1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP: 20,1-Zoll-Notebook mit…

unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: xaser 10.05.07 - 11:28

    Ich habe zu Hause schon ein Desktop Replacement mit 4kg und wenn ich mir vorstelle, dass ein Notebook doppelt so schwer ist, dann würde ich damit trotzdem noch problemlos in die S-Bahn kommen, von der S-Bahn ins Flugzeug und vom Flugzeug ins Taxi, hätte aber z.B. wenig Lust es z.B. im Sommer auf dem Fahrrad eine Viertel Stunde lang mit in die nächste Grünanlage zu nehmen...
    Außerdem ist es unpraktisch, wenn man immer ein spezielles Gepäckstück benötigt, damit das Notebook geschützt ist und transportiert werden kann. Sicher gibt es Rucksäcke, Aktenmappen und Trolleys in die so ein Notebook passt, aber man kann es nicht einfach ohne nachzudenken wie ein stabiles Subnotebook in jede beliebige Tasche gleiten lassen, weil es dazu meistens zu sperrig ist...

    Abgesehen davon ist es aber ziemlich cool, wenn man nur noch ein Gerät benötigt! Man braucht dann nicht mehr einen ernsthaften stationären Computer und einen portablen Computer für unterwegs kaufen, die man beide aufbewahren, installieren, warten und synchronisiere muss...

  2. Re: unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: meta 10.05.07 - 13:53

    Eine Workstation ersetzt das Teil aber auch nicht wirklich. Mein Quad-Core Xeon mit 3GHz ist zwar ein dicker Brocken mit ca. 30kg Gewicht, aber das Teil ist dafür in der Leistung weit überlegen. Das Problem mit einer Synchronisierung stellt sich bei mir nicht. Privates ist auf dem Laptop, Arbeit auf der Workstation. Tägliche Backups werden auf ein SAN gemacht und können von dort im ganzen Netzwerk abgerufen werden.

    Es gibt mittlerweile auch einige sehr einfach zu bedienende Tools für automatische Synchronisation. Nur falls man wirklich privat oder beruflich auf mehreren Rechnern parallel arbeitet. ;)

  3. Re: unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: xaser 10.05.07 - 15:13

    Eine Workstation dieser Preisklasse kann dieses Notebook wohl nicht ersetzen, aber viele haben ganz normale Arbeitsrechner mit großer Festplatte, großem RAM und großem Monitor im Büro und zusätzlich Laptop mit kleiner Festplatte, kleinem RAM und kleinem Bildschirm für unterwegs.
    Praktische Tools zur Synchronisierung gibts natürlich und wenn sie funktionieren, dann funktionieren sie auch meist recht gut, aber bis sie funktionieren brauchen sie einigen Konfigurationsaufwand und anschließend müssen sie gewartet und sachgerecht benutzt werden, benötigen also zusätzliche Aufmerksamkeit, die man besser anderen Dingen zuwenden kann.

    meta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Workstation ersetzt das Teil aber auch nicht
    > wirklich. Mein Quad-Core Xeon mit 3GHz ist zwar
    > ein dicker Brocken mit ca. 30kg Gewicht, aber das
    > Teil ist dafür in der Leistung weit überlegen. Das
    > Problem mit einer Synchronisierung stellt sich bei
    > mir nicht. Privates ist auf dem Laptop, Arbeit auf
    > der Workstation. Tägliche Backups werden auf ein
    > SAN gemacht und können von dort im ganzen Netzwerk
    > abgerufen werden.
    >
    > Es gibt mittlerweile auch einige sehr einfach zu
    > bedienende Tools für automatische Synchronisation.
    > Nur falls man wirklich privat oder beruflich auf
    > mehreren Rechnern parallel arbeitet. ;)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. evd energieversorgung dormagen gmbh, Dormagen
  3. Universität Passau, Passau
  4. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum