1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JVC bringt Full-HD-Camcorder mit…

Wann endlich stirbt MPEG2??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann endlich stirbt MPEG2??

    Autor: Pheles 08.05.07 - 09:37

    Also ehrlich, die Zeiten, dass man am alten MPEG2-Format festhalten muss, sollten doch endlich mal vorbei sein, oder? Mich würde die Qualität interessieren, 5 Stunden HDTV-Material auf 60GB zu quetschen. Da ist der Klötzchenzirkus doch vorprogrammiert. Man ist doch zwangsweise zum Warten verdammt, bis der gewisse Qualitätsanspruch auch mal im Mainstream-Markt vorbei gehuscht kommt. MPEG2 war vorgestern, inzwischen hat sich die Welt schon weiterentwickelt!

    Und 3 CCD-Elemente sind schön und gut. Aber bedeutet Pixelshift hier nicht: Interpolation? Aus welchen Informationen wird denn hier die HD-Auflösung gezaubert? Kann mich mal jemand aufklären?

  2. Re: Wann endlich stirbt MPEG2??

    Autor: nix_cheffe 08.05.07 - 11:13

    Also MPEG2 HD mit 27Mbit sieht eigentlich sehr gut aus! Bedingt durch meinen Job konnte ich das schon sehr ausgiebig testen. MPEG4 ist halt von der Encoderseite her um einiges aufwändiger-> höherer Stromverbrauch -> kompliziertere Technik -> Teurer
    Außerdem bleibt bei MPEG4 immer noch die Frage mit welchen Schnittprogramm bei einigermaßen guter Qualität man arbeiten kann?
    Ich bin der Meinung, dass MPEG2 hier immer noch die beste Alternative ist, vor allem bei dieser hohen Datenrate.



    Pheles schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ehrlich, die Zeiten, dass man am alten
    > MPEG2-Format festhalten muss, sollten doch endlich
    > mal vorbei sein, oder? Mich würde die Qualität
    > interessieren, 5 Stunden HDTV-Material auf 60GB zu
    > quetschen. Da ist der Klötzchenzirkus doch
    > vorprogrammiert. Man ist doch zwangsweise zum
    > Warten verdammt, bis der gewisse Qualitätsanspruch
    > auch mal im Mainstream-Markt vorbei gehuscht
    > kommt. MPEG2 war vorgestern, inzwischen hat sich
    > die Welt schon weiterentwickelt!
    >
    > Und 3 CCD-Elemente sind schön und gut. Aber
    > bedeutet Pixelshift hier nicht: Interpolation? Aus
    > welchen Informationen wird denn hier die
    > HD-Auflösung gezaubert? Kann mich mal jemand
    > aufklären?
    >


  3. dieser Camcorder hat kein echtes HD

    Autor: Maceo 08.05.07 - 16:59

    > Und 3 CCD-Elemente sind schön und gut. Aber
    > bedeutet Pixelshift hier nicht: Interpolation? Aus
    > welchen Informationen wird denn hier die
    > HD-Auflösung gezaubert? Kann mich mal jemand
    > aufklären?
    >


    1.920 x 1.080 bedeutet 2073600 Pixel (R+G+B)

    3x 1.016 x 559 (wahrs. im Beyerformat angeordnet) 1703832 Pixel

    fehlen also noch 369768 Pixel für echtes FULL HD !

    Nachteile der Cam:

    -kein echtes HD
    -1080interlanced ist Müll
    -MPEG2 ist Steinzeit

    Grüße.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.07 17:00 durch Maceo.

  4. Re: dieser Camcorder hat kein echtes HD

    Autor: Wodin 09.05.07 - 18:58

    OK fehlen möglicherweise 18% an den Full-HD-Pixeln wenn ich das richtig mitbekommen habe? Nach meinem Verständnis ist die Pixel-Shift aber nur für die 5 Megapixel-Fotos zuständig. Interlace ist natürlich nicht so prall aber bei 50Hz mit 100Hz-Wiedergabeequipment sicher zu verkraften. Was das MPEG2-Format betrifft ist das sicher ein enormes Datengrab im Vergleich zu MPEG4 aber kommerzielle DVDs haben das alte Format immer noch und eine Rückwandlung von 4 auf 2 wäre sicher für professionelle Anwender kaum verwertbar und die 5 Stunden auf der Festplatte reichen doch auch - oder?

    Maceo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und 3 CCD-Elemente sind schön und gut.
    > Aber
    > bedeutet Pixelshift hier nicht:
    > Interpolation? Aus
    > welchen Informationen wird
    > denn hier die
    > HD-Auflösung gezaubert? Kann
    > mich mal jemand
    > aufklären?
    >
    > 1.920 x 1.080 bedeutet 2073600 Pixel (R+G+B)
    >
    > 3x 1.016 x 559 (wahrs. im Beyerformat angeordnet)
    > 1703832 Pixel
    >
    > fehlen also noch 369768 Pixel für echtes FULL HD
    > !
    >
    > Nachteile der Cam:
    >
    > -kein echtes HD
    > -1080interlanced ist Müll
    > -MPEG2 ist Steinzeit
    >
    > Grüße.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.05.07 17:00.


  5. Re: Wann endlich stirbt MPEG2??

    Autor: MPEG-Fan 10.05.07 - 17:53

    Lieber MPEG2 mit hoher Bitrate, als H264 und der andere zu stark komprimierte Rotz. Für die fertige Ausgabe NACH dem schnippeln gern ein effizienter Codec, gleich bei der Aufnahme aber niemals!

    Lieber weitgehend unkomprimiert oder soft komprimiert filmen, denn erst am Ende des Videoschnitts wird der Film dann ins endgültige und komprimierte Ausgabeformat gebracht.

    Die meisten x264- und sonstigen MPEG4 filmenden Camcorder haben bei Schwachlicht das nachsehen und bei halbwegs schnellen und teils auch langsamen Schwenks Artefakte.

    Wer natürlich schmerzfrei ist, kann sich ja auch sowas wie die Sanyo HD2 zulegen. Viel Spaß, deren Bildquali knickt sofort ein, sobald sich die Cam bewegt... aber Hauptsache MP4 und platzsparend.

  6. Re: Wann endlich stirbt MPEG2??

    Autor: Pheles 11.05.07 - 13:49

    MPEG-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber MPEG2 mit hoher Bitrate, als H264 und der
    > andere zu stark komprimierte Rotz. Für die fertige
    > Ausgabe NACH dem schnippeln gern ein effizienter
    > Codec, gleich bei der Aufnahme aber niemals!
    >
    > Lieber weitgehend unkomprimiert oder soft
    > komprimiert filmen, denn erst am Ende des
    > Videoschnitts wird der Film dann ins endgültige
    > und komprimierte Ausgabeformat gebracht.
    >
    > Die meisten x264- und sonstigen MPEG4 filmenden
    > Camcorder haben bei Schwachlicht das nachsehen und
    > bei halbwegs schnellen und teils auch langsamen
    > Schwenks Artefakte.
    >
    > Wer natürlich schmerzfrei ist, kann sich ja auch
    > sowas wie die Sanyo HD2 zulegen. Viel Spaß, deren
    > Bildquali knickt sofort ein, sobald sich die Cam
    > bewegt... aber Hauptsache MP4 und platzsparend.


    Jo, viel Ahnung von Video-Codecs hast du aber nicht!

    MPEG benutzt eine Kosinustransformation, die bei dem hin- und hertransformieren böse Quantisierungseffekte erzeugen können. Außerdem wird auch noch der Farbraum verkleinert. Bei MPEG2 wird mit Voll-Frames und Halb-Frames gearbeitet, was eine gewisse Zeitabhängigkeit hineinbringt. Bewegte Bilder sind bei MPEG2 deshalb immer schlecht, oder eine hohe Bitrate sorgt dafür, dass solche Artifakte besser abgedeckt werden. Einfache Implementierungen von MPEG2 in Hardware haben aber eher eine konstante Bitrate und zeigen da immer ihre Grenzen.

    Ich würde viel eher Wavelet- oder MotionJPEG2000-Codecs erwarten wollen, die die Einzelbilder bei niedriger Bitrate nahezu verlustlos komprimieren können ohne jeglicher Artifakte - wenn die Datenrate nicht mehr ausreicht, wird's halt etwas weniger scharf! Ordentliche Hardware-Implementationen solcher Codecs verbrauchen übrigens weit weniger Strom als die eingebaute Festplatte!

    Ich kann nur jedes Mal mit dem Kopf schütteln, wenn wieder mal ein "innovatives" Neugerät mit altem Trödel verschnürt wird. Und die Leute finden's auch noch geil!

  7. Re: dieser Camcorder hat kein echtes HD

    Autor: Mario Rothenbühler 13.06.07 - 13:44

    für alle die sich mehr für die technik als den inhalt interessieren.
    -> www.red.com = 4K aufnahmen für 17'000$

    Mario Rothenbühler :: 3D-Artist
    LOFTHOF : Einschlagweg 6
    4922 Bützberg
    Switzerland

    www.3D-Artist.ch




    Maceo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und 3 CCD-Elemente sind schön und gut.
    > Aber
    > bedeutet Pixelshift hier nicht:
    > Interpolation? Aus
    > welchen Informationen wird
    > denn hier die
    > HD-Auflösung gezaubert? Kann
    > mich mal jemand
    > aufklären?
    >
    > 1.920 x 1.080 bedeutet 2073600 Pixel (R+G+B)
    >
    > 3x 1.016 x 559 (wahrs. im Beyerformat angeordnet)
    > 1703832 Pixel
    >
    > fehlen also noch 369768 Pixel für echtes FULL HD
    > !
    >
    > Nachteile der Cam:
    >
    > -kein echtes HD
    > -1080interlanced ist Müll
    > -MPEG2 ist Steinzeit
    >
    > Grüße.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.05.07 17:00.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  4. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  3. 4,99€
  4. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück