1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AmigaOS 4.0 - Amiga Inc. klagt…

Hardware für Amiga OS 4 - Woher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hardware für Amiga OS 4 - Woher?

    Autor: AnonymousCoward 01.05.07 - 23:14

    Hallo zusammen,

    an der Glaubenskrieg Diskussion werd ich mich bewusst nicht beteiligen. Deshalb von mir nur eine oder zwei einfache Fragen:

    Wenn ich jetzt Hardware kaufen wollte, auf der Amiga OS 4 läuft, dann müsste ich was kaufen?

    Hyperion sagt zwar, sie könnten es (fast) überall hin portieren, aber das bringt mir jetzt nichts.

    So wie ich das sehe, gibt es keine aktuelle PowerPC Hardware Plattform momentan, da Apple ja auf Intel umgestiegen ist.

    Versprechungen gibt es wohl auch, dass Hyperion einen Hardware Partner hat und was produziert werden solle, aber das sind mir zu viele wenn und abers.

    Einen AmigaOne gibt es grad bei ebay, allerdings UK, dafür aber recht günstig... aber wie wärs denn mit ner fertigen Kiste? OS 4 drauf und fertig...

    Könnte man einen "alten" G3/4/5 Mac hernehmen und da Amiga OS 4 drauf packen?

    Cell Prozessor? OK... vergessen wir das...

    Recherchen im Netz zu diesem Thema sind mühsam und frustrierend, aber vielleicht teilt ja jemand sein Wissen mit mir? =)

    Alsooo, ich würde gerne wissen, wo ich noch einigermaßen aktuelle Hardware für ein OS 4 herbekomme ...

  2. Re: Hardware für Amiga OS 4 - Woher?

    Autor: Jetrel 02.05.07 - 08:12

    Hallo viel kann ich dir nicht helfen, aber ich weiß, dass du einen anderen Power-PC NICHT nehmen kannst, also kein Mac G3 oder so. Die einzig JETZT real existierende Hardware für Amiga OS 4 ist ein Amiga One. Eine Portierung von Amiga OS ist sicher möglich aber, dann wären wir wieder beim "Wenn und Aber" und das willst du ja nicht ;-)

    Grüße

    AnonymousCoward schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo zusammen,
    >
    > an der Glaubenskrieg Diskussion werd ich mich
    > bewusst nicht beteiligen. Deshalb von mir nur eine
    > oder zwei einfache Fragen:
    >
    > Wenn ich jetzt Hardware kaufen wollte, auf der
    > Amiga OS 4 läuft, dann müsste ich was kaufen?
    >
    > Hyperion sagt zwar, sie könnten es (fast) überall
    > hin portieren, aber das bringt mir jetzt nichts.
    >
    > So wie ich das sehe, gibt es keine aktuelle
    > PowerPC Hardware Plattform momentan, da Apple ja
    > auf Intel umgestiegen ist.
    >
    > Versprechungen gibt es wohl auch, dass Hyperion
    > einen Hardware Partner hat und was produziert
    > werden solle, aber das sind mir zu viele wenn und
    > abers.
    >
    > Einen AmigaOne gibt es grad bei ebay, allerdings
    > UK, dafür aber recht günstig... aber wie wärs denn
    > mit ner fertigen Kiste? OS 4 drauf und fertig...
    >
    > Könnte man einen "alten" G3/4/5 Mac hernehmen und
    > da Amiga OS 4 drauf packen?
    >
    > Cell Prozessor? OK... vergessen wir das...
    >
    > Recherchen im Netz zu diesem Thema sind mühsam und
    > frustrierend, aber vielleicht teilt ja jemand sein
    > Wissen mit mir? =)
    >
    > Alsooo, ich würde gerne wissen, wo ich noch
    > einigermaßen aktuelle Hardware für ein OS 4
    > herbekomme ...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. 53,99€
  4. 65,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  2. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.

  3. LVFS: Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    LVFS
    Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden

    Dank dem Linux-Vendor-Firmware-Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Das soll künftig auch mit Coreboot funktionieren.


  1. 11:05

  2. 10:49

  3. 10:31

  4. 10:01

  5. 09:37

  6. 09:10

  7. 08:31

  8. 08:01