Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Filmindustrie will…

Nachteile von inoperablem DRM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachteile von inoperablem DRM

    Autor: Milchkuh 25.04.07 - 08:37


    Der Nachteil von diesem DRM ist, dass keiner auf Linux diese Medien nutzen kann.

    Man kann doch nicht erwarten, dass wir Windows Vista nutzen müssen um DRM-haltige Dateien betrachten oder hören zu können. Das käme nämlich einer Nötigung gleich.

    Deshalb empfehle ich kein DRM! Sollte es aber dennoch nötig sein, bitte ich den Quellcode offenzulegen, damit wir dieses DRM umgehen können.

    Milchkuh - 4 Beine und 1 Euter

  2. Re: Nachteile von inoperablem DRM

    Autor: lilili 25.04.07 - 08:43

    *LOL* "inoperabel" (Freud lässt grüßen ;o)

    > > Der Nachteil von diesem DRM ist, dass keiner auf
    > Linux diese Medien nutzen kann.

    DRM ist nicht interoperabel wie Du soeben mit Deinem Statement selbst bewiesen hast. Interoperabel bedeutet nun mal dass ich die Datei (Musik, Text, video ...) mit jedem Gerät unter jedem Betriebssystem benützen kann und das kann DRM von Natur aus nicht gewährleisten weil es in dem Moment nämlich kein DRM mehr ist.

  3. So weit ist es schon? Das DRM ist inoperabel?

    Autor: DieÄrzte 25.04.07 - 08:48

    Milchkuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Der Nachteil von diesem DRM ist, dass keiner auf
    > Linux diese Medien nutzen kann.
    >
    > Man kann doch nicht erwarten, dass wir Windows
    > Vista nutzen müssen um DRM-haltige Dateien
    > betrachten oder hören zu können. Das käme nämlich
    > einer Nötigung gleich.
    >
    > Deshalb empfehle ich kein DRM! Sollte es aber
    > dennoch nötig sein, bitte ich den Quellcode
    > offenzulegen, damit wir dieses DRM umgehen
    > können.
    >
    > Milchkuh - 4 Beine und 1 Euter

    An was leidet es denn?

    Dann wird es ja wohl demnächst sein Ende finden.
    Ruhe sanft.

    R.I.P.


  4. Re: Nachteile von inoperablem DRM

    Autor: Graf Porno 25.04.07 - 11:00

    > > Der Nachteil von diesem DRM ist, dass keiner auf
    > Linux diese Medien nutzen kann.

    Das ist ja auch der Grund für die Nachfrage nach interoperablem DRM, damit es endlich auf allen Geräten und Softwarelösungen läuft. Inwieweit das möglich ist, sei mal dahin gestellt. Der MPAA-Mensch wird schon wissen, wovon er spricht ;-)

    Noch ein Brühler:
    "Es komme eben auf die Interoperabilität an. 'Nach meiner Philosophie können wir Interoperabilität für DRM erreichen', sagte Glickman, 'wenn wir es denn nur wollen. Mit so viel Geisteskapazitäten wie uns zur Verfügung stehen, ist es viel mehr eine Frage des kollektiven Willens als der Technologie.'"

    Wenn du aber weiterhin von inoperablem DRM sprichst, dann kann das nicht funktionieren. Würde es das, wäre es nicht inoperabel. Doofe Definition, schon klar. :-)

    Naja, soweit ich weiß, arbeitet Sun an einem offenen DRM.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  4. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
    Mobile-Games-Auslese
    Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

    Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
    2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
      Bundesarbeitsgericht
      Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

      Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

    2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
      MBBF
      LTE wird der Basislayer von 5G

      Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

    3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
      Fallout 76
      Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

      Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


    1. 19:49

    2. 19:01

    3. 18:44

    4. 17:09

    5. 16:20

    6. 16:15

    7. 16:04

    8. 15:49