1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open-Source-Handy vor…

Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: Onkel.Tom 28.04.07 - 18:39

    Dieser miese Schrott ist ja schon nach dem Verlassen der Manufaktur defekt. Sowas peinliches und dermassen absurd hohe Ausfallraten, nur schon bei Mainboards, geht auf keine Kuhhaut (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Und nun das... Ich wäre einer der Ersten gewesen, die dieses Handy gekauft hätten. Preis (fast) egal. Aber nicht mit dem Fuck-Zeug.

    Kein Wunder sieht man dieses Fuck, ähh FIC Zeugs nirgends mehr sonst.

    Ich hoffe sehr, dass der Ruf des OpenSource-Handys damit nicht schon von Anfang an ruiniert wird.

    Gruss
    Onkel.Tom

  2. Re: Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: Freiburg 28.04.07 - 20:21

    Onkel.Tom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieser miese Schrott ist ja schon nach dem
    > Verlassen der Manufaktur defekt. Sowas peinliches
    > und dermassen absurd hohe Ausfallraten, nur schon
    > bei Mainboards, geht auf keine Kuhhaut (im
    > wahrsten Sinne des Wortes).
    > Und nun das... Ich wäre einer der Ersten gewesen,
    > die dieses Handy gekauft hätten. Preis (fast)
    > egal. Aber nicht mit dem Fuck-Zeug.
    >
    > Kein Wunder sieht man dieses Fuck, ähh FIC Zeugs
    > nirgends mehr sonst.
    >
    > Ich hoffe sehr, dass der Ruf des OpenSource-Handys
    > damit nicht schon von Anfang an ruiniert wird.
    >
    > Gruss
    > Onkel.Tom

    Aber sonst gehts noch gut ?

  3. Re: Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: balalalalala 29.04.07 - 13:23

    Freiburg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Onkel.Tom schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieser miese Schrott ist ja schon nach
    > dem
    > Verlassen der Manufaktur defekt. Sowas
    > peinliches
    > und dermassen absurd hohe
    > Ausfallraten, nur schon
    > bei Mainboards, geht
    > auf keine Kuhhaut (im
    > wahrsten Sinne des
    > Wortes).
    > Und nun das... Ich wäre einer der
    > Ersten gewesen,
    > die dieses Handy gekauft
    > hätten. Preis (fast)
    > egal. Aber nicht mit dem
    > Fuck-Zeug.
    >
    > Kein Wunder sieht man dieses
    > Fuck, ähh FIC Zeugs
    > nirgends mehr sonst.
    >
    > Ich hoffe sehr, dass der Ruf des
    > OpenSource-Handys
    > damit nicht schon von
    > Anfang an ruiniert wird.
    >
    > Gruss
    >
    > Onkel.Tom
    >
    > Aber sonst gehts noch gut ?
    >
    schon ziehmlich dähmliche Aussage vor allem weil FIC einer der größten auftragsfertiger im mobil bereich ist und Platinen für Samsung und andere Größen fertigt

  4. Re: Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: spliffpaff 29.04.07 - 14:19

    Was Mainboards und PC Komponenten angeht, da muss ich dir recht geben. Aber alter Junge, das ist auch schon mind. 6-8 Jahre her...

  5. Re: Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: Gross-A´Tuin 29.04.07 - 15:29

    > Aber
    > sonst gehts noch gut ?
    >
    > schon ziehmlich dähmliche Aussage vor allem weil
    > FIC einer der größten auftragsfertiger im mobil
    > bereich ist und Platinen für Samsung und andere
    > Größen fertigt

    Was allerdings nicht bedeutet, daß alle Lieferteile denselben Qualitätskontrollen unterliegen. Und FIC ist mir persönlich (unter eigenem Namen) auch nicht für besonders tolle Qualität bekannt.

    Gruß und einen sonnigen Sonntag

    PS: Ziemlich und dämlich werden ohne H geschreibselt.


  6. Re: Oh NEIN, bitte, bitte kein FIC Zeugs!

    Autor: someone 30.04.07 - 15:30

    Kann ich nichtmal unbedingt bestätigen. FIC war immer ein günstiger Anbieter aber das heisst ja nicht unbedingt das es Schrott ist, was sie verkauft haben.

    Beispiel: Ein P1 Board von FIC hat immerhin 5+ Jahre durchgehalten und hatte einen Jumperblock um Spannungen einzustellen. Damit konnte man einen späteren P1 MMX immer noch betreiben, obwohl er wohl bei Produktion des Boards noch nicht veröffentlich wurde. Ich hoffe ich irre mich in dem Punkt nicht.

    ~~~~

    spliffpaff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was Mainboards und PC Komponenten angeht, da muss
    > ich dir recht geben. Aber alter Junge, das ist
    > auch schon mind. 6-8 Jahre her...
    >
    >


  7. Wer "dähmlich" mit 'h' schreibt ...

    Autor: jockl 01.05.07 - 08:16

    balalalalala schrieb:

    > schon ziehmlich dähmliche Aussage vor allem weil

    'Wer dämlich mit "h" schreibt ist nämlich.'

  8. Re: Wer "dähmlich" mit 'h' schreibt ...

    Autor: fickivideo2 25.12.08 - 18:45

    Also, ihr habt so ein schaden, das geht echt gar nicht! und das is mein voller ernst! wer mir dass dann nicht glaubt ist dähhhhmlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Berlin
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart
  3. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  4. ING Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme