1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aus für nicht kommerzielle…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: IT-Onkel 19.04.07 - 13:27


    Schade. Mit diesen nichtkommerziellen Webradios habe ich meine
    Ogg und MP3 Sammlung aufgebaut indem ich den streamripper auf die Stationen angesetzt habe.

    Dann sollen die halt von Mexiko senden. Ich will jedenfalls keine Kommerzmusik rippen sondern richtig gute Musik!

    streamripper gibts übrigens hier als sourcecode oder Windows binary: Achtung an alle Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI (wozu auch?) http://streamripper.sourceforge.net

    Liegt auch diversen Linux Distris bei.

  2. Re: Schade

    Autor: Walther B. 19.04.07 - 13:39

    IT-Onkel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Schade. Mit diesen nichtkommerziellen Webradios
    > habe ich meine
    > Ogg und MP3 Sammlung aufgebaut indem ich den
    > streamripper auf die Stationen angesetzt habe.
    >
    > Dann sollen die halt von Mexiko senden. Ich will
    > jedenfalls keine Kommerzmusik rippen sondern
    > richtig gute Musik!

    Kaufst du auch dann die richtig gute Musik hinterher? Eine Förderung dieser Künstler wäre nur fair.
    Es müssen nicht gleich 15,- Euro pro CD sein, aber ich greife dann so bei 9,- oder 10,- Euro zu.

    Grüsse Walther

  3. Re: Schade

    Autor: Pümpel 19.04.07 - 13:40

    IT-Onkel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > streamripper gibts übrigens hier als sourcecode
    > oder Windows binary: Achtung an alle
    > Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI (wozu
    > auch?) streamripper.sourceforge.net

    Na ja, dann nutze es weiter ohne, andere nutzen es mit einer der vielen GUIs die es so gibt ;-)

  4. Re: Schade

    Autor: Pümpel 19.04.07 - 13:41

    Walther B. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kaufst du auch dann die richtig gute Musik
    > hinterher? Eine Förderung dieser Künstler wäre nur
    > fair.
    > Es müssen nicht gleich 15,- Euro pro CD sein, aber
    > ich greife dann so bei 9,- oder 10,- Euro zu.

    Na ja, die Musik, die man da zu hören bekommt gibt es *leider* oftmals nicht zu kaufen. Die Hobbymusiker haben kein Geld eine CD produzieren zu lassen...

  5. Re: Schade

    Autor: Walther B. 19.04.07 - 13:44

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ja, die Musik, die man da zu hören bekommt gibt
    > es *leider* oftmals nicht zu kaufen. Die
    > Hobbymusiker haben kein Geld eine CD produzieren
    > zu lassen...

    Bei manchen lass ich mir einfach ein paar Eigenbau-CDs zukommen oder Freunde bringen die aus den Staaten mit. Ist auch etwas handfestes...!

  6. Re: Schade

    Autor: IT-Onkel 19.04.07 - 13:53

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ja, die Musik, die man da zu hören bekommt gibt
    > es *leider* oftmals nicht zu kaufen. Die
    > Hobbymusiker haben kein Geld eine CD produzieren
    > zu lassen...

    Manchmal gibt es die Möglichkeit, den Musikern Spenden zukommen zu lassen. Das nutze ich gut und gerne, weil dann machen die noch mehr Musik, wenn man sie unterstützt.

  7. Re: Schade

    Autor: andere versionen? 19.04.07 - 13:54

    > streamripper gibts übrigens hier als sourcecode
    > oder Windows binary: Achtung an alle
    > Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI (wozu
    > auch?) streamripper.sourceforge.net

    dafür gibts das aber als winamp plugin, was wohl weitaus häufiger in betrieb ist (z.b. bei mir) als die stand-alone variante :)

    und wie über mir schon steht: es gibt genügend andere UIs dafür.

  8. Re: GUI?

    Autor: IT-Onkel 19.04.07 - 14:05

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Na ja, dann nutze es weiter ohne, andere nutzen es
    > mit einer der vielen GUIs die es so gibt ;-)
    >
    Bitte verzeihe mir, aber ich habe unter Etch noch keine passende
    GUI für streamripper gefunden. Vielleicht kannst Du mir eine empfehlen? Und bitte nicht kstreamripper, denn das ist nicht wirklich eine GUI.

  9. Re: Schade

    Autor: Turbohummel 19.04.07 - 14:12

    Streamripper gibts als Winamp-plugin.

    IT-Onkel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Schade. Mit diesen nichtkommerziellen Webradios
    > habe ich meine
    > Ogg und MP3 Sammlung aufgebaut indem ich den
    > streamripper auf die Stationen angesetzt habe.
    >
    > Dann sollen die halt von Mexiko senden. Ich will
    > jedenfalls keine Kommerzmusik rippen sondern
    > richtig gute Musik!
    >
    > streamripper gibts übrigens hier als sourcecode
    > oder Windows binary: Achtung an alle
    > Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI (wozu
    > auch?) streamripper.sourceforge.net
    >
    > Liegt auch diversen Linux Distris bei.


  10. Re: Schade

    Autor: immerschlimmer 19.04.07 - 14:20

    IT-Onkel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Schade. Mit diesen nichtkommerziellen Webradios
    > habe ich meine
    > Ogg und MP3 Sammlung aufgebaut indem ich den
    > streamripper auf die Stationen angesetzt habe.
    >
    > Dann sollen die halt von Mexiko senden. Ich will
    > jedenfalls keine Kommerzmusik rippen sondern
    > richtig gute Musik!
    >
    > streamripper gibts übrigens hier als sourcecode
    > oder Windows binary: Achtung an alle
    > Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI (wozu
    > auch?) streamripper.sourceforge.net
    >
    > Liegt auch diversen Linux Distris bei.

    RipCast ist auch ein gutes Tool für Windows. Einfach mal googlen.

    tschüüss

  11. Re: GUI?

    Autor: Graf Porno 19.04.07 - 17:23

    Streamripper klappt auch gut als Plugin für Winamp.

    Wobei ich die Schnippsel mehr als doof finde. Dann lieber einfach nur hören, sich den Namen merken, woanders recherchieren (Plattenladen, Website, BT) und dann bei Amazon & Co. bestellen. Was soll ich mit mehreren GB an MP3-Schnippseln auf der Platte, die ich nie fertig hören kann?

  12. Re: GUI?

    Autor: IT-Onkel 19.04.07 - 19:18

    Graf Porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Streamripper klappt auch gut als Plugin für
    > Winamp.
    >
    > Wobei ich die Schnippsel mehr als doof finde. Dann
    > lieber einfach nur hören, sich den Namen merken,
    > woanders recherchieren (Plattenladen, Website, BT)
    > und dann bei Amazon & Co. bestellen. Was soll
    > ich mit mehreren GB an MP3-Schnippseln auf der
    > Platte, die ich nie fertig hören kann?


    Bitte verzeih mir, aber wo gibts den Winamp für Etch?

  13. Re: GUI?

    Autor: Graf Porno 22.04.07 - 14:23

    Es geht um Windows, nicht um Etch!

    IT-Onkel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Achtung an alle
    > Windows-Nutzer, das Programm hat keine GUI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. VEKA AG, Sendenhorst
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  4. Gemeindewerke Haßloch GmbH, Haßloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
    Serien & Filme
    Star Wars - worauf wir uns freuen können

    Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
    Von Peter Osteried

    1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
    2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
    3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da