1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pioneer sieht schwarz

Technobabble

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technobabble

    Autor: Fincut 10.05.07 - 11:47

    Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten suptrofloktonischen Symetriediagonalstrahl kaskadenvolumparametrierte Diasyfluraktionol-III Digimatic-Senso Fernseher auf den Markt kommen. Natürlich mit Kupfer-Surround und Bulshitt-Finish.

    Gruß
    Fincut

    Meine Fotos: http://www.nobisteich.de (schwachsinnsbefreit)

  2. Re: Technobabble

    Autor: Lim_Dul 10.05.07 - 11:50

    Fincut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten
    > suptrofloktonischen Symetriediagonalstrahl
    > kaskadenvolumparametrierte Diasyfluraktionol-III
    > Digimatic-Senso Fernseher auf den Markt kommen.
    > Natürlich mit Kupfer-Surround und Bulshitt-Finish.
    Muss ich jetzt Bingo oder Bullshit rufen? ;)

    Lustige Erlebnisse mit der Deutschen Bahn: http://www.bahn-spass.de/

  3. Re: Technobabble

    Autor: der-eine 10.05.07 - 11:55

    Sobald die Trolls wieder in ihre Höhlen zurückkriechen :p

    Leider wird sich der technische Fortschritt nicht aufhalten lassen. Damit wirst auch Du leben müssen. Die Industrie setzt uns was vor die Nase was wir zu kaufen haben, so wird es bleiben und auch immer sein, da sich dessen niemand annimmt und dies boykottiert. Aber technischer Frotschritt ist doch nocht etwa zu kompliziert oder gar schlecht?

    Ich lebe derzeit mit einem Sharp Aquos LC-42-XD1E (für alle nicht-technisch versierten: es ist ein großer Fernseher der ganz flach ist und 42 Zoll groß ist, die Technik ist LCD, was soviel wie lauter kleine Halbleiter-Elemente sind... führt zu weit!) mit dem ich auf einer Auflösung von 1080p (Bildpunkte-Vollbild, für die Fans der braunschen Röhre und dem Pixel-Einheits-Breis) und genieße ein schönes Bild was dank von lauter technischem schönen Schnickschnack das jetzt auch zuviel der Worte wäre brilliant wiedergegeben wird.

    Ganz nebenbei, dein Neologismus gefällt mir sehr gut, was hattest du in Deutsch in der Schule? Jedoch wenn du schon von suptrofloktonisch sprichst meinst du eher "sub" für "unter".

    mfg
    "denn wir stehn drauf"




    Fincut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten
    > suptrofloktonischen symetriediagonalstrahl
    > kaskadenvolumparametrierte Diasyfluraktionol-III
    > Digimatic-Senso Fernseher auf den Markt kommen.
    > Natürlich mit Kupfer-Surround und Bulshitt-Finish.
    >
    > Gruß
    > Fincut
    >
    > Meine Fotos: www.nobisteich.de
    > (schwachsinnsbefreit)


  4. Re: Technobabble

    Autor: Max van der Raim 10.05.07 - 12:02

    der-eine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lebe derzeit mit einem Sharp Aquos LC-42-XD1E
    > (für alle nicht-technisch versierten: es ist ein
    > großer Fernseher der ganz flach ist und 42 Zoll
    > groß ist, die Technik ist LCD, was soviel wie
    > lauter kleine Halbleiter-Elemente sind... führt zu
    > weit!) ...

    Du lebst damit? Bist du einer von denen, die letztens im Spiegel standen: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,481898,00.html

    --Max

  5. Re: Technobabble

    Autor: Fincut 10.05.07 - 12:17

    der-eine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz nebenbei, dein Neologismus gefällt mir sehr
    > gut, was hattest du in Deutsch in der Schule?

    Meistens Ärger, wie in fast allen Fächern. Einzig wichtige Arbeiten sind mir i.d.R. ganz gut gelungen. Ich war leider ein schlechter Schüler, der lieber Unsinn gemacht hat. Deutsch lag mir aber in der Tat mit am besten. Katastrophal entwickelte sich mein chemisches Verständnis, auch als großeer Schäuble-Kritiker wird jeder Geheimdienst sein Interesse an mir verlieren, wenn er Zugriff auf eines meiner Zeugnissie im allgemein und den darauf ersichtlichen Benotungen für den Chemieunterricht im speziellen erfasst hat.

    Gruß
    Fincut

    Meiene Fotos: http://www.nobisteich.de



  6. Re: Technobabble

    Autor: der-eine 10.05.07 - 13:18

    Nene, ein Objektfetischist bin ich nicht, ich habe den Artikel auch gelesen. Ich wollte damit nur ausdrücken, das ich durch die gewählte Phrase "damit leben" einen Standard gefunden habe und nur ungern zur alten Röhrentechnik zurückgehen möchte.
    Wie kommst du darauf? Hat dich der Spiegel-Artikel so angesprochen? ;)


    mfg
    "wir stehen immer noch rum"



    Max van der Raim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der-eine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich lebe derzeit mit einem Sharp Aquos
    > LC-42-XD1E
    > (für alle nicht-technisch
    > versierten: es ist ein
    > großer Fernseher der
    > ganz flach ist und 42 Zoll
    > groß ist, die
    > Technik ist LCD, was soviel wie
    > lauter kleine
    > Halbleiter-Elemente sind... führt zu
    > weit!)
    > ...
    >
    > Du lebst damit? Bist du einer von denen, die
    > letztens im Spiegel standen: www.spiegel.de
    >
    > --Max


  7. Re: Technobabble

    Autor: Max van der Raim 10.05.07 - 14:14

    der-eine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie kommst du darauf? Hat dich der Spiegel-Artikel
    > so angesprochen? ;)

    Eher im Gegenteil. Aber ich wundere mich schon länger nicht mehr, was aus Homo Sapiens geworden ist. Von daher wäre ich nicht überrascht gewesen, wenn du deinem Aquos gelegentlich ein paar verschmitzte Blicke zugeworfen hättest.

    --Max

  8. Re: Technobabble

    Autor: der-eine 10.05.07 - 23:16

    Ach, nur am Anfang... :p
    Nein, war ein Schmankerl das ich mir mit meinem derzeit sehr gernigen Gehalt leisten wollte, als TV-Junkie erfreut mich das Teil mit Hochgenuss wenn ich mich abends davorlümmeln kann um mich berieseln zu lassen oder ne Runde zu zocken.

    Ja, echt schon komisch was es mittlerweile alles so gibt oder was aus dem Menschen wird *rolleyes*

    mfg
    "ein leben voller schall und rauch"



    Max van der Raim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der-eine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie kommst du darauf? Hat dich der
    > Spiegel-Artikel
    > so angesprochen? ;)
    >
    > Eher im Gegenteil. Aber ich wundere mich schon
    > länger nicht mehr, was aus Homo Sapiens geworden
    > ist. Von daher wäre ich nicht überrascht gewesen,
    > wenn du deinem Aquos gelegentlich ein paar
    > verschmitzte Blicke zugeworfen hättest.
    >
    > --Max


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. DAW SE, Gerstungen
  3. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf