1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BIENE: Auch Web 2.0 soll…

Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: blub 10.05.07 - 15:04

    Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten aus?! Was ist denn daran dynamisch mit Ajax usw?

  2. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: gluecksmensch 10.05.07 - 15:19

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax usw?

    mit "dynamisch" ist nicht unbedingt die technische Implementation gemeint, sondern vielmehr die Art und Weise, wie sich solche Dienste entwicklen. Wikipedia wurde sicherlich aufgezählt, weil es als gutes gelungenes Beispiel fürs sogenannte "Mit-mach-Web" gilt. Da Web2.0 u. a. auch sehr stark für "Community Driven" steht, finde ich es in Ordnung, Wikipedia als Beispiel zu erwähnen.

  3. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: blubb... 10.05.07 - 15:23

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax usw?

    Nix. Da wollen sich nur wieder Schwätzervereine ohne Ahnung von garnix hervortun. Wie soll denn bitte ein barrierefreies YouTube aussehen?

    Barrierefreiheit wird überbewertet und die Mehrheit der Anbieter interessiert es sowieso nicht, ob "die paar Behinderte" die Angebote nutzen können oder nicht.

  4. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: binchen 10.05.07 - 15:28

    blubb... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten
    > aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax
    > usw?
    >
    > Nix. Da wollen sich nur wieder Schwätzervereine
    > ohne Ahnung von garnix hervortun. Wie soll denn
    > bitte ein barrierefreies YouTube aussehen?
    >
    > Barrierefreiheit wird überbewertet und die
    > Mehrheit der Anbieter interessiert es sowieso
    > nicht, ob "die paar Behinderte" die Angebote
    > nutzen können oder nicht.

    Herr Blub, haben Sie studiert?

  5. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: arzt 10.05.07 - 16:16

    Hast du Schmerzen?


  6. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: 2323322 10.05.07 - 16:19

    blubb... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten
    > aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax
    > usw?
    >
    > Nix. Da wollen sich nur wieder Schwätzervereine
    > ohne Ahnung von garnix hervortun. Wie soll denn
    > bitte ein barrierefreies YouTube aussehen?

    Wie soll denn Fernsehen für Blinde und Taube aussehen?
    Siehe ARD udn 2DF!

    Youtube könnte natürlich barrierefrei sein. Das schließt ja Multimediainhalte nicht aus. Nur müssen diese so zugänglich sein das auch Alternative Anzeigegeräte mir ihnen umgehen können. Gut das ist nicht so einfach. Aber nehmen wir mal an Youtube bietet gängige Videofiles an, ohne Flash, dann gibt es sicherlich Programme mit denen die auch ein Sehbehinderter abspielen kann. Ein Blinder hört dnn nur den Ton. Das kann bei manchen druchaus sinnvoll sein. Ein Tauber sieht nur das Bild. Gut ein tauber Menshc hat mit Youtube Bedienung wenig Probleme. Auch ohne Barrierefreiheit.

  7. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: Progger 10.05.07 - 16:47

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax usw?

    Dynamisch is eher darauf bezogen, dass die Inhalte bei jeden Aufruf anders sein können als vorher...statisch ist gemeint, dass Webseiten händisch nachgebessert werden in dem man das HTML File selbst ändert, was bei dynamischen Webseiten über ein CMS oder ähnlichem gemacht wird...

  8. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: bbsdeadeye 10.05.07 - 19:19

    > Gut das ist nicht so einfach. Aber nehmen
    > wir mal an Youtube bietet gängige Videofiles an,
    > ohne Flash, dann gibt es sicherlich Programme mit
    > denen die auch ein Sehbehinderter abspielen kann.
    > Ein Blinder hört dnn nur den Ton. Das kann bei
    > manchen druchaus sinnvoll sein. Ein Tauber sieht
    > nur das Bild. Gut ein tauber Menshc hat mit
    > Youtube Bedienung wenig Probleme. Auch ohne
    > Barrierefreiheit.


    Also ich glaub nicht das es einen unterschied macht ob ein Bilder sich ein Flash oder ein normales Video ansieht^^

    Für Taube wird es allerdings schwer werden den Service soweit auf forderman zu bringen, da auf YouTube ja eigentlich nur Videos von jederman hochgeladen werden. Das würde eine Audioerkennungssoftware bisher nicht gekannten ausmaßes erfordern.

  9. Re: Was ist bitte bei Wikipedia dynamisch?

    Autor: LH 11.05.07 - 12:11

    Progger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blub schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wikipedia liefert doch statische HTML-Seiten
    > aus?!
    > Was ist denn daran dynamisch mit Ajax
    > usw?
    >
    > Dynamisch is eher darauf bezogen, dass die Inhalte
    > bei jeden Aufruf anders sein können als
    > vorher...statisch ist gemeint, dass Webseiten
    > händisch nachgebessert werden in dem man das HTML
    > File selbst ändert, was bei dynamischen Webseiten
    > über ein CMS oder ähnlichem gemacht wird...

    Dieser Unterschied ist aber für die Barrierefreiheit völlig egal. Ob die Seite nun von einem CMS oder von Hand geschrieben ist unwichtig solange HTML bei rauskommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 4,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

  1. Github Octoverse Mehrheit der Entwickler will nicht zurück ins Büro
  2. Github NPM-Pakete konnten beliebig überschrieben werden
  3. Code-Hoster Github will tägliche Entwicklungsaufgaben vereinfachen

Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch