Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pfeiffer-Studie wirft USK lasche…

Viel interesanter wären

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel interesanter wären

    Autor: Adolf Erich Hermann Pfeiffer 05.05.07 - 15:34

    mal Beispiele. Welches Spiel wurde zu unrecht ab 12, ab 16 freigegeben? Aufgrund welcher Szenen in diesen Spielen ist man der Meinung dass dieses Spiel nicht für Kinder dieses Alters geeignet ist. Ohne sowas ist das nur dummes Blabla eines konservativen Dummsacks der sich daran aufgeilt in den Medien immer wieder den selben hirnlosen Kack zu erzählen, ohne irgendwelche Belege und Beispiele.

    Spätestens mit 18 wird jeder männliche Jugendliche "gefragt" ob er ausgebildet werden will wie man andere Menschen tötet udn ob er sich dann mit diesen Fähigkeiten in den Dienst des Staates stellen will. Also was solls? Krieg ist somit ein bedeutender Teil unserer Kultur. Staatliche gefordert. Wer im Kriegsfall nicht dem Staat dienen will muss dies begründen und wird dann evtl. von dieser Plicht entbunden. Da ist es zumindest für mich lächerlich wenn jemand 2 Jahre zuvor nicht virtuell einen Spezialeinheiten-Polizisten spielen soll wie z. B. in Counterstrike.

  2. Re: Viel interesanter wären

    Autor: Wissard 05.05.07 - 16:04

    Adolf Erich Hermann Pfeiffer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mal Beispiele.
    Bevor die Studie veröffentlicht ist wirst du die wohl kaum bekommen ;) Also abwarten und eine Woche warten.

  3. Re: Viel interesanter wären

    Autor: HarHart 06.05.07 - 11:53

    Genau,

    was in dieser Studie wirklich drinsteht ist völlig uninteressant.

    Jetzt kann Beckstein eine Woche lang wieder groß Tamtam machen weil er
    sie schon im Vorfeld für erschreckend hält und sie angeblich seine Thesen beweißt.

    Auch Pfeiffer wird etliche Interviews geben und seine "Ergebnisse" als
    Beweise darstellen.

    Es spricht nichts dagegen das sich Pfeiffer und Beckstein mit Ihren Meinungen in eine Diskussion um solche Dinge wie Jugendfreigaben bei
    Spielen einbringen. Aber ihre verbohrte dumme Art disqualifiziert sie leider.

    Wissard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Adolf Erich Hermann Pfeiffer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mal Beispiele.
    > Bevor die Studie veröffentlicht ist wirst du die
    > wohl kaum bekommen ;) Also abwarten und eine Woche
    > warten.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

  2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


  1. 07:02

  2. 14:21

  3. 12:41

  4. 11:39

  5. 15:47

  6. 15:11

  7. 14:49

  8. 13:52