Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pfeiffer-Studie wirft USK lasche…

Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: pfeifenkill0r 05.05.07 - 15:26

    Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

  2. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: oli_s_ 05.05.07 - 16:48

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    Wer is dem eigentlich aufn Schwanz getreten, daß der immer jault?

  3. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Smoudu 05.05.07 - 18:07

    oli_s_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pfeifenkill0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde
    > eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe
    > übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und
    > durchschaubar.
    >
    > Wer is dem eigentlich aufn Schwanz getreten, daß
    > der immer jault?
    >
    Ich hoffe nur, dass alle ihn so sehen... Gefährlicher Mensch!

  4. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Ali nix schuld 05.05.07 - 19:06

    Also ich finde den Kerl toll. So ein richtiger "Altdeutscher" aus dem Anfang des Jahrhunderts. Meiner Meinung nach verkörpert er das Flair aus einer vergangenen Zeit. Hoffentlich wählen ihn seine Kameraden und dann ist hier wieder was los. PC-Spiele-Verbrennungen. Diskriminierung von allem, was ihn net passt. Kreuzzug gegen Spieler. (...)

    Ich sag ja, alles möchtegerngutefängt in Bayern an

  5. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: brainon 05.05.07 - 21:09

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    du triffst den punkt, am besten mit unterstützung durch ein paar millionen aus der steuerkasse.

  6. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: creaslob 05.05.07 - 21:49

    Ali nix schuld schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde den Kerl toll. So ein richtiger
    > "Altdeutscher" aus dem Anfang des Jahrhunderts.


    Anfang des Jahrhunderts? Ist der dann schon 7 Jahre alt? ;)




  7. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Technikfreak 05.05.07 - 22:31

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    Solange die Kinos die USK der Filme nicht durchsetzen, sowenig wird es
    möglich sein, das Alter der Kinder bei Spielen durchzusetzen.

    Vor allem dann, wenn ein Jugendlicher, das Spiel vom älteren Bruder oder Kollegen bekommt, respektive wenn er es über Ebay oder sonstwoher bestellt...

    Also, was soll das alles ?

  8. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: daazrael 05.05.07 - 23:35

    brainon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pfeifenkill0r schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde
    > eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe
    > übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und
    > durchschaubar.
    >
    > du triffst den punkt, am besten mit unterstützung
    > durch ein paar millionen aus der steuerkasse.

    Noch mehr Kohle aus der Steuerkasse? Sein "Kriminologisches Institut" wird doch afaik schon zum Teil vom Staat gesponsert. Ist für mich etwa so als würde man die Bild für "Enthüllungsjournalismus" bezahlen...

    Gruss DaAzrael

  9. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Bla 06.05.07 - 00:33

    creaslob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Also ich finde den Kerl toll. So ein richtiger
    > > "Altdeutscher" aus dem Anfang des Jahrhunderts.
    > Anfang des Jahrhunderts? Ist der dann schon 7
    > Jahre alt? ;)

    Der beginn des Jahrhunderts ist genau 100 Jahre her. Denn das schöne ist: jeden Tag ende ein anderes Jahrhundert ;)

  10. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: BOMB² 06.05.07 - 01:36

    So so, Herr Pfeiffer geb 1944!? Der hat bestimmt viel Ahnung über moderne Medien.
    Wer so einen Schei.. veröffentlicht gehört einfach nur ins Altersheim. Was weiss der schon über die sogenannten "Killerspiele" und wie die Jugendliche mit Ihnen umgehen? Richtig, absolut garnix!
    Kontrollen zu lasch...das ich nicht lache! Ich hab nur nach gemoddete UNCUT-Versionen von Spielen, weil mir das rumgeschneide aufm Sack geht (genau wie mit Filmen). Und dann kommt irgend so eine altertümliche Schreckschraube mit irgendeiner Studie!
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die fresse halten!!

  11. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: der loller 06.05.07 - 02:00

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    ich stimm dir voll und ganz zu

  12. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: M.D.K 06.05.07 - 12:46

    He** Pfeiffer, he** Beckstein.

    Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin gegen Rechtsradikale, aber so wie die sich benehmen fällt mir nix anderes ein. Beide Gruppen stützen sich auf die selben Prinzipien die augen zu schließen, alle Schuld von sich abzuwenden und unbegrürndet die Schuld auf andere abzuschieben.

  13. USK finde ich gut!

    Autor: deck 06.05.07 - 14:27

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    hätte nie gedacht das zu sagen
    in der vergangenheit haben wir ja sehr viele
    fehlendscheidung über uns ergehen lassen

    aber wie so oft in deutschland wir haben
    oft sogar überspitzte kontrollorgane und
    die sollten ja reichen werden aber mangels
    mittel halbherzig umgesetzt
    ein weitere diskussion sollte überflüssig sein




  14. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: XYZ 06.05.07 - 16:20

    Technikfreak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Solange die Kinos die USK der Filme nicht
    > durchsetzen, sowenig wird es
    > möglich sein, das Alter der Kinder bei Spielen
    > durchzusetzen.
    >
    > Vor allem dann, wenn ein Jugendlicher, das Spiel
    > vom älteren Bruder oder Kollegen bekommt,
    > respektive wenn er es über Ebay oder sonstwoher
    > bestellt...

    Dem kann ich nur zustimmen. ich bin gerade einmal 13 und hätte keine wirklichen Probleme, an ein Spiel ab 18 zu kommen. Natürlich müsste es mir dann auch einiges wert sein, aber Spiele ab 16 wie CS,C&C oder GTA SA wäre nicht der rede Wert, sie mir besorgen zu lassen. Denn in der Klasse gibt es sowas wie einen Begrenzenden Faktor. jeder kann an Spiele kommen, an die der älteste Freund oder Bruder des Freunds kommt. Also kann die USK noch so viel härter bewerten, es würde nichts ändern, solange sie nicht ganz verrboten werden würden. Und wenn, dann kann sie ja der Kumpel aus der Ukraine mitbringen, wenn er wieder zu seinen Verwandten reist. Dann wird eben auf Englisch gesspielt, aber die russische Version von San Andreas ist eh viel besser als die Deutsche, und billiger.

  15. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Peter Spitz 06.05.07 - 18:40

    XYZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Solange die Kinos die USK der Filme
    > nicht
    > durchsetzen, sowenig wird es
    >
    > möglich sein, das Alter der Kinder bei
    > Spielen
    > durchzusetzen.
    >
    > Vor allem
    > dann, wenn ein Jugendlicher, das Spiel
    > vom
    > älteren Bruder oder Kollegen bekommt,
    >
    > respektive wenn er es über Ebay oder
    > sonstwoher
    > bestellt...
    >
    > Dem kann ich nur zustimmen. ich bin gerade einmal
    > 13 und hätte keine wirklichen Probleme, an ein
    > Spiel ab 18 zu kommen. Natürlich müsste es mir
    > dann auch einiges wert sein, aber Spiele ab 16 wie
    > CS,C&C oder GTA SA wäre nicht der rede Wert,
    > sie mir besorgen zu lassen. Denn in der Klasse
    > gibt es sowas wie einen Begrenzenden Faktor. jeder
    > kann an Spiele kommen, an die der älteste Freund
    > oder Bruder des Freunds kommt. Also kann die USK
    > noch so viel härter bewerten, es würde nichts
    > ändern, solange sie nicht ganz verrboten werden
    > würden. Und wenn, dann kann sie ja der Kumpel aus
    > der Ukraine mitbringen, wenn er wieder zu seinen
    > Verwandten reist. Dann wird eben auf Englisch
    > gesspielt, aber die russische Version von San
    > Andreas ist eh viel besser als die Deutsche, und
    > billiger.
    >
    >




    Ich bezweifel, dass der Autor dieses Beitrags tatsächlich ein Dreizehnjähriger ist. Wohl eher irgend jemand, der es wohl als nötig erachtet seine Position zu unterstreichen ,indem er einem Dreizehnjährigen seine Theorien in den Mund legt um sie bestätigt zu wissen.
    Vermutlich schläft derjenige auch mit Teddybären und geht regelmäßig zum Spielplatz um sich Freunde zu suchen, die er immer gerne mit Süßigkeiten erfreut

  16. Studien

    Autor: Hesindian Lohrebrecher 06.05.07 - 19:15

    Ahem,

    also jetzt mal ehrlich. Der Mann ist doch schon a bisserl notgeil, oder? Seit Wochen geifert er in den Medien herum und zitiert Studien, die angeblich seine verworrenen Theorien unterstuetzen, welche sich dann aber als nichtssagend herausstellen. Und weil der Herr Pfeiffer halt keine Studien finden kann, die seine Position unterstuetzen, schreibt er halt seine eigenen. Schliesslich ist er ja Chef eines Forschungsinstitutes.

    Kann jemand mal eine Doku ueber diesen Mann drehen? Ich meine wie kommt man denn mit solchen Spruechen in die Medien. Oh... wartet ... nee schon gut ... habe verstanden. Ich glaube wir brauchen einfach jemand der genau die Gegenposition vertritt und noch lauter schreit. Dabei koennte man ja mal anschneiden dass in den USA (wo sonst) Psychiater Ego Shooter zur Therapie benutzen. Doom als Heilmittel - von Doktor verschrieben. ... naja fast.

    Palim Palim

    Hesinadian Lohrebrecher

  17. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Vosla 07.05.07 - 00:33

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    Ausserdem versucht der Mann den Eindruck zu erwecken, er wäre so etwas wie ein Psychologe aus einer staatlichen Einrichtung. Ist er aber nicht. Und sein Verein ist eine nach öffentlichen Geldern hechelnde Firma mit eindruckschindendem Namen, nichts weiter. Was für ein Blödsinn, dass er seine eigene Studie jetzt als "Beweis" feiert.

    Und was für Spiele haben die denn 40 Stunden lang getestet? Die meisten Ballerspiele sind nicht mal halb so lang. Welche bedenklichen Folgen sind denn da ermittelt worden? Wollten seine Tester danach mit Kettensägen Kindergärten aufmischen? Haben die Jungs empirische Blutdruckanalysen gemacht? Schimpfwörter gezählt, wenn sie schon bei der Installation gescheitert sind? Hat man denn gar katholische Kindergärtnerinnen mit Heile-Welt-Syndrom oder erwiesene Weicheier mit Blümchenpflückergenen als Tester eingesetzt? Eine Studie setzt doch eigentlich so etwas wie wissenschaftliches Vorgehen vorraus. Nach welchen wissenschaftlichen Kriterien wurde da was erforscht? Objektivität? Wohl eher Selbstzweck!

    Es gibt bis dato keine echte wissenschaftliche Studie, die seine Killerspiel-These untermauert. Nicht eine! Es wurden Zusammenhänge nachgewiesen, dass auch kranke Typen Ballerspiele spielen. Gut. Aber ein Umkehrschluss war nie mit Beweisen zu untermauern. Amokfahrer haben auch einen Führerschein. Bin ich jetzt auch verdächtig, weil ich einen solchen Lappen habe?

    Klar geht mein Puls bei Actionspielen hoch und das Adrenalin köchelt vor sich hin. Wenn mich dann einer erschreckt, bekäme er sicherlich eher eine gepfeffert. Das würde ihm aber auch passieren, wenn er mich im Dunkeln anspringt. Ansonsten müsste ich als Quake-I-Veteran schon längst ein Massaker bei der GEZ veranstaltet haben, weil mir der Verein genauso auf den Sack geht.

    Hallooo! Über 10 Jahre Ballerspiele! Zero Gewalttaten!
    Bin ich eine statistische Ausnahme? Nein, Regelfall!

  18. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Mario 07.05.07 - 01:34

    pfeifenkill0r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Am liebsten wärs ihm doch er selbst würde eine
    > Behörde leiten die diese Aufgabe übernimmt. Der
    > Typ ist so lächerlich und durchschaubar.

    ... der Typ ist zwar durchschaubar, zweifellos, aber er hat es geschafft, eine ziemlich bedenkliche Medienpräsenz aufzubauen. Und genau da liegt doch die Gefahr: Pfeiffer wird mittlerweile als "Institution" anerkannt und kann gewissermaßen veröffentlichen, was er will ... "Diskurshoheit" sozusagen. Das hatten wir hier schon´mal... und das Ergebnis war nicht unbedingt erfreulich... also: Viel Spaß in der Späten BRD ... (SCNR!!) ... ich bin echt etwas besorgt, dass sich der Staat die Alimentierung einer so dermaßen einseitigen Einrichtung wie dem "Pfeiffer-Institut" leistet... spricht echt für eine "offene Demokratie" ...

    Gruß

    Mario


    "There's no vestige of a beginning - no prospect of an end." (Hutton 1795)

  19. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: meiner.einer 07.05.07 - 07:57

    > Der beginn des Jahrhunderts ist genau 100 Jahre
    > her. Denn das schöne ist: jeden Tag ende ein
    > anderes Jahrhundert ;)
    >
    Mit Intelligenz bist du nicht so besonders gesegnet, oder ?

    Das 20. Jahrhundert geht von 1901 bis 2000 und das 21. von
    2001 bis 2100.

    Pfeiffer ist ein Relikt und denkt wie 1901.

    Würde man seinen Gedanken folgen, wären Märchen, die berühmten
    die die Brüder Grimm aufgeschrieben haben, und die reale Welt,
    man schu mal in den Nachrichten was so alles in der Wirklichkeit
    passiert, verboten. Die ganze Gesellschaft würde sich in einem
    rosaroten Kuschelfilmchen befinden, hervorgerufen von denselben
    Drogen, die Herr Üreiffer nimmt, und das erste mal aufwachen,
    wenn sie mit der echten Welt konfrontiert wird, per Angriffskrieg
    oder schlicht der finanziellen Übernahme.

    Pfeiffers Ansichten sind gefährlich für Deutschland.

    Der Mann ist ein Verfassungsrisiko.

  20. Re: Pfeiffers Kreuzzug gegen die USK

    Autor: Kaputter 07.05.07 - 08:27

    meiner.einer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die ganze Gesellschaft würde
    > sich in einem
    > rosaroten Kuschelfilmchen befinden, hervorgerufen
    > von denselben
    > Drogen, die Herr Üreiffer nimmt, und das erste mal
    > aufwachen,
    > wenn sie mit der echten Welt konfrontiert wird,
    > per Angriffskrieg
    > oder schlicht der finanziellen Übernahme.


    Ich musste irgendwie ganz spontan an den Film Demolition-Man mit Sylvester Stallone denken. Ich denke so eine Welt würde Herrn Pfeiffer wunderbar gefallen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 4,19€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 137,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55