Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Hat Enterprise Linux 4 verfügbar

Willi Gates sagt: Dankeschön!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: Katsenkalamitaet 15.02.05 - 14:28

    Red Hat basht Solaris, Firefoxler mobben Opera -Gates lacht sich 'nen Ast, denn die krankhaft streitsüchtigen Hanseln machen für ihn die Dreckarbeit =)


    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.05 14:32 durch Katsenkalamitaet.

  2. Re: Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: lunetic 15.02.05 - 14:53

    Katsenkalamitaet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Red Hat basht Solaris, Firefoxler mobben Opera
    > -Gates lacht sich 'nen Ast, denn die krankhaft
    > streitsüchtigen Hanseln machen für ihn die
    > Dreckarbeit =)
    >
    >

    Ja, richtig. Nur - zuerst hat Sun Red Hat "gebasht", und Red Hat haut nun zurück.
    Schwachsinn ist das allemal, aber bei kommerziellen Firmen muss das so sein - ohne Wettbewerb und Säbelgerassel kein Fortschritt. Das hat mit OpenSource nix zu tun.

    Und billyboy soll sich mal nicht zu früh freuen, spätestens Ende des Jahres wird Windows für den Desktop nicht mehr notwendig sein, dann hat er ein Problem mit der "totalen Kontrolle" über DRM etc.

  3. Re: Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: winuser 15.02.05 - 15:20

    wir werden nicht aussterben...

    Linux ist wie ein modernes Wasserstofffahrzeug... Umweltschonend, sinnvoll, annähernd gleiche Leistung und beim direkten Vergleich einfach die bessere Alternative...

    nur momentan kann man noch an zu wenigen Stellen tanken, und auf manchen Schnickschnack musste noch verzichtet werden um Gewicht zu reduzieren und dadurch noch bessere Leistung zu erzielen...

    ...
    solange es sich genauso auch auf dem Softwaremarkt verhält, müssen wir nicht wechseln...


    aber wir wissen alle, dass die mit wasserstoff betriebenen autos, irgendwann den benziner ablösen werden... ;)


  4. Ende des Jahres?

    Autor: *v* 15.02.05 - 16:13

    lunetic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und billyboy soll sich mal nicht zu früh freuen,
    > spätestens Ende des Jahres wird Windows für den
    > Desktop nicht mehr notwendig sein, dann hat er ein
    > Problem mit der "totalen Kontrolle" über DRM
    > etc.
    >

    Wie kommst Du darauf, dass gerade bis "Ende des Jahres [...] Windows für den Desktop nicht mehr notwendig sein" wird. Was passiert denn bis dahin besonderes, wovon ich nichts weiss?

    "Notwendig" ist Windows auf Desktops ohnehin schon heute nur unter bestimmten Voraussetzungen. Z.B.:
    a) ich will/muss Software (z.B. 3D-Kriegsspiele) nutzen, die (z.B. aus Budgetgruenden) nur fuer Windows entwickelt und verkauft wird.
    b) ich will/muss neue oder exotische Hardware verwenden, dessen Schnittstellen nicht offengelegt und nur Windows-Treiber lieferbar sind.
    c) ich muss MS-Office-Dateien mit allen Formatierungsdetails kompatibel zur letzten MS-Office-Version schreiben und lesen koennen (wird leider oft verlangt).

    Und ich wuesste auch nicht, was sich daran zum Jahresende aendern sollte.

    *v*
    ( )
    "="===============================================
    two and two is five - for very large values of two

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH, Tübingen
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Geretsried
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
    Bundesarbeitsgericht
    Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

    Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

  2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
    MBBF
    LTE wird der Basislayer von 5G

    Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

  3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
    Fallout 76
    Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

    Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


  1. 19:49

  2. 19:01

  3. 18:44

  4. 17:09

  5. 16:20

  6. 16:15

  7. 16:04

  8. 15:49