Dann geht man halt in ein anderes Bundesland und macht dort sein Abi ODER weisst frühzeitig auf den Misstand hin ABER man läuft wohl besser nicht Amok, oder wie sehen sie das?

    > 2. Weil nicht jeder Mensch die gleiche Labilität
    > aufweist? Weil die Familienzusammenhalte
    > unterschiedlich stark ausgeprägt sind? Weil nicht
    > jeder den Zugang zu Waffen hat und in
    > Schützenvereinen ausgebildet wurde wie der Täter
    > in Erfurt? Denn es wurde zwar gerne in den Medien
    > behauptet, dass er seine Tat mittels Counterstrike
    > trainiert hätte (was nie bewiesen werden konnte),
    > unter den Tisch fiel aber häufig, dass er Mitglied
    > in zwei Schützenvereinen war und dort den Umgang
    > mit echten Waffen erlernte.

    Eben, Amokläufer sind Verlierer. Sagte ich bereits. Ich sage auch nicht Killerspieler sind Amokläufer. Aber Amokläufer sind Killerspielespieler oder Brutalofilmgucker. Vor kurzem wurde eine 10 jährige in Bayern von einem 12 jährigen(!) vergewaltigt und danach ermordet. Bei den Eltern fand man eine große Sammlung (Gewalt-)Pornos. Und sie sehen hier keinen Zusammenhang?

    > 3. Trat man doch. Keine Medien damals verfolgt?
    > Das Schulgesetzt in Thüringen wurde als Konsequenz
    > des Amoklaufs leicht refomiert und man erwirbt
    > nach der 10. Klasse auf dem Gymnasium durch eine
    > Zwischenprüfung den Realschulabschluss.
    > Desweiteren treten doch generell viele Personen in
    > Deutschland (auch auf Politikerseite) seit Jahren
    > für eine grundlegende Reform des deutschen
    > Schulsystems ein.

    Siehe Punkt 1, offensichtlich aber nicht genug.

  16. Re: Denkfehler

    Autor: Eroghor 19.04.07 - 13:38

    Ich hab sooo gewußt, dass das kommt :)
    Aber schon wieder:

    > Kennen sie dieses Symbol '?' ?

    Diese Frage schließt die Spekulation ein, dass ich die Bedeutung dieses Symboles nicht kenne. Also, Nasefassen.

    @Topic:

    Die Wurzel allen Übels ist sowieso das "Mensch-Ärgere-Dich-Nicht" Spiel. Trotz oder grade wegen der Aufforderung sich nicht zu ärgern, werden hier starke Aggressionen und Hassgefühle in den Spielern erzeugt, die sich vor allem bei den Schwächeren im Laufe der Zeit aufstauen und im späteren Leben die schlimmsten Gräultaten hervorbringen.
    Schon Hitler spielte Mensch-Ärgere-Dich-Nicht!

  17. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:39

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach ja. Muss ich übersehen haben.
    >
    > Fakten = "Lesen sie keine Zeitung?", oder was?
    >
    > Genug Trollmist gelesen *PLONK*

    Sie sollten ihren Nick ändern in 'Pippi', aber passt mir eh ganz gut so.

  18. Re: Denkfehler

    Autor: Till 19.04.07 - 13:40

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie sollten ihren Nick ändern in 'Pippi', aber
    > passt mir eh ganz gut so.

    QED, TROLL.


    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  19. Re: Denkfehler

    Autor: tomAEs 19.04.07 - 13:41

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eben, Amokläufer sind Verlierer. Sagte ich
    > bereits. Ich sage auch nicht Killerspieler sind
    > Amokläufer. Aber Amokläufer sind
    > Killerspielespieler oder Brutalofilmgucker. Vor
    > kurzem wurde eine 10 jährige in Bayern von einem
    > 12 jährigen(!) vergewaltigt und danach ermordet.
    > Bei den Eltern fand man eine große Sammlung
    > (Gewalt-)Pornos. Und sie sehen hier keinen
    > Zusammenhang?
    >


    Ah da kommt mal was wahres! allerdings legst du das natürlich nur so aus, dass es in deine Argumentation passt.
    Hier haben jawohl eindeutig die Eltern ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt. und nichts anderes!! wenn du jetzt wirklich behaupten willst, die Eltern tragen keine Schuld und diese liege rein bei den Medien, machst du dich endgültig lächerlich!

  20. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:42

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Soll" verboten werden. Toll.
    >
    > Bitte nehmen Sie den Kopf aus dem A****, bevor sie
    > sich hier weiter lächerlich machen.

    Mit ihrer kindischen Art, zu der jetzt auch noch das Gehabe eines schlechten Verlierers und Suppenkaspers gesellt, machen sie sich allerdings noch mehr als lächerlich. Scheint ihnen aber egal zu sein. Mir jetzt auch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Webdesigner / Grafikdesigner (m/w/d)
    ALTEC Aluminium-Technik GmbH & Co. KGaA, Mayen
  2. Netzwerkadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. IT-Fachinformatiker (m/w/d) Schwerpunkt MDM / Collaboration
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.OPf.
  4. Technische Konzeption / Evaluation Content-Management-System (m/w/d)
    Universität Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359€
  2. (u. a. LG OLED65C17LB für 1.499€ inkl. 200€ Direktabzug)
  3. danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder (sonst 9,99€) - jederzeit kündbar
  4. 756,29€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
    Probefahrt mit BMW i4 M50
    Für mehr Freude am Fahren

    Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
    2. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    3. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

    Nintendo Switch OLED angespielt: Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz
    Nintendo Switch OLED angespielt
    Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz

    Nicht schneller, aber schöner können wir mit der Nintendo Switch OLED spielen - dank viel besserem Display. Es gibt weitere Optimierungen.
    Von Peter Steinlechner

    1. iFixit Nintendo hat auch die Kühlung der Switch OLED geändert
    2. Retro Lite CM4 Bastler bauen Nintendo-Switch-Klon mit Raspberry Pi
    3. Nintendo "OLED-Switch erscheint mit neuster Version der Joy-Con"