1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiele aus Deutschland…

Deutschland besitzt keine Kreativität

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: NeoTiger 23.04.07 - 12:53

    Wir sind ein Volk von Ingenieuren, die für alles eine DIN brauchen. Kreative Menschen werden in unserer Wirtschaft, in der Pünktlichkeit und festgeschriebene Arbeitsabläufe gepredigt werden, schlichtweg überrollt.

    Letztens habe ich mal Anno 1701 angespielt - eines der deutschen "Vorzeigespiele". Ich war relativ enttäuscht: das Spiel macht den Spieler zum reinen Verwalter des Mangels. Man rennt ständig nur den wachsenden Anforderungen seiner Siedler hinterher, darf aber selbst keinen gestalterischen Einfluss darauf nehmen, wie sich das eigene Volk entwickelt. Und die Entscheidungen, die man überhaupt alleine fällen darf, haben auf den Spielfortschritt so gut wie keine nennenswerten Auswirkungen. Reagieren statt Agieren - sowas kann sich in der Tat nur ein deutscher Spieleentwickler einfallen lassen.

  2. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: 88:ß`´:33.BA.Hh 23.04.07 - 13:04

    ALs Kreativer gebe ich Dir da recht. Naja man findet schon seine Inseln wo das gefragt ist. Aber insgesamt hast Du es gut beschrieben. Leider sind zu diese Leuten auch noch die Wirtschaftslaberköppe hinzugekommen. Die haben noch weniger Ahnung von allem, treffen aber Entscheidungen. Da sie aber keine Ahnung von nichts udn somit keine Entscheidungskriterien haben, treffen diese Möchtegerns alle ihre Entscheidungen mit eingezogenem Schwanz.

  3. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Lambo Barzahler 23.04.07 - 13:10

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir sind ein Volk von Ingenieuren, die für alles
    > eine DIN brauchen. Kreative Menschen werden in
    > unserer Wirtschaft, in der Pünktlichkeit und
    > festgeschriebene Arbeitsabläufe gepredigt werden,
    > schlichtweg überrollt.
    Na klar, einen BMW, Porsche, Audi oder Mercedes zu bauen erfordert ja so gar keine Kreativität, denn das ist ja NUR Ingenieurstätigkeit.
    Komm mal runter von deinem komischen Kreativitätsverständnis!

  4. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: DPL DS 23.04.07 - 13:14


    So jetzt hast Du wirklich eine Branche gefunden wo sowas noch gefragt ist. Aber was ist mit dem Rest? In Deutschland steckt doch in den Meisten Köpfen folgendes: Ein Kreativer ist entweder in einer Werbeagentur (wobei da wenig Kreatives produziert wird aus meiner Sicht) oder er ist ein (schwäb.) "spinnerter Kindschler".

  5. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Autor III 23.04.07 - 13:15

    Lambo Barzahler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Pünktlichkeit und festgeschriebene
    > Arbeitsabläufe gepredigt werden,
    > Na klar, einen BMW, Porsche, Audi oder Mercedes zu
    > bauen erfordert ja so gar keine Kreativität, denn
    > das ist ja NUR Ingenieurstätigkeit.
    > Komm mal runter von deinem komischen
    > Kreativitätsverständnis!

    Komm' Du mal von Deinem hohen Ross runter. International fallen sehr viele verschiedene begriffe, wenn man nach Deutschland fragt. "Kreativ" gehoert sicher nicht dazu!

  6. Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: SH 23.04.07 - 13:16

    siehe z.B. X-Beyond the Frontier (vorallem die Erweiterung) und X-2

  7. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Till 23.04.07 - 13:20

    DPL DS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > So jetzt hast Du wirklich eine Branche gefunden
    > wo sowas noch gefragt ist. Aber was ist mit dem
    > Rest? In Deutschland steckt doch in den Meisten
    > Köpfen folgendes: Ein Kreativer ist entweder in
    > einer Werbeagentur (wobei da wenig Kreatives
    > produziert wird aus meiner Sicht) oder er ist ein
    > (schwäb.) "spinnerter Kindschler".

    Also, bezüglich auf deutsche Werbung muss ich Dir Recht geben, die ist zum Grossteil einfach abgrundschlecht. Da entspricht "kreativ sein" einem Werbespot mit Tweens, die im Garten bei Sonnenschein oder im Wohnzimmer irgendwie ein tolles Produkt begrinsen.

    http://img511.imageshack.us/img511/5352/ffjt9.gif

  8. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Blork 23.04.07 - 13:23

    Das kann ich als Art-Direktor in einer Werbeagentur nur bestätigen.

    Tolle Ideen, gute Umsetzungen und ein wenig von der Norm abweichende Konzepte werden so lange rundgelutscht bis sie keinem mehr gefallen, aber auch keinem weh tun.

    Einfach arm.

  9. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: alter schnee 23.04.07 - 13:31

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > siehe z.B. X-Beyond the Frontier (vorallem die
    > Erweiterung) und X-2
    >
    >


    Du meinst wohl eher "sind zu langweilig". inzwischen sind wir ja schon bei X3 und das spiel ist fuer mich ein absolut typisches beispiel.

    Es geht ums organisieren.
    das intro ist sowas von steif und unprofessionell, das man sich kaputt lacht.

    Die Dogfights sind auch ziehmlich oede und man macht in den spiel sowieso vielmehr kohle mit handeln.

    Schau dir doch mal die scripte und add-ons an die es gibt.. fast alle nur da, um das organisieren zu optimieren.

  10. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: Diggo 23.04.07 - 13:36

    Dafür, dass es so unkreativ ist, verkauft sich's immerhin schon in der dritten Generation seit 1999 ;)

    alter schnee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SH schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > siehe z.B. X-Beyond the Frontier (vorallem
    > die
    > Erweiterung) und X-2
    >
    > Du meinst wohl eher "sind zu langweilig".
    > inzwischen sind wir ja schon bei X3 und das spiel
    > ist fuer mich ein absolut typisches beispiel.
    >
    > Es geht ums organisieren.
    > das intro ist sowas von steif und unprofessionell,
    > das man sich kaputt lacht.
    >
    > Die Dogfights sind auch ziehmlich oede und man
    > macht in den spiel sowieso vielmehr kohle mit
    > handeln.
    >
    > Schau dir doch mal die scripte und add-ons an die
    > es gibt.. fast alle nur da, um das organisieren zu
    > optimieren.


  11. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Lambo Barzahler 23.04.07 - 13:37

    Autor III schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lambo Barzahler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Pünktlichkeit und festgeschriebene
    >
    > Arbeitsabläufe gepredigt werden,
    > Na klar,
    > einen BMW, Porsche, Audi oder Mercedes zu
    >
    > bauen erfordert ja so gar keine Kreativität,
    > denn
    > das ist ja NUR Ingenieurstätigkeit.
    >
    > Komm mal runter von deinem komischen
    >
    > Kreativitätsverständnis!
    >
    > Komm' Du mal von Deinem hohen Ross runter.
    > International fallen sehr viele verschiedene
    > begriffe, wenn man nach Deutschland fragt.
    > "Kreativ" gehoert sicher nicht dazu!
    Wenn du nach Klischees gehen willst, die es über jede Nation gibt, bitte. Mit der Realität haben die halt meist so gar nichts zu tun, ich brauche da nur an Humorlosigkeit, Volksmusik, Sauerkraut, Hitler oder den besoffenen Malle-Tourist zu denken. Genauso hat mir mal ein Amerikaner erzählt, dass Franzosen stinken...
    Was an der 10000. 3D-Shooter-Umsetzung so besonders kreativ sein soll, frage ich mich aber schon. Wenn ein schwäbischer Mittelständler Maschinen herstellt oder SAP Unternehmenssoftware entwickelt, ist das mindestens genauso kreativ!

  12. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Kreativer 23.04.07 - 13:43

    Autor III schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komm' Du mal von Deinem hohen Ross runter.
    > International fallen sehr viele verschiedene
    > begriffe, wenn man nach Deutschland fragt.
    > "Kreativ" gehoert sicher nicht dazu!

    Andersrum fällt mir allerdings auch kein Land ein, bei dem mir dieses Wort direkt in den Sinn käme... USA? Ich bitte dich.

    Am ehesten vielleicht noch der ostasiatische Raum, wobei auch bei denen das Spielprinzip und die Optik der Charaktere sehr berechenbar sind. Final Fantasy XXXIIIV und Zelda XXVIII sind ja auch nicht besonders kreativ...

    Das Hauptproblem ist sicherlich, dass 'der Markt' nur die in einem anderen Post angesprochenen rundgelutschten Produkte haben will. Die meisten innovativen Spiele liegen wie Blei in den Regalen, und die innovativen Spieleschmieden müssen um ihre Existenz kämpfen. Bei Autos merkt man das Ganze inzwischen ja auch sehr gut. Früher gab es noch klare Linien und Autos, die Charakter hatten und sich von den anderen unterschieden. Heute bastelt jeder Autohersteller mit Designern aller Herren Ländern zusammen ein undefinierbares Dingsda, das Amis, Europäern und Asiaten gleichsam gefällt. Der CW-Wert tut dann den Rest dazu, dass inzwischen alles gleich aussieht, einzig am Kühlergrill kann man dann noch sagen welche Marke.

    Das dürfte dann auch wohl das Signal an die deutschen Spieleentwickler sein: Macht den x-ten CS- oder Warcraft- Klon, dann klappt's auch mit dem internationalen Kunden.

  13. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: alter schnee 23.04.07 - 13:48

    Diggo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dafür, dass es so unkreativ ist, verkauft sich's
    > immerhin schon in der dritten Generation seit 1999
    > ;)
    >
    > alter schnee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > SH schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > siehe z.B. X-Beyond the
    > Frontier (vorallem
    > die
    > Erweiterung) und
    > X-2
    >
    > Du meinst wohl
    > eher "sind zu langweilig".
    > inzwischen sind
    > wir ja schon bei X3 und das spiel
    > ist fuer
    > mich ein absolut typisches beispiel.
    >
    > Es
    > geht ums organisieren.
    > das intro ist sowas
    > von steif und unprofessionell,
    > das man sich
    > kaputt lacht.
    >
    > Die Dogfights sind auch
    > ziehmlich oede und man
    > macht in den spiel
    > sowieso vielmehr kohle mit
    > handeln.
    >
    > Schau dir doch mal die scripte und add-ons
    > an die
    > es gibt.. fast alle nur da, um das
    > organisieren zu
    > optimieren.
    >
    >


    schon mal gespielt? schon mal so weit gespielt bis mann mehrere huntdert stationen und ein riesigen fleet hat?

    Ich spiel oder spielte das auch schon seit X-beyond the forntier, aber ausser der grafik und ein bischen mehr komplexem hat sch da nichts geaendert.... ist wie SimCity in space.
    Wie oft und wie lange kann mann das spielen ... ?!
    story war null oder nur schrott und voellig flach...

    Und der markt ist hauptsaechlich in DE und UK,... nennst du das international...

    Ich wettte mit dir das 2 drittel aller leute, die sich das spiel gekauft haben, es nach max 5 stunden wieder deinstalliert haben.

    Und der hauptgrund fuer den kauf war bei fast allen die DX9 grafik, da eines der ersten.
    Inzwischen gib es das spiel als sonder edition mit mods und addons fuer ein paar Euro auf'm krabeltisch...

  14. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 23.04.07 - 13:48

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > siehe z.B. Moorhuhnjagd (vorallem die
    > Erweiterung) und Sven 2.

    kwt.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  15. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: Diggo 23.04.07 - 14:01

    *quotecut*

    Ja, sicherlich nicht international. Aber darauf sind die doch gar nicht aus. Ich finde es okay, wenn man sein Spielprinzip pflegt. Die X Serie habe ich gespielt weil ich ein alter Elite Fan bin (damals auch innovativ).
    Im Artikel geht es ja auch darum, dass man nicht zwingend in den internationalen Markt muss. Insofern finde ich Egosoft an dieser Stelle in Ordnung. Ich frage mich wo denn die kreativität in internationalen Spielen bleibt... Mal ehrlich Fifa ist da doch ein Paradebeispiel. International, aber damit auch besser?
    Anderes Beispiel: Shooter machen mir sehr viel Spaß, die Killerspieldebatte ist meiner Ansicht nach nur ein KO gegen Deutschland.
    Es gibt diese Gewaltfreakkinder wirklich, aber es gibt genausogut auch Menschen die mutwillig Leute überfahren. Die nächste Frage die man da Stellen kann ist, wo kriegen diese Freaks die Waffen her?
    Naja anderes Thema, ich wollte eigentlich darauf hinaus, das Shooter Spaß machen aber mittlerweile auch alles andere als kreativ sind - es ist eben ein bewährtes Spielprinzip, dass sich verkauft - hier aber geächtet wird. Einen neuen Shooter zu erfinden... mal ehrlich hatten wir nicht schon alles? 2 Weltkrieg, Wikinger, SciFi... und immer wieder das gleiche.
    Ich spiele gerne mal ein deutsches Spiel :)
    Nur so Spiele wie "Autobahnraser" und dieses ganze Zeug wie Sven Bomwollen wirken minderwertig, finde ich. Filmumsetzungen gehen auch 80% in die Hose.
    ... so nun ist aber genug geschrieben. Mittagspause ist rum :)


  16. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: chk23 23.04.07 - 14:09

    Till schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DPL DS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > So jetzt hast Du wirklich eine Branche
    > gefunden
    > wo sowas noch gefragt ist. Aber was
    > ist mit dem
    > Rest? In Deutschland steckt doch
    > in den Meisten
    > Köpfen folgendes: Ein
    > Kreativer ist entweder in
    > einer Werbeagentur
    > (wobei da wenig Kreatives
    > produziert wird aus
    > meiner Sicht) oder er ist ein
    > (schwäb.)
    > "spinnerter Kindschler".
    >
    > Also, bezüglich auf deutsche Werbung muss ich Dir
    > Recht geben, die ist zum Grossteil einfach
    > abgrundschlecht. Da entspricht "kreativ sein"
    > einem Werbespot mit Tweens, die im Garten bei
    > Sonnenschein oder im Wohnzimmer irgendwie ein
    > tolles Produkt begrinsen.
    >

    Was aber weniger an den deutschen Werben (die nicht dürfen) als an den deutschen Unternehmen liegt, die ihren Kunden so etwas nicht zutrauen, und daher lieber auf althergebrachten heile Welt-Scheiß setzen.

    Das ist glaube ich auch eher das Problem: Den Deutschen fehlt es nicht an Kreativität, sie trauen Sie sich nur nicht zu. Kreative Leute gibt es hier wie Sand am Mehr, aber irgendwie finden hierzulande Kapital,
    daß diese Kreativität fördert und als Quelle anzapfen sollte, und Kreative nicht so richtig zueinander.



  17. Fehlendes Selbstbewustsein.

    Autor: Duckmäuser 23.04.07 - 14:19

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das kann ich als Art-Direktor in einer
    > Werbeagentur nur bestätigen.
    >
    > Tolle Ideen, gute Umsetzungen und ein wenig von
    > der Norm abweichende Konzepte werden so lange
    > rundgelutscht bis sie keinem mehr gefallen, aber
    > auch keinem weh tun.
    >
    > Einfach arm.

    Das wundert mich nicht. Uns in D fehlt einfach das Selbstbewustsein etwas neues zu wagen oder uns mal richtig durchzusetzen (siehe EU). Von solchen Duckmäusern kann man dann auch keine kreativen Höhenflüge erwarten.

  18. Re: Deutsche Spiele sind zu Anspruchsvoll für Amis und Co.

    Autor: Khaanara 23.04.07 - 15:16

    Als Action-Alternative zu den Wirtschaftspacesim "X3" hätte es ja noch "Darkstar One" gegeben, welches allerdings vom Käufer dann doch recht unbeachtet war und schnell auf dem Wühltisch landete.

    Ich spiele beides gerne, bin da aber wohl typischer Deutscher :)

  19. Kreative Spiele sind aber auch leider nicht verkaufsfördernd

    Autor: Khaanara 23.04.07 - 15:22

    Siehe zum Beispiel die vom Käufer doch recht unbeachteten Perlen wie Beyond Good & Evil und Psychonauts oder um im deutschsprachigen Raum zu bleiben: Spellforce 2.

    Auch Paraworld scheint eine gute Story gehabt zu haben, aber hat sich so gut verkauft, dass das Programmierstudio geschlossen wurde.

  20. Re: Deutschland besitzt keine Kreativität

    Autor: Dummbeutell 23.04.07 - 15:29

    wieviel jahre ist es denn her, dass ein EA-Titel den Schluss zu ließ, dass kreative Menschen daran gearbeitet haben?

    Selbst die sog. TOP-Leute, wie das Crytek-Team gerne gesehen wird, beeindruckt doch mehr durch seine Ingenieurs-Kunst (Software-Entwicklung, Erfindung ihrer "genialen" Grafikengine) als durch Kreativität.
    Far Cry beinhaltete ncihts wirklich neues, nur eine Kombination von erfolgreichen Shooter-Eingenschaften alter Titel, und Crysis hat in seinen Videos auch nichts anderes zeigen können, als uralte Dinge in neustem technischen Gewand. Dieses technische "Gewand" ist zwar beeindruckend, aber halt auch nur ein sehr gutes Stück der Software-ingenieurs-Kunst, und nicht wirklich etwas kreatives...

    Die Story das Games kann nicht kreativ genannt werden, sowenig wie die spielerischen Handlungsmöglichkeiten...

    Hier sieht man wohl die Nähe zu EA, die schon seit Jahren unkreative hübsche Grafik als Spiel deklarieren, und zuviel "Dumme" finden, die den Müll dann im X. Aufguss kaufen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  3. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (Release 25. März)
  2. 2.599€ bei Mindfactory
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de