Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter-Autos: Neues von der Urban…

Ungutes Gefühl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 14.05.07 - 18:07

    Hmm,
    ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein muss...


  2. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Johnny Cache 14.05.07 - 18:15

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...

    Schon richtig, aber wer sonst kann für vergleichsweise dubiose Projekte den Leuten so viel Geld aus dem Kreuz leiern wie das Militär?
    Spontan fiele mir da nur noch die GEZ ein...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 14.05.07 - 18:27

    Johnny Cache schrieb:
    > Spontan fiele mir da nur noch die GEZ ein...
    >
    >

    Toll Collect.
    Sozialverwaltung.
    Projekt "Deutsche Einheit".

  4. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: gottfried daimler 14.05.07 - 18:36

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...

    wenn dafür die frauen nicht mehr hinterm steuer sitzen ist mir der eigentliche auslöser für die technologie egal :-D

  5. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: nixx 14.05.07 - 20:14


    So ist es seit der Steinzeit und wird es immer sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer auf militärische Entwicklungen. Ohne Militär wären so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald leben würden...

    Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll ja auch für manches Gute bekannt sein...


    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...
    >
    >


  6. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Deimler-Kreisler 14.05.07 - 21:50

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > So ist es seit der Steinzeit und wird es immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer
    > auf militärische Entwicklungen.
    Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden oder verbessern wollen.
    > Ohne Militär wären
    > so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald
    > leben würden...
    Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon grandios.
    > Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute bekannt sein...
    Der echte Träumer bist du. Ich bin mir absolut sicher, dass kriegerische Aktivitäten in der Geschichte der Menschheit deutlich mehr kaputtgemacht, als geschaffen haben.

  7. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: goodness 15.05.07 - 00:22

    Deimler-Kreisler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > So ist es seit der Steinzeit und wird es
    > immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt
    > basiert immer
    > auf militärische
    > Entwicklungen.
    > Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des
    > Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was
    > dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert
    > vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden
    > oder verbessern wollen.
    > > Ohne Militär wären
    > so manche
    > Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre
    > später erfunden worden, oder vielleicht gar
    >
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im
    > Regenwald
    > leben würden...
    > Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil
    > wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für
    > seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon
    > grandios.
    > > Wer diese (dunkle) Seite der
    > menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben
    > will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug:
    > Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute
    > bekannt sein...
    > Der echte Träumer bist du. Ich bin mir absolut
    > sicher, dass kriegerische Aktivitäten in der
    > Geschichte der Menschheit deutlich mehr
    > kaputtgemacht, als geschaffen haben.

    du hast nicht recht, nichts hat recht.

  8. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: tschieitscho 15.05.07 - 02:39

    Schwachsinn. Nicht das Militär hat entwickelt, sondern die Entwicklungen wurden vom Militär übernommen.

    Es ist kein Wunder, das neue Technologien als erstes auf ihr potenzielle Gefahr hin untersucht werden. Da diese Technologie gegen das Land verwendet werden kann, baut das Militär sie die eigene Verteidigung/Angriff ein.

    Die Anwendung im Militär ist eine Folge nicht ein Ursache der Entwicklungen!

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > So ist es seit der Steinzeit und wird es immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer
    > auf militärische Entwicklungen. Ohne Militär wären
    > so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald
    > leben würden...
    >
    > Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute bekannt sein...
    >
    > MartinP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und
    > weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA
    > Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der
    > Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...
    >
    >


  9. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Einsteins Erbe 15.05.07 - 08:08

    So wie sie die geniale Entdeckung des Herrn Albert Einstein auch millitärisch eingesetzt haben.

    Dabei ist auch nix gutes raus gekommen.

    Einstein selbst hat mal gesagt, wenn er gewusst hätte was er da entdeckt hat und wozu es benutzt wird, dann hätte er es schnell wieder verworfen.

    Das Militär ist zwar zweifelsohne eine treibende Kraft, aber die Genialität kommt meist vom Menschen selbst.

  10. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: - 15.05.07 - 08:10

    Deimler-Kreisler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > So ist es seit der Steinzeit und wird es
    > immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt
    > basiert immer
    > auf militärische
    > Entwicklungen.
    > Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des
    > Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was
    > dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert
    > vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden
    > oder verbessern wollen.
    ...und diese personen können selbstverständlich diese dinge verbessern ohne vom militär gesponsort zu werden... aber sicher doch...

    > > Ohne Militär wären
    > so manche
    > Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre
    > später erfunden worden, oder vielleicht gar
    >
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im
    > Regenwald
    > leben würden...
    > Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil
    > wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für
    > seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon
    > grandios.

    nicht wiel wir krieg führen wollten, sondern weil wir mehr macht haben wollten... was zwangsgebunden im krieg endet^^




  11. Wiederentdeckung des Rades

    Autor: ich doch 15.05.07 - 08:36

    Krieg = Macht
    Macht = Geld

    Mit Krieg, genauso wie mit Porn, kann man schon was bewegen. Appeliert ja an die tierieschen Urinstinkte.

    Aber die wahren Erfindungen bringen nur vernunftbegabte Menschen zustande. Und deren Geist ist es nun egal, ob sie ne neue Klospülung oder die ultimative Massenvernichtungswaffe entwickeln.
    Und manchmal gelingt's beides auf einen Schlag.


    g*,
    schizo

  12. Re: Wiederentdeckung des Rades

    Autor: der zweite ich 15.05.07 - 08:39

    und die vernunftis brauchen ja auch was essen.

    man kann die welt etweder als ritter oder als berittener durchstreifen.

    ich doch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krieg = Macht
    > Macht = Geld
    >
    > Mit Krieg, genauso wie mit Porn, kann man schon
    > was bewegen. Appeliert ja an die tierieschen
    > Urinstinkte.
    >
    > Aber die wahren Erfindungen bringen nur
    > vernunftbegabte Menschen zustande. Und deren Geist
    > ist es nun egal, ob sie ne neue Klospülung oder
    > die ultimative Massenvernichtungswaffe entwickeln.
    >
    > Und manchmal gelingt's beides auf einen Schlag.
    >
    > g*,
    > schizo


  13. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 15.05.07 - 11:22

    tschieitscho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Nicht das Militär hat entwickelt,
    > sondern die Entwicklungen wurden vom Militär
    > übernommen.
    >
    Naja,
    einige Features des Internet sind auf direkte Anforderungen des Militärs hin extra so entwickelt worden z. B. alternatives Routing, falls ein Pfad zerstört wurde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40