Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pfeiffer-Studie wirft USK lasche…

studien...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. studien...

    Autor: ruth schell 05.05.07 - 13:41

    vertraue keiner statistik/studie, die du nicht selbst gefälscht hast. wie aussagekräftig ist bitte die studie einer einrichtung, dessen leiter selbst nicht mal neutral zu einer untersuchten problematik steht?

    "Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU), der für ein Verbot von so genannten Killerspielen eintritt und mit Pfeiffer auf einer Linie steht, nennt die Ergebnisse schon im Vorfeld alarmierend." jo, is schon klar - keine ahnung haben was genau drinsteht, aber erstmal gross rumtönen...

  2. Re: studien...

    Autor: Rainer McCollin 05.05.07 - 13:55

    ruth schell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vertraue keiner statistik/studie, die du nicht
    > selbst gefälscht hast. wie aussagekräftig ist
    > bitte die studie einer einrichtung, dessen leiter
    > selbst nicht mal neutral zu einer untersuchten
    > problematik steht?
    >
    > "Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU),
    > der für ein Verbot von so genannten Killerspielen
    > eintritt und mit Pfeiffer auf einer Linie steht,
    > nennt die Ergebnisse schon im Vorfeld
    > alarmierend." jo, is schon klar - keine ahnung
    > haben was genau drinsteht, aber erstmal gross
    > rumtönen...

    Traue keiner Studie die du nicht selber in Auftrag gegeben und bezahlt hast...

    Ich glaube der Pfeiffer durfte als Kind nicht bei Räuber und Gendarm oder Cowboy und Indianer mitspielen, und will sich jetzt bei allen Erwachsenen dafür rächen.

  3. Re: studien...

    Autor: der pfeiffer will... 05.05.07 - 14:31

    die USK schlecht machen und selber mit seinem Institut die USK ersetzen, nicht mehr nicht weniger. Und ganz bestimmt auch nicht weil der Typ "Killerspiele" hasst, sondern eher weil man damit bestimmt nen gutes Geschäft machen kann wen man es richtig aufzieht. Das ist den meisten wohl auch bewußt, leider wird in den Medien viel zu wenig erwähnt finde ich.

    Rainer McCollin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ruth schell schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > vertraue keiner statistik/studie, die du
    > nicht
    > selbst gefälscht hast. wie
    > aussagekräftig ist
    > bitte die studie einer
    > einrichtung, dessen leiter
    > selbst nicht mal
    > neutral zu einer untersuchten
    > problematik
    > steht?
    >
    > "Bayerns Innenminister Günther
    > Beckstein (CSU),
    > der für ein Verbot von so
    > genannten Killerspielen
    > eintritt und mit
    > Pfeiffer auf einer Linie steht,
    > nennt die
    > Ergebnisse schon im Vorfeld
    > alarmierend." jo,
    > is schon klar - keine ahnung
    > haben was genau
    > drinsteht, aber erstmal gross
    > rumtönen...
    >
    > Traue keiner Studie die du nicht selber in Auftrag
    > gegeben und bezahlt hast...
    >
    > Ich glaube der Pfeiffer durfte als Kind nicht bei
    > Räuber und Gendarm oder Cowboy und Indianer
    > mitspielen, und will sich jetzt bei allen
    > Erwachsenen dafür rächen.
    >


  4. Re: studien...

    Autor: Nicht Churchill 05.05.07 - 14:41

    Das schöne is ja der Satz "auf der Grundlage eines neu entwickelten Begutachtungsschemas (...) bewertet" - mit dem akuellen kommt ja nicht das raus, was man haben will...

  5. Re: studien...

    Autor: der loller 06.05.07 - 02:02

    Nicht Churchill schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das schöne is ja der Satz "auf der Grundlage eines
    > neu entwickelten Begutachtungsschemas (...)
    > bewertet" - mit dem akuellen kommt ja nicht das
    > raus, was man haben will...


    schon also kurz neues entwickeln damit das rauskommt was man will

    lol

  6. Re: studien...

    Autor: HarHart 06.05.07 - 10:55

    Genau!
    Und dann erst der Satz
    von "speziell geschulten Spieletestern des KFN"

    D.h. von Herr Pfeiffer ausgesuchten und gebrieften Testern, denen man das erwartete Ergebnis vorgibt.

    Ist das ganze nicht eigentlich eigenmächtig veruntreute Steuergelder.
    Darf ein Direktor eines staatlich finanzierten Institutes ohne
    staatlichen Auftrag einfach irgendeine Studie initiieren um seinen
    privaten Feldzug zu unterstützen, so etwas kostet eine ganze Menge?



    der loller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht Churchill schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das schöne is ja der Satz "auf der Grundlage
    > eines
    > neu entwickelten Begutachtungsschemas
    > (...)
    > bewertet" - mit dem akuellen kommt ja
    > nicht das
    > raus, was man haben will...
    >
    > schon also kurz neues entwickeln damit das
    > rauskommt was man will
    >
    > lol


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  3. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  4. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
      Fire TV, Echo und Kindle
      Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

      Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.

    2. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
      iOS 13
      Apple Arcade für Betatester nutzbar

      Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

    3. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
      Elektroauto
      BMW baut keinen Nachfolger für den i3

      Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.


    1. 08:37

    2. 07:43

    3. 07:16

    4. 19:09

    5. 17:40

    6. 16:08

    7. 15:27

    8. 13:40