1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Emotionale Beeinflussung bei…
  6. Thema

Eine ganz entscheidene Diskussion

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:42

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > QED, TROLL.

    Wenn sie sich dann besser fühlen...

  2. Re: Denkfehler

    Autor: Zwischenrufer 19.04.07 - 13:43

    > Leider sind aber auch sie für
    > argumente nicht zugänglich und verfallen in die
    > billige Polemik, der der 'Gamer Szene' hierzulande
    > einen so schlechten Ruf eingebracht hat.

    Polemik gibt es leider auf beiden seiten (siehe diese Forendiskussion). nur dass die z.Z. in den Medien oft verwendete Polemik der Politiker zum einen die Bevölkerung auf etwas ihr unbekanntes, neues (Spiele) emotionalisiert, und gleichzeitig die Politikverdrossenheit schürt, und das geht so:
    - Ein Amoklauf, Terroranschlag etc findet statt.
    - Politiker A von Partei XY sieht sich zum Handeln berufen.
    - Alte Meinungen, tendenzen werden aufgegriffen, man macht sich öffentlich stark für ein Verbot besagter Spiele, da diese ja "offensichtlich" eine wichtige Ursache ist.
    - Ind en Medien wird diese Meinung widergespiegelt, aufgegriffen und weitergetragen. die Partei stellt sich dahinter und zeigt Präsenz.
    - Nach einer "echten" (d.h. wissenschaftlich fundierten) Prüfung der Sachlage stellt sich heraus, dass die derzeitige Rechtslage durchaus mehr als ausreichend ist, und die Debatte verschwindet von der Bildfläche.
    - Für die Bürger bleibt nur folgendes hängen: Die Politiker haben es wieder einmal nicht geschafft, etwas versprochenes durchzusetzen, und diese schlimme Gefahr, von der so groß getönt wurde, befindet sich immernoch in der Bevölkerung und niemand tut etwas.

    Dadurch wird Angst und Unsicherheit geschürt! Ich finde, Politiker sollten sich ihrer Vorbildrolle bewusst werden, und weniger Stimmenfang und statt dessen mehr Recherche betreiben.

  3. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:43

    Themios schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blöd nur, dass dieses Beispiel absolut
    > unrealistisch ist. Der Junge würde nicht zum
    > Frauenhasser werden, wenn er in einem
    > funktionierenden sozialen Umfeld steckt, welches
    > ihm Selbstwertgefühl vermittelt und nicht nur aus
    > "Leistung" und "hauen, schlagen, stechen" (quasi
    > unser momentanes Schulsystem zumindest in
    > Großstädten, aber auch viele private soziale
    > Umfelder) besteht.

    90% aller Jungen gelingt dies aber, obwohl sie sich praktisch im gleichen sozialen Umfeld (aka Gesellschaft befinden). Fällt langsam der Groschen?

  4. Re: Denkfehler

    Autor: Eroghor 19.04.07 - 13:44

    Ich hab das jetzt zwar nur überflogen, aber:
    Genau!

  5. Re: Denkfehler

    Autor: Daniel Demuth 19.04.07 - 13:45

    Eroghor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab sooo gewußt, dass das kommt :)
    > bla bla bla

    Da sie dem Thema offensichtlich nichts mehr beizutragen haben, beende ich unser Gespräch an dieser Stelle.

  6. Re: Denkfehler

    Autor: Themios 19.04.07 - 13:45

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Themios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Wer in Thüringen auf der gymnasialen
    > Oberstufe
    > nach der 10. Klasse das Abi nicht
    > schaffte, stand
    > mit leeren Händen da
    > (Jobchance also quasi 0,
    > obwohl man weiter
    > als der Durchschnittsrealschüler
    > gekommen
    > ist). Im Gegensatz zu anderen
    > Bundesländern,
    > wo man dann das Gymnasium bei
    > Nichtbestehen
    > des Abiturs mit einem
    > Realschulabschluss
    > verlässt, was ja nur logisch
    > ist.
    >
    > Das weiss man ziemlich genau am ersten Tag in der
    > gymnasialen Oberstufe? Dann geht man halt in ein
    > anderes Bundesland und macht dort sein Abi ODER
    > weisst frühzeitig auf den Misstand hin ABER man
    > läuft wohl besser nicht Amok, oder wie sehen sie
    > das?

    Du leidest unter akutem Realitätsverlust. Welcher Jugendliche hat denn bitte die Wahl, in welchem Bundesland er zur Schule gehen will, wenn die Eltern vor Ort in Lohn und Brot stehen. Bitte dringend mal nen Realitätscheck machen und erst dann wieder hier melden, danke.
    Und auf den Missstand wurde hingewiesen, die Politik geriet aber erst durch den Amoklauf in Handlungsnot.


    > Eben, Amokläufer sind Verlierer. Sagte ich
    > bereits. Ich sage auch nicht Killerspieler sind
    > Amokläufer. Aber Amokläufer sind
    > Killerspielespieler oder Brutalofilmgucker.

    Ach, und was davon hatte bitte Brenda Ann Spencer 1979 konsumiert? Immerhin eine der bekanntesten Schulhofamokläuferinnen der Popkultur.
    Na los, wo bleiben die Fakten?

    > > 3. Trat man doch. Keine Medien damals
    > verfolgt?
    > Das Schulgesetzt in Thüringen wurde
    > als Konsequenz
    > des Amoklaufs leicht refomiert
    > und man erwirbt
    > nach der 10. Klasse auf dem
    > Gymnasium durch eine
    > Zwischenprüfung den
    > Realschulabschluss.
    > Desweiteren treten doch
    > generell viele Personen in
    > Deutschland (auch
    > auf Politikerseite) seit Jahren
    > für eine
    > grundlegende Reform des deutschen
    >
    > Schulsystems ein.
    >
    > Siehe Punkt 1, offensichtlich aber nicht genug.

    Boah, was sollen denn betroffene Schüler und Eltern bitte machen, damit Politiker ein kaputtes Schulsystem reformieren? Bitte nur einmal nachdenken vorm Posten, danke. Um eine kritische Abstimmungsmasse zu erreichen, müssten viel mehr Personen direkt betroffen sein von solchen Fehlern im System, denn beschweren tun sich die meisten doch erst, wenn es sie auch selber betrifft.

  7. Re: Denkfehler

    Autor: Themios 19.04.07 - 13:48

    Daniel Demuth schrieb:

    >
    > 90% aller Jungen gelingt dies aber, obwohl sie
    > sich praktisch im gleichen sozialen Umfeld (aka
    > Gesellschaft befinden). Fällt langsam der
    > Groschen?

    Wo hast du denn den Schwachsinn her. Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass z.b. fast alle Familien- und Freundschaftsumfelder exakt gleich gestrickt sind. NACHDENKEN!

  8. Re: Denkfehler

    Autor: Eroghor 19.04.07 - 13:51

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eroghor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab sooo gewußt, dass das kommt :)
    >
    > bla bla bla
    >
    > Da sie dem Thema offensichtlich nichts mehr
    > beizutragen haben, beende ich unser Gespräch an
    > dieser Stelle.

    Was ich damit tun wollte.
    War aber nett, viel Spaß noch!

  9. Re: Denkfehler

    Autor: oneofakind 19.04.07 - 13:57

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Themios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Blöd nur, dass dieses Beispiel absolut
    >
    > unrealistisch ist. Der Junge würde nicht zum
    >
    > Frauenhasser werden, wenn er in einem
    >
    > funktionierenden sozialen Umfeld steckt,
    > welches
    > ihm Selbstwertgefühl vermittelt und
    > nicht nur aus
    > "Leistung" und "hauen,
    > schlagen, stechen" (quasi
    > unser momentanes
    > Schulsystem zumindest in
    > Großstädten, aber
    > auch viele private soziale
    > Umfelder) besteht.
    >
    > 90% aller Jungen gelingt dies aber, obwohl sie
    > sich praktisch im gleichen sozialen Umfeld (aka
    > Gesellschaft befinden). Fällt langsam der
    > Groschen?

    Also bei mir nicht aber auf eine Erklärung wäre ich echt gespannt!!!

  10. Re: Denkfehler

    Autor: Name 19.04.07 - 14:21

    Themios schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daniel Demuth schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Themios schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Eben, Amokläufer sind Verlierer. Sagte
    > ich
    > bereits. Ich sage auch nicht
    > Killerspieler sind
    > Amokläufer. Aber
    > Amokläufer sind
    > Killerspielespieler oder
    > Brutalofilmgucker.
    >
    > Ach, und was davon hatte bitte Brenda Ann Spencer
    > 1979 konsumiert? Immerhin eine der bekanntesten
    > Schulhofamokläuferinnen der Popkultur.
    > Na los, wo bleiben die Fakten?

    Der hat bestimmt dieses Brutalospiel Pacman gespielt!! Da gab's grauenvolle Geister, die durch diese engen Gänge flogen und ein gelbes Wesen, dass nur aus einem fressenden Kopf bestand... *grusel*... jedesmal, wenn es einen Punkt fraß hat es ganz schreckliche Geräusche gemacht!
    War doch klar, dass da mal einer durchdrehen MUSS!

    Aber vielleicht gab's damals Pacman noch gar nicht... hmmmm, was könnte ihn zum Ausrasten gebracht haben? .... ich weiß:
    Ping-Pong!! Das Spiel, wo man darauf trainiert wurde immer und immer wieder auf einen harmlosen Punkt einzudreschen!
    So muss es gewesen sein! Nieder mit Ping Pong!!!!!!!

  11. Re: Denkfehler

    Autor: Nicwin88 19.04.07 - 14:35

    Diesem Beispiel das da mit diesem Jungen aufkam, erkläre ich mal, was eigentlich Sache ist, dass auch der letzt Troll endlich mal die Augen aufmacht!

    Der junge ist ja unser potentzieller Amokläufer der einen schaden bekommt, wovon...von einem Reiz

    Unser lieber Staat will jetzt den Reiz vernichten aber nicht das grundproblem, dass der kleine junge nicht damit klar kommt so wie millarden andere auch.

    Noch besser ist die tatsache, dass weil dieser eine kleine junge nicht damit zurechtkommt, alle hübschen mädchen in Deutschland ins Ausland verfrachtet werden sollen und hart bestraft, wenn man sich so eine ins land holt!

    HALLO?!?!? JETZT VERSTANDEN?

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Themios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Blöd nur, dass dieses Beispiel absolut
    >
    > unrealistisch ist. Der Junge würde nicht zum
    >
    > Frauenhasser werden, wenn er in einem
    >
    > funktionierenden sozialen Umfeld steckt,
    > welches
    > ihm Selbstwertgefühl vermittelt und
    > nicht nur aus
    > "Leistung" und "hauen,
    > schlagen, stechen" (quasi
    > unser momentanes
    > Schulsystem zumindest in
    > Großstädten, aber
    > auch viele private soziale
    > Umfelder) besteht.
    >
    > 90% aller Jungen gelingt dies aber, obwohl sie
    > sich praktisch im gleichen sozialen Umfeld (aka
    > Gesellschaft befinden). Fällt langsam der
    > Groschen?


  12. Re: Denkfehler

    Autor: gogogo 19.04.07 - 14:46

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Themios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder willst du ernsthaft z.b. im Fall von
    > Erfurt
    > von einer Kontrollinstanz sprechen,
    > wenn ein
    > ganzes Schulsystem in dem Bundesland
    > so beschissen
    > aufgebaut war, dass es
    > zwangsläufig Verlierer
    > produziert?
    >
    > 1. Was macht das Schulsystem denn so beschissen?
    > 2. Wenn es so beschissen ist, warum laufen dann
    > nicht noch mehr Personen Amok?
    > 3. Wenn es so beschissen ist, warum tritt dann
    > niemand vehement für eine Reform dieses Systems
    > ein?
    >
    > Und versuchen sie es bitte zur Abwechslung einmal
    > mit Fakten. Sie sind bisher jedem meiner Argumente
    > ausgewichen.


    Zum Thema Schulsystem werfe ich nur einen Fakt in die Runde.

    In Deutschland herrscht ein einmaliges 3 Klassenschulsystem
    In welchem anderen land werden Kinder so früh herrabgestuft?

    Besucht einfach mal eine deutsche Hauptschule und man wird feststellen das hier einiges schief läuft.

    Die Politiker in unsrerem Land sind einfach zu Weltfremd.

  13. Re: Die Bedrohung wird unterschätzt

    Autor: roach 19.04.07 - 14:46

    Arwen69 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mariesonne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Killerspieler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verfolge die
    > Killerspiele-Debatte
    > schon
    > ziemlich
    > lange.
    >
    > Im Verlaufe
    > der ganzen
    > Diskussion hat man den
    > Eindruck
    >
    > bekommen, dass Argumente für oder gegen
    >
    > Videospiele gar nicht gewünscht sind. Es geht
    >
    > wohl
    > eher darum, sich zu positionieren,
    >
    > Ängste zu
    > schüren und Verunsicherung
    >
    > auszunutzen. Und das
    > geht mir ziemlich
    > auf
    > den P....
    >
    > Deshalb hab ich mal
    > im Affekt
    > ein Forum gebastelt,
    > in der
    > Hoffnung,
    > Meinungen zu sammeln und die
    >
    > ganze Diskussion
    > mal abzubilden. Diese
    >
    > Studienergebnisse
    > sollten auch dort ihren
    > Platz
    > finden.
    >
    > Nun will ich es
    > mal bekanntgeben:
    >
    > www.killerspieler.info
    >
    > Vielleicht
    > ist
    > es anderen ja auch noch wichtig,
    >
    > dann bitte
    > nur zu!
    >
    > Und
    > schliesslich gibt es ja
    > vieler solcher
    > Themen:
    > Was ist das eigentlich
    > für eine
    > Bananenrepublik,
    > wo ein Minsiter
    >
    > vorschlägt die Unschuldsvermutung
    >
    > aufzugeben,
    > wo jede Woche der
    > Verfassungsschutz
    > auf den
    > Plan gerufen
    > wird?
    >
    > Lars, Killerpsieler
    >
    > Sie unterschätzen grundsätzlich die
    >
    > Bedrohungssituation in Deutschland, sowohl
    > was
    > Killerspiele al sauch was Terrorismus
    > und
    > Kriminalität angeht. Wer gibt Ihnen die
    > Sicherheit
    > dass sich nicht schon morgen ein
    > Anschlag wie auf
    > Madrid ereignet. Wer gibt
    > Ihnen die Sicherheit
    > dass nicht schon morgen
    > wieder ein Schüler eine
    > Schule stürmt?
    >
    > Ich finde es generell besser vorzusorgen als
    > dann
    > wenn es passiert ist die Opfer zu
    > beklagen.
    >
    > Wir hatten erst letzte Jahr eine versuchte
    > Anschlagsserie, die nur durch schnelle
    > Ermittlungen keine Todesopfer gefordert hat. Ich
    > sehe im Vorschlag von Herrn Dr. Schäuble eine
    > sinnvolle maßnahme zur gewährleistung unserer
    > Sicherheit. Was diese Killerspiele angeht, die
    > können sie von mir aus ruhig verbieten. Wer Spaß
    > am töten und quälen empfindet kann nicht ganz
    > normal sein.

    @mariesonne: dass kann man nicht wirklich verhindern, wenn das unbedingt einer durchziehen will, schafft er das auch, solange er genug intelligent ist. Daher müsste man aus Ihrer Sicht ja auch die Schule für den normalen Bürger verbieten und nur noch Polizisten und Popelitikern den Schulgang erlauben, allen anderen höchstens noch den Stuhlgang.

    @arwen: die spiele kann man von ihnen aus verbieten, aber da es ihnen ja schnuppe ist, lassen wir die leiber erlaubt... haben mehr ihre freude dran. Spass am töten und quälen haben? sorry, hab ich noch nie ausprobiert (höchstens mal als kind ner Fliege die flügel abgerissen oder so, aber deshalb wurden Fliegen trotzdem nicht illegal!)
    genau das ist das problem an solchen "IchMagNichtSelberInformationenDarüberSammelnUndGlaubeDemErstenUraltenPolitikerDerEigentlichJaAuchKeineAhnungHatWovonErSpricht"-Menschen wie dir, sie spielen gerne das Lamm das sich von nem Hirten leiten lässt, anstatt selbst einen Weg zu suchen.
    Vielen Dank dafür, solche Menschen rotten sich selber aus.

  14. Re: Denkfehler

    Autor: Manize 19.04.07 - 14:47

    Daniel Demuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Themios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach, und wenn sich jemand aus dem Internet
    > was
    > runterläd, hilft die Fingerabdruckdatei
    > weiter?
    > Seeeehr logisch...
    > Dumm nur,
    > dass bisher kein Argument kam, inwiefern
    > die
    > Fingerabdrücke helfen sollen
    >
    > Sie immer mit Ihren blödsinnigen
    > Fingerabdruckkarteien. Es geht um
    > Vorratsdatenspeicherung und Computerspionage, so
    > wie von der Regierung/Herrn Schäuble gefordert!
    >
    > > Ui, das war jetzt _das_ Killerargument.
    > Beim
    > Rauchen konnte auch wissenschaftlich
    > ein
    > Kausalzusammenhang nachgewiesen werden.
    >
    > Jahre später. Da war es für viele allerdings schon
    > zu spät!
    >
    > > Wo ist denn bitte bisher der
    > Kausalzusammenhang
    > bei Amokläufen und
    > Spielen? Wie erklären sich dann
    > bitte
    > Amokläufe nach fast gleichen Muster, die
    >
    > durch nicht-Videospieler verübt wurden oder
    > gar
    > noch vor der Massenverbreitung von
    > Videospielen
    > stattfanden? Mal bitte ein paar
    > Fakten...
    >
    > Meinen Argumenten sind sie bisher ausgewichen, nun
    > soll ich mich auf ihre polemische Didaktik
    > einlassen? Sei es drum:
    >
    Welche Argumente
    > Alle Amokläufer haben eins gemeinsam: Sie sind
    > totale Verlierer. Ein Gewinner hätte wenigstens
    > soviel Schneid und würde einfach Selbstmord
    > begehen und nicht andere für seine Probleme leiden
    > lassen.
    >
    > Verlierer neigen dazu, sich in Fantasy-Welten zu
    > flüchten, dort sind sie dann Elfenkönig oder
    > Actionheld. Diese Wahnvorstellungen werden aber
    > durch Visualisierung und aktiver Teilnahme am
    > Geschehen noch gefördert. Die macht sich z.B. auch
    > die U.S. Army zu nutze, bei der Soldaten am PC das
    > Töten üben. Im realen Einsatz liegt die
    > Hemmschwelle gezielt abzudrücken dann deutlich
    > niedriger!

    Falsch! Amokläufer sind meistens Menschen mit schweren psychischen Problemen, wie Depressionen usw., die oft dann sogar durch Mitmenschen verursacht wurden (Mobbing).Das ist keine Rechtfertigung für solch Taten und ich will die Täter auch nicht zu Opfern machen, nur eine Sichtweise reicht nicht aus um solche tragishen Dinge nach zu voll ziehen. Deshalb passt auch die Bezeichnung "Verlierer" nicht wirklich und ein "Gewinner" hätte keinen Grund sich oder andere umzubringen.
    Und im Bezug auf die niedrigere Hemmschwelle durch "Killerspiele". Totaler Bockmist, aus eigener Erfahrung kann ich sagen das der , ich nenne es mal Respekt, vor Handfeuerwaffen und Waffen allgemein höher ist, da man eine Vorstellung hat was die Dinger anrichten können.

    So keine Lust/Zeit mehr zu schreiben.

    Also lieber Daniel käue nicht alles was in den Median verbreitet wird wieder, ohne sich mal eine eigene Meinung zu bilden.

  15. Re: Die Bedrohung wird unterschätzt

    Autor: roach 19.04.07 - 14:48

    der loller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das waren auch Menschen, die in ihrer
    >
    > Jugend gezwungen wurden, Killerspiele zu
    > spielen
    > udn wurden somit zu gefühlskalten
    > Killermaschinen
    > gemacht.!
    >
    > ich wusste nicht das die attentäter dazu gezwungen
    > worden sind killerspiele zu spielen. was auch
    > immer ein killerspiel ist
    >


    dann ist der Terminator wohl der UltraProGamer :D

  16. Re: Denkfehler

    Autor: Nicwin88 19.04.07 - 14:49

    Ich habe aber dazu noch was zu sagen...

    sozial gesehen, ist diese ganze killerspiel zockerrei nicht richtig.

    Pornografie auch nicht

    rauchen tötet Menschen

    etc.

    Aber, seht euch mal dieses Beispiel an:

    Es gibt viele Arbeitslose, die in ihrer Freizeit (von der sie jede Menge haben) solche Spiele zocken und überhauptnicht zufrieden mit der situation sind und am Boder unserer Gesellschaft.

    Angst davo, dass in nem Monat all diese Leute irgendwelche Firmen stürmen und alles umnieten hab ich dennoch nicht.

    Meine Frage lautet erstens, warum habe ich das nicht?

    Zu dem rauchen, warum wird es nicht abgeschaft?
    Antwort: es bringt jede menge Geld! (meine Ansicht) und darum wird es nie ganz abgeschafft!

    Ein Problem wie Erziehung lässt sich nicht kontrollieren, also setzt man da an, was man am besten kann...man verbietet alles.

    An dieser stelle verweise ich mal zu dem Beispiel mit dem kleinen Jungen, bitte mal lesen!

  17. Immer mehr Denkfehler

    Autor: Nicht-Realitätsverweigerer 19.04.07 - 14:53

    gogogo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In Deutschland herrscht ein einmaliges 3
    > Klassenschulsystem

    Gesamtschule bitte nicht vergessen. Übrigens hat das Bundesland welches am stärksten auf die Gesamtschule setzt, am schlechtesten bei PISA abgeschnitten: Bremen.

    > In welchem anderen land werden Kinder so früh
    > herrabgestuft?

    In den USA z.B. bist Du "nichts", wenn Du Dir keine private Schule/Uni leisten kannst. Das kostet locker mal 10-20.000$/Jahr. In China werden sogar Grundschüler auf 'Norm' getrimmt. Russland??

    > Besucht einfach mal eine deutsche Hauptschule und
    > man wird feststellen das hier einiges schief
    > läuft.

    Ach? Da sitzen lauter völlig intelligente Menschen, die einfach nur zu Unrecht nicht in ihrer ganzen Qualität erkannt worden sind?

    > Die Politiker in unsrerem Land sind einfach zu
    > Weltfremd.

    In welchem Land sind sie es nicht? Meinst Du etwa die Franzosen sind zufriedender als wir? Oder die Briten? *MEGAROFL*

  18. Re: Gedankenkontrolle

    Autor: roach 19.04.07 - 14:57

    Spiele-Spieler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mariesonne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Killerspieler schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verfolge die
    > Killerspiele-Debatte
    > schon
    > ziemlich
    > lange.
    >
    > Im Verlaufe
    > der ganzen
    > Diskussion hat man den
    > Eindruck
    >
    > bekommen, dass Argumente für oder gegen
    >
    > Videospiele gar nicht gewünscht sind. Es geht
    >
    > wohl
    > eher darum, sich zu positionieren,
    >
    > Ängste zu
    > schüren und Verunsicherung
    >
    > auszunutzen. Und das
    > geht mir ziemlich
    > auf
    > den P....
    >
    > Deshalb hab ich mal
    > im Affekt
    > ein Forum gebastelt,
    > in der
    > Hoffnung,
    > Meinungen zu sammeln und die
    >
    > ganze Diskussion
    > mal abzubilden. Diese
    >
    > Studienergebnisse
    > sollten auch dort ihren
    > Platz
    > finden.
    >
    > Nun will ich es
    > mal bekanntgeben:
    >
    > www.killerspieler.info
    >
    > Vielleicht
    > ist
    > es anderen ja auch noch wichtig,
    >
    > dann bitte
    > nur zu!
    >
    > Und
    > schliesslich gibt es ja
    > vieler solcher
    > Themen:
    > Was ist das eigentlich
    > für eine
    > Bananenrepublik,
    > wo ein Minsiter
    >
    > vorschlägt die Unschuldsvermutung
    >
    > aufzugeben,
    > wo jede Woche der
    > Verfassungsschutz
    > auf den
    > Plan gerufen
    > wird?
    >
    > Lars, Killerpsieler
    >
    > Sie unterschätzen grundsätzlich die
    >
    > Bedrohungssituation in Deutschland, sowohl
    > was
    > Killerspiele al sauch was Terrorismus
    > und
    > Kriminalität angeht. Wer gibt Ihnen die
    > Sicherheit
    > dass sich nicht schon morgen ein
    > Anschlag wie auf
    > Madrid ereignet. Wer gibt
    > Ihnen die Sicherheit
    > dass nicht schon morgen
    > wieder ein Schüler eine
    > Schule stürmt?
    >
    > Ich finde es generell besser vorzusorgen als
    > dann
    > wenn es passiert ist die Opfer zu
    > beklagen.
    >
    > Da wird es sie sicherlich freuen, dass man eifrig
    > an Chips arbeitet die die Gehirne verschiedener
    > Menschen miteinander verbinden. Und da alle
    > Menschen generell erstmal schuldig sind bekommt
    > jeder so ein Ding in den Kopf in den kommenden
    > 20Jahren und dann kann die ganze Menschenheit
    > durchleuchtet werden. Als nächstes gibt es dann
    > Spezial-Eingreiftrupps die die Menschen mit
    > falschen Gedanken besuchen und gleich umbringen.
    >
    > Wie unglaublich ich mich auf diese sichere Zukunft
    > freue.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.07 12:05.

    Aber sowas von toll, dann können sich die Amokläufer ihre Opfer totdenken und allen ist genüge getan... die Opfer leben noch und der Amokläufer ist trotzdem befriedigt.
    OMFG Deutschland, fang an selber zu denken und dich zu informieren und verlass dich nicht auf den Staat! Hab keinen Bock das unser grosses Nachbarland auf einmal zum "Minority Report"-Land wird und sich dann die Schweiz das abguckt, weils so ultrakontrollitär einfach ist.

  19. Immer immer mehr Denkfehler

    Autor: Nicht-Realitätsverweigerer 19.04.07 - 14:57

    Manize schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also lieber Daniel käue nicht alles was in den
    > Median verbreitet wird wieder, ohne sich mal eine
    > eigene Meinung zu bilden.

    Ist niemandem aufgefallen, dass der gute Daniel mit seiner Meinung hier ganz alleine steht? Da fragt man sich doch spontan wer hier eigentlich Meinungen widerkäut und wer zumindest noch versucht die Problematik objektiv zu betrachten.

  20. Re: Die Bedrohung wird unterschätzt

    Autor: Kutscher 19.04.07 - 14:58

    der loller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich wusste nicht das die attentäter dazu gezwungen
    > worden sind killerspiele zu spielen. was auch
    > immer ein killerspiel ist
    >
    ich auch nicht, aber es wäre doch eine schöne Diskussionsgrundlage für Politiker.
    es sollte Ironie sein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Darmstadt
  2. IT-Projektleiter »hands on« (m/w/d)
    Inpotron Schaltnetzteile GmbH, Hilzingen
  3. Mitarbeiter/in (d/m/w) Customer Success
    Martin Mantz GmbH, Großwallstadt (Raum Aschaffenburg)
  4. Datenschutzbeauftragter (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Julia: Wie Python, nur schneller
Programmiersprache Julia
Wie Python, nur schneller

Julia spielt heute kaum eine Rolle, dabei überholt sie nicht nur im Wortsinn Python als Programmiersprache in Wissenschaft und Datenanalyse.
Von Miroslav Stimac

  1. Programmiersprachen Durchstarten mit D
  2. Microsoft Power Fx Low Code mit natürlicher Sprache generieren
  3. Ole-Johan Dahl und Kristen Nygaard Die Erfinder der objektorientierten Programmierung

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor