1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiele aus Deutschland…
  6. Th…

Aha... und wie soll das gehen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aha... und wie soll das gehen?

    Autor: Laury 23.04.07 - 16:09

    G8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du sprichst einen Interesanten Punkt an. Unser
    > Bildungssystem ist immernoch darauf ausgelegt
    > dumme, unselbständige Ausweniglerner zu
    > produzuieren. Die betätigen sich später als
    > Klugscheißer überall. Aber für irgendwelche
    > Innovationen eignen sich hinterher die wenigsten.
    > Vorallem Autodidakten aber auch Studenten die sich
    > Freiräume für Experimente erkämpfen wollen sind
    > mehr und mehr nicht möglich. Sowas wird erstens in
    > der Schule nicht vermittelt, zweitens sollen nun
    > auch Studenten in der Regelstudienzeit zu
    > funktionierenden Figuren werden. Da ist kein Platz
    > für neues, anderes.

    Mal eine Frage, wo findest du denn die besseren Alternativen?

  2. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: wasdasdf 23.04.07 - 16:12

    GrinderFX schrieb:

    > Wer glaubt, er
    > könne durch einfachen unterricht ohne
    > selbstiniative programmieren lernen, wirds einfach
    > nicht bringen.

    Und wer glaubt, er bekommt "einfachen unterricht ohne selbstinitiative" auf einer Uni, der wird dort auch nicht weit kommen...




  3. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: kthx 23.04.07 - 16:20

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer wirklich die spieleuni braucht, hats so oder
    > so nicht drauf.
    > Bei sowas musst du dich zuhause in deiner freizeit
    > hinsetzen und selber entwickeln und lernen.
    > Dann gehst du auf die gamesconvention oder
    > breakpoint und stellst da deine software vor.
    > Gerade bei den demo- und programmierwettbewerben
    > suchen sich die firmen doch die leute raus. EA ist
    > doch immer auf diesen messen massenhaft
    > vertreten.
    > Es gehen immer alle davon aus, dass ihnen bei der
    > programmierung alles vorgekaut wird, nie selber
    > denken, das ist ja viel zu anstrengend.
    >
    > Es gibt soooooooo viele tutorials, nehmen wir nehe
    > (opengl) oder David Scherfgen (Directx).
    > Die meisten sind sogar kostenlos. Du musst also
    > nichts bezahlen.
    >
    > Guck dir mal farbrauschs demos an.
    >
    > Sowas passiert einzig und alleine bei schmidt und
    > kuns im keller und auf keiner uni. Wer glaubt, er
    > könne durch einfachen unterricht ohne
    > selbstiniative programmieren lernen, wirds einfach
    > nicht bringen.


    ich brings mal knallhart auf den Punkt: ROFL

  4. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: Müllmann 23.04.07 - 16:30

    Bestimmte Grundtechniken kann man schon in einer Schule erlernen, es gibt schließlich auch Film & Medien Hochschulen, Kunst und Designstudiengänge. Zum einen können diese eine Vorauswahl treffen, oft wird man ja nur über Aufnahmeprüfung oder "Mappe" überhaupt zugelassen, zum anderen gehört zu jedem kreativen Beruf ein solides Grundwissen um sein "Handwerk" auch ausüben zu können. Und um C/C++ kommst Du nun mal als Entwickler nicht herum, und auch in den Spezialbereichen 3D-Grafik/Animation, KI, Physik gibt es eine Menge theoretisches Wissen, das gemeistert werden muß. Die Zeiten, in denen die Programmierer gleichzeitig Gamedesigner waren, sind ohnehin vorbei; sicher ist immer noch eine gehörige Portion Kreativität gefragt, aber die Spiele denken sich andere aus. Das mit der Pizza und der Coke ist ein altes Klichee, es sind längst nicht mehr nur die pickeligen Nerds mit Lichtallergie und ungepflegtem Äußeren, die heute in den Entwicklungsabteilungen sitzen...


    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehr richtig.
    >
    > Eine Uni kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
    > Es bedarf Freaks um Games zu machen. Leute die
    > 24/7/365 Coden und Grafik machen.
    >
    > Hauptsache die Pizza und die Coke stehen da.
    >
    > Oder wie stellt ihr euch das vor: Semester
    > "Endgegner"


  5. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: aroro 23.04.07 - 17:46

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bist du einfach nur merkbefreit?
    > Es sind doch nicht nur deutsche auf diesen
    > events.
    > Und lass doch mal von dieser dummen idee mit den
    > ständen ab oder ist das deine einzige schlechte
    > these?
    > Nimm evoke oder breakpoint.


    und war es nicht so das die crytek gründer einst mit einer tech demo auf solchen veranstaltungen .. ich glaube in dem fall soll es doch die E³ gewesen sein .. an publisher und nvidia rangetreten sind und diese crytek dann unterstützt haben?

    das ergebnis nennt sich far cry und soll ja angeblich ein knüller geworden sein.

  6. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: FunnyName 23.04.07 - 17:59

    wasdasdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    >
    > > Wer glaubt, er
    > könne durch einfachen
    > unterricht ohne
    > selbstiniative programmieren
    > lernen, wirds einfach
    > nicht bringen.
    >
    > Und wer glaubt, er bekommt "einfachen unterricht
    > ohne selbstinitiative" auf einer Uni, der wird
    > dort auch nicht weit kommen...
    >
    >

    leider glaubt das aber ein Großteil der Dozenten (oder ist gewzungen)das es ihre Aufgabe wäre dem unmotivierten Mob Bildung in Mundgerechten Häppchen zu servieren, und damit verderben sie denen die wirklich Initiative zeigen wollen den Spaß. Aber was will man auch von einem Dozenten erwarten der damit Geld verdienen muss und wenn er schlechte Bewertungen bekommt demnächst weg vom Fenster ist.

  7. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: GrinderFX 23.04.07 - 18:27

    aroro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bist du einfach nur merkbefreit?
    > Es sind
    > doch nicht nur deutsche auf diesen
    >
    > events.
    > Und lass doch mal von dieser dummen
    > idee mit den
    > ständen ab oder ist das deine
    > einzige schlechte
    > these?
    > Nimm evoke oder
    > breakpoint.
    >
    > und war es nicht so das die crytek gründer einst
    > mit einer tech demo auf solchen veranstaltungen ..
    > ich glaube in dem fall soll es doch die E³ gewesen
    > sein .. an publisher und nvidia rangetreten sind
    > und diese crytek dann unterstützt haben?
    >
    > das ergebnis nennt sich far cry und soll ja
    > angeblich ein knüller geworden sein.
    >
    >
    Sag ich doch. Nur kann man bei evoke und breakpoint als normaler mensch mehr reißen.

  8. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: Karlos2 23.04.07 - 21:25


    oh man..
    [X] du bist auch ein riesenbaby und glaub an die tellerwäscher zum Millionär story
    [ ] du weißt wieviele andere versuch sich mit grafikengines vorzustellen und dabei abgeschmettert werden
    [ ] du weißt wie hoch da die chancen gegenüber einer vernüftigen ausbildung mit referencen zu TEAMARBEIT mit _mehreren_ hunderten von personen sind, die heutzutage essenziel nötig sind.
    [ ] du kannst mir mindestens 5 beispiele aus deiner hochgekrönten evoke und breakpoint scheiße nennen, die so entstanden sind und kommerziel erfolgreich sind



    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Bist du einfach nur
    > merkbefreit?
    > Es sind
    > doch nicht nur
    > deutsche auf diesen
    >
    > events.
    > Und
    > lass doch mal von dieser dummen
    > idee mit
    > den
    > ständen ab oder ist das deine
    >
    > einzige schlechte
    > these?
    > Nimm evoke
    > oder
    > breakpoint.
    >
    > und war es
    > nicht so das die crytek gründer einst
    > mit
    > einer tech demo auf solchen veranstaltungen
    > ..
    > ich glaube in dem fall soll es doch die E³
    > gewesen
    > sein .. an publisher und nvidia
    > rangetreten sind
    > und diese crytek dann
    > unterstützt haben?
    >
    > das ergebnis nennt
    > sich far cry und soll ja
    > angeblich ein
    > knüller geworden sein.
    >
    > Sag ich doch. Nur kann man bei evoke und
    > breakpoint als normaler mensch mehr reißen.
    >
    >


  9. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: achja 23.04.07 - 23:15

    Salzig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stimme ich dir voll zu, eine Uni ist für mich
    > auch nur eine Tutorial genauso wie die Schule,
    > lernen tut man es erst zuhause.

    > Das ist mir schon klar, aber wie ich schon sagte:
    > Ich seh eine Uni als Tutorial zum hingehen.

    Sag mal, verstehst du überhaupt den Begriff "Universität"? Bzw Sinn und Zweck einer solchen Einrichtung?

    > Nein, denken ist mir nicht zu anstrengend, nur
    > fehlt es mir einfach an einem Rotenfaden.

    Wie dick und rot soll denn der Faden noch werden? Wäre vielleicht eine Pipeline besser? Ein wenig solltest du dich schon mit der Materie beschäftigen....

    Auch der Rest von deinem Posting läßt darauf schließen, daß du von deinem "Traumberuf" wenig Ahnung hast....Irgendwie scheint es mit als ob "Spieleprogrammierer" der neue Mechaniker wär....

    BTW, eine Ausbildung als Fachinformatiker wird dich SICHER NICHT zum Ziel führen....

    mfg


  10. als gäbs "nur" den weg ...

    Autor: gweg4 23.04.07 - 23:17

    Salzig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich weiß ja nicht, aber könnte es auch sein
    > das es für diesen Bereich auch einfach nicht
    > wirklich Ausbildungsplätze gibt?

    spieleentwicklung ist meiner meinung nach ein zu kreativer beruf, als dass man da mal eben 2-3 jahre ausbildung in nem betrieb macht und es kann :\

    > Ich habe letzten August eine Ausbildung zum Fachinformatiker
    > Anwendungsentwicklung angefangen und schlag mich
    > jetzt mit Webentwicklung rum.

    hättest du studiert, wüsstest du von der churchschen these ;)
    mit php/perl/asp/jsp, html, css und javascript lassen sich schon prima spiele basteln

    du darfst die "sprache" nich als selbstzweck sehen.
    das spiel ist der zweck und die programmiersprache ist ein mittel dazu
    egal ob nun mit php, wo input und output über http in nem browser läuft und das spiel "eigendlich" nur auf dem server ist
    oder du in und output direkt über das betriebssystem einholst
    das wichtigste ist mit den vorhanden mitteln erstmal versuchen was auf die beine zu stellen :)

    > Hätte auch lieber das Studium an der SpieleUni in Berlin gemacht,
    studium kann da schon ganz hilfreich sein, aber "spieleuni" is fürn arsch
    geldmacherrei sonst nix ...
    an jeder hochschule lernst du bei nem informatik studium die grundlegenden sachen, nämlich selbst probleme zu lösen und wenn du schon vorstellungen von nem spiel hast, kannst du das problem "wie realisier ich das" nach nem studium einfacher lösen als vorher

    dafür brauchs keine spiele uni
    ich würde dir ein medieninformatik studium empfehlen, wenn du dich da n bisschen hinter klemmst, kannst du mit ein bisschen litteratur zur spiele entwicklung locker was brauchbares auf die beine stellen :)

    ohne "studium" zwar auch, fordert dann aber mehr eigeneninitiative und abstraktionsvermögen, was man halt im studium vermittelt bekommt

    programmieren kann jeder mit ein paar tutorials, aber "probleme lösen" will gelernt sein :)

    > aber leisten kann ich mir das nun wirklich nicht.
    > Was bleibt einem dann noch anderes?
    anderes studium
    -> praktische informatik
    -> medieninformatik
    oder ähnliches
    vorzugsweise an einer hochschule und keiner uni, da wäre der aufwand für DAS was du machen willst "etwas" zu hoch ;)

  11. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: achja 23.04.07 - 23:34

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Uni kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
    > Es bedarf Freaks um Games zu machen. Leute die
    > 24/7/365 Coden und Grafik machen.

    Naja, die menschliche Vorstellungskraft ist halt begrenzt...Da Spiele nun mal eine TM sind, werden VO die sich AUCH damit beschäftigen einfach unter einem anderen Titel angekündigt. Das Bachelorstudium "Medieninformatik" an der TU-Wien nenn ich da mal als Bsp....


    > Hauptsache die Pizza und die Coke stehen da.
    >
    > Oder wie stellt ihr euch das vor: Semester
    > "Endgegner"


    Wirst lachen, aber so etwas ähnliches gibt es :D

    mfg

  12. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: Brötchenverdiener 24.04.07 - 07:36

    > Eine Uni kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.
    > Es bedarf Freaks um Games zu machen. Leute die
    > 24/7/365 Coden und Grafik machen.


    Dann frag' ich mal anders herum. Wer außer Schülern und Studenten hat denn heute noch Zeit 24/7/365 Coden und Grafik zu machen?

    Womit verdienen sich z.B. die Leute aus der Demoszene ihre Brötchen?


    Als ich noch studierte hatte ich Zeit ohne Ende, seit dem malochen ist die weg ;-(

    gruesse

  13. Red keinen Müll!

    Autor: artmaster 24.04.07 - 08:26

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer wirklich die spieleuni braucht, hats so oder
    > so nicht drauf.

    Genau, deshalb gibt es auch für Künstler, Designer, Architekten, Musik, und und und Unis an denen sie ihr Handwerk lernen.

    Du Hanswurst hast wahrscheinlich nicht mal auf einer dieser Hochschulen studiert...

  14. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: GrinderFX 24.04.07 - 08:29

    Das ist von dir eine reaktion um dein eigenes versagen zu verkraften.
    Leute wie du, die nicht über die gewünschte intelligenz besitzen, versuchen dinge unmöglich zu reden, weil sie für sie selber niemals erreichbar sind.

  15. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: Karlos2 24.04.07 - 10:32

    und genau das ist die antwort, die ich von dir erwartet habe und mich als sieger bestätigt. ich hab schon mehr erreicht als du dir denken kannst, und deswegen weiß ich genau wie das funktioniert.
    du versager, der da eine engine hinfrickelt, hättest besser in dem halben jahr an deiner rethorik gearbeitet, denn so lässt sich auch vielleicht ein manager, der bekannt überhaupt keine ahnung von computer hat aber alle fäden in der händen hält, auch überzeugen, aber leb du mal in deiner welt, kleiner junge!

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist von dir eine reaktion um dein eigenes
    > versagen zu verkraften.
    > Leute wie du, die nicht über die gewünschte
    > intelligenz besitzen, versuchen dinge unmöglich zu
    > reden, weil sie für sie selber niemals erreichbar
    > sind.


  16. ><))))°>

    Autor: dedor 24.04.07 - 12:52

    guten hunger ;)

  17. Re: Red keinen Müll!

    Autor: afef 24.04.07 - 12:58

    > Genau, deshalb gibt es auch für Künstler,
    > Designer, Architekten, Musik, und und und Unis an
    > denen sie ihr Handwerk lernen.

    kunst hat nichts mit der ausbildung zutun
    was glaubst du, warum kunsttheorie sich so gut wie nie auf die praxis anwenden lässt

    na klar, kann man lernen wie man schön zeichnet
    was für formen und farbkombis leute ansprechen
    aber das ist keine kunst
    das ist technik und psychologie

    richtige künstler machen einfach was sie gerade wollen
    und arbeiten nicht darauf hin dass alle toll finden was sie machen
    sonst kommt nur so kram wie von EA raus ;)
    "oh die leute mögen das und das, machen wir standard verbesserungen, die durch die neue technik möglich gemacht werden und lassen den rest so wie er ist, wird sich schon verkaufen"

    du glaubst doch nicht, dass einer der "berühmten" gamedesigner irgendwann mal so ne schule von innen gesehen hat oder ?

  18. Re: Red keinen Müll!

    Autor: artmaster 24.04.07 - 19:55


    > na klar, kann man lernen wie man schön zeichnet
    > was für formen und farbkombis leute ansprechen
    > aber das ist keine kunst
    > das ist technik und psychologie
    >


    Sorry aber du hast absolut null Ahnung was auf einer Kunsthochschule gemacht wird. Da geht es nicht um "farbkombis" sondern man trifft sich mit den International erfolgreichsten Künstlern, Medientheoretikern, Medienvertretern, Kuratoren, Philosophen und und und... Von diesen Leuten lernt man dann wie man sich auf die Zukunft als Künstler vorbereiten kann.

    > richtige künstler machen einfach was sie gerade
    > wollen
    > und arbeiten nicht darauf hin dass alle toll
    > finden was sie machen

    Das machen vielleicht richtige Idioten. Künstler von heute sind ausgebildet in Kunst, Kunsttheorie, Medientheorie, Kunstphilosophie, Artmanagement, und vielen anderen Bereichen. Dazu kommen noch die Skills des jeweiligen Bereichs (egal ob Video, Audio, Fotografie, Malerei, Performance, usw.)


    Und genau so läuft das bei den Games. Es hilf nicht, wenn man daheim an einer lächerlichen Idee tüftelt. Wenn man die Möglichkeit hat, im Gespräch mit der aktuellen Elite zu lernen was man machen kann und wo es noch fehlt - das ist eine Ausbildung!

  19. Re: Ich brings mal knallhart auf den punkt

    Autor: Raunzer 25.04.07 - 00:23

    Brötchenverdiener schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als ich noch studierte hatte ich Zeit ohne Ende,
    > seit dem malochen ist die weg ;-(

    Und warum "malochst" du dann? Hör auf damit - dann hast wieder "Zeit ohne Ende" ....Raunzer!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) für den IT-Support im Vor-Ort-Service
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. IT Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Integrationstester (m/w/d) von vernetzten Fahrzeugfunktionen für Embedded Steuergeräte
    Technica Engineering GmbH, München
  4. Systemadministrator (m/w/d) für UNIX / Oracle
    Bayerische Versorgungskammer, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 79,99€
  2. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de