Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP verklagt Pelikan

klagt euch gegenseitig in grund und boden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: asfww 03.05.07 - 19:43

    depperter geht es wirklich nicht mehr

  2. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: LukeMuc 03.05.07 - 19:49

    asfww schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > depperter geht es wirklich nicht mehr

    Wieso? Ob die Anspürche von Hp nun gerechtfertigt sind oder nicht - falls HP der Ansicht ist, dass sie Erfolg haben können, ist es natürlich zweckmäßig, Pelikan "in Grund un Boden" zu klagen. Warum sollte das deppert sein?

    LukeMuc

  3. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: martinalex 03.05.07 - 19:58

    LukeMuc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asfww schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > depperter geht es wirklich nicht mehr
    >
    > Wieso? Ob die Anspürche von Hp nun gerechtfertigt
    > sind oder nicht - falls HP der Ansicht ist, dass
    > sie Erfolg haben können, ist es natürlich
    > zweckmäßig, Pelikan "in Grund un Boden" zu klagen.
    > Warum sollte das deppert sein?
    >
    > LukeMuc
    >
    >

    für HP vielleicht nicht - aber für die Verbraucher, die dann durch die HP Drucker wieder voll und ganz von HP abhängen, obwohl sie davor noch Wahlmöglichkeiten hatten... und das kann ganz schön nervig sein.

    martin

  4. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: LukeMuc 03.05.07 - 21:22

    martinalex schrieb:
    > für HP vielleicht nicht - aber für die
    > Verbraucher, die dann durch die HP Drucker wieder
    > voll und ganz von HP abhängen, obwohl sie davor
    > noch Wahlmöglichkeiten hatten... und das kann ganz
    > schön nervig sein.
    >
    > martin
    >

    Ja, das ist schon klar. Ich wollte ja auch nur sagen, dass es aus Sicht von HP ein sinnvoller Schritt sein kann. Dass die Interessen von Unternehmen und deren Kunden in aller Regel nicht identisch sind, ist klar. In begrenztem Maße kann man als Kunde durch seine Kaufentscheidung
    auf Unternehmensentscheidungen Einfluss nehmen, aber solange HP nicht fürchten muss, durch "schlechte" Presse nennenswert Marktanteile einzubüßen, ist der Schritt, Pelikan anzugehen, nur logisch und im Interesse der Anteilseigner/Aktionäre von HP.

    LukeMuc

  5. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: Pathfinder 04.05.07 - 08:55

    LukeMuc schrieb:
    >
    >
    > Ja, das ist schon klar. Ich wollte ja auch nur
    > sagen, dass es aus Sicht von HP ein sinnvoller
    > Schritt sein kann. Dass die Interessen von
    > Unternehmen und deren Kunden in aller Regel nicht
    > identisch sind, ist klar. In begrenztem Maße kann
    > man als Kunde durch seine Kaufentscheidung
    > auf Unternehmensentscheidungen Einfluss nehmen,
    > aber solange HP nicht fürchten muss, durch
    > "schlechte" Presse nennenswert Marktanteile
    > einzubüßen, ist der Schritt, Pelikan anzugehen,
    > nur logisch und im Interesse der
    > Anteilseigner/Aktionäre von HP.
    >
    > LukeMuc
    >
    >

    Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Allerdings macht gerade diese Tatsache Sorgen, dass HP klagt. Wenn so etwas eingeleitet wird, kann man davon ausgehen, dass sich HP seiner Sache recht sicher ist.
    Was mich ein wenig wundert ist die extreme Zeit die HP gebraucht hat zu dieser Erkentniss.
    Der handelsübliche Elektro-Gross-Markt besitzt bereits seit Monaten/Jahren grosse Regale in denen Drucker-Hersteller-Patronen und Konkurenzprodukte Seite an Seite hängen.
    Die Jungs von HP wollen uns doch wohl bitte nicht weis machen, dass letzte Woche ein Mitarbeiter ganz "zufällig" mal in so einen Markt gegangen ist und bemerkt hat, dass es in diesem Sektor sogar Konkurenz gibt.
    Alleine die Tatsache führt mich zu der Überlegung, dass HP diese Geschichte schon vor langer Zeit eingefädelt hat.
    Patente auf neue Druckerpatronen wurden mit Absicht so gelegt, dass sie die Konkurenz früher oder später damit aus dem Geschäft hebeln können.

    Also ist in meinen Augen nicht das Patent oder gar die rechtliche Frage der Verletzung des Patentes des Pudels Kern sondern eher die durchaus berechnende Verwendung eines Patentes um Konkurenten aus dem Markt zu vertreiben. Das war und wird auch hoffentlich nie der Sinn und Zweck von Patenten.

    Und mal ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass die 80 Euro Drucker einen mit Platin gesinterten Druckkopf oder durch Synchrotron erzeugte Chips verbaut haben. Dieses Patent schützt keine Technik, deren Entwicklung Millionen verschlungen hat. Es dient einzig und alleine dem Erhalt des HP eigenen Geschäftsmodells.

    Die obige Aussage spiegelt meine persönliche Meinung wieder.
    Was die Gerichte entscheiden bleibt abzuwarten. Allerdings kann ein Erfolg seitens HP auch dazu führen, dass andere Firmen diese Geschäftsgebaren übernehmen.... wo das hinführt kann sich jeder selber ausmalen.

    So long Pathfinder



    "Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer Erreichbare nicht notwendig gemacht hat!"
    (Epikur 341 -270 v.Chr.)

  6. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: hardhal 10.05.07 - 19:36

    Ich

  7. Re: klagt euch gegenseitig in grund und boden

    Autor: hardhal 10.05.07 - 19:45

    Sorry, zu früh gedrückt!
    Ich finde den Ansatz, dass Patentrechte die Vermarktung einer eigenen Idee durch Andere rechtlich verhindern nicht schlecht. Die Frage ist doch: Was genau klagt HP ein? Dass es immer Firmen geben wird die gebrauchte Patronen wiederbefüllen und dann verkaufen, ist wahrscheinlich auch HP klar. Solche Patente sind doch sehr spezifisch und da haben die Jungs von Pelikan halt nicht richtig aufgepasst. Dass da HP gleich mobil macht um seine Rechte zu sicher ist doch klar - würd ich genauso machen.
    Im Endeffekt ist die aussage von vorher genau richtig: Der Konsument kann die Richtung einer Firma beeinflussen! Vor 7 Jahren haben Drucker noch 350,- Euro gekostet, dann haben manche Firmen Billigprodukte auf den Markt geworfen und die Kunden haben sie wie blöd gekauft. Da haben halt die großen Hersteller mitgezogen und irgendwie müssen die halt auch Kohle machen. Ob du die Entwicklung eines Produkts mit dem Kaufpreis oder den Folgekosten zahlst, ist doch prinzipiell egal (ist so wie Kauf oder Leasing).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  4. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34