1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de-Leser meiden den Internet…

Wie viele "maskierte" Browser...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele "maskierte" Browser...

    Autor: KlageMaurer 12.05.07 - 12:46

    ...wohl als IE durchgehen? Kann mir gut vorstellen, dass der überwiegende Teil der User die Maskierung in ihrem FireFox und Opera einfach global an lassen, sobald sie einmal aktiviert wurde.

  2. Re: Wie viele "maskierte" Browser...

    Autor: JaKi 12.05.07 - 13:58

    KlageMaurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wohl als IE durchgehen? Kann mir gut
    > vorstellen, dass der überwiegende Teil der User
    > die Maskierung in ihrem FireFox und Opera einfach
    > global an lassen, sobald sie einmal aktiviert
    > wurde.

    Vor allem, da Opera z.B. von Haus aus als IE daherkommt. Ich schätze, die meisten Opera-Nutzer ändern das nie in Opera um. Und auch einige Konqueror-Nutzer dürften aus Bequemlichkeit unter falscher Flagge surfen, da der Konqueror zwar viele Seiten anzeigen kann, aber oft vom Seiten-Maintainer nicht gelassen wird, wenn man ihn nicht als z.B. Safari oder IE maskiert (wobei ich es für sinnvoller halte, ihn als Safari zu maskieren, da die Engines ja verwandt sind und IE nun wirklich nicht noch "unterstützt" werden muß).


  3. Re: Wie viele "maskierte" Browser...

    Autor: BSDDaemon 12.05.07 - 14:23

    JaKi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor allem, da Opera z.B. von Haus aus als IE
    > daherkommt.

    Das tut Opera schon sehr lange nicht mehr.

    Das passiert nur wenn man den Opera über bestehende Opera-Userdaten installiert. Opera selber wird als Opera ausgeliefert.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  4. An die Opera Nutzer

    Autor: BSDDaemon 12.05.07 - 14:26

    KlageMaurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wohl als IE durchgehen? Kann mir gut
    > vorstellen, dass der überwiegende Teil der User
    > die Maskierung in ihrem FireFox und Opera einfach
    > global an lassen, sobald sie einmal aktiviert
    > wurde.

    Dann prüft doch mal alle welchen UA String ihr verwendet, stellt ihn korrekt auf Opera und in 3 Monaten schaun wir ob sich was getan hat. Ehrlich unter uns... das hat man sich schon damals versprochen als Opera dann kostenfrei wurde aber auch da wurde nichts draus.

    Seid mal konsequent.

    Seiten wie http://user-agent-string.info/ zeigen euch als was sich euer Browser ausgibt.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  5. Re: An die Opera Nutzer

    Autor: Wort mit X 12.05.07 - 15:57

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KlageMaurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wohl als IE durchgehen? Kann mir gut
    >
    > vorstellen, dass der überwiegende Teil der
    > User
    > die Maskierung in ihrem FireFox und
    > Opera einfach
    > global an lassen, sobald sie
    > einmal aktiviert
    > wurde.
    >
    > Dann prüft doch mal alle welchen UA String ihr
    > verwendet, stellt ihn korrekt auf Opera und in 3
    > Monaten schaun wir ob sich was getan hat. Ehrlich
    > unter uns... das hat man sich schon damals
    > versprochen als Opera dann kostenfrei wurde aber
    > auch da wurde nichts draus.
    >
    > Seid mal konsequent.
    >
    > Seiten wie user-agent-string.info zeigen euch als
    > was sich euer Browser ausgibt.
    >
    > ---
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


    ?? War wohl nix
    Die Seite zeigt rein garnichts an - solange man vermutlich nicht so dusselig ist und js dem browser erlaubt.
    Dann aber kann auch rein alles ausgehebelt werden - ausser es läuft Prtoxomitron.Aber selbst darauf würde ich micht nicht zu 100% verlassen wollen.
    Da gibt es andere Seiten,die das auch ohne js können\machen.

  6. Re: An die Opera Nutzer

    Autor: BSDDaemon 12.05.07 - 17:03

    Wort mit X schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ?? War wohl nix
    > Die Seite zeigt rein garnichts an - solange man
    > vermutlich nicht so dusselig ist und js dem
    > browser erlaubt.

    Man kann auch seitenspezifisch JS erlauben... mit NoScript zum Beispiel.

    Aber wenn dich die Seite stört, dann nimm diesen nächsten Google Treffer:

    http://www.joergkrusesweb.de/browser/kennung/deine

    > Dann aber kann auch rein alles ausgehebelt werden
    > - ausser es läuft Prtoxomitron.Aber selbst darauf
    > würde ich micht nicht zu 100% verlassen wollen.
    > Da gibt es andere Seiten,die das auch ohne js
    > können\machen.

    Es war der erste Treffer. Es sollte nicht all zu schwer sein andere Seiten zu finden die dem Benutzer den UA String zeigen. ;-)

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: An die Opera Nutzer

    Autor: Wort mit X 12.05.07 - 17:18

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wort mit X schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ?? War wohl nix
    > Die Seite zeigt rein
    > garnichts an - solange man
    > vermutlich nicht
    > so dusselig ist und js dem
    > browser erlaubt.
    >
    > Man kann auch seitenspezifisch JS erlauben... mit
    > NoScript zum Beispiel.
    >
    > Aber wenn dich die Seite stört, dann nimm diesen
    > nächsten Google Treffer:
    >
    > www.joergkrusesweb.de
    >
    > > Dann aber kann auch rein alles ausgehebelt
    > werden
    > - ausser es läuft Prtoxomitron.Aber
    > selbst darauf
    > würde ich micht nicht zu 100%
    > verlassen wollen.
    > Da gibt es andere
    > Seiten,die das auch ohne js
    > können\machen.
    >
    > Es war der erste Treffer. Es sollte nicht all zu
    > schwer sein andere Seiten zu finden die dem
    > Benutzer den UA String zeigen. ;-)
    >
    > ---
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.


    Koine Panik - fuer derartige Teste habe ich 20-30 Seiten :)

    und diese zeigen mir bei JEDEM Besuch ein anderes Ergebnis - dank Proxomitron. :)

    War nur als Hinweis gedacht.

  8. Re: An die Opera Nutzer

    Autor: BSDDaemon 12.05.07 - 17:32

    Wort mit X schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und diese zeigen mir bei JEDEM Besuch ein anderes
    > Ergebnis - dank Proxomitron. :)
    >
    > War nur als Hinweis gedacht.

    Man kann den UA String auch einfach leer lassen... oder als Googlebot surfen, das öffnet in manchen Foren geschlossene Bereiche. Aber es war von mir ja auch rein auf Golem bezogen.






    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Wie viele "maskierte" Browser...

    Autor: Streuner 12.05.07 - 14:39

    KlageMaurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wohl als IE durchgehen?

    3, stück.

    > Kann mir gut vorstellen, dass der überwiegende Teil der
    > User die Maskierung in ihrem FireFox und Opera einfach
    > global an lassen, sobald sie einmal aktiviert
    > wurde.

    Auch dann sind sie noch als Firefox und Opera zu erkennen, selbst im UA-String. Bei letzterem müsste man schon gezielt den Eintrag ändern und den Software-Namen daraus entfernen.

  10. Re: Wie viele "maskierte" Browser...

    Autor: RedSign 12.05.07 - 17:41

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch dann sind sie noch als Firefox und Opera zu
    > erkennen, selbst im UA-String. Bei letzterem
    > müsste man schon gezielt den Eintrag ändern und
    > den Software-Namen daraus entfernen.

    Das stimmt, wenn sich der Browser als IE ausgibt, denn dann hängt er hinten wirklich noch Opera 9.2 dahinter, so dass er nur auf den ersten Blick ein IE zu sein scheint. Wenn man ihn allerdings als IE maskiert, kann man es wirklich nicht mehr erkennen.

    Sollte ich falsch liegen, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

    Gruß
    RedSign



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. AR Media Service GmbH, Mannheim
  4. VEKA AG, Sendenhorst

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Bestpreis)
  2. 149,90€ (Vergleichspreis 239€)
  3. (aktuell u. a. Hitman 2 für 14,99€, Sudden Strike 4 für 7,50€, Transport Fever 2 für 7,99€)
  4. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme