Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter-Autos: Neues von der Urban…

Ungutes Gefühl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 14.05.07 - 18:07

    Hmm,
    ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein muss...


  2. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Johnny Cache 14.05.07 - 18:15

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...

    Schon richtig, aber wer sonst kann für vergleichsweise dubiose Projekte den Leuten so viel Geld aus dem Kreuz leiern wie das Militär?
    Spontan fiele mir da nur noch die GEZ ein...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 14.05.07 - 18:27

    Johnny Cache schrieb:
    > Spontan fiele mir da nur noch die GEZ ein...
    >
    >

    Toll Collect.
    Sozialverwaltung.
    Projekt "Deutsche Einheit".

  4. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: gottfried daimler 14.05.07 - 18:36

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...

    wenn dafür die frauen nicht mehr hinterm steuer sitzen ist mir der eigentliche auslöser für die technologie egal :-D

  5. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: nixx 14.05.07 - 20:14


    So ist es seit der Steinzeit und wird es immer sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer auf militärische Entwicklungen. Ohne Militär wären so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald leben würden...

    Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll ja auch für manches Gute bekannt sein...


    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...
    >
    >


  6. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Deimler-Kreisler 14.05.07 - 21:50

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > So ist es seit der Steinzeit und wird es immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer
    > auf militärische Entwicklungen.
    Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden oder verbessern wollen.
    > Ohne Militär wären
    > so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald
    > leben würden...
    Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon grandios.
    > Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute bekannt sein...
    Der echte Träumer bist du. Ich bin mir absolut sicher, dass kriegerische Aktivitäten in der Geschichte der Menschheit deutlich mehr kaputtgemacht, als geschaffen haben.

  7. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: goodness 15.05.07 - 00:22

    Deimler-Kreisler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > So ist es seit der Steinzeit und wird es
    > immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt
    > basiert immer
    > auf militärische
    > Entwicklungen.
    > Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des
    > Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was
    > dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert
    > vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden
    > oder verbessern wollen.
    > > Ohne Militär wären
    > so manche
    > Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre
    > später erfunden worden, oder vielleicht gar
    >
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im
    > Regenwald
    > leben würden...
    > Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil
    > wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für
    > seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon
    > grandios.
    > > Wer diese (dunkle) Seite der
    > menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben
    > will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug:
    > Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute
    > bekannt sein...
    > Der echte Träumer bist du. Ich bin mir absolut
    > sicher, dass kriegerische Aktivitäten in der
    > Geschichte der Menschheit deutlich mehr
    > kaputtgemacht, als geschaffen haben.

    du hast nicht recht, nichts hat recht.

  8. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: tschieitscho 15.05.07 - 02:39

    Schwachsinn. Nicht das Militär hat entwickelt, sondern die Entwicklungen wurden vom Militär übernommen.

    Es ist kein Wunder, das neue Technologien als erstes auf ihr potenzielle Gefahr hin untersucht werden. Da diese Technologie gegen das Land verwendet werden kann, baut das Militär sie die eigene Verteidigung/Angriff ein.

    Die Anwendung im Militär ist eine Folge nicht ein Ursache der Entwicklungen!

    nixx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > So ist es seit der Steinzeit und wird es immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt basiert immer
    > auf militärische Entwicklungen. Ohne Militär wären
    > so manche Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre später erfunden worden, oder vielleicht gar
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im Regenwald
    > leben würden...
    >
    > Wer diese (dunkle) Seite der menschlichen
    > Zivilisation nicht wahrhaben will, ist ein
    > Träumer. Aber es gibt Hoffnug: Die Menschheit soll
    > ja auch für manches Gute bekannt sein...
    >
    > MartinP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm,
    > ich weiß auch, daß TCP/IP und
    > weitere Grundlagen
    > des Internets durch ARPA
    > Projekte gelegt wurde.
    > Aber daß immer der
    > Krieg der Vater alle Dinge sein
    > muss...
    >
    >


  9. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: Einsteins Erbe 15.05.07 - 08:08

    So wie sie die geniale Entdeckung des Herrn Albert Einstein auch millitärisch eingesetzt haben.

    Dabei ist auch nix gutes raus gekommen.

    Einstein selbst hat mal gesagt, wenn er gewusst hätte was er da entdeckt hat und wozu es benutzt wird, dann hätte er es schnell wieder verworfen.

    Das Militär ist zwar zweifelsohne eine treibende Kraft, aber die Genialität kommt meist vom Menschen selbst.

  10. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: - 15.05.07 - 08:10

    Deimler-Kreisler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > So ist es seit der Steinzeit und wird es
    > immer
    > sein: Der menschliche Fortschritt
    > basiert immer
    > auf militärische
    > Entwicklungen.
    > Was für ein Riesenunsinn. Ein geringer Teil des
    > Fortschritts basiert auf Krieg und dem, was
    > dazugehört. Der menschliche Fortschritt basiert
    > vor allem auf Leuten, die etwas neues erfinden
    > oder verbessern wollen.
    ...und diese personen können selbstverständlich diese dinge verbessern ohne vom militär gesponsort zu werden... aber sicher doch...

    > > Ohne Militär wären
    > so manche
    > Schlüsselerfindungen wohl erst tausende
    > Jahre
    > später erfunden worden, oder vielleicht gar
    >
    > nicht weil wir wie die Ureinwohner im
    > Regenwald
    > leben würden...
    > Und den Regenwald haben wir nur verlassen, weil
    > wir alle Krieg führen wollten??? Was du hier für
    > seltsame Schlussfolgerungen ziehst, ist schon
    > grandios.

    nicht wiel wir krieg führen wollten, sondern weil wir mehr macht haben wollten... was zwangsgebunden im krieg endet^^




  11. Wiederentdeckung des Rades

    Autor: ich doch 15.05.07 - 08:36

    Krieg = Macht
    Macht = Geld

    Mit Krieg, genauso wie mit Porn, kann man schon was bewegen. Appeliert ja an die tierieschen Urinstinkte.

    Aber die wahren Erfindungen bringen nur vernunftbegabte Menschen zustande. Und deren Geist ist es nun egal, ob sie ne neue Klospülung oder die ultimative Massenvernichtungswaffe entwickeln.
    Und manchmal gelingt's beides auf einen Schlag.


    g*,
    schizo

  12. Re: Wiederentdeckung des Rades

    Autor: der zweite ich 15.05.07 - 08:39

    und die vernunftis brauchen ja auch was essen.

    man kann die welt etweder als ritter oder als berittener durchstreifen.

    ich doch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krieg = Macht
    > Macht = Geld
    >
    > Mit Krieg, genauso wie mit Porn, kann man schon
    > was bewegen. Appeliert ja an die tierieschen
    > Urinstinkte.
    >
    > Aber die wahren Erfindungen bringen nur
    > vernunftbegabte Menschen zustande. Und deren Geist
    > ist es nun egal, ob sie ne neue Klospülung oder
    > die ultimative Massenvernichtungswaffe entwickeln.
    >
    > Und manchmal gelingt's beides auf einen Schlag.
    >
    > g*,
    > schizo


  13. Re: Ungutes Gefühl

    Autor: MartinP 15.05.07 - 11:22

    tschieitscho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schwachsinn. Nicht das Militär hat entwickelt,
    > sondern die Entwicklungen wurden vom Militär
    > übernommen.
    >
    Naja,
    einige Features des Internet sind auf direkte Anforderungen des Militärs hin extra so entwickelt worden z. B. alternatives Routing, falls ein Pfad zerstört wurde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29