1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP: 20,1-Zoll-Notebook mit…

unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: xaser 10.05.07 - 11:28

    Ich habe zu Hause schon ein Desktop Replacement mit 4kg und wenn ich mir vorstelle, dass ein Notebook doppelt so schwer ist, dann würde ich damit trotzdem noch problemlos in die S-Bahn kommen, von der S-Bahn ins Flugzeug und vom Flugzeug ins Taxi, hätte aber z.B. wenig Lust es z.B. im Sommer auf dem Fahrrad eine Viertel Stunde lang mit in die nächste Grünanlage zu nehmen...
    Außerdem ist es unpraktisch, wenn man immer ein spezielles Gepäckstück benötigt, damit das Notebook geschützt ist und transportiert werden kann. Sicher gibt es Rucksäcke, Aktenmappen und Trolleys in die so ein Notebook passt, aber man kann es nicht einfach ohne nachzudenken wie ein stabiles Subnotebook in jede beliebige Tasche gleiten lassen, weil es dazu meistens zu sperrig ist...

    Abgesehen davon ist es aber ziemlich cool, wenn man nur noch ein Gerät benötigt! Man braucht dann nicht mehr einen ernsthaften stationären Computer und einen portablen Computer für unterwegs kaufen, die man beide aufbewahren, installieren, warten und synchronisiere muss...

  2. Re: unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: meta 10.05.07 - 13:53

    Eine Workstation ersetzt das Teil aber auch nicht wirklich. Mein Quad-Core Xeon mit 3GHz ist zwar ein dicker Brocken mit ca. 30kg Gewicht, aber das Teil ist dafür in der Leistung weit überlegen. Das Problem mit einer Synchronisierung stellt sich bei mir nicht. Privates ist auf dem Laptop, Arbeit auf der Workstation. Tägliche Backups werden auf ein SAN gemacht und können von dort im ganzen Netzwerk abgerufen werden.

    Es gibt mittlerweile auch einige sehr einfach zu bedienende Tools für automatische Synchronisation. Nur falls man wirklich privat oder beruflich auf mehreren Rechnern parallel arbeitet. ;)

  3. Re: unpraktisch im Transport, aber praktisch in der Verwendung

    Autor: xaser 10.05.07 - 15:13

    Eine Workstation dieser Preisklasse kann dieses Notebook wohl nicht ersetzen, aber viele haben ganz normale Arbeitsrechner mit großer Festplatte, großem RAM und großem Monitor im Büro und zusätzlich Laptop mit kleiner Festplatte, kleinem RAM und kleinem Bildschirm für unterwegs.
    Praktische Tools zur Synchronisierung gibts natürlich und wenn sie funktionieren, dann funktionieren sie auch meist recht gut, aber bis sie funktionieren brauchen sie einigen Konfigurationsaufwand und anschließend müssen sie gewartet und sachgerecht benutzt werden, benötigen also zusätzliche Aufmerksamkeit, die man besser anderen Dingen zuwenden kann.

    meta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Workstation ersetzt das Teil aber auch nicht
    > wirklich. Mein Quad-Core Xeon mit 3GHz ist zwar
    > ein dicker Brocken mit ca. 30kg Gewicht, aber das
    > Teil ist dafür in der Leistung weit überlegen. Das
    > Problem mit einer Synchronisierung stellt sich bei
    > mir nicht. Privates ist auf dem Laptop, Arbeit auf
    > der Workstation. Tägliche Backups werden auf ein
    > SAN gemacht und können von dort im ganzen Netzwerk
    > abgerufen werden.
    >
    > Es gibt mittlerweile auch einige sehr einfach zu
    > bedienende Tools für automatische Synchronisation.
    > Nur falls man wirklich privat oder beruflich auf
    > mehreren Rechnern parallel arbeitet. ;)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Greenpeace e.V., Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,00€ (bei ubi.com)
  2. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  3. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  4. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43