Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Hat Enterprise Linux 4 verfügbar

Willi Gates sagt: Dankeschön!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: Katsenkalamitaet 15.02.05 - 14:28

    Red Hat basht Solaris, Firefoxler mobben Opera -Gates lacht sich 'nen Ast, denn die krankhaft streitsüchtigen Hanseln machen für ihn die Dreckarbeit =)


    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.05 14:32 durch Katsenkalamitaet.

  2. Re: Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: lunetic 15.02.05 - 14:53

    Katsenkalamitaet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Red Hat basht Solaris, Firefoxler mobben Opera
    > -Gates lacht sich 'nen Ast, denn die krankhaft
    > streitsüchtigen Hanseln machen für ihn die
    > Dreckarbeit =)
    >
    >

    Ja, richtig. Nur - zuerst hat Sun Red Hat "gebasht", und Red Hat haut nun zurück.
    Schwachsinn ist das allemal, aber bei kommerziellen Firmen muss das so sein - ohne Wettbewerb und Säbelgerassel kein Fortschritt. Das hat mit OpenSource nix zu tun.

    Und billyboy soll sich mal nicht zu früh freuen, spätestens Ende des Jahres wird Windows für den Desktop nicht mehr notwendig sein, dann hat er ein Problem mit der "totalen Kontrolle" über DRM etc.

  3. Re: Willi Gates sagt: Dankeschön!

    Autor: winuser 15.02.05 - 15:20

    wir werden nicht aussterben...

    Linux ist wie ein modernes Wasserstofffahrzeug... Umweltschonend, sinnvoll, annähernd gleiche Leistung und beim direkten Vergleich einfach die bessere Alternative...

    nur momentan kann man noch an zu wenigen Stellen tanken, und auf manchen Schnickschnack musste noch verzichtet werden um Gewicht zu reduzieren und dadurch noch bessere Leistung zu erzielen...

    ...
    solange es sich genauso auch auf dem Softwaremarkt verhält, müssen wir nicht wechseln...


    aber wir wissen alle, dass die mit wasserstoff betriebenen autos, irgendwann den benziner ablösen werden... ;)


  4. Ende des Jahres?

    Autor: *v* 15.02.05 - 16:13

    lunetic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und billyboy soll sich mal nicht zu früh freuen,
    > spätestens Ende des Jahres wird Windows für den
    > Desktop nicht mehr notwendig sein, dann hat er ein
    > Problem mit der "totalen Kontrolle" über DRM
    > etc.
    >

    Wie kommst Du darauf, dass gerade bis "Ende des Jahres [...] Windows für den Desktop nicht mehr notwendig sein" wird. Was passiert denn bis dahin besonderes, wovon ich nichts weiss?

    "Notwendig" ist Windows auf Desktops ohnehin schon heute nur unter bestimmten Voraussetzungen. Z.B.:
    a) ich will/muss Software (z.B. 3D-Kriegsspiele) nutzen, die (z.B. aus Budgetgruenden) nur fuer Windows entwickelt und verkauft wird.
    b) ich will/muss neue oder exotische Hardware verwenden, dessen Schnittstellen nicht offengelegt und nur Windows-Treiber lieferbar sind.
    c) ich muss MS-Office-Dateien mit allen Formatierungsdetails kompatibel zur letzten MS-Office-Version schreiben und lesen koennen (wird leider oft verlangt).

    Und ich wuesste auch nicht, was sich daran zum Jahresende aendern sollte.

    *v*
    ( )
    "="===============================================
    two and two is five - for very large values of two

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  2. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  3. Conergos, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00